FAQ und Tipps zur Windows 7-Installation

Windows 7-Anwender stehen u. U. häufiger vor der Neuinstallation des Betriebssystems. In diesem Beitrag habe ich eine kleine FAQ mit Antworten zu Installationsfragen und Tipps zur “stressfreieren Installation” zusammengestellt.


Werbung

Keine Installations-DVD

Hat der Rechnerhersteller keine Windows 7-Installationsmedien geliefert, Sie müssen aber neu installieren? Wie Sie aus diesem Dilemma herauskommen, habe ich unter [1] beschrieben. Falls Sie Lust auf eine angepasste Installations-DVD haben, finden sich unter [2] die notwendigen Infos.

Dieser Weg ist übrigens auch der “offizielle Pfad” für Anwender, die sich eine fremdsprachige Ausgabe von Windows 7 mit einem Rechner gekauft haben und nun nichts sehnlicher als ein deutsches Windows 7 wünschen. Einfach die deutsche ISO herunterladen, installieren und den Produkt-Key der ausländischen Windows 7-Version zur Aktivierung verwenden.

1: Windows 7 ISO-Download – wo gibt’s die?
2: Eigene Windows 7-ISO schnitzen
2-1: Windows 7 Installations-DVD mit SP1 integrieren

Zwischen 32 /64 Bit umstellen

Der Wechsel von 32 auf 64-Bit-Windows und zurück ist nur durch eine Neuinstallation zu bewerkstelligen. Der Key ist für beide Versionen gleich.

Produkt-Key verloren


Werbung

Müssen Sie Windows 7 neu installieren, aber der Produkt-Key zur Aktivierung ist verloren bzw. der Lizenzaufkleber unlesbar? Solange Windows 7 noch installiert ist, können Sie den Produkt-Key mit den Hinweisen aus [3] ermitteln.

3: Windows 7 Produkt-Key verloren – was tun?


Werbung


Upgrade ohne vorherige Win XP/Vista-Installation

Microsoft gibt Upgrade-Pakete für Upgrades von Windows XP/Windows Vista auf Windows 7 vergünstigt ab. Allerdings klappt das Upgrade von Windows XP auf Windows 7 nicht. Und bei einer Neuinstallation eines beschädigten Windows 7 ist es auch zu aufwändig, erst Windows Vista zu installieren und dann auf Windows 7 zu aktualisieren. Unter [4] beschreibt die Zeitschrift c´t, wie es eleganter geht.

4: Windows 7: Der Upgrade-Trick

Upgrade von Windows Vista auf Win 7 bricht bei 62% ab

Auch wenn ich ein Upgrade von Windows Vista auf Windows 7 nicht empfehle, wird dieser Ansatz gerne beschritten. Ärgerlich, wenn das Upgrade auf Windows 7 bei ca. 62% des Installationsvorgangs hängen bleibt. Unter [5] hat Microsoft einen Knowledge-Base-Artikel veröffentlicht, der sich mit dem Problem befasst. Auf der Seite wird eine FixIt-Lösung zum Download angeboten, um das Problem zu beheben. Der eleganteste Lösung ist aber ein Clean-Install, was gemäß [4] auch bei Upgrade-Paketen klappt.

5: Windows 7-Upgrade hängt bei 62% (Microsoft-KB-Artikel)

Reparatur durch Inplace Upgrade

Es trifft ja immer wieder Windows 7-Anwender, die ein bestehendes System durch Tuning-Tools, Software-Installationen oder andere Eingriffe ziemlich ramponiert haben. Eine Systemwiederherstellung funktioniert nicht, oder es gibt keinen geeigneten Wiederherstellungspunkt. In diesem Fällen hilft (da eine Systemabbildsicherung i. d. R. nicht vorliegt) nur eine Neuinstallation. Um sich den Aufwand zum Installieren zu sparen,kann auch eine Windows 7-Reparatur probiert werden. Das Zauberwort heißt “Inplace Upgrade”, bei dem Windows 7 über das bestehende System installiert wird. Dabei bleiben alle Dokumente und installierten Programme erhalten, lediglich beschädigte Systemkomponenten werden beim Installieren ersetzt. Wie ein Inplace Upgrade abläuft, ist bei Dr. Windows unter [6] sehr gut beschrieben.

Achtung: Bei installiertem SP1 brauchen Sie einen Datenträger mit integriertem SP1 [6-1].


Werbung

6: Windows 7 Reparaturinstallation: Windows 7 Inplace Upgrade
6-1: Windows 7-Systemreparaturdatenträger & SP1

Ärger bei der Aktivierung

Ein beliebtes Thema ist auch die Aktivierung von Windows 7 nach der Installation. Manche Anwender sitzen ominösen Angeboten auf und kaufen illegale Schlüssel, die dann gesperrt werden. Oder nach zu häufigen Installationen sperrt Microsoft die Aktivierung. Alles, was es rund um dieses Thema zu wissen gibt, habe ich unter [7] in einer Aktivierungs-FAQ zusammengefasst.

7: Kleine Windows 7 Aktivierungs-FAQ

Wie kann ich Windows 7 ohne Neuinstallation upgraden?

Gelegentlich stehen Anwender einer Windows 7 Starter Edition oder einer Home Premium-Version vor der Frage eines Upgrades auf Windows 7 Professional oder Ultimate. Dann gilt es, eine entsprechende Lizenz (mit Datenträger) zu kaufen, wobei OEM- und Systembuilder-Varianten oft günstiger als die Upgrade-Pakete angeboten werden. Statt jedoch die höherwertige Windows 7-Version neu zu installieren, kann ein Anytime Upgrade ausgeführt werden. Windows 7 besitzt nämlich einen Mechanismus, bei dem der Produkt-Key die zu verwendende Version freischaltet. Wie dies geht, habe ich unter [8] beschrieben.

8: Windows 7 Anytime-Upgrade leicht gemacht

Hinweise zum Service Pack 1

Seit 16.02.2011 ist das Service Pack 1 für Windows 7 (und Windows Server 2008 R2) in einer 32- und einer 64-Bit-Version verfügbar. Die Installation kann über Windows Update oder als Download von den Microsoft-Seiten erfolgen. Gibt es Fragen oder Probleme im Zusammenhang mit der Installation des SP1? Microsoft Mitarbeiten haben unter [9]  in den Social Answers-Foren einige Informationen zum SP1 zusammengestellt. Unter [10, 11] gibt es ebenfalls Hilfestellung hier im Blog.

9: Häufig gestellte Fragen und Antworten zu Windows 7 Service Pack 1
10: Installationshinweise zum Service Pack 1
11: Troubleshooting-Tipps zum Service Pack 1

Weitere Infos zu Windows 7 finden sich in meinen Windows 7-Titeln.


Werbung


(c) by Günter Born www.borncity.de
The source of smart computer books


Werbung



Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, FAQ, Installation, Problemlösung, Tipps, Windows 7 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu FAQ und Tipps zur Windows 7-Installation

  1. Pingback: Windows 7-“Upgrade” nicht installierbar « Borns IT- und Windows-Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.