Microsoft Office 2013: Darstellungsfehler nach Update

Benutzer/innen von Microsoft Office 2013 laufen gelegentlich in ein krudes Problem: Die Darstellung innerhalb der einzelnen Office-Module scheint 'kaputt' zu sein.


Anzeige

Die Fehlerbeschreibung

Ein Anwender hat es hier beschrieben: Microsoft Office 2013 läuft unter Windows 10, Updates sind alle aktuell. Aber die Office-Module zeigen schwarze Balken und Schriften sowie Linien werden nicht mehr sauber dargestellt. Der folgende Screenshot zeigt dies in Form von senkrechten, verschobenen Linien in der Tabelle.

Excel-Display-Bug
(Quelle: administrator.de)

Der Nutzer hat eine Neuinstallation von Microsoft Office 2013 getestet, was aber keine Abhilfe brachte. Auch der Grafiktreiber scheint keinen Einfluss zu haben. In diesem Blog-Beitrag (gelöscht) werden weitere Darstellungsprobleme genannt:

  • Anzeigefehler in Exceltabellen
  • Die Anzeige im Office-Programm ist verschwommen
  • Der Bildschirm flimmert oder blinkt
  • Die Anzeige im Office-Programm ist größtenteils entweder ganz weiß oder ganz schwarz.
  • Text wird in einem Dokument nicht richtig angezeigt

Der Blog-Beitrag gibt aber auch einige Hilfestellungen zur Problemlösung, die offenbar auf dem Microsoft KB-Artikel KB2768648 basieren (dort werden die gleichen Fixes genannt). Ich möchte meisten Fixes hier aber nicht ansprechen, da es einen alternativen Ansatz gibt, den man probieren sollte.

Workaround für den Office 2013-Anzeigefehler

Im KB-Artikel KB2768648 sowie in diesem Technet-Blog-Beitrag gibt Microsoft einen entscheidenden Hinweis. Bei Anzeigeproblemen möge man die Hardwarebeschleunigung in den Office 2013-Programmen bitte deaktivieren (Hardwarebeschleunigung in Office abschalten).

1. Auf den Registerreiter Datei der Office-Anwendung klicken und im Menü den Befehl Optionen wählen.

2. Dann im Optionendialogfeld (z.B. Excel 2013) zu Kategorie Erweitert gehen und dort das Kontrollkästchen Hardwaregrafikbeschleunigung deaktivieren markieren.

Auf dieser Webseite (in Englisch hier) finden Sie einige Screenshots und Erläuterungen zu diesen Schritten. Die Einstellung ist in einer Office-Anwendung, z.B. Excel, auszuführen, da sie global für alle Office-Module gilt.


Anzeige

Alternativ lässt sich dies per Registrierungseditor vornehmen (siehe hier). Hierzu regedit.exe mit normalen Benutzerrechten aufrufen und zu folgendem Registrierungszweig navigieren.

HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\15.0\Common\Graphics

Tragen Sie im Registrierungsschlüssen den DWORD 32-Wert:

DisableHardwareAcceleration

ein und setzen Sie den Wert auf 1. Im Technet-Blog-Beitrag wird auch erklärt, wie die Grafikbeschleunigung per PowerShell oder per Gruppenrichtlinien deaktiviert werden kann.

Ähnliche Artikel:
Windows Update KB4034664 Anzeigeprobleme auf 2. Monitor
Windows 10 Anniversary Update: Grafikprobleme/Black Screen-Troubleshooting
Windows 8 Pro-Upgrade: Black Screen-Troubleshooter


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Office 2013, Problemlösung, Windows 10 abgelegt und mit Darstellungsfehler, Office 2013, Problemlösung verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Microsoft Office 2013: Darstellungsfehler nach Update

  1. Herr IngoW sagt:

    Wäre jetzt interessant zu wissen bei welcher Hardware das auftritt, ob allgemein oder bei bestimmten Konfigurationen, zB. Intel oder AMD, bzw. bei welchen Grafikkarten.

  2. Swifty sagt:

    Bei mir ist das Problem gestern auch aufgetreten, allerdings mit Office 2016, betrifft also auch die neuere Version. Das Deaktivieren der Hardware-Beschleunigung war auch mein erster Gedanke, welcher dann auch funktioniert hat.
    Ich nutze eine AMD-CPU und -GPU.

  3. Jürgen sagt:

    Hallo,
    bei mir das gleiche Problem mit den schwarzen Balken.

    LEIDER hilft es nicht den Hardwarebeschleuniger zu deaktivieren.
    Noch eine andere Idee?

  4. Tom sagt:

    Das Abschalten der Hardwarebeschleunigung hat bei uns leider auch nichts geholfen. 50 Rechner mit identischer Hardware und 2013er-Officeversion. Auf allen Rechnern haben wir das Problem seit dem Update auf Windows 10.

    • Jonas sagt:

      Guten tag Sie schein wohl auch das gleiche Problem zu haben
      Leider habe ich bei 1 PC von einen Kunden genau das gleiche Problem seit dem umstieg auf Win10 .
      darf ich davon ausgehen das Sie bis jetzt auch keine Lösung gefunden haben ?

Schreibe einen Kommentar zu Jürgen Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.