Systemsteuerung/Benutzerverwaltung bleibt leer

Gelegentlich stellen Benutzer unter Windows XP, Windows Vista und Windows 7 verblüfft fest, dass die in der Systemsteuerung aufgerufenen Seiten zur Konfigurierung einer Funktion, zum Entfernen von Software, zur Benutzerverwaltung etc. leer bleiben. Der Beitrag wirft einen Blick hinter die Kulissen und skizziert, wie sich das Problem wieder korrigieren lässt.


Werbung



Auf die Thematik wurde ich erneut durch einen Forenbeitrag [4] aufmerksam gemacht, obwohl sich das Problem seit Jahren gelegentlich bemerkbar macht (siehe [2, 3]). Ruft der Benutzer über die Systemsteuerung eine Seite zum Anpassen von Einstellungen an, bleibt die betreffende Seite leer (gilt nicht für Registerkarten zum Anpassen von Mauseinstellungen etc., da diese andere Techniken verwenden).

Irgend etwas klemmt dann in Windows, so dass die Anzeige nicht mehr korrekt aufgebaut wird. Der technische Hintergrund ist recht einfach erklärt: Microsoft verwendet in manchen Konfigurationsseiten HTML-Code zum Einblenden und Verwalten der betreffenden Einstellungen. Dies ist bei der einfachen Benutzerverwaltung, bei den Seiten des Centers für erleichterte Bedienung etc. der Fall. Problem ist dabei, dass die Funktionen über Skriptprogramme realisiert sind. Kann ein Skriptprogramm nicht mehr korrekt ausgeführt werden, bleibt die Seite leer. Microsoft hat dies in einem KnowledgeBase-Artikel bereits für Windows XP thematisiert [1].

Ursachen sind …

Der Grund, warum die Skriptprogramme, die übrigens in .dll-Dateien integriert sind, nicht mehr funktionieren, ist einfach: Die betreffenden Skriptbibliotheken für VBScript und JScript des Internet Explorer (bzw. des Betriebssystems) sind nicht mehr korrekt konfiguriert.

Ursachen können verunglückte Browser- oder Softwareinstallationen (z. B. Windows Script Host-Aktualisierungen) sein, die die Registrierung der Skriptbibliotheken beschädigen. Es sind mir aber auch schon Fälle von Virenbefall des System oder Antivirenlösungen bzw. Internet Security-Suites von Drittherstellern, die die Skriptausführung blockieren, untergekommen. Und noch ein Problembär ist da ganz häufig beteiligt: Optimierungstools wie TunUp oder cccleaner, die in der Registrierung rumpfuschen und allerlei verstellen.

Versuch zur Lösung

Wem dies passiert ist, hat eigentlich nur eine Chance (bevor eine Neuinstallation ins Auge zu fassen ist): Versuchen, die fehlerhafte Registrierung der Skriptbibliotheken zu reparieren. Hierzu sind folgende Schritte erforderlich:

  1. Startmenü öffnen und den Befehl “cmd” (ohne die Anführungszeichen) ins Suchfeld eintippen und dann die Tastenkombination Alt+Strg+Eingabe drücken.
  2. Nach bestätigen der Benutzerkontensteuerungsabfrage öffnet sich das  Fenster der Eingabeaufforderung, welches nun aber mit administrativen Rechten läuft (wichtig, da es sonst nicht klappt).
  3. Anschließend sind im Fenster der Eingabeaufforderung folgende Befehle einzugeben:

    regsvr32 jscript.dll
    regsvr32 vbscript.dll

Die beiden Befehle registrieren die DLLs neu, es sollten keine Fehlermeldungen erscheinen. Andernfalls geben Sie im Fenster der administrativen Eingabeaufforderung den Befehl:

sfc /scannow

ein und lassen das System auf beschädigte Systemdateien überprüfen. Danach sollte (spätestens beim nächsten Systemstart) die Anzeige der betreffenden Seiten wieder möglich sein.


Werbung

Falls dem nicht so ist, können noch die im Microsoft Knowledge-Base-Artikel [1] genannten Maßnahmen zur Bereinigung der Registrierung durchgeführt werden.

Beachten Sie aber, dass in Windows 7 der InProc-Server für JScript.dll und VBScript.dll (abweichend zur Knowledge-Base-Beschreibung) unter verschiedenen Class-ID-Codes (z. B. HKEY_CLASSES_ROOT\CLSID\{cc5bbec3-db4a-4bed-828d-08d78ee3e1ed}) vorkommt. Also nach C:\WINDOWS\SYSTEM32\JSCRIPT.DLL und C:\WINDOWS\SYSTEM32\VBSCRIPT.DLL suchen lassen und die Einträge kontrollieren.

Unter [2] finden Sie zudem Hinweise, um weitere Komponenten neu zu registrieren. Die Datei nusrmgr.cpl gibt es aber unter Windows 7 nicht mehr, obwohl Sie den Befehl control nusrmgr.cpl eingeben können, um die Benutzerverwaltung aufzurufen. Windows 7 verwendet die Datei usercpl.dll im Ordner C:\Windows\SysWOW64 zur Benutzerverwaltung. Führen Sie im Fenster der administrativen Eingabeaufforderung den Befehl regsvr32 usercpl.dll aus, um die Komponente neu zu registrieren.

Tipp: Falls nur die Benutzerverwaltung beschädigt ist, können Sie unter allen Windows-Versionen die erweiterte Benutzerverwaltung einsetzen. Drücken Sie die Tastenkombination (Windows)+(R) und geben Sie im Dialogfeld Ausführen den Befehl control userpasswords2 ein. Dann erscheint das Fenster der erweiterten Benutzerverwaltung, in dem sich die Benutzerkonten pflegen lassen.

Weiterführende Links:
[1] Mehrere Dialogfelder sind leer MS-Knowledge-Base-Artikel
[2] Diskussion in Windows XP MVPS.org
[3] Forendiskussion zu Windows XP
[3] Forendiskussion zu Windows 7


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Problemlösung, Tipps, Windows 7 abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Systemsteuerung/Benutzerverwaltung bleibt leer

  1. Pingback: Leere Seite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.