Windows Server unterstützen jetzt monatliche .NET-Updates

Windows[English]Noch eine kleine Informationen für Administratoren von Windows Servern. Seit April 2022 unterstützt Windows Server monatliche Updates für .NET (.NET Core) über Windows Update. Administratoren können für diese Funktion optieren, automatisch wird aber nichts umgestellt. Möglicherweise ist das ja bekannt – mir ist es durchgerutscht, obwohl das am 12. April 2022 bekannt gegeben wurde.


Anzeige

Ich bin durch Zufall auf der patchmanagement.org Mailing-Liste über einen entsprechenden Post gestolpert. Mit Datum vom 14.4.2022 schrieb jemand:

Windows Server now supports automatic .NET updates – "…once you opt-in, it will add .NET Core 3.1, .NET 5.0, and .NET 6.0 to the Automatic Updates"

Das Ganze rief aber keine Begeisterungsstürme hervor, da es wohl häufiger Probleme mit .NET-Updates gibt. Bei einer Internetsuche habe ich dann den Artikel .NET Automatic Updates for Server Operating Systems vom 12. April 2022 gefunden, in dem Microsoft das Ganze ankündigt. Microsoft stellt ab April 2022 monatliche Updates für modernes .NET (.NET Core) für Server-Betriebssysteme über Microsoft Update (MU) auf Opt-in-Basis zur Verfügung.

Für Windwos Client-Betriebssysteme gibt es keine Änderungen. Diese erhalten weiterhin Updates über automatische Updates, WSUS und den MU-Katalog wie bisher.

Die Details

Administratoren, die nicht möchten, dass Ihre Server automatisch bezüglich der .NET-Laufzeit-Pakete aktualisiert werden, müssen laut Microsoft nichts unternehmen. Derzeit werden Updates für unterstützte Versionen von .NET Core 3.1, .NET 5.0 und .NET 6.0 für Server-Betriebssysteme über Windows Server Update Services (WSUS) und Microsoft Update Catalog angeboten. Eine Verteilung per Windows Update (AU) ist nicht automatisch vorgesehen.

Administratoren, die dies ändern und .NET-Aktualisierungen über automatische Updates erhalten möchten, müssen das aktiv am betreffenden Windows Server einstellen. Das Opt-in erfolgt durch entsprechende DWORD-Einträge AllowAUOnServerOS in Unterschlüsseln (der einzelnen .NET-Versionen) des folgenden Registrierungszweigs:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft.NET

Die Details sind im Artikel .NET Automatic Updates for Server Operating Systems zu finden. Abschließende Frage: Lasst ihr .NET-Updates künftig auf euren Windows Server-Installationen automatisch installieren?


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Software, Update, Windows Server abgelegt und mit .NET, Software, Update, Windows Server verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Windows Server unterstützen jetzt monatliche .NET-Updates

  1. GPBurth sagt:

    Mindestens auf den Exchange-Servern soll man ja mit den .NET-Versionen aufpassen. Laut Supportability-Matrix:
    "Versions of the .NET Framework that aren't listed in the tables below are not supported on any version of Exchange. This includes minor and patch-level releases of the .NET Framework."

    Das schließt nach meinem Verständnis des Textes neuere .NET als 4.8 und Core aus

Schreibe einen Kommentar zu GPBurth Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.