Windows Update-Revisionen KB4090450, KB4088875, KB4088878, KB4088881

Windows Update[English]Kurze Information für Windows-Nutzer: Am 4. April 2018 hat Microsoft die Updates KB4090450, KB4088875, KB4088878, KB4088881 für Windows wohl einer Revision unterzogen. Ich habe einige Details zusammen getragen. Ergänzung: Mit im Artikel auch der Hinweis, dass Windows 10 Spring Creators Update als Name wohl bestätigt ist – und dass in allen Windows-Versionen ein Bug zum Auslösen eines BlueScreens vorhanden ist.


Anzeige

Blog-Leser Sebastian ist das beim WSUS aufgefallen, worauf er diesen Kommentar abgesetzt hat (danke dafür).

WSUS hat heute gemeldet, dass
KB4088875, KB4088878 und KB4088881 überarbeitet wurden.
Im KB Artikel hat sich aber m.M.n. nichts geändert? Bugs weiterhin vorhanden.

Hat wer aktuelle Infos dazu?

Ich habe dann im Microsoft Update Catalog nachgesehen und dort auch das Windows Update KB4090450 mit Freigabedatum 4. April 2018 gefunden.

Update KB4090450

Die Updates werden bei Microsoft in folgende KB-Artikeln beschrieben, wobei das Revisionsdatum angepasst wurde. Ich habe mal meine alten Beschreibungen mit den aktuellen KB-Artikels zu den Updates sowie alte Fassungen per Wayback-Maschine verglichen. Folgendes scheint sich geändert zu haben – hoffe, nichts übersehen zu haben.

Update KB4090450 für Windows Server 2008

Update KB4090450 (Description of the security update for the speculative execution side-channel vulnerabilities in Windows Server 2008: March 13, 2018) wurde am 3. April 2018 im KB-Artikel revidiert.

Hier habe ich keine Details, was einer Revision unterzogen wurde, gefunden. Da es sich aber um einen Spectre V2-Patch handelt, könnte es sein, dass der Microcode für weitere CPUs aktualisiert wurde.

Update KB4088875 für Windows 7/Server 2008 R2

Update KB4088875 ist das March 13, 2018 (Monthly Rollup) für Windows 7 SP1 und Windows Server 2008 R2 SP1. Der KB-Artikel trägt das Aktualisierungsdatum 5. April 2018. Hier wurde die folgende Passage ergänzt:

Important Please apply KB4100480 immediately after applying this update. KB4100480 resolves an elevation of privilege vulnerability in the Windows Kernel for the 64-Bit (x64) version of Windows. This vulnerability is documented in CVE-2018-1038.


Anzeige

Zudem gibt es eine Ergänzung in den Known Issues:

After you install this update, you may receive a Stop error message that resembles the following when you log off the computer:

SESSION_HAS_VALID_POOL_ON_EXIT (ab)

Die Lösung dieses Problem besteht in der Installation des Update KB4099467.

Update KB4088878 für Windows 7/Server 2008 R2

Update KB4088878 ist das March 13, 2018 (Security-only update) für Windows 7 Service Pack 1 und Windows Server 2008 R2 Service Pack 1. Es enthält u.a.

Spectre and Meltdown protections for 32-Bit (x86) and 64-Bit (x64) versions of Windows, except the KB4078130 update that was offered to disable mitigation against Spectre Variant 2.

und wurde am 5. April 2018 im KB-Artikel revidiert. Unter anderem wurde der Abschnitt zum SESSION_HAS_VALID_POOL_ON_EXIT Bug (siehe vorheriger Abschnitt) hinzu gefügt. Zudem dürften die Microcodes aktualisiert worden sein.

Update KB4088881 für Windows 7/Server 2008 R2

Update KB4088881 ist das March 23, 2018  (Preview of Monthly Rollup) für Windows 7 Service Pack 1 und Windows Server 2008 R2 Service Pack 1. Der KB-Artikel wurde am 5. April 2018 revidiert. Dabei wurde folgende Passage hinzugefügt.

Important Please apply KB4100480 immediately after applying this update. KB4100480 resolves an elevation of privilege vulnerability in the Windows Kernel for the 64-Bit (x64) version of Windows. This vulnerability is documented in CVE-2018-1038.

Ergänzung zu Update KB4088883

Noch ein kleiner Nachtrag zu Update KB4088883 für Windows 8.1/Windows Server 2012/R2 (vom 21.03.2018). Das Preview RollupUpdate ist im Blog-Beitrag Updates für Windows 8.1/Windows Server 2012/R2 (21.03.2018) beschrieben. Askwoody berichtet hier, dass das Update den BlueScreen 0x000000C4 auslösen kann.

Weitere Updates, u.a. KB4078126

Bei askwoody.com gibt es hier noch einen kurzen Abriss zu den obigen Änderungen. Dort sind weitere revidierte Updates erwähnt.

Kompatibilitäts-Update KB4078126 freigegeben

Beachtet auch den Kommentar zum Blog-Beitrag Windows 10: (WSUS-Test)Updates KB4078126 und KB4078127. Offenbar ist KB4078126 nun als ‘kritisches Kompatibilitätsupdate’ zum Upgrade auf Windows 10 (vom Feburar 2018) für WSUS freigegeben worden.

Das Allerletzte …

Und mir ist gerade dieser Tweet von Alex Ionescu unter die Augen gekommen. Es gibt einen Bug in allen Windows-Versionen, der wohl einen BlueScreen auslösen soll – die Maschine wird dann unbrauchbar.

Microsoft will den Bug nicht fixen, hatte aber versprochen, dass dieser beim nächsten Windows (das ist Windows 10 Spring Creators Update, V1803) behoben sei. Zwei Mal dürft ihr raten, was man im kommenden Windows 10 Spring Creators Update wohl ausnutzen kann?

BTW: Der Name Windows 10 Spring Creators Update ist wohl bestätigt (siehe diesen Tweet).

Ähnliche Artikel:
Windows 7: Update KB4088881 (Preview Rollup, 23.3.2018)
Sicherheits-Updates für Windows 7/8.1 (13. Februar 2018)
Patchday: Windows 10-Updates 13. Februar 2018
Patchday: MS Office Sicherheitsupdates (13. Februar 2018)
Weitere Updates zum Microsoft 13. Februar 2018-Patchday

Updates für Windows 8.1/Windows Server 2012/R2 (21.03.2018)
Windows 10 Updates zum 22. März 2018
Internet Explorer Update KB4096040 (23. März 2018)


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

44 Antworten zu Windows Update-Revisionen KB4090450, KB4088875, KB4088878, KB4088881


  1. Anzeige
  2. techee sagt:

    Moin! Danke für die Infos.
    Beim KB4088875 liest sich der Text bzgl. des Netzwerkfehlers jetzt etwas anders: “This issue is resolved by KB4099950 which will be automatically applied when installing this update”

    Heißt das, man braucht das KB4099950 jetzt nicht mehr manuell vorher einspielen, da es im KB4088875 integriert ist?

    • techee sagt:

      die Frage kann ich mittlerweile selbst beantworten. Das KB4099950 gilt wohl jetzt als “bundled” Update für KB4088875. Es ist nicht integriert, aber wird als vorherige Installation markiert. Mir waren Bundling-Updates vorher nicht bekannt. Sorry für die vielleicht dämliche Frage.

      • Aaron sagt:

        Beim Sec Only (KB4088878) steht jetzt auch, dass KB4099950 automatisch installiert wird. Meine Frage: Wäre es überhaupt ein Problem trotzdem beide Updates einzuspielen, sollte ja eigentlich nirgends anecken?
        Hoffentlich verliert M$ nicht den Überblick mit dem ganzen Rumgeflicke…

  3. Ralf Lindemann sagt:

    Etwas verwirrend, was Microsoft veranstaltet. Für KB4088878 habe ich es mir angeschaut: Ok, das Update ist revidiert worden, aber wurde es auch verändert? Die Prüfsumme (sha1) der msu-Datei* ist vor und nach der Revision gleich geblieben: 59e25abf3a0c18f9fab5128bad26d3311bedd2d6. So gesehen dürfte sich an der Datei selbst nichts geändert haben, weil sich so eine Änderung in einer geänderten Prüfsumme spiegeln müsste. Oder habe ich etwas übersehen?

    (*windows6.1-kb4088878-x64_59e25abf3a0c18f9fab5128bad26d3311bedd2d6.msu)

  4. Anzeige

  5. James sagt:

    I have already installed the original Windows 7 security updates last month and have had no obvious problems. Should I uninstall those updates and install these new versions that have just been released? Will new versions of older updates overwrite the old update automatically? Thanks.

  6. Ingenieurs sagt:

    Also Update KB4090450 wurde erfolgreich unter Windows Vista x64 Ultimate installiert.

  7. Bolko sagt:

    “Zudem dürften die Microcodes aktualisiert worden sein.”

    In der Dateiliste von KB4088878 (Security-only) sind keine Microcode-Updates enthalten.
    Die passende Datei wäre “Mcupdate_genuineintel.dll”.

  8. Bolko sagt:

    Der FIX für Total Meltdown (KB4100480) hat leider auch Nebenwirkungen, so wird die Leistung eines “AMD Sempron 3000+ 64bit” drastisch reduziert.

    “I installed KB4100480 Windows kernel update for CVE-2018-1038 for Windows 7 (64bit) on a system with an AMD Sempron 3000+ 64bit processor. The system was very slow afterwards. I removed the update by doing a system restore and performance reverted to the previous acceptable level.”
    https://www.sevenforums.com/news/413818-kb4100480-windows-kernel-update-cve-2018-1038-windows-7-a-post3383180.html?s=ff21e3888a70901950e7e959a11404d6#post3383180

  9. Anzeige

  10. wufuc_MaD sagt:

    was für ein trauerspiel.. ein einzeiler? also wie zum erscheinen von win10 in 2015, als zeitgleich alle früheren versionen plötzlich mit dateisystemfehlern zugeschüttet wurden.
    das war auch ein einzeiler!…

    ich geh dieses wahnsinns-risiko nicht ein! habe im gegenteil die mist-updates seit november letzten jahres entfernt (win7). außerdem sind die slowdown zeilen in allen updates seit herbst letzten jahres drin, ich traue microsoft da keine silbe mehr!

    habe mein win10 1607 (lan getrennt, erst nach 4 stunden arbeit verbunden) neu aufgesetzt. weiter als bis august letzten jahres patche ich nicht. ich schütze mein system nun vielmehr vor diesen “qualitätsupdates”, mögen sie noch so “critical” sein! hat mich tage an stunden gekostet, nun ist meine kiste wieder so schnell wie vor einem halben jahr! auf total slowdown and destroy kann ich verzichten!

    schönen abend!

  11. Roli sagt:

    Ich habe, ausser Office Patches, ALLE die vom März Patch nicht ausgeführt.
    Da alle meine 5 PCs und Laptop, nur mit Windows 7, ansonsten ohne Schwierigkeiten gut laufen, frage ich:
    Würde es Sinn machen diese betroffenen Patches vom März GANZ zu unterlassen und auf die Patches im April warten?
    Da seit Frühjahr 2014 fast jeden Monat bei denen Überbewerteten etwas schief läuft,
    sollte man nicht lieber jedes Mal einige Woche abwarten?

    • Dekre sagt:

      die April-Patch überschreiben die vorhergehenden bzw. korrigieren diese. Ich würde über die Update-Funktion nur das installieren, was dann angeboten wird. Vor Installation natürlich warten und die KB-Artikel studieren. Das sog. “warten” beschränkt sich ja meintes auf paar Tage, bis dann “Mutige” voran geschritten sind. Man, was ist aus MS geworden!

      • wufuc_MaD sagt:

        das frage ich mich auch, und ja, betrübt.. wenn man computer liebt und mit ihnen groß geworden ist, über 20 jahre windows geschichte erfahren hat.. nun das, zu schnell um zu begreifen und abschied zu nehmen.

        doch man sehe sich mal die fußnote auf folgender seite an:
        https://meltdownattack.com/

        diese “schwachstelle” (die liegt eher im menschlichen denken) ist ein forschungsprojekt, bezahlt vom us wirtschaftsministerium, dem NIST (911 lässt grüßen), dem rothschild-imperium, und der DARPA (einige wissen hoffentlich noch was das ARPAnet ist /war!!), das sind auch die die boston dynamics diese wundervollen roboter bauen lassen…

        ich behaupte (leider hat sich zuletzt alles schnell bewahrheitet), ms bekommt seine milliarden inzwischen aus diesen kreisen. soweit wie die technik ist spielt es auch schon keine rolle mehr welches os man fährt (siehe vw’s mega wlan-netz in allen neuwagen >500m reichweite und intel’s nun noch deutlicher mit vPro beworbene prozis, vPro ist ein wlan befehlsempfänger..)..

        wer sich jetzt nicht für den schutz seines windows entscheidet wird es verlieren. punkt. im falle von boildown sind 6 monate seit den letzten halbwegs fehlerfreien updates (inkl. bios!) vergangen. die deadline war ~november mit der message “es können keine windows updates installiert werden da der dienst nicht läuft” “WaaS”?!?!

        ist das so schwer zu begreifen, dass hier nichts mehr abgesichert oder verbessert wird?! die aufforderung updates zu installieren die den geliebten pc potentiell unbrauchbar machen / hardware schrotten ist doch wahnwitzig. deutlicher gehts doch kaum noch:

        https://www.microsoft.com/en-us/legal/intellectualproperty/onlinedisclaimer.aspx

    • Rainer sagt:

      Moin,
      ich habe es bisher genauso gehandhabt und möchte mich der Frage anschließen.

      Kann momentan keine PC-Probleme gebrauchen da ich nur ein einziges Produktivsystem habe (Win7 Sp1 Home/32BIT) und mein Verlag auf das Manuskript wartet…

      Danke für hilfreiche Hinweise!

      Hätte übrigens nie gedacht das Updates einen mal so beschäftigen könnten – es ist zum ….

      Gruß,
      Rainer

  12. Noya sagt:

    KB4099467 wird mir nicht angeboten, muss dieses manuell runter geladen werden? Ich habe mir auch mal den Fehler durchgelesen, aber der ist bei meinem Laptop nicht aufgetreten, als ich KB4088875 installiert hatte. Ich hatte wie immer einen anderen nicht genannten Fehler, haha…
    Oder bezog sich dieser Fehler auf KB4100480? Ich habe dieses bisher noch nicht installiert, weil mich die Fehlermeldungen beim Eintrag dazu verunsichert hatten. Aber vermutlich werde ich dieses Wochenende mal einen Versuch starten. Das offene Scheunentor lässt mir ja keine andere Wahl…

    KB4088875 wurde von meinem Windows Update übrigens noch nicht wieder gefunden und ist auch bei den ausgeblendeten Updates verschwunden, nachdem es dort so lange verweilt hat. Mit diesem Update ist auch das Qualitäts Roll-Up vom März verschwunden, während das vom Februar noch da ist. Scheint so, als ob es mit diesem auch hapert.

    Jedenfalls meine Frage, solange ich KB4088875 nicht angeboten bekommen, brauche ich auch KB4099467 nicht, richtig? Und KB4100480 kann und sollte ich unabhängig von den ersten beiden installieren, oder treten dabei Fehler auf, wenn diese nicht installiert sind?

    • DennisT sagt:

      KB4088875 wurde bereits im März installiert. Der Stop error SESSION_HAS_VALID_POOL_ON_EXIT war bei mir nicht vorhanden. Habe testhalber KB4099467-x86 installiert. Update wurd bis 30 % installiert – Neustart – und dann BSOD (BlueScreen). Nix ging mehr. Sicherung zurückgespielt. Also nach dieser Erfahrung empfehle ich KB4099467 NICHT zu installieren! Erst recht nicht wenn der o. g. Stop Error nicht auftrat.

      • DennisT sagt:

        Nachtrag: Hatte KB4099467 auf einen falschen Rechner installiert. Auf diesem war die Installation des KB4088875 nicht möglich. Ergo, kann auch KB4099467 nicht installiert werden und quittierte dies mit einem BlueScreen. Auf einem anderen PC mit installiertem KB4088875 aus März 18 lief die Installation von KB4099467 sauber durch und es sind bis jetzt keine Fehler aufgetreten.

  13. Noya sagt:

    @DennisT: Vielen Dank für die Information.

    KB4088875 wird mir nach wie vor nicht erneut angeboten, aber heute ist ganz normal ein Windows Defender Update rein gekommen. Ich hatte das März Update zuvor wegen einem unbekannten BSOD Hardware Error deinstalliert und ausgeblendet.
    Da es neu angeboten wird, weil offensichtlich Fehler behoben wurden, wundert es mich etwas, dass es bei mir noch nicht gefunden wurde. Sollte ich also besser von dem Update fernbleiben und es nicht versuchen manuell zu installieren?

    Und um nochmal auf meine Frage zurückzukommen, kann ich KB4100480 unabhängig von KB4088875 und KB4099467 installieren? Schließlich würde ich gerne das Scheunentor zumachen. Falls es das auch wirklich tut…

    • wufuc_MaD sagt:

      mhh. wenn du den support-artikel liest, stellst du fest das du dieses update (mit 22MB riesig) installieren musst /sollst, falls du irgendein windows7 update welches seit anfang januar erschienen ist bereits installiert hast oder zukünftige updates installieren wirst. zudem sollst du dich beeilen!! (paaaniiik)
      laut ms eignet sich das update zu keinem bestimmten zweck. überdies ist microsoft in keinem fall wegen irgendeiner art schaden, einschließlich direkter, indirekter, zufälliger schäden oder sonstiger folgen der installation ansprechbar.

      ms nennt das was du “scheunentor” nennst, “informationen wurden veröffentlicht”

      ist das klar genug? gruß!!

      • Noya sagt:

        @wufuc_MaD: Vielen Dank, ich werde dann mal hoffen, dass dieses Update mir keine BSODs wie das März Roll-Up beschert und auch wieder normal bootet. Diese Angst läuft seit den letzten Updates immer mit.

        Ich bin leider nicht so gut mit geschriebenem Sarkasmus oder Ironie, falls (paaaniiik) eines sein soll. Deswegen kann das bei mir ne falsche Wirkung haben. Aber das konnten sie ja nicht wissen.

        Ich hoffe ja, es sei denn, ich habe Sie irgendwie falsch verstanden.

    • Frank sagt:

      Defender? Du benötigst möglicherweise einen Virenscanner wie MSE.

      • Noya sagt:

        @Frank: Haben Sie sich auf meinen Beitrag bezogen? Ich habe noch zusätzlich Avira und Malewarebytes, beides die Free Version und sie haben bisher auch ihren Dienst gut getan.

        Ich habe mich vielleicht bisher nicht als die hellste Leuchte in Sachen PC gezeigt, was ja auch bei einigen Themen dazu stimmt, aber ganz so hoffnungslos bin ich dann doch nicht.

      • Frank sagt:

        Hallo Noya,
        leider zu viel des Guten. Solche Konfigurationen führen oft zu Störungen.
        MfG

  14. Noya sagt:

    @Frank: Bisher habe ich nichts dergleichen bemerkt. Jetzt mal abgesehen von den Störungen/BSODs, die ich durch die Windows Updates bekomme.
    Oder gehen Sie davon aus, dass einige der Probleme von der Kombination mit diesen beiden Programmen auftreten?
    Mir hatte damals jemand diese beiden Programme ans Herz gelegt und ich bin davon ausgegangen, dass das so in Ordnung ist.

  15. Noya sagt:

    Nachtrag: Habe KB4100480 aus den ausgeblendeten Updates geholt und nun installiert. Bisher sind keine Probleme aufgetaucht.

    KB4088875 und KB4088881 sind bei mir nach wie vor nicht angeboten worden und auch bei den ausgeblendeten Updates nicht wieder aufgetaucht. Dann bleibe ich wohl von dem März Roll-Up am besten fern und warte das April Roll-Up ab. Wird ja wahrscheinlich seinen Grund haben, warum es nicht gefunden wird, obwohl KB4100480 ganz normal gefunden wurde. Mein Windows Update sollte also in Ordnung sein.

    Gibt es hier noch jemanden, der die Revisionen nicht angeboten bekommen hat?

    • prallband sagt:

      Ja, die wurden wohl kurz nach den ersten Meldungen über Probleme im März teils aus WU rausgenommen. Meistens bei x32-Systemen, teils auch x64. Das ist also “normal” – für den März-18.
      Daher dann Download aus dem MS-Catalog und manuell installieren.

      • Noya sagt:

        Meines ist x64 System und ich hatte nach der Installation ebenfalls ein BSOD, aber nicht zu den bekannten Problemen. Deswegen hatte ich es wieder deinstalliert und ausgeblendet. Von dort ist es verschwunden und wird mir auch nicht mehr angeboten.

        Deswegen bin ich mir nicht sicher, ob ich es wirklich wieder installieren soll. Ist es einfach nur ein Chaos bei der Windows Update Verteilung, oder sollte ich nicht doch fern bleiben, weil es einen guten Grund hat, warum es mir nicht angeboten wird? Da bin ich mir halt nicht so sicher, besonders mit den April Updates, die schon an die Tür klopfen.

        Ich habe auch weiter oben gelesen, dass die Updates zwar revidiert wurden, aber sich sonst nichts an der Datei geändert hat. Stimmt das? Wenn ja, dann ist mein Problem vermutlich noch immer in dem Update enthalten und ich würde eher davon fern bleiben wollen.

        • wufuc_MaD sagt:

          du verstehst noch nicht ganz, und weißt nicht dass du das nicht tust! das ist ein unübersichtlicher und schwieriger zustand! für manche ist das standardverhalten “hoffen” die mehrheitlich bessere und richtige wahl. ich glaube nur an würfeln, kenne die summe aller möglichen ergebnisse (“augen”). zufälle gibt es nicht. und um es nicht nur bei einer anspielung auf einstein zu belassen.. “manche leute sagen, aus fehlern lernt man. ich bevorzuge aus den fehlern anderer zu lernen!” in diesem sinne! keine, 0 updates installieren! auf unbestimmte zeit! da nutzen bestenfalls nebelhaft, risiko schwerer ungewollter folgen aber sehr wahrscheinlich.

        • bergward sagt:

          Was “wufuc_MaD” absondert, mal ausblenden, Unsinn.

          Was die updates für win im März angeht,
          – die Dateien an sich sind unverändert geblieben, nur die Texte zu den updates wurden angepasst
          – es gibt aber doch eine repair-“Funktion”, KB4099950, näheres dazu u.a. hier im Blog. Dies zuerst installieren, DL aus MS Catalog, danach KB4088875 oder KB4088878, plus dann IE-rollup. So zumindest die Empfehlung. Aber klappt anscheinend auch ohne diese Reihenfolge…

          • Klaus Pit sagt:

            Wenn ich Windows 7 hätte, würde ich in dieser Reihenfolg installieren.

            1. Installieren Sie KB4099950
            2. Installieren Sie KB4088875/878
            3. Installieren Sie KB4100480

            Ich selbst ginge radikaler vor. Zurück bis Dezember und dann das April-Rollup.

          • Noya sagt:

            @bergwand: Vielen Dank für Ihre Antwort.
            Wahrscheinlich muss man es austesten, aber ich bin mir nicht sicher, ob KB4099950 bei meinem Problem wirklich hilft, da das dazu beschriebene Problem bei mir nicht auftrat, als ich KB4088875 installiert hatte.
            Mein BSOD trat mit dem Fehlercode 0x00000124 auf und es stand etwas von uncorrectable hardware error da. Ist während eines YouTube Streams passiert und meine integrierten Lautsprecher haben noch so ein komisches Rauschen, auch während des BSOD, von sich gegeben, bis ich den Laptop ausgeschaltet hatte. Das klingt für mich zumindest nicht danach, als könnte KB4099950 da Abhilfe schaffen.

            @KlausPit: Vielen Dank für Ihre Antwort.
            Ich habe jetzt nur KB4100480 installiert, weil es die Sicherheitslücke schließt.
            Macht es einen Unterschied, ob ich jetzt alles bis Dezember deinstalliere, oder ob ich nur den März Roll-Up auslassen würde, wenn ich das April Roll-Up installiere?

  16. Klaus Pit sagt:

    Das Debakel bei diesen Rollups begann schon im Januar und zog sich durch bis März.
    Auf dem Rechner liegen doch nur Flickschustereien. Patches für die Patches.
    Wenn ich bis Dezember zurückginge, wäre auf Folgendes zu achten.
    Den Windows-Updater mehrmals ausführen und konsequent alle angebotenen Patches und Rollups ausblenden, einschließlich Januar, Februar, März.
    Du bekommst dann die Meldung: Es stehen keine Updates zu Verfügung.
    Und dann würde ich das April-Rollup installieren.
    Bei Only-Rollups stellt Woody das “Werkzeug” zu Verfügung, mit den aktuellen Revisionen.

    https://www.askwoody.com/forums/topic/2000003-ongoing-list-of-group-b-monthly-updates-for-win7-and-8-1/

    • Noya sagt:

      Ja, mit dem Januar Roll-Up hatte ich auch Probleme, die aber immerhin irgendwie gelöst wurden, obwohl ich auch da einen Fehlercode hatte, der nicht bekannt gewesen war. Aber immerhin fuhr mein PC noch hoch. Jedenfalls war das auch kein Spaß.

      Das April Roll-Up hat also alles von den vorherigen Updates, richtig? Dann müsste ich die anderen doch gar nicht deinstallieren, oder müllen die irgendwie meinen PC zu? Ich probiere es vorerst mal mit dem April Roll-Up morgen, ohne das März Roll-Up dazwischen zu haben.

      Das mit den Security-Only Patches würde ich gern als letzten Ausweg nehmen, wenn gar nichts mehr geht. Wenn ich richtig sehe, dann müsste ich auch zusätzlich noch die IE Updates manuell installieren, richtig?

      Die Zeiten, in denen man Updates bedenkenlos installieren konnte, kommt mir wie ein Traum vor. Ist echt traurig, wie es soweit kommen konnte.

      • Thomas S. sagt:

        Bei mir werden schonmal seit Erscheinen des April monatl.Updates KB4093118 heute, die anderen ( ausgeblendeten ) seit Januar nicht mehr angezeigt, außer das vom März KB4091290 nebenher update. Also werden diese älteren durch das neue ersetzt, wenn alles so bleibt, immer erst ein paar tage abwarten, denn sie können wieder auftauchen. Ständig ändert sich da etwas.
        Achso und KB2952664 ist ja schon ewig ausgeblendet, ist jetzt auch wieder nur einmal dabei. War in letzter Zeit auch doppelt unter den ausgeblendeten.

        • Noya sagt:

          Bei mir wird nur noch KB4099950 bei den ausgeblendeten Updates angezeigt, alle anderen seit Januar sind weg und werden auch nicht mehr gefunden. Mal sehen, ob sie wieder auftauchen, das März Roll-Up hat sich jedenfalls nicht mehr blicken lassen und ich habe das April Roll-Up installiert. Bisher keine Probleme, obwohl ich mir nicht ganz sicher bin, ob er vielleicht etwas langsamer geworden ist. Muss ich ein paar Tage beobachten.
          KB2952664 ist inzwischen zu einer solch bekannten Nummer geworden, dass ich sie mir so gut merken kann wie meine Handynummer, haha…

  17. Alex sagt:

    Ich benutze unter Win7 SP1 seit langem nur noch die Security-only updates und blicke bis Feb. 2018 noch durch was zu tun ist bei dem von MS veröffentlichem Zeugs. Bei dem KB 4088878 allerdings checke ich nicht mehr was zu tun ist. Welche Zusatzupdates sollte ich dazu installieren und wann (vorher, nachher?). Was ist mit KB 4100480? Was mit 4090450? Was hat das Ganze mit Meltdown zu tun, da wurde der Patch doch im Januar deaktiviert. Muss ein Reg. Eintrag gesetzt werden, so dass alle Updates angezeigt werden? und wie siehts mit dem April Patch aus? Kann nicht jemand mal ne klare Anleitung hier rein stellen. Oder sind die Patchs von März und April nicht sicher und sollten noch nicht verwendet werden?

Schreibe einen Kommentar zu Thomas S. Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.