KB3201845 hebt Windows 10 Version 1607 auf Build 14393.479–kappt Internetzugang?

Heute hat Microsoft das kumulative Update KB3201845 für Windows 10 Version 1607 endgültig frei gegeben. Hier ein paar Informationen zu diesem, nicht sicherheitsrelevanten Windows-Update. Unter anderem auch zum Problem, dass weltweit wohl einige Rechner nach der Update-Installation ohne Internetzugang sind (wobei das wohl nur zufällig auftritt). [Nachträge: Changelog in die deutsche Sprache mit lesbarem Text übersetzt und um Informationen, welche, hier im Blog behandelte Bugs von Windows 10 Anniversary Update, adressiert und behoben wurden. Diverse Fehlerbehebungen für das fehlende Internet ergänzt/präzisiert.}


Anzeige

Update KB3201845 mit Testlauf …

Update KB3201845 war Anfang Dezember bereits im Release Preview Ring für Windows 10 Version 1607 bereitgestellt worden (siehe mein Blog-Beitrag Windows 10 Build 14393.479 im Release Preview Ring). Nun wird Update KB3201845 (Kumulatives Update für Windows 10 1607 und Windows Server 2016: 9 Dezember 2016) an alle Nutzer dieser Version verteilt. Das Update enthält Qualitätsverbesserungen und Fehlerbehebungen für Windows 10 Version 1607 und Windows Server 2016. In diesem Update sind keine neuen Features des Betriebssystems enthalten. Hier die Änderungen im Changelog

  • Verbesserungen in der Zuverlässigkeit bei Trennen von Geräten (disenrollment) beim Mobile Device Management (MDM), sowie beim Distributed Component Object Model (DCOM), beim Peripheral Component Interface und in der PowerShell.
  • Problem des hohen Akku-Verbrauchs bei installiertem Chinese Input Method-Editor in Verbindung mit einer Windows Hello-Anmeldung.
  • Fehler beim OLE-Drag&Drop, die einen Benutzer-Download der SharePoint-Dokumentbibliothek verhinderten, behoben.
  • Probleme im Super Floppy-Format formatierten Fixed Media-Geräten auftraten – Windows 10 Anniversary Update hat die Medien nicht erkannt oder deren Inhalt war im Windows Explorer nicht zugreifbar. Keine Ahnung, ob das mit diesem Thema Windows 10 Version 1607: Externe USB-Festplatte nicht erkannt zusammen hängt.
  • Probleme beim System Center Configuration Manager (SCCM) Client behoben. Der Fehler: Die Installation scheiterte, falls ein Gerät-Installationsabbild über die SCCM-Task-Sequenz neu eingespielt werden sollte.
  • Problem behoben, welches den Verlust der optionalen Komponentenstatusinformationen (OC) bewirkte – betrifft auch alle Hyper-V virtuellen Maschinen nach einem Upgrade, die die OC verloren haben.
  • Ein Fehler, der dazu führte, dass der Windows Explorer inkonsistente Informationen bei Floppy-Disks anzeigte, wurde korrigiert.
  • Der Fehler, dass im Netzwerk freigegebene CD/DVD-Laufwerke ohne eingelegte optische Medien ein Hängen bei Befehlen wie DIR und NET USE verursachte, wurde behoben.
  • Ein Fehler, der eine Verwendung eines Verzeichnis-Caches größer 64 KByte durch Benutzer verhinderte, wurde behoben.
  • Ein Fehler, dass der Windows Explorer bei der Anmeldung an einem Microsoft-Konto keine Anmeldeinformationen anzeigte, wurde behoben. Den Fehler hatte ich im Blog-Beitrag Anmeldung fehlt bei Windows 10 Version 1607 behandelt.
  • Diverse Probleme bei der Anwendungskompatibilität und beim Internet Explorer behoben.

Die obige Liste zeigt, dass einige hier im Blog behandelte Probleme im Update angegangen wurden. Das Update wird per Windows Update verteilt. Nach der Installation ist ein Neustart erforderlich. Danke an Blog-Leser Ralf für den Tipp.

Und das Internet ist weg – DHCP Client streikt

Wie es ausschaut, gibt es wohl weltweit Probleme mit Windows 10 dem Update. Anwender berichten, dass der Internetzugang plötzlich weg ist. Die ersten Meldungen finden sich bei Golem.de, wo Netzwerkbetreiber über Probleme nach Installation des Updates berichten. So sind Kunden der Swisscom betroffen – und auch in Österreich gibt es wohl Fälle. Die Rechner können keine IP-Adresse mehr im Netzwerk Vom DHCP-Server beziehen. UPC hat diese Anleitung auf seiner Webseite veröffentlicht. Auf der Microsoft Answers-Seite gibt es diesen Beitrag (allerdings schon vom 8.12.2016), der auf diesen Microsoft Hilfebeitrag verlinkt, der Troubleshooting-Schritte empfiehlt.

Anmerkung: Gemäß den nachfolgenden Kommentaren und diesem MS Answers-Beitrag scheint es keinen Zusammenhang mit KB3201845 zu geben. Meine erste Annahme ist also falsch – möglicherweise steckt das Problem in einem früheren Update und tritt nach n Tagen (n = 30) auf.

Noch ein Nachtrag: Ich habe ein Maschine mit Windows 10 V 1607 bei mir gefunden und der Fehler trat auf. Die Dokumentation finden sich im Blog-Beitrag Windows 10: Neues zum “keine gültige IP-Konfiguration”-Bug. Die Lösung für normale Anwender: Versucht einfach einen Neustart von Windows 10 – sollte helfen. Ansonsten finden sich nachfolgend ja weitere Ansätze zur Fehlerbehebung.

Am einfachsten ist es, eine administrative Eingabeaufforderung zu öffnen (Windows+X drücken und den Befehl im Schnellstartmenü zu wählen). Dann folgende Befehle eingeben und mittels der Eingabetaste abschließen:

netsh Winsock reset
netsh int ip reset
ipconfig /release
ipconfig /renew
ipconfig /flushdns

Auch ein vollständiger Neustart (Umschalttaste bei Anwahl des Befehls Neu starten gedrückt halten) oder vollständiges Herunterfahren mit anschließendem Neustart (wie es im Artikel Windows 10-Fix: Store startet / funktioniert nicht mehr beschrieben wird) scheint zu wirken. Man kann auch generell den Schnellstart von Windows 10 deaktivieren (siehe Windows 10: Schnellstart abschalten).

Sollte das nichts bringen, kann man den Netzwerkadapter im Geräte-Manager löschen, Windows 10 neu starten und den Netzwerkadapter neu mit Treibern versehen lassen (siehe Hinweise im Beitrag Windows 10-Fehler: Netzwerkprotokoll fehlt – Teil 1). Nachtrag: In diesem Kommentar bei deskmodder.de hat ein Nutzer weitere Hinweise zum Beheben des DHCP-Fehlers gegeben.


Anzeige

Komischerweise sind in Deutschland (m.W.) keine Rechner betroffen. Oder hakt es bei euch?

Ähnliche Artikel:
Windows 10 Build 14393.479 im Release Preview Ring
Office-Patchday, Updates zum 6. Dezember 2016

Windows 10-Fehler: Netzwerkprotokoll fehlt – Teil 1
Windows 10-Fehler: Netzwerkprotokoll fehlt – Teil 2
Windows 10-Fehler: Netzwerkprotokoll fehlt – Teil 3

Windows 10 Anniversary Update macht Webcam unbrauchbar
Windows 10 Anniversary Update: System friert ein
Windows 10 Version 1607: Externe USB-Festplatte nicht erkannt
Anmeldung fehlt bei Windows 10 Version 1607


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 10 abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

53 Antworten zu KB3201845 hebt Windows 10 Version 1607 auf Build 14393.479–kappt Internetzugang?


  1. Anzeige
  2. deo sagt:

    So ganz reibungslos ist es nicht. Der DHCP-Client soll bei einigen keine IP mehr vom Router bekommen.
    http://www.golem.de/news/kein-internet-nach-windows-update-weltweit-computer-offline-1612-124990.html

    Lösung: IP manuell vergeben oder sich durch das Werk wühlen:
    https://support.microsoft.com/en-us/help/10741/windows-10-fix-network-connection-issues

  3. Hat keine Probleme gegeben, hab eh Feste IP Adressen.

    Mit dem Update macht sich Microsoft bestimmt wieder viele Freunde und behauptet dann wieder das dies kein Bug sondern eines der Features sei die Windows 10 eben ausmacht!

  4. Anzeige

  5. Micha sagt:

    Auch ich habe damit keine Probleme mit diesen Update. Könnte ich sonst meinen “Senf” dazugeben ? :)

  6. Ralf sagt:

    Heißt das eigentlich, dass nächsten Dienstag schon wieder das nächste Update kommt? (Dieses war ja eigentlich das vom Monatsende November.)

  7. anthropos sagt:

    Keine Probleme auf PC und Tablet. Das Update klappt bei uns auf vier Maschinen.

  8. david sagt:

    Was mich an der ganzen Sache noch stört ist folgendes:
    Bei uns im Helpdesk schlagen die Probleme mit dem nicht mehr funktionierenden DHCP-Client seit Dienstag Abend bzw. spätestens seit dem Morgen des Mittwochs massenhaft auf.
    Wie kann also ein Update welches angeblich erst seit heute (9ter) ausgerollt wird diese Probleme 2-3 Tage in der Vergangenheit verursachen?
    Meiner Meinung nach hat Microsoft dieses Update vom 9ten in manchen Ländern bereits seit dem 6ten oder 7ten ausgerollt. Anders lässt sich das nicht erklären.

  9. Anzeige

  10. noname sagt:

    das Update lief ohne Probleme durch, dauerte nur etwas. Nach dem Reboot bisher keine Auffälligkeiten am PC und in der virtuellen Maschine.

    Zufall oder nicht, kurz nach dem Update des PCs war das Internet weg und die Fritzbox zeigte das typische “ich mache ein Update”-Blinken. Keine Ahnung was Unitymedia da verteilt hat. Im Log steht nur etwas von “Der Dienstanbieter hat erfolgreich Einstellungen an dieses Gerät übertragen.”. Nachdem die Fritzbox wieder da war, lief auch das Internet wieder.

    Bisher läuft alles, sonst könnte ich hier jetzt auch nichts schreiben.

  11. Mirko Heilmann sagt:

    Ich hatte seit Dienstag schon 4 Kunden bei denen der Internetzugriff weg war. Das Problem stellt sich aber etwas komplexer dar, da kommt man mit fester IP-Vergabe im nachhinein nicht klar. Bei mir brachte jedesmal nur der Netzwerkreset (der endlich in den Einstellungen mit einem Klick zu bewerkstelligen ist, Abhilfe).

    Meine Beobachtungen waren folgende, vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen:
    – Netzwerkzugriff wird angezeigt, aber ohne Internet
    – System hat sich eine interne IP mit 169…. gegeben
    – Router hat den Rechner 2x in den Einstellungen, 1x mit der alten 192…, und 1x mit der 169…., klingt komisch, war aber bei allen 4 Rechnern und 4 Routern so
    – Netzwerkreset dauert bei W10 bis zum automatischen Neustart 5 Minuten
    – die Zeit nutzen um beide Einträge im Router zu löschen
    – nach den Neustart meldet sich der Rechner am Router neu an und bekommt eine korrekte Adresse zugewiesen

    Das Problem hat in meinen Fällen auf alle installierten Netzwerkadapter durchgeschlagen. Sowohl LAN, als auch WLAN hatten selbstzugewiesene IP-Adressen.
    Verrückt finde ich allerdings, das der DHCP-Client dem DHCP-Server in dem Fall seine Adresse aufzwingt, deshalb kommt man auch mit manueller Vergabe nicht weiter, denn der Router bzw. DHCP-Server ist im Konflikt mit sich selbst und macht erstmal garnichts mehr. Er hat für eine MAC-Adresse nämlich zwei IP-Adressen im Register. Die Router waren alle von AVM, aber unterschiedliche Modelle. Kann sein, daß man die Einträge in Speedports oder Easyboxen oder anderen Schachteln nicht findet.
    Bei mir war die beschriebene Vorgehensweise jedesmal zielführend.

  12. david sagt:

    @ Mirko

    Ich hatte seit Dienstag gegen 50 Kunden mit dem Problem. Allerdings hat bei allen die Vergabe einer festen IP umgehend zum Erfolg geführt.

  13. Herr IngoW sagt:

    Kann es sein das das an den Internetprovidern liegt, oder an den Routern die von diesen kommen?
    Bei mir scheint alles in Butter zu sein.

    • nibo1978 sagt:

      Hat sich im Internet schon so besteht das es an bestimmten Routern von einzeln Internetprovidern liegt.

      Ich habe eine Fritzbox 7490 und bin bei o2 und habe keine Probleme mit dem Update.

      PS: Ich habe keine feste IP.

      • Herr IngoW sagt:

        Die gleiche Box hab ich auch bei der Telekom.
        Die Fritzbox 7490 gibt es auch von O2 (O2-eigenes Gerät), hab ich grade bei meiner Tochter installiert, ob die geht weiß ich noch nicht.

  14. woodpeaker sagt:

    Egal, wer, was, wo, nach dem Update verbockt hat.
    Die Leute, die nur eine Maschine am Start haben sind im Augenblick die schweigende Mehrheit und die Problemlösungen werden sie wohl auf direktem Weg nicht mitbekommen, mangels Internet.
    Ich als einer der auf Wolke 7 sitzt und Updates manuel anstoßen kann, habe so meine Probleme ein Grinsen zu verkneifen. Sorry.

    • nibo1978 sagt:

      Wenigsten bist Du nicht mit Windows XP unterwegs so wie viele Amis. Die sich dann noch in Foren beschweren, dass diese oder jene Programme nicht laufen.

    • Thürk Maschke sagt:

      Nabend woodpeaker:)

      Als einer, der auf Wolke 8 grinst, stosse ich ebenfalls an:

      Auf Windows 10 aka “Satya Sisyphos”.

      Cheers, Mr. Nadella!
      “Windows 10” erfolglos auf den Gipfel zu “stossen”,
      ist schweisstreibend, isn’t it?
      Nun, ich darf Ihnen verraten:
      “Windows 10” zu “nutzen”, ist es ebenso und obendrein ist es auch noch gefährlich.
      “Windows 10” bedeutet also für beide Seiten Sisyphusarbeit.
      Prost, Mr. Sisyphos, möge Thanatos uns gnädig sein!;-)

  15. Jo sagt:

    Hallo!

    Das beschriebene Problem trat schon 3 Tage vor den Update von 9. November auf.
    Ganz plötzlich und hatte NICHTS mit den Update KB3201845 zu tun.
    Hatte es zu zwei Providern und auf PC’s und Laptop mit Wlan und Lan.
    Mit “netsh winsock reset” und Netsh int ip reset” und Neustart konnte ich es wieder zum laufen bringen.

    Danke für die laufenden Hinweise.

    • Jo sagt:

      Weitere Info’s:

      Mir ist von zwei Benutzer bekannt, als das Internet nicht mehr funktionierte, die den PC abgeschalten hatten.
      Beim Neustart am nächsten Tag funktioniert alles wieder.
      Niemand hatte etwas gemacht.
      Komische Sache.

    • Jo sagt:

      News

      Mittlerweile gibt es eine GUTEN Artikel auf heise.de der eine plausible Erklärung liefert.
      Zitat:
      Die Ursache könnte in der Schnellstart-Prozedur von Windows 10 stecken, respektive in fehlerhaftem Caching der IP-Konfiguration oder fehlerhafter Behandlung von abgelaufenen DHCP-Leases. Darauf deutet hin, dass das Abschalten der Schnellstart-Option hilft. Dahinter dürfte auch die Erklärung stecken, warum das Problem in manchen Umgebungen überhaupt nicht auftritt: Administratoren, die auf den von ihnen betreuten Rechnern die Schnellstart-Option abgeschaltet haben, merken nichts von diesem Problem.

      • david sagt:

        Das Abschalten der Schnellstart-Option könnte aber auch ganz einfach deswegen helfen, weil bei Geräten mit abgeschalteter Schnellstart-Option häufiger ein richtiger Neustart stattfindet und sich das Problem (welches ja scheinbar in den meisten Fällen durch einen richtigen Neustart behoben werden kann) daher quasi von selbst löst, bevor daraus ein “Support-Fall” wird.

        Ob deswegen die Schnellstart-Option gleichzeitig auch die Ursache für das Problem ist, ist nochmal eine andere Frage. (Zumal die Schnellstart-Option ja nicht erst seit gestern existiert, aber in der Vergangenheit diese Probleme offenbar nicht massenweise verursacht hat.)

  16. Remo sagt:

    Das hilft zwar keinem Problemgeplagten, aber bei mir ging das reibungslos über die Bühne.
    Da ich seit jeher mit fixen IP Adressen arbeite, hat es mir offensichtlich keins ans Schienbein gegeben.

  17. Peter sagt:

    Danke Microsoft für ein weiteres vermurkstes Update.
    Direkt nach Installation geht kein Sound mehr bei meinem 1 Monat alten Notebook, Internet geht aber noch.
    Treiber sind laut Gerätemanage alle korrekt installiert.
    Satya Nadella: So richtest Du deinen Laden garantiert zugrunde, weil irgendwann keiner mehr Windows haben möchte.
    Es rächt sich halt doch wenn man die Qualitätsprüfung rausschmeißt…

  18. Sam sagt:

    Ich hatte diese Schwierigkeit. Plötzlich nach Neustart des Rechners kein Internet. Das nur “einige Kunden von Schwierigkeiten mit der Internetverbindung berichtet” haben ist doch klar. Wie soll man berichten, wenn man nicht mehr online kommt?
    Habe einen Systemwiederherrstellungspunkt gewählt. Wusste mir sonst nicht zu helfen. Nun geht das Notebook wieder. Hoffentlich hat Microsoft das Problem behoben, bis sich mein Notebook wieder updatet. Neustart hatte bei mir nichts gebracht.

  19. deo sagt:

    Mittlerweile habe ich es auch drauf und es blieb nur für ein paar Minuten bei 95% hängen und lief dann weiter.
    Eine Menge Treiberupdates wurden noch angezeigt von NOD32, aber die Updatefunktion habe ich seit langem schon deaktiviert. NOD32 ist da praktisch und zeigt alle Updates an, auch die deaktivierten, so dass ich darüber den Überblick behalte.

  20. Christian sagt:

    …und wenn sie nicht gestorben sind, dann pfuschen sie noch heute.

    Vor einem Jahr hatte ich zwar noch Hoffnung, dass MICROSOFT irgendwie
    wieder zur Vernunft kommt und Qualität bietet bei Windows 10. Diese Hoffnung
    habe ich mittlerweile aufgegeben und ich sehe auch in Zukunft keine Verbesserung
    mehr, solange nicht eine andere Person den – ich sag mal jetzt nur – “Laden” in die
    Hand nimmt und ENDLICH MAL SERIÖS weiterführt!

    Gruss, Christian
    (glücklich mit Windows 7)

    • Kann ich nachvollziehen – aber ich bin ja nur ein (gelegentlich) rantender Blogger. Was mich aber erstaunt – der eine oder andere MVP-Kollege lässt so seinem Frust in geschlossenen Gruppen Luft, da scheint eine gewisse Unzufriedenheit mit Windows 10 (PC und Mobile) vorzuherrschen. Und auch interessant: Da stellen MVPs ihre MacBooks im Vergleich mit Windows-Hardware vor. Sind alles nur Splitter, aber früher hätte es das – nach meinem Gefühl – nicht gegeben. Und die anonymen Tipp-Geber aus einer gewissen Firma lassen mich auch schon mal staunen. Aber weiter Potemkinsche Dörfer bauen ;-).

      Nachtrag: Scheint diesmal nicht am Update KB3201845 gelegen zu haben. Aber der Ärger mit Windows 10 ist schon eine Klasse für sich – ein normaler Nutzer hat keine Chance, das in den Griff zu kriegen.

  21. Samuel Bunlong sagt:

    Lokal komme ich mit Windows 10 Pro nach dem Update noch in’s Internet (via LAN-Kabel).
    Leider ist aber in allen virtuellen Maschinen (Basis Microsoft Hyper-V Windows 10 Pro) der Internet-Zugang nicht mehr möglich.
    Offenbar hat das Update den LAN-Adapter für die virtuellen Maschinen demoliert.
    Kann mir hier jemand bitte einen Tip geben, wie ich das wieder reparieren kann?
    Vielen Dank.

    • Samuel Bunlong sagt:

      Hurrah, ich konnte das Problem mit dem obigen Tipp von @Jo soeben lösen.
      Vielen Dank.

      1.Eingabeaufforderung als Administrator ausführen
      2.netsh winsock reset + Enter
      3.Netsh int ip reset + Enter
      4.Exit + Enter
      5.Danach Rechner neu starten.
      Bei mir hat das geholfen.

  22. Werner Rams sagt:

    Bei meinem PC wurde am Freitag, 9.12.2016 das Update KB3201845 installiert.
    Beim Neustart blieb der PC innerhalb der Update-Routinen hängen.
    Ein erneuter Neustart hat das Problem nicht behoben.
    Auch eine Systemwiederherstellung des PCs auf Stand vor dem 9.12.2016 führte nicht zum Erfolg (wieder Loop während des Startens).
    Eine Systemwiederherstellung auf einen Stand vor dem 9.12.2016 wird mit einem Fehler abgebrochen.

    Ich weiss mir z.Zt. keinen Rat, wie ich den PC wieder zum laufen bringe.

  23. Ingo sagt:

    Ein wenig Recherche wäre ja schön gewesen. Das Problem mit der fehlenden Netzwerkverbindung taucht auf manchen Systemen seit 6.12. auf. Das Update hier wurde aber nirgenwo vor dem 9.12. veröffentlicht. Es ist somit unsinnig, hier einen Zusammenhang herstellen zu wollen. Viele der versammelten User stoßen natürlich gerne ins gleiche Horn und fluchen über das nächste “kaputte” Update.

    Was das Phänomen mit dem DHCP Client jetzt auslöst, ist bisher schlicht nicht geklärt. Eines ist allerdings sicher: dieses Update war nicht der Auslöser. Das letzte Update für Windows 10 davor kam am 9.11. – vermutlich ist dieses somit ebenfalls nicht der Auslöser, ansonsten wäre das Problem nicht 28 Tage nach dem Update aufgetreten.

    Und jetzt schauen wir einfach mal gemeinsam, was denn als tatsächliche Auflösung des Problems identifiziert wird. Und falls das ein dämlicher Bug gewesen sein sollte, kann man sich danach über denjenigen aufregen, der ihn fabriziert hat.

    • Stimmt zwar, da der MS Answers-Beitrag vom 8.12.2016 stammt. Da aber jetzt vermehrt Nutzer nach dem Einspielen des Updates auf den fehlenden Internetzugriff stoßen, ist zumindest Koinzidenz gegeben. Da hilft ein “bisschen Recherche” im Nachgang nix – und es ist auch wenig hilfreich, wenn das Problem “auf manchen Systemen” bereits ein paar Tage früher auftrat. Die Leute interessieren sich für Lösungen – und die sind im Blog-Beitrag zumindest angerissen.

      My 2 cents

      PS: Und zur Theorie “Es ist somit unsinnig, hier einen Zusammenhang herstellen zu wollen.” – Ingo, Du weist, dass ich deine Expertise schätze. Aber nur mal angemerkt – ich hatte im Text darauf hingewiesen, dass das Update KB3201845 bereits Anfang Dezember (Blog-Beitrag stammt vom 30.11.2016) im Release Preview Ring für Windows 10 Version 1607 bereitgestellt wurde. Ich zähle nun 1+1 zusammen – könnte es damit zusammen hängen? Ob die Theorie: Updates werden vereinzelt vorher zum Testen ausgespielt, zutrifft, vermag ich gar nicht zu thematisieren.

      Nachtrag: Ok, hab jetzt diesem MS Answers-Beitrag gesehen, wo Du gepostet hast und eine Korrektur im obigen Artikel mit entsprechendem Hinweis eingefügt.

      • david sagt:

        Zu erwähnen ist, dass der Answers-Beitrag vom 8.12. eigentlich nicht relevant ist, da Microsoft ja auch ziemlich lange gebraucht hat, um überhaupt daran zu glauben, dass hier ein “Massenphänomen” vorliegt. Wie gesagt: Die Meldungen fingen bei uns im Helpdesk bereits am Nachmittag des 6.12. an und waren spätestens am Morgen des 7.12. nicht mehr als “Zufälle” abzutun. Entsprechend explodierten ab dann auch die Wortmeldungen von Helpdesk-Mitarbeitern rund um den Globus in den Microsoft-Foren. Dass Microsoft darauf hin noch etwa 36 Stunden brauchte um sich zu regen, führte dazu, dass der erwähnte Beitrag “erst” vom 8.12. stammt.

        Ich denke es gibt zwei Möglichkeiten:
        1. Das Problem hängt nicht mit dem Update zusammen
        2. Das Update wurde (nach bisher unbekannten Kriterien) bei manchen (bzw. vielen Geräten) schon ab dem 6.12. und nicht erst ab dem 9.12. ausgerollt.

        Die zweite Theorie könnte auch erklären, wieso Deutschland offenbar lange Zeit kaum betroffen war, andere Länder, u.a. die Schweiz, jedoch bereits ab dem 6./7.12. in grossem Ausmass.
        Auch in den englischsprachigen Foren hatte ich den Eindruck, dass die Briten tendentiell früher aufschlugen als die Amis (aber das könnte auch mit der Zeitverschiebung zusammenhängen.)

    • Jo sagt:

      Hallo Ingo!

      Du hast es auf den Punkt gebracht. Habe die selbe Erfahrung gemacht.
      Das Update von 9.11 kann es nicht sein, den das angezeigte Verhalten war schon ein paar Tage früher.
      Und warum zeigte sich der Fehler erst 2 -3 Wochen nach den Oktober-Update, komisch.
      Bis man die Ursache nicht wirklich kennt, keine Schnellschüsse auf die “Update”.

  24. Robert Richter sagt:

    Hallo Herr Born,

    wie ich gehört habe, tritt das DHCP-Problem in erster Linie nur auf PCs auf, welche die Schnellstart(FastBoot)-Option benutzen. Können Sie dies bestätigen?

    • david sagt:

      Da ein richtiger Neustart das Problem in den meisten Fällen behebt, ist es nicht weiter verwunderlich, dass es auf Rechnern ohne FastBoot (bei denen richtige Neustarts ja die Regel sind) nicht oder kaum auftritt.

      Ob deswegen jedoch ein ursächlicher Zusammenhang zu FastBoot besteht, ist nochmal eine andere Frage.

    • Kann ich so nicht bestätigen, zwar ist FastBoot bei mir unter Windows deaktiviert aber hier stehen auch noch diverse andere Windows 10 PCs bei denen Fastboot aktiviert ist, insofern glaube ich nicht das Fastboot eine Rolle spielt.

  25. cus2002 sagt:

    Nur zur Kenntnisnahme,Schriftwechsel mit GData :

    Man kann während der Windows 10-Updates unmöglich gleichzeitig am PC arbeiten.

    Das ist nun mal Tatsache und lässt sich nicht ändern, vielleicht bis zur UUP-Umstellung im März.

    Deshalb war ich dankbar für das vorgezogene Dezember-Update am Wochenende , am Mittwoch wäre wieder mal Chaos hier gewesen .

    Beim heutigen grossen kumulativen Update Windows 10 wieder genau dieselbe,

    sehr zögerliche Downloadproblematik,Hängenbleiben mehrfach bei 95% und

    Systemaus(-über)lastung. 3x Neustart am Hauptrechner notwendig gewesen.

    Es waren deaktiviert : Echtzeitschutz , Virenwächter und

    Anti-Ransomwareschutz , ohne jegliche Veränderung auf das

    Downloadverhalten der Updates .

    Es liegt also allein an Microsoft und den WUDO-Servern, es ist kein Fehler

    bei GData zu beweisen.

    Waten wir also auf die neuen UUP -Server im März im Creators-Update.

    Vielleicht wirds dann besser mit den Windows 10-Updates

  26. Dekre sagt:

    Ich habe zwar nur Win7 und bin nicht betroffen und kann zu Glück nicht mitreden.

    Aber MS liefert gegenwärtig bei allen KB-Artikeln diese Info aus:
    Zitatbeginn:
    “Falls Sie Probleme mit Ihrer Internetverbindung haben, empfehlen wir Folgendes: Starten Sie Ihren PC neu, indem Sie zu Start gehen. Klicken Sie dann auf die Schaltfläche Ein/Aus und wählen Sie Neustart (nicht Herunterfahren).”
    Zitatende

    Bin durch Zufall heute darauf gestoßen und dann viel mir dieser Blogeintrag ein. Es war vorgestern und gestern noch nicht.

    • Dekre sagt:

      Ergänzung und vielleicht hilft es – in Win7 hatte ich mal das Problem bei einem PC und habe dann die Winsock- und TCP-Einstellung über cmd zurückgesetzt. Danach ging es wieder. Dann bin ich darauf gekommen, dass es über die komplizierte Eingabe über cmd.exe auch über den AdwCleaner geht und dann nur die beiden in Option anklicken – -findet er nichts dann den PC über AdwCleaner trotzdem neu starten, weil – er setzt die Einstellungen zurück.

  27. Mike sagt:

    Hallöchen alle zusammen !

    Habe das Problem in letzter Zeit öfter bei Windows7 und Server2008 Maschinen meiner Kunden. Netzwerk “schaut” völlig normal aus – HTTP auf Netzinterne Maschinen funktioniert, DNSlookup funkt, IPS sind tlw. manuell vergeben.
    Internetzugriff ( browserunabhängig ) funkt nicht.
    Hatte den quatsch auch auf meiner W7-Arbeitskiste…
    WinSocketReset via netsh und gut ist wieder….
    für W7 & Srv2008:
    netsh int ip reset c:\resetlog.txt
    ( allseits bekannten Windows-reboot nicht vergsessen… )

    Edit: bei Linuxianer-kisterln hatte ich keine Probleme – nur bei den Windows-kisten

    Liebe Grüße, Mike

  28. Johoho sagt:

    Hallo,
    ich habe das Problem seit Samstag kurz vor Mitternacht, nachdem ich aus Österreich zurück gekommen bin (Mit Notebook). Das Problem hat wohl nichts mit dem Router (bei mir Fritzbox 7412) oder der Rechner-Hardware (bei mir Dell Latitude 3380 mit Qualcomm QCA61x4A 802.11ac) zu tun, denn es ist auch das kabelgebundene Ethernet betroffen und beides LAN und WLAN zuhause und auf der Arbeit.
    Die vorgeschlagenen Fixes helfen nicht.
    Der WLAN-Report gibt immer das Anhalten der Funksicherheit aus.
    Für ipconfig /release:
    Bei der IP-Konfiguration ist die Konfiguration des WLAN nicht möglich, da das Medium getrennt ist, obwohl das WLAN an ist.
    Der Ethernet-Adapter lässt sich initialisieren, ein ping an eine namentliche Adresse oder an eine numerische Adresse ist aber nicht möglich.

    Meine Frage:
    kann es sich nicht einfach um einen Virus handeln?

Schreibe einen Kommentar zu Werner Rams Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.