FRITZ!OS 7.25 für FRITZ!Box Cable 6490 und 6590

FRITZ!Box Cable 6490 (Quelle: AVM)Der Berliner Hersteller AVM hat die Woche damit begonnen, sein neues FRITZ!OS 7.25 auf seine Produkte FRITZ!Box Cable 6490 und 6590 auszurollen. Das Rollout des Updates gilt meines Wissens aber nur für ungebrandete Router, nicht jedoch für Geräte, die von Kabelnetzanbietern wie Vodafone bereitgestellt werden.


Anzeige

Für andere Router ist diese Firmware als FRITZ!OS 7.25 ja bereits seit Ende Februar 2021 verfügbar (siehe mein Blog-Beitrag FRITZ!OS 7.25 kommt (vorerst FRITZ!Box 7590)). Die Firmware, die kostenlos auf unterstützte Geräte ausgerollt wird, bietet zahlreiche Neuerungen und Fehlerbehebungen.

FRITZ!Box Cable 6490 und 6590 sind dran

In dieser Ankündigung vom 30. März 2021 von AVM teilt der Hersteller mit, dass die FRITZ!Box 6490 Cable nun FRITZ!OS 7.25 als Firmware-Update erhält. Im gleichen Beitrag habe ich gesehen, dass auch die neuere FRITZ!Box 6590 Cable das Firmware-Update auf FRITZ!OS 7.25 erhält. In der Ankündigung schreibt AVM:

Informationen zu Updates für Geräte, die Sie von Ihrem Kabelanbieter erhalten haben, bekommen Sie direkt von Ihrem Kabelanbieter. In diesem Fall werden Updates von Ihrem Kabelanbieter automatisch auf der FRITZ!Box installiert.

Ergo werden Kabelnetzkunden wohl noch einige Zeit warten müssen, bis dort FRITZ!OS 7.25 freigegeben wird. Für die Besitzer einer ungebrandeten FRITZ!Box Cable steht das 36440 KByte große Firmware-Update aber bereit und bringt folgende Neuerungen:

  • Vorfahrt im Homeoffice – Priorisierung eines Computers beim Internetzugang leicht aktivierbar
  • FRITZ!Fon zeigt Wettervorhersage auf dem Startbildschirm
  • Lichtsequenz "Aufwachen/Einschlafen" für den FRITZ!DECT 500 und kompatible DECT-LED-Lampen
  • Prima Raumklima mit FRITZ!DECT 440 – die Luftfeuchtigkeit leicht im Blick
  • FRITZ! Smart Home unterstützt nun auch kompatible Rollladensteuerungen
  • Für das in FRITZ!Box integrierte Faxgerät: Journal für empfangene und gesendete Telefaxe
  • Zahlreiche Verbesserungen der Bedienoberfläche für die Nutzung von Telefonbuch, Rufumleitungen und Rufsperren

Weitere Details über die vielen Neuerungen in FRITZ!OS 7.25 finden sich in meinem älteren Blog-Beitrag FRITZ!OS 7.25 kommt (vorerst FRITZ!Box 7590), sowie bezogen auf das Gerät z.B. bei AVM. In den Kommentaren zum Artikel der Kollegen von deskmodder.de habe ich folgenden Benutzerhinweis gelesen: Das der Fehler mit die DNS behoben worden ist, ist für mich die wichtigste Neuerung. In der Tat führt der Changelog für die FRITZ!Box Cable 6490 folgende Korrekturen auf:

  • Behoben IPv6: Im IPv6 Router Advertisement (RA) mit Option 25 (Recursive DNS Server) wurden zum Teil Bits des Feldes "Reserved" gesetzt
  • Behoben DNS-Anfragen des Typs "PTR" wurden teilweise nicht korrekt aufgelöst
  • Behoben Nach Import einer Konfiguration mit alternativem LAN-IPv4-Netz in der Einstellungsübernahme verblieb der lokale DNS-Server im alten Netz
  • Behoben Problem bei der DNS-Auflösung lokaler Heimnetzgeräte im Szenario DHCP ohne Hostname

Klingt auf jeden Fall schon mal gut. Jemand von euch, der das Firmware-Update auf seine Cable-Box aufgespielt hat? Gibt es Probleme? Sind Fehler bekannt, die nicht behoben wurden?


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Geräte, Software, Update abgelegt und mit FRITZ!OS, Update verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu FRITZ!OS 7.25 für FRITZ!Box Cable 6490 und 6590

  1. oli sagt:

    Wurde von unserem Kabelprovider schon vor 3 Tagen auf unsere FritzBox aufgespielt. Hab jetzt keine großen Probleme festgestellt. Bei uns erledigt die FB aber im Grunde auch nur das WLAN, Portweiterleitungen und die Telefonie, das restliche Netz liegt hinter einer FW mit eigener DNS-Auflösung und DHCP-Servern.

  2. Dat Bundesferkel sagt:

    "Jemand von euch, der das Firmware-Update auf seine Cable-Box aufgespielt hat? Gibt es Probleme?"
    Schwer zu sagen, die 6490 Cable mit 7.25 weist meine folgenden Beobachtungen nicht auf, da sie diese nicht verarbeitet.
    Die 6591 Cable mit 07.24-87419 BETA weist diese Probleme auf:
    – Internetsperren werden auf falschem Endgerät angewandt (bspw. Zeitbegrenzung)
    – Sperren bestimmter Ports für bestimmte Clients (bspw. Teamspeak) sorgt für eine netzwerkweite Sperrung (auch des Servers).

    Aber wie gesagt, daß ist eine – zwar topaktuelle – aber eben BETA. Wenn die 6591 Cable auf 7.25 ist, schaue ich mir das noch mal an.

    Wichtig, weil es oft untergegangen ist: Bei den aktuellen FRITZ!OS Aktualisierungen kann es nötig sein, die Box nach dem Upgrade ein weiteres mal neu zu starten, damit auch wirklich alle Änderungen zur Geltung kommen.

  3. chw9999 sagt:

    Hier Vodafone, ehemals UnityMedia Hessen, mit 6490 Cable Zwangsrouter: Aktuell noch 7.20, und auf Anfrage per Knopfdruck: "Version aktuell"…
    Auf meiner dahinterliegenden eigenen 7590 arbeitet 7.25 gut mit xUbuntu zusammen, auch das Fritz-NAS.

    • Herr IngoW sagt:

      Eigentlich hat die 6490 Cable das Fritz!OS 7.25, aber nur die selbst gekaufte, nicht die abgespeckte Version vom Betreiber.
      Laut Vodafone muss man die selbst gekaufte Fritz!Box bei Vodafon anmelden damit sie Registriert ist (hab ich mal irgendwo in der Hilfe von denen gelesen. Am besten beim Support anrufen.
      Hier mal die Hilfeseite zum Problem eigener Router und Provider-Router zurückschicken.
      https://forum.vodafone.de/t5/Internet-Ger%C3%A4te/Eigener-Router-R%C3%BCcksendung-HomeBox-Aber-wie/m-p/2054820#M105600

      • Dat Bundesferkel sagt:

        Er hat ja keine eigene 6490 Cable, sondern augenscheinlich die Vodafone (Ex-Unity) Variante. Vodafone ist leider nicht sehr konsequent und bedient die Netze unterschiedlich (kdg, Unity etc.).

        Im Forum tummelt sich sogar ein 6591 Cable-Anwender, der (Stand 14.03.2021) noch mit 7.13 herumgurkte.
        7.20 Stand bei der 6490 Cable für Vodafone WEST (Ex-UM-Gebiet) im Oktober 2020 bereit. Im Februar 2021 folgte anscheinend der Rest von Vodafone. Da seither gerade mal 2 Monate vergangen sind bezweifele ich, daß da kurzfristig ein Update seitens Vodafone ausgerollt wird. Das paßt nicht zu ihrer Firmenkultur.

        Ich kann immer wieder nur raten: Kauft euch eine Retail-Box bei Kabel-Anbietern. Das künstliche Verschleppen von wichtigen Fehlerbehebungen und Sicherheitsaktualisierungen ist bei dem "Mietboxen" nicht tragbar.

Schreibe einen Kommentar zu Herr IngoW Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.