Die Sidebar funktioniert nicht mehr

Manche Benutzer stellen plötzlich fest, dass die Windows-Sidebar muckt. Da wird das Teil nicht mehr angezeigt oder lässt sich nicht mehr automatisch starten. Auch durcheinander gewürfelte Applets sind festzustellen. Nachfolgend möchte ich einige Lösungsansätze skizzieren, wie sich die Sidebar wieder hochpäppeln lässt.

< Hinweise zur Nutzung der Sidebar

Microsoft hat einige Artikel zur Nutzung der Sidebar verfasst. Manchmal hilft es ja bereits, sich diese Hinweise durchzulesen. Hier die Links zu den wichtigsten Beiträgen zur Verwaltung der Sidebar.

Weitere Artikel finden Sie am Ende der obigen Beiträge.

Kein automatischer Start

Normalerweise gibt es in den Eigenschaften der Sidebar die Möglichkeit, den automatischen Start über ein Kontrollkästchen zu initiieren. Windows Vista trägt dann in der Registrierung im Zweig:

HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run

den Wert Sidebar ein und setzt diesen auf den Pfad

C:\Program Files\Windows Sidebar\sidebar.exe /autoRun

Falls also der Autostart nicht klappt, mal prüfen, ob da der Wert eingetragen ist.

Die Sidebar ist leer oder zeigt Fehler an

Falls die Sidebar nicht richtig starten will oder nichts anzeigt, lässt sich ggf. zum Benutzerprofilordner

C:\Users\\AppData\Local\Microsoft\Windows Sidebar

navigieren. Dort findet sich die Datei Settings.ini. Manchmal hilft es, diese Datei umzubenennen oder zu löschen. Nach dem erfolgreichen Aufruf der Sidebar wird die Datei einfach neu angelegt.

Und bist Du nicht willig, dann braucht es halt …

etwas Nachilfe ;-). Sie können die Bibliotheken der Windows-Sidebar de-registrieren und wieder neu registrieren. Bei mir hat diese Rosskur die störrische Sidebar kuriert.

  1. Öffnen Sie das Fenster der Eingabeaufforderung als Administrator (über den Befehl Als Administrator ausführen).
  2. Wechseln Sie im Fenster der Eingabeaufforderung über den Befehl Als cd “\Program Files\Windows Sidebar” zum Sidebar-Programmverzeichnis.
  3. Geben Sie die nachfolgende Befehlsfolge im Fenster der Eingabeaufforderung ein.

regsvr32 -u sbdrop.dll
regsvr32 -u wlsrvc.dll
regsvr32 atl.dll
regsvr32 sbdrop.dll
regsvr32 wlsrvc.dll

Wichtig ist beim Registrieren der DLLs, dass zuerst die atl.dll registriert wird, da andernfalls ein Fehler auftritt. Die Befehlsfolge registriert die Bibliotheken der Sidebar neu.

Anmerkung: Ein Teil der Probleme wird durch die Deinstallation von Anwendungen (z. B. FRITZ!Fax Beta) verursacht. Auch einige Google-Tools (z. B. Google-Sidebar) stehen im Verdacht, nicht ganz mit der Windows Vista-Sidebar zu harmonieren und einige “Kollateralschäden” zu verursachen.

Die Sidebar wird vom “Administrator” verwaltet

Manche Nutzer staunen Bauklötze, wenn Windows Vista meldet, dass die Windows-Sidebar vom Administrator verwaltet wird. Was bei Business und Ultimate ggf. noch sein kann, wird bei Home Premium oder Home Basic leicht “surreal”. Bei den beiden erstgenannten Vista-Varianten kann der Administrator den Gruppenobjektrichtlinien-Editor (gpedit.msc) starten und zum Zweig Benutzerkonfiguration -> Administrative Vorlagen -> Windows-Komponenten -> Windows-Sidebar navigieren und den Eintrag Windows-Sidebar deaktivieren. Die systemweite Richtlinie findet sich im Zweig Computerkonfiguration -> Administrative Vorlagen -> Windows-Komponenten -> Windows-Sidebar.

Bei den Home-Versionen von Windows Vista gibt es aber keine Gruppenrichtlinien. Irgend etwas hat dann die betreffende Richtlinie “gesetzt” (der Verdacht ist, dass die Google-Sidebar oder diverse Tuning-Tools da im Spiel waren). In diesem Fall gilt es, den Registrierungseditor als Administator auszuführen und zu folgenden Zweigen zu navigieren:

HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\
CurrentVersion\Policies\

HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\ Windows\CurrentVersion\Policies\

Der erste Zweig bezieht sich auf ein Benutzerkonto, während der zweite Zweig systemweit gilt. Schauen Sie nach, ob es im Schlüssel Policies einen Unterschlüssel Windows\Sidebar gibt. Im Unterschlüssel Sidebar lässt sich ein DWORD-Eintrag TurnOffSidebar anlegen. Fehlt dieser Wert oder ist dieser auf 0 gesetzt, darf die Sidebar benutzt werden (Standard). Findet sich dort der Wert 1 in TurnOffSidebar, blockiert Windows Vista den Start der Sidebar. Sie müssen also ggf. den Wert auf 0 zurücksetzen, um die Sidebar wieder nutzen zu können.

Sidebar funktioniert nicht mehr (richtig)

Es gibt einige bekannte Fehler, die bei der Sidebar auftreten können. Die Microsoft Supportseiten bieten dem interessierten Nutzer da einige Hilfen und Patches. Hier eine kurze Liste mit Fehlern und Links zum Supportbereich von Microsoft.

Minianwendungen aus Windows verschwunden

Es gibt immer wieder Leser, bei denen eine der mit Windows Vista gelieferten Minianwendungen plötzlich im Fenster der Minianwendungsgalerie verschwunden sind (und somit auch nicht mehr in die Sidebar eingefügt werden können). Naja, ich tippe darauf, dass die Betreffenden die Minianwendung einfach deinstalliert haben. Wie kommt man nun an das deinstallierte Gadget wieder heran?

Im Internet kursieren ja die tollsten Tipps der Art “Lasse dir die gadget-Datei von einem Freund schicken und installiere die”. Ist aber nicht notwendig – ich hab’s in meinen Tipps-Büchern beschrieben: Windows Vista hat nach wie vor die “deinstallierten” Gadgets im Cache.

  1. Die Systemsteuerung aufrufen, im Suchfeld “Sidebar” eintippen und dann den Hyperlink Windows Sidebar-Eigenschaften anwählen.
  2. Auf der Registerkarte Sidebar die (bei “gelöschten” Gadgets freigegebene) Schaltfläche Mit Windows installierten Minianwendungen wieder wiederherstellen anklicken.

Und voilá, schon sollten die deinstallierten Minianwendungen wieder in der Minianwendungsgalerie auftauchen.

Sidebar funktioniert nach IE8-Installation nicht mehr

Eine Benutzer berichten über Probleme bei Windows Vista in Zusammenhang mit der Installation des Internet Explorer 8. Anschließend funktioniert die Sidebar nicht mehr. Persönlich konnte ich dies bei meinen Systemen zwar nicht feststellen. Aber auf dieser Internetseite findet sich eine Anleitung, bestimmte DLLs in über ein Fenster der Eingabeaufforderung mit administrativen Berechtigungen zu registrieren.

Wetter-Gadget-Probleme

Wenn das Wetter-Gadget nicht aktualisiert wird, ist dies meist auf eine fehlerhafte Einstellung der Ortsangabe im Vergleich zur Sprachregion zurückzuführen. Wird die Position nicht beibehalten, hilft vielleicht dieser Artikel.

Nachtrag zu Windows 7

Bei Windows 7 gibt es keine Sidebar mehr, es lassen sich aber Minianwendungen direkt auf dem Desktop einblenden. Die Sidebar.exe ist nach wie vor beteiligt, wird aber unsichtbar ausgeblendet. Zudem hat Microsoft die Minianwendungen in Desktopminianwendungen umbenannt, was sich in der Kategorie der Gruppenrichtlinien niederschlägt (statt Windows-Sidebar findet sich die Richtlinie unter Desktopminianwendungen).

Hinweise, wie Sie Probleme mit Minianwendungen in Windows 7 lösen, finden Sie zusätzlich in [1] Artikel.

Ähnliche Artikel:
1: Probleme mit Windows-Minianwendungen
2: Wo speichert Windows 7 die Gadgets?
3: Gadget-Programmierung: Wo speichern Gadgets die Daten?


Der Tipp stammt aus den von mir bei Pearson (Markt+Technik) publizierten Magnum-Titeln Windows Vista Home Premium Tricks, Windows Vista Ultimate Tricks und Windows Vista Businesss Tricks.

Weitere Infos zu Windows 7 finden sich in meinen Windows 7-Titeln.


Günter Born (c) 2007 www.borncity.de
the source of fine computer books,
because technology counts!

Dieser Beitrag wurde unter Desktop, Taskleiste, Startmenü, Minianwendungen, Problemlösung, Windows 7, Windows Vista abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Die Sidebar funktioniert nicht mehr

  1. Pingback: Probleme mit Windows-Minianwendungen « Borns IT- und Windows-Blog

  2. Pingback: Kalender-Gadget leer mit orangem Hintergrund « Borns IT- und Windows-Blog

  3. Pingback: TrojanZbot in ccsetupXXX.exe und Trojan.Generic kommt immer wieder - Seite 2 - Trojaner-Board

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.