Schwarzer Desktop nach Win-7-Anmeldung

Man trifft in Foren immer wieder auf die Fehlerbeschreibung “Schwarzer Bildschirm nach der Windows-Anmeldung”. Daher möchte ich einen kurzen Blick hinter die Kulissen werfen.


Werbung



Als ich zum ersten Mal in Forenthreads wie unter [1] auf die Problembeschreibung “Schwarzer Desktop nach Benutzeranmeldung” stieß, fielen mir nur folgende Ursachen ein:

  • Fehlende Windows-Aktivierung, wodurch Windows 7 in den Benachrichtigungsmodus geht und den Desktop schwarz schaltet. Dann kommt aber in der rechten unteren Desktopecke der Hinweis auf eine Softwarefälschung.
  • Grafikkartentreiber macht da seine eigene Party und schaltet den Bildschirm schwarz. Ich habe im Zusammenhang mit der Installation des SP1 sogar einen eigenen Beitrag zum Thema verfasst [3].
  • Kaputtes Benutzerprofil, welches keine Benutzeranmeldung mehr zulässt. Dies habe ich unter [4] beschrieben.

Aber alle diese Gründe haben ein leicht abweichendes Fehlerbild. Bei fehlender Aktivierung findet sich ein entsprechender Hinweis auf dem Desktop. Der Amok laufende Grafikkartentreiber schaltet den Bildschirm bereits während des Bootens beim Wechsel in den Grafikmodus dunkel – die Anmeldeseite erst gar nicht zu sehen. Und ein kaputtes Benutzerprofil heißt, der Benutzer bekommt eine entsprechende Meldung oder kann unter einem weiteren Benutzerkonto arbeiten. Auch der unter [5] adressierte Fall scheint nicht zuzutreffen. Das Gleiche gilt für die Diskussion unter [6].

Analyse bzw. Diagnose ist angesagt

Im hier adressierten Fall ist die Benutzeranmeldung möglich, danach wird der Bildschirm aber komplett schwarz. Es sieht so aus, als ob die Windows-Shell nicht starten kann. Erinnert mich an einen ähnlichen Problemfall [7], wo Desktopsymbole fehlten und Kontextmenü sowie Taskleiste nicht bedienbar waren. Die Diagnoseansätze lassen sich auf jeden Fall probieren.

  1. Einfach die Tastenkombination Strg+Shift+Entf drücken und schauen, ob der Taskmanager aufrufbar ist.
  2. Kommt der Taskmanager zur Anzeige, kann auf der Registerkarte Anwendungen die Schaltfläche Neuer Task gewählt werden.
  3. Im Dialogfeld Neuen Task erstellen lassen sich nun beliebige Programme starten. Daher einfach explorer.exe eintippen und die OK-Schaltfläche bestätigen.

Erscheint nun der Windows-Desktop samt Taskleiste und Startmenü – und es ist alles bedienbar? Dann steht die Ursache fest: Etwas verhindert definitiv den Start der Windows-Shell nach dem Aufruf.

Welche Lösungen gibt es?

Bei meiner Hintergrundrecherche bin ich dann auf verschiedene Lösungen gestoßen. Unter [7] wurde von Michael Bormann und mir beschrieben, wie der Anwender mittels msconfig einen sauberen Systemstart durchführen und dann die fehlerhafte Anwendung identifizieren kann.

Bei einem komplett schwarzen Desktop kann aber auch ein fehlerhafter Registrierungseintrag (konkret, ein nullterminierter String) den Aufruf der Shell verhindern [11, 2]. Unter [8, 9] wird auf die von “prevx” entwickelte Lösung [10] verwiesen:

  1. Den Taskmanager über die Tastenkombination Strg+Shift+Entf starten.
  2. Dann im Taskmanager auf der Registerkarte Anwendungen die Schaltfläche Neuer Task wählen.
  3. Im Dialogfeld Neuen Task erstellen den folgenden Befehl:“C:\Program Files\Internet Explorer\iexplore.exe” “http://info.prevx.com/download.asp?GRAB=BLACKSCREENFIX”

    eintippen und die OK-Schaltfläche bestätigen. Verwenden Sie einen anderen Browser, müssen Sie den Befehl entsprechend anpassen.
  4. Nach dem Download ist das Programm über die Öffnen-Schaltfläche des betreffenden Dialogfelds auszuführen.
  5. Anschließend ist ein Neustart erforderlich und danach sollte das Problem behoben und der fehlerhafte Registrierungseintrag repariert sein.

Normalerweise bin ich ja ziemlich vorsichtig damit, wenn eine Website eine “Reparaturanleitung” mit ausführbarem Programm anbietet. Da könnte ja auch ein Schadprogramm dahinter stecken. Lediglich die Microsoft FixIt-Tools, heruntergeladen von der Microsoft-Website, erachte ich als unbedenklich. Aber Golem adressiert es unter [9]: bei Prevx handelt es sich um eine britische Firma, die kostenpflichtige Sicherheitssoftware für Windows entwickelt. Der Black Screen-Fix dürfte daher in die Kategorie “vertrauenswürdig” fallen, sofern er über die von mir angegebene Website bezogen wird. Und dieser Fix ist kostenlos downloadbar.

Verursacher sind?

Die Verursacher für den fehlerhaften Registrierungseintrag sind übrigens noch immer unbekannt. Unter [11] findet sich ein Prevx-Blogeintrag, der etwas Licht ins Dunkel bringen. Es wird ganz klar ausgesagt, dass Malware oder Anwendungen, die die Registrierungseinträge für die Shell manipulieren, einen fehlerhaften Eintrag hinterlassen. Letztendlich sind es Programmfehler in diesen Anwendungen, die den Shell-Eintrag mit als Nullterminierten String im betreffenden Registrierungswert eintragen. Werden bestimmte Windows-Patches (einschließlich der älteren Updates KB976098 und KB915597) installiert, verhindern diese den Start der Windows-Shell. Das Problem macht sich also erst nach einem Windows-Update bemerkbar – das Update ist aber nicht Ursache des Problems. Bei Malware ist dies sogar positiv, denn dann verhindert ein Programmierfehler deren Verbreitung.


Werbung

Links:
1: MS-Forendiskussion (Deutsch)
2: Technet-Diskussion (Englisch)
3: Display bleibt nach SP1-Installation dunkel
4: Anmeldung scheitert wegen defektem Benutzerprofil
5: MS-Forum Fehlende Desktop-Funktionen (Deutsch)
6: MS-Forum Bildschirm wird manchmal schwarz (Deutsch)
7: MS-Forum Desktopsymbole fehlen (Deutsch)
8: Win-FAQ Schwarzer Bildschirm nach Anmeldung
9: Black Screen Fix (Golem)
10: Prevx-Lösung (Englisch)
11: Black Screen-Problem Analyse (Englisch)


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Desktop, Taskleiste, Startmenü, Problemlösung, Windows 7, Windows Vista abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Schwarzer Desktop nach Win-7-Anmeldung

  1. Stefan sagt:

    Ich hatte bis vorhin auch den schwarzen Desktop nach der Anmeldung.
    Der Task Manager war nicht aufrufbar. An der explorer.exe lag es auch nicht. Der Registry-Eintrag zur Shell war ebenso korrekt.
    Die Grafikkarte als Fehlerursache konnte ich zudem ausschließen. Windows war aktiviert.
    Leider konnte mir der Blackscreenfix auch nicht weiterhelfen.

    Behoben habe ich das Problem schließlich, indem ich alle Dienste auf die default-Starteinstellungen resettete.

    • Günter Born sagt:

      @Stefan: Vielen Dank für dein nützliches Feedback. Hilft vielleicht mal einem Betroffenen – und ich halte es mir für die MS-Answers-Forenarbeit im Hinterkopf.

  2. Axel Frankenberg sagt:

    Hallo, vielleicht sollte man einfach nur etwas länger warten, bei mir dauerte es fast eine Minute, dann war der Desktop da. Es wurde kein Fehler im syslog protokolliert. (Halbwegs aktueller PC mit SSD)

    > Der Task Manager war nicht aufrufbar.

    Probier’s mit Strg+ALT+Entf (nicht Strg+SHIFT+Entf, wie im Text erklärt)

    Kommt er trotzdem nicht, ist Windows entweder beschäftigt oder noch nicht fertig mit dem Startvorgang, da kannst du nur warten. Hat sich nach 3-4 Minuten nichts getan, dann hat sich Windows aufgehängt. Neustart (Reset) + F8 Taste und “Systemeinstellungen wiederherstellen” sollte da helfen. Danach die (nun rückgängig gemachten) Updates auf bekannte Probleme untersuchen (Yahoo, Bing, Google). Findet sich da nichts nenneswertes, liegt das Problem bei deinem System.

    > Behoben habe ich das Problem schließlich, indem ich alle Dienste auf die default-Starteinstellungen resettete.

    Wenn das wirklich so ist, dann hast du (oder Malware) an Systemeinstellungen rumgespielt. Das würde ich dann in Zukunft lieber lassen. Und im Falle von Malwarebefall ist der schwarze Screen das kleinere Problem 😉

  3. Günter Born sagt:

    Es gibt noch diesen Thread, in dem eTrust der Übeltäter war.

  4. Steph sagt:

    1000 Dank für diese Tipps!!! Es hat super geholfen!!!! Und meinen Tag gerettet!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.