Windows 7 Produkt-Key verloren – was tun?

Es gibt ja immer wieder Fälle, wo Anwender die Windows 7 Setup-DVD mit dem Produkt-Key verbeuteln. Wie man an ein Installationsmedium kommt, habe ich unter [1] beschrieben. Was aber, wenn der Produkt-Key fehlt?


Werbung



Lizenzaufkleber beschädigt

Bei Endanwendersystemen klebt der Lizenzaufkleber mit dem Produkt-Key in der Regel auf dem Gehäuse (Rückseite, Unterseite). Dann lässt sich der Produktschlüssel zur Aktivierung nutzen.

In den Microsoft-Foren gibt es jedoch immer wieder Benutzer, bei denen ein Kratzer oder eine Beschädigung eine Ziffer des Schlüssels unleserlich gemacht hat. In diesem Fällen lässt sich der Produktschlüssel eventuell rekonstruieren. Man braucht nur die Ziffern 0 bis 9 und die Buchstaben A bis Z versuchsweise im Dialogfeld mit der Abfrage des Produkt-Keys einzugeben. Nur bei korrektem Key wird die Weiter-Schaltfläche freigegeben.

Allerdings sind bestimmte Ziffern und Buchstaben in einem Produkt-Key generell unzulässig. Von Nadine K. wurde mal die Eselsbrücke veröffentlicht, dass Buchstaben aus “U N S O Z I A L E 1 5 0” im Produktschlüssel unzulässig seien.

Produktschlüssel ganz weg

Fetter wird es, wenn der Produktschlüssel komplett weg ist (Packung mit dem Installationsmedium weggeworfen, Lizenzaufkleber abgepult, Produkt-Key unleserlich etc.), oder sehr viele Ziffern fehlen. Wer dann Windows 7 neu installieren will, hat ein echtes Problem – oder vielleicht doch nicht?

Windows 7 speichert bei der Aktivierung die Information über den Produkt-Key ab und zeigt dem Benutzer nur noch eine abgeleitete, eindeutige Produkt-ID. Allerdings lässt sich der Produkt-Key rekonstruieren. So reicht es beispielsweise, die Eingabeaufforderung zu öffnen. Dann lässt sich ein Teil des Keys direkt mit dem Befehl slmgr /dli abrufen.

Für einen komplett verlorenen Schlüssel reicht das aber nicht. Hier kommen Spezialwerkzeuge zum Einsatz, die die Produkt-ID auslesen und dann den Key anzeigen.

Eine Möglichkeit besteht im Einsatz des Windows Product Key Viewers [2]. Das kleine Programm braucht nicht installiert zu werden und sollte den Key auswerfen. Allerdings hatte ich auf meinem System sofort eine Fehlermeldung [Nachtrag: zwischenzeitlich habe ich das Tool in einer virtuellen Maschine getestet – funktioniert einwandfrei – muss mal jetzt schaun, warum es auf dem Host nicht läuft].


Werbung

Die zweite Lösung, die ich auch schon mal einsetze, ist das Tool System Information for Windows [3]. Es gibt eine Freeware-Variante und eine portable Version. Ein eigener Zweig “Licences” ermöglicht, eine Reihe von Lizenzen installierter Produkte zurück zu lesen. Darunter ist auch der Windows 7-Lizenzschlüssel.

Petrus war Fischer!

Es gibt eine Menge weiterer Tools, die das Anzeigen des Lizenzschlüssels versprechen. Bevor jedoch alles ausprobiert wird, eine deutliche Warnung. Petrus war der Überlieferung nach ein Fischer und wurde später zum “Menschen-Fischer” berufen. Nach dem Motto “Paranoia ist überall”, sollte sich jeder darüber klar sein, dass es da durchaus auch Tools geben kann, die zwar den Produkt-Key anzeigen, diesen aber im Hintergrund an einen Internet-Server übertragen – wo dann der Urheber des Tools diese Schlüssel sammelt und meistbietend verhökert …

Stopp den Lizenz-Key-Klau!

Wem es jetzt, ob meiner letzten Warnung, ganz kalt den Rücken herunter läuft – eigentlich setzt man ja ständig Tools unter Windows 7 ein, steht vor einem Problem. Eigentlich könnte jede Freeware und jede Anwendung ja die Produkt-ID auslesen und übertragen. Auch an diesem Fall hat Microsoft gedacht (interessant vor allem für Firmen, die die Offenlegung von MAKs verhindern müssen). Ich hab’s in meinen diversen Windows 7-Büchern angerissen:

  1. Geben Sie cmd im Suchfeld des Startmenüs ein und drücken Sie die Tastenkombination Strg+Shift+Enter.
  2. Nach dem Bestätigen der Benutzerkontensteuerung geben Sie in der Eingabeaufforderung den folgenden Befehl ein:

    slmgr /cpky

Nach dem Drücken der Eingabetaste wird der Befehl ausgeführt und es sollte nach einigen Sekunden eine Erfolgsmeldung erscheinen. Der Schalter /cpky entfernt den Produktschlüssel aus der Registrierung und verhindert so Offenlegungsangriffe.

Links:
1: Windows 7 ISO-Download – wo gibt’s die?
2: Windows Product Key Viewer
3: System Information for Windows (SIW)


Werbung


Weitere Infos zu Windows 7 finden sich in meinen Windows 7-Titeln.

(c) by Günter Born www.borncity.de
The source of smart computer books


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Problemlösung, Tipps, Windows 7 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Kommentare zu Windows 7 Produkt-Key verloren – was tun?

  1. Manfred sagt:

    ich habe dummerweise meinen produkt laut deiner beschreibung gelöscht ohne ihn herausgefunden zu haben? gibts noch ne chance daran zu kommen?

    • Günter Born sagt:

      Typischerweise klebt der Produktschlüssel auf dem COD-Aufkleber der DVD oder dem Rechner. Ist dieser Aufkleber weg und der Eintrag in der Registrierung auch rausgehauen, war’s das (zumindest nach meinen Kenntnissen). Der vorsichte Mensch schreibt sich den Produktkey auf, bevor er die von mir angegebenen Methoden verwendet – oder er besitzt ein Systembackup, welches er zurückspielen kann.

  2. Gert sagt:

    Ergänzend sei darauf hingewiesen, dass bei vorinstallierten Systemen der Massenhersteller nur ein Spezial Volumekey dieser Hersteller ausgelesen werden kann, mit dem keine Neuinstallation möglich ist.
    Zumindest bei WIN7 gibt es aber eine einfache Möglichkeit auf der Seite Systemsteuerung | System den Key von dem COA Label einzugeben und den Massenkey damit zu überschreiben.

  3. Andi sagt:

    ich wollte meinen Key mit SIW auslesen. Dort bekam ich aber nur die letzten 5 Ziffern angezeigt und leider nicht den ganzen Prouktkey von meinem Windows 7. Außerdem habe ich noch ein paar andere Programme ausprobiert, leider ohne Erfolg.

    • Günter Born sagt:

      Kann sein, dass da der Key mit slmgr /cpky zum Auslesen gesperrt wurde – oder der OEM-Hersteller hat entsprechend vorgesorgt – kann das sein? Oder hast Du Tuning Tools eingesetzt bzw. in dieser Hinsicht experimentiert?

  4. Johannes Rudolph sagt:

    Ich habe meinen Product-Key Schlüssel nicht verloren., er wurde bei der Istallation von Windows 7 Home Premium als falsch abgewiesen, obwohl er auf der Hülle deutlich lesbar war und ganz korrekt eigegeben war.

    • Günter Born sagt:

      In der Regel zeigt sich, dass der “korrekt eingegebene” Schlüssel am Ende des Tages doch falsch war. Ansonsten geh in meinen Artikel zur Win 7 Aktivierungs FAQ – da gibt es eine Telefonnummer bei Microsoft, wo Du den Key überprüfen lassen kannst. Möglicherweise passt der aber nicht zum Medium.

      1: http://www.borncity.com/blog/2011/01/22/kleine-windows-7-aktivierungs-faq/

    • Günther Knoch sagt:

      Ich musste eine neue Festplatte einbauen. Leider habe ich den Lizenz Schlüssel verlegt. Was kann man tun?

      • Günter Born sagt:

        Du könntest:

        a) die Festplatte clonen
        b) im Internet nach Tools schauen, um den Key einzulesen

        Aber nur mal angemerkt: Ohne Zugriff auf den Lizenzschlüssel hast Du keinen Lizenznachweise …

      • Ralf Lindemann sagt:

        Ich habe vor einigen Monaten bei einem Windows-Rechner auch die Festplatte gewechselt. Nach Einbau der Festplatte habe ich den Rechner via Systemreparaturdatenträger gebootet und anschließend ein Systemabbild aufgespielt. Da der PC damit vollständig wiederhergestellt wird, ist eine erneute Aktivierung von Windows nicht erforderlich, der Lizenzschlüssel wird nicht benötigt.

  5. Oliver Barth sagt:

    Anfang 2012 habe ich ein Upgrade von XP auf Win7 GEKAUFT.
    Den Lizenz-Key und alle weiteren Infos habe ich per eMail erhalten.
    Meine eMail-Adresse ist bei Microsoft sicherlich bekannt, der Kauf sollte
    bei Microsoft nachweislich nachvollziehbar sein.
    Nach der Installation kam ich mit dem Win7 aber nicht zurecht. Schlimmer noch:
    Der Rechner hängte sich auf, nichts ging mehr. Ich habe die Festplatte formatiert
    und wieder mein altes XP drauf. Das Problem: Die eMail mit dem Lizenzschlüssel
    und gleichzeitigem Kaufbeleg habe ich mit formatiert und nicht ausgedruckt.
    Nun würde ich gern einen neuen Versuch starten bzw. denke über ein Upgrade
    von Win7 auf Win8 nach, welches nicht so teuer ist, wie ein Upgrade von WinXP
    auf Win8. Also würde ich gern nochmal Win7 installieren. Aber wie ohne Key?
    Man kann mit Microsoft auch nicht per Mail Kontakt aufnehmen. Der Support besteht
    nur aus FAQ-Spielchen. Hat jemand eine Idee?

  6. Pingback: Installation: Nach Win7 Installation Key nicht erkannt

  7. Lia sagt:

    Ich habe meinen Schlüssel von Windows auch verloren, deshalb bin ich jetzt auf der Suche nach Möglichkeiten. Thx für die Tipps 😉

    LG

    Lia

  8. Dekre sagt:

    Habe ein brauchbares Tool gefunden, was nicht nur die Windows-Keys sondern auch Office-Keys ausliest und viele mehr. Das Tool (CW-Sysinfo) ist für den privaten Gebrauch kostenlos.
    Hier der Link:
    http://www.horland.de/cwsysinfo-download.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.