Windows 10: Audio-/Installationsprobleme bei KB4556799

[English]Noch ein kleiner Nachtrag zum Windows 10 Update KB4556799. Das Update wurde am 12. Mai 2020 freigegeben, scheint aber bei einigen Nutzern zu Installationsfehlern zu führen. Andere Nutzer laufen nach der Installation in Audioprobleme.


Anzeige

Update KB4556799 für Windows 10

Das kumulative Update KB4556799 ist zum Patchday, am 12. Mai 2020, erschienen und hebt die OS-Build auf 18362.836 (Windows 10 V1903) bzw. auf 18363.836 (Windows 10 V1909). Das Update steht für Windows 10 Version 1903, für Windows 10 Version 1909 sowie für Windows Server Version 1903 und Windows Server Version 1909 bereit.

Es beinhaltet Qualitätsverbesserungen aber keine neuen Betriebssystemfunktionen. Ich hatte im Blog-Beitrag Patchday: Windows 10-Updates (12. Mai 2020) über die Änderungen und Verbesserungen berichtet. Microsoft schrieb seinerzeit, dass für dieses Update keine Probleme bekannt seien. Inzwischen hat Microsoft den Supportbeitrag für Update KB4556799 um folgenden Text ergänzt.

We have seen social media and news reports related to various issues with KB4556799. We are actively engaged with customers who are reporting issues. To date, we have not seen widespread issues reflected in telemetry, support data, or customer feedback channels. We continuously investigate all customer feedback and are closely monitoring this situation.

Laut Microsoft sind es wohl nur vereinzelte Meldungen, es zeichnet sich kein Fehlermuster oder Häufung an Problemen ab.

Installationsfehler 0x800F081F

Im Microsoft Answers-Forum wird in diesem Thead das Update erwähnt, und ein Nutzer meldete sich mit dem Hinweis, dass das Update während der Installation mit dem Error 0x800f081f scheitert. Der Fehlercode 0x800F081F steht für CBS_E_SOURCE_MISSING, d.h. die Quelldateien wurden nicht gefunden.

Ich hatte vor einiger Zeit den Fehlercode im Blog-Beitrag Windows 10: dism-Reparatur erzeugt Fehler 0x800F081F sowie im Beitrag Windows 10 V1909: Update KB4528760 wirft Fehler 0x800F081F vom 20. Januar 2020 thematisiert. Zudem hat Microsoft in Zusammenhang mit einem .NET-Installationsfehler einen Support-Beitrag veröffentlicht. Microsoft liefert dort die Information, dass eine Datei oder ein Ordner, die beim Update referenziert wird, nicht zu finden ist.

In solchen Fällen wird man erst eine Reparatur des Systems bzw. des Component Store versuchen (habe ich im Blog-Beitrag Windows 8: Komponentenstore reparieren angesprochen). Microsoft hat für Windows 10-Benutzer, die dieses Problem haben, den Ratschlag: Das betreffende Windows 10-Installationsmedium als Quelle zur Reparatur zu verwenden. Einige Hinweise finden sich in diesem Microsoft-Beitrag.

Auch das Problem, dass Nutzer nach der Update-Installation an einem temporären Problem angemeldet werden und nicht mehr auf ihre Daten im alten Profil zugreifen können, wird vereinzelt berichtet.

Audioprobleme nach Update-Installation

Nerviger ist aber das Fehlerbild bei Anwendern, die das Update KB4556799 erfolgreich installieren können, aber nach der Installation feststellen, dass die Audioausgabe nicht mehr funktioniert. Auf reddit.com gibt es diesen Thread, der über Audio-Probleme mit dem ‘neuesten Windows 10-Update’ berichtet.


Anzeige

Die Neuinstallation des Treibers hilft nicht. Der Ratschlag in diesem Thread lautet, die Sound Enhancements bei Realtek-Audiotreibern auszuschalten. Das ist in diesem reddit.com-Tread näher beschrieben.

1. Gehen Sie in der Systemsteuerung zu den Soundoptionen und wählen Sie den Realtek-Lautsprecher aus.

2. Gehen Sie zu Eigenschaften und dann zur Registerkarte Erweitert, dort heben Sie die Auswahl Tonverbesserungen auf.

Wird die Änderung über die OK-Schaltfläche bestätigt, sollte die Audioausgabe wieder funktionieren. Es gibt aber Leute, die behaupten, dass es nichts bringt.

In diesem Kommentar zum Blog-Beitrag Patchday: Windows 10-Updates (12. Mai 2020) weist ein Nutzer ebenfalls auf Audio-Probleme hin. Lenovo hat den Beitrag Audio device missing or cannot find audio device – ThinkCentre M720s, M720t veröffentlicht. Dort heißt es:

Audio suddenly does not function on the system, despite the Realtek audio driver being correctly installed. In Device Manager, a red X may be on the Sound Mixer, and Device Manager does not show Realtek Audio or Intel Display Audio devices under Sound, video and game controllers. Re-installing the Realtek audio driver does not restore sound function to the system. This may occur after Windows Update runs.

Die Lösung für dieses Problem besteht darin, den Treiber Intel High Definition DSP im Geräte-Manager aktualisieren zu lassen. Es gibt wohl eine aktualisierte Fassung des Intel Treibers.

Bleeping Computer hat die Tage in diesem Artikel weitere Probleme, die mit dem Update berichtet wurden, zusammen getragen. Alles in allem scheint es aber keine kritische Häufung von Fehler-Clustern zu geben.

Ähnliche Artikel:
Microsoft Security Update Summary (12. Mai 2020)
Patchday: Windows 10-Updates (12. Mai 2020)
Windows 10: dism-Reparatur erzeugt Fehler 0x800F081F
Windows 10 V1909: Update KB4528760 wirft Fehler 0x800F081F
Windows 8: Komponentenstore reparieren
Windows 10 V190x: LTE-Probleme nach Update KB4535996


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 10 abgelegt und mit KB4556799, Probleme, Update, Windows 10 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Windows 10: Audio-/Installationsprobleme bei KB4556799


  1. Anzeige
  2. Info sagt:

    Bei meinem ASUS Laptop-Gerät wurde bei dem Upgrade auf 2019-12/1909 W10-OEM der alte Realtek-Soundtreiber ersetzt.

    Genau damit verlor er die Möglichkeit auf “Erweiterte” Einstellungen zuzugreifen wie man es bei den HD Treibern IMMER gewohnt war! Diese Einstellungen “galten” Systemweit und für lokale Programme.

    Der neue(OEM nicht gerade neu) Treiber 6.0.8809.1 hat diese Erweiterungen nicht mehr. Jeglicher Versuch den älteren Treiber wieder zu installieren funktioniert zwar wird aber vor dem nächsten WU-Patchday als ERSTES sofort wieder durch den neuen ersetzt.

    Wer nun auf einen solchem OEM-Gerät oder anderweitig einen alten oder neuen “original Realtek-Treiber” wieder mit Tricks, dauerhaft nicht OEM installiert – bekommt vermutlich zukünftig schwere Probleme unter W10 und das wird wohl auch andere Hersteller betreffen.

    Beim Realtek-Treiber muss man jetzt auf das dänische ICE Tool – Audiowizard zur Konfiguration umsteigen. Nach Jahrzent… etwas lästig – und man hat definitiv Kontrollverlust und ist sich niemals sicher ob Sound Stereo..2.0…5.1… 8.1 …HD ankommt wo es hin soll! Die 6 Buttons konfigurieren einfach was – man hat zusätzlich noch den Equalizer, OK – aber was die Buttons einfach tun ist nicht richtig klar(z.B. Musik, liefert wohl nur Stereo, nur bei Film kommt auch AC3/DTS am Ausgang an…, aber wie gesagt – sicher ist man sich nie – es werden Unterschiede eingestellt aber der Equalizer ist immer Standard- sonst keine Info – fühlt sich eben an wie W10 ???)

    Ich denke Microsoft will das zukünftig so! Um den Systemeigenen “Einstellungen” zu Sound(oder anderen Geräten) unter W10 gerecht zu werden! Hardware hätten sie zukünftig gerne kompatibel über Windows-Store APPs Konfigurationsprogramme der Hersteller – installierbar und konfigurierbar. So wie bei den aktuellen Intel-Grafikreibern(Grafik-Kontrollraum-APP). Kein Ausweg mehr – was neu ist wird über den Store aktualisiert. Der Benutzer hat sich nur noch zu wundern warum wieder etwas “nicht funktioniert wie gewohnt”…

    [DIE ZUKUNFT]
    Funktionen werden über die lokalen Treiber nicht mehr direkt konfigurierbar und Fähigkeiten nicht direkt benannt. Jeweilige Microsoft-Store APPs können dann spezielle Funktionen/Fähigkeiten benennen und nach Bezahlung installiert/aktiviert werden. Ihr wollt doch wohl keine lokalen Programme einfach eigenhändig installieren… ;-).

  3. Lucifer sagt:

    FYI
    Audio device missing or cannot find audio device – ThinkCentre M720s, M720t
    https://support.lenovo.com/jp/en/solutions/HT510392

  4. Anzeige

  5. Lucifer sagt:

    FYI
    HP Support Japan / Twitter
    https://twitter.com/HPSupportJPN/status/1263680285843038208

    > Our company Consumer Desktops May Experience a Blue Screen After Windows Update (Error code: KMODE EXCEPTION NOT HANDLED).

    HP Technical Information
    https://cs-apj.ext.hp.com/css-apj-service/doc.html?DOMAIN=JP&docId=20001955

  6. Gerich sagt:

    Hallo. Wir haben nach dem KB4556799 an allen PC´s das Problem, das die Local Ports der Drucker verschwunden sind. Versucht man diese neu anzulegen erscheint die Meldung das diese schon vorhanden sind, werden in der Liste aber nicht angezeigt. Es hilft nur die Deinstallation des Updates, dann sind die Ports wieder da.

  7. Anzeige

  8. Zum Problem “Audioprobleme nach Update-Installation” und eine Lösung dazu

    Bei verschiedenen Systemen verweigert die Systemkomponente “High Definition Audio Controller” plötzlich den Dienst und es wird kein Soundtreiber mehr akzeptiert oder installiert. Alle Versuche, neue Treiber zu installieren, schlagen fehl.

    Schaut man sich im Gerätemanager nun diese Komponente genauer an, wird die Lösung schnell klar, wenn man etwas Erfahrung mit den Treibern und Einträgen in der Registry hat.

    Aber zunächst zur Fehlermeldung:
    Ein Treiber(dienst) wurde für dieses Gerät deaktiviert. … (Code 32) wird als Fehler ausgegeben.

    Nun benötigt das Gerät “High Definition Audio Controller” DREI Treiber, die allesamt laufen müssen:

    1; dmk.sys
    2; hdaudbus.sys
    3; portcls.sys

    Bei der zweiten Komponente in der Registry wird man dann schnell fündig.

    Unter
    Computer\HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Services\HDAudBus
    findet man dann aus Gründen die mir unbekannt sind den Eintrag
    Start (Dword32) mit dem Wert 4

    Das bedeutet, dass der Treiber deaktiviert wurde.
    siehe hier:
    https://hope-this-helps.de/serendipity/archives/Starttyp-Windows-Dienste-Treiber-in-Registry-22.html

    Ändert man nun diesen Wert durch Doppelklick von 4 auf 3 und startet anschließend das System neu stellt man erstaunt fest, dass alles wieder funktioniert. Oh Wunder!

    Schlußbemerkung:
    Nur weil bei Microsoft im Support für Privatkunden oder kleine Firmen nur Leute sitzen, die noch weniger Ahnung haben als die Anrufer bzw. Forumsteilnehmer wird dieses Problem natürlich erst mal NICHT gelöst, wie man hier
    https://answers.microsoft.com/en-us/windows/forum/all/no-sound-detected-after-update-windows-10-version/9f65ea9f-2c6a-48a9-b30f-6132cc2f971d

    schön nachlesen kann.

    Erfahrene Leute im Support kosten aber Geld! Und da will Microsoft UNBEDINGT sparen! Und das auf unsere Kosten! Sehr bedauerlich!

    Ich hoffe, dass der hier beschriebene Weg evtl. doch noch dem Ein oder Anderen hilft. Auch wenn es etwas spät kommt. ;-)

Schreibe einen Kommentar zu Günter Born Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.