Windows 10 Upgrade mit GWX Control Panel blocken

Ich werde hier im Blog ja immer wieder mal gefragt, wie man das Zwangsupdate von Windows 7 SP1 oder Windows 8.1 auf Windows 10 blockieren kann. Hier habe ich möglicherweise noch eine Lösung für euch.


Anzeige

Welche Eingriffsmöglichkeiten man hat, um die Windows 10-Upgrade-Aufforderung mehr oder weniger wirksam zu blocken, habe ich ja in diversen Artikeln (siehe Linksliste am Artikelende) hier im Blog angerissen. Das ist aber möglicherweise nicht immer zuverlässig und auch kompliziert. Eine einfache Möglichkeit, das Windows 10-Upgrade zu blocken, verspricht das Tool GWX Control Panel (gerade hier bei ZDnet.com gesehen).

Der Autor des kostenlosen Tools GWX Control Panel hat dieses am 20.10.2015 in der Version 1.4 freigegeben. Der Download ist auf dieser Webseite möglich. Das Tool braucht nicht installiert zu werden und startet mit administrativen Berechtigungen.

Anschließend kann in einem Fenster komfortabel ausgewählt werden, ob das Symbol Get Windows 10 der App anzuzeigen oder auszublenden ist und ob Upgrades auf Windows 10 mittels Windows Update zulässig sind. In obigem Screenshot habe ich GWX Control Panel auf einer Windows 8.1 Core-Maschine ausgeführt, auf der ich das Upgrade mittels der im Artikel Windows 10: Upgrade per .reg-Datei blocken beschriebenen .reg-Datei blockiert hatte. Alle Optionen sind folgerichtig ausgeblendet.

Probiert das Tool einfach aus – möglicherweise hilft es euch ja, das Upgrade auf Windows 10 erfolgreich zu blocken. Einfach bedienbar ist es ja. Ein Feature, welches ich mir offiziell von Microsoft gewünscht hätte. Und nein, ich beteilige mich jetzt nicht an fruchtlosen Diskussionen der Art “was soll der Mist, führe das Update auf Windows 10 doch endlich durch”. Es gibt genügend Leute, die schlicht (hardware-, software- oder situationsbedingt) auf Windows 7 oder Windows 8.1 bleiben müssen.

Ähnliche Artikel:
Windows 10-Upgrade-Aufforderung für Windows 7/8.1-Nutzer
Windows 10: Upgrade von Windows 7/8.1 blockieren
Windows 10: Upgrade per .reg-Datei blocken
Windows 10-Upgrade blocken – Änderungen
Windows 10-Upgrade verzögern …
Windows 10: Zurück auf Windows 7 SP1 oder Windows 8.1 (Rollback)


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Tipps, Windows 10, Windows 7, Windows 8.1 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Windows 10 Upgrade mit GWX Control Panel blocken

  1. Pingback: Zwangsupdate Entscheidung von Microsoft - Seite 2

  2. Pingback: Anonymous

  3. Werbung

  4. Nobody sagt:

    Zitat: “Es gibt genügend Leute, die schlicht (hardware-, software- oder situationsbedingt) auf Windows 7 oder Windows 8.1 bleiben müssen. ”
    Es soll auch Leute geben, die bei Windows 7 bleiben WOLLEN. ;-)

  5. Richi sagt:

    Tool funktioniert – mehr ist hier nicht anzumerken!

  6. Helfer sagt:

    Es gibt auch für einige Nutzer keinen wirklichen Mehrwert an Windows 10 und ja Tool funktioniert

  7. Pingback: Windows 10 stoppen - Mirco Krügers Blog

  8. Werbung

  9. Roland sagt:

    Hallo,
    ich hatte das Windows Vorbereitungsupdate KB 3035583 ausgeblendet. Nun sah ich im Betriebssystemordner C:\ wieder ein Ordner $Windows.~BT vohanden. Sind nun andere außer KB 3035583 Sicherheitspatches dafür verantwortlich.
    Wenn Microsoft so weiter macht wird Windows 10 zum Rohrkrepierer, denn man schreibt in den Gazetten nur wieviel Leute Windows 10 installiert haben, aber nicht wie viele Windows 10 wieder deinstalliert haben wegen Unmengen an Bugs.

  10. Holger sagt:

    Wenn doch nur BMW oder Audi so penetrant versuchen würden, meine alte Möre in nen I7 zu ändern *g*.

    Echt jetzt, gibt es denn keine Gesetze, die einen vor solchen Methoden schützen? Ich hab ein Win7 sammt CD gekauft und will GENAU dass, nix anderes!

    Mein PC wird nie einen Touchscreen haben, den Werbemüll im Startmenü zu irgend welchen App-Shops brauch ich nicht, ne Webcam wird auch nie angeschlossen. WOZU soll Win10 bei mir gut sein?

Schreibe einen Kommentar zu Holger Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.