WMP: WMA-Dateien nicht abspielbar

Gelegentlich stehen Anwender staunend bis erbost vor dem Problem, dass selbst gerippte Musik von eigenen Audio-CDs im Windows Media Player 12 nicht abspielbar ist. Der WMP meldete fehlende Wiedergaberechte.


Anzeige


Geht man dann der Geschichte nach, stellt sich heraus, dass die Musiktitel auf einem anderen Rechner mit dem Windows Media Player über die Kopierfunktion ins WMA-Format gerippt wurden. Danach hat der Anwender die WMA-Dateien auf einen zweiten Windows-Rechner kopiert – was nach aktuellem Urheberrecht legitim ist (sofern keine unrechtmäßige Kopie erstellt wurde). Nach dem Kopieren weigert sich der WMP aber, die betreffenden WMA-Dateien auf dem neuen Rechner wiederzugeben und bemängelt fehlende Wiedergaberechte.

Des Pudels Kern

Dreh- und Angelpunkt der ganzen Sache ist der Umstand, dass sich WMA-Dateien mit Digital Rights Management schützen lassen. Beim Kopieren einer Audio-CD prüft der Windows Media Player, welche Einstellungen vom Anwender gesetzt sind und führt das Speichern entsprechend aus. Ist das WMA-Format als Zielformat eingestellt, speichert der WMP die Audiotracks in entsprechenden Dateien. Und nun kommt es auf die vom Anwender gewählten Einstellungen an. Hat der Anwender einen Kopierschutz aktiviert, schreibt der WMP eine DRM-Kennung in die WMA-Datei, die diese zur Wiedergabe an den Rechner bindet.

Dies bedeutet aber im Gegenzug, dass beim Transfer der Datei auf einen zweiten Rechner die DRM-Freigabe nicht mitkommt – die Datei ist dann nicht mehr abspielbar.

Wie vermeide ich dies?

Um für private Zwecke legale Kopien von Audio-CDs mit dem Windows Media Player anzufertigen, sollten Sie daher einige Einstellungen anpassen.

  1. Wählen Sie im Windows Media Player 12 im Menü der Schaltfläche Organisieren den Befehl Optionen. (Beim WMP 11 drücken Sie die Alt-Taste und wählen im Menü Extras den Befehl Optionen).
  2. Gehen Sie im Optionen-Dialogfeld zur Registerkarte Musik kopieren und stellen sicher, dass das Kontrollkästchen Kopierschutz für Musik nicht markiert ist.
  3. Optional sollten Sie das Listenfeld Format von “Windows Media Audio” auf “MP3” umstellen, da dieses Format keinen DRM-Schutz kennt.

Sobald Sie das Eigenschaftenfenster Optionen schließen und dann Audio-CDs in Dateien kopieren, unterbleibt das Mitspeichern einer DRM-Kennung. Die so erzeugten Dateien können auch auf andere Computer übertragen und dort wiedergegeben werden. 


Weitere Infos zu Windows 7 finden sich in meinen Windows 7-Titeln.


Werbung

(c) by Günter Born www.borncity.de
The source of smart computer books


Werbung


Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Tipps, Video/Foto/Multimedia, Windows 7, Windows Media Center, Windows Media Player, Windows Vista abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu WMP: WMA-Dateien nicht abspielbar

  1. Klaus Schwan sagt:

    Hallo,
    wie kann ich Überordner für Musik (.wma) für mein Androit-Smartphone mit eigenen Cuverbildern versehen?

    danke schon mal
    Klaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.