Zugriff auf den NAS-Server aus Windows 7

Nachdem der NAS-Server aus Teil 1 aufgesetzt wurde, stellt sich die Frage, wie sich auf dessen Speicher zugreifen lässt. In diesem Artikel skizziere ich, wie dies aus Windows 7 erfolgen kann.


Anzeige

Zugriff per Browser

Die einfachste Variante besteht darin, die FTP-Adresse ftp://storage-7576 des NAS-Servers in einem Browser einzutippen.

Um einige Dateien vom FTP-Server herunterzuladen, reicht dies durchaus aus. Im Browser sind aber keine Ordner anlegbar und es können auch keine Dateien hochgeladen werden.

Richte eine FTP-Verknüpfung ein

Eine weitere Variante wäre, die FTP-Adresse ftp://storage-7576 direkt in der Adresszeile eines Ordnerfensters einzutippen. Dann zeigt Windows den Inhalt des FTP-Ordners ebenfalls an. Hier fehlt jedoch die FTP-Anmeldung und zumindest in meiner Testumgebung konnten keine Schreibzugriffe ausgeführt werden. Ich habe mich daher entschlossen, eine FTP-Verknüpfung anzulegen.

  1. Öffnen Sie ein Ordnerfenster und klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche Netzlaufwerk verbinden.
  2. Wählen Sie im Dialogfeld des Assistenten den Hyperlink Verbindung mit einer Website herstellen, auf der Sie …
  3. Klicken Sie in der Folgeseite auf die Weiter-Schaltfläche und wählen Sie im nächsten Dialogfeld den Befehl Eine benutzerdefinierte Netzwerkadresse auswählen, ehe Sie auf die Weiter-Schaltfläche klicken.
  4. Tippen Sie die FTP-Adresse in das Adressfeld ein, ehe Sie auf die Weiter-Schaltfläche klicken.
  5. Löschen Sie die Markierung Anonym anmelden (wenn Sie Schreibrechte haben möchten) und tippen Sie den Namen des eingerichteten FTP-Benutzers in das Testfeld ein. Dann klicken Sie auf Weiter.
  6. Legen Sie im folgenden Dialogfeld den Namen der FTP-Verbindung fest, klicken Sie auf die Weiter-Schaltfläche und dann auf die Schaltfläche Fertig stellen.

Wenn alles geklappt hat, sollte jetzt eine FTP-Verbindung im Ordnerfenster auftauchen. Gleichzeitig öffnet sich ein Dialogfeld, in dem Sie den Benutzernamen und das zugehörige Kennwort eintippen. Dieses muss den Daten des eingerichteten FTP-Benutzers entsprechen.

Mit dem Benutzer anonymous können Sie auf den Ordner Public des FTP-Servers lesend zugreifen. Ich habe hier den neu eingerichteten Ordner Born verwendet. Dann gelangt man sofort zum Benutzerordner und besitzt die betreffenden Zugriffsrechte. Wird im Dialogfeld zur Anmeldung das Kontrollkästchen Kennwort speichern markiert, kann man zukünftig direkt aus dem Ordnerfenster Computer auf den FTP-Server des NAS-Speichers zugreifen und Dateien wie lokal kopieren, löschen oder umbenennen.

Zugriff über die Netzwerkumgebung

Unter Windows 7 lässt sich auch über die Netzwerkumgebung auf den NAS-Server zugreifen. Voraussetzung ist lediglich, dass der Samba-Server des NAS-Geräts läuft und ein Samba-Benutzer eingerichtet ist. Der 7Link 3in1-NAS-Server wird standardmäßig mit dem Benutzer “Guest” eingerichtet.


Anzeige

Zum Zugriff auf den NAS-Samba-Server öffnen Sie ein Ordnerfenster, klicken auf das Ende der Adresszeile und geben dann den Netzwerknamen \\storage-7576 ein. Nach dem Drücken der Eingabetaste erscheint das hier im Vordergrund sichtbare Dialogfeld Windows-Sicherheit, in dem Sie den Benutzernamen des Samba-Servers und ggf. ein Kennwort eintragen. Beim vorkonfigurierten Benutzerkonto “Guest” ist kein Kennwort erforderlich. Wird die Anmeldung akzeptiert, erscheint der Ordner Public oder dem Samba-Konto zugewiesene Ordner in der Netzwerkumgebung. Sie können dann wie bei anderen Netzwerkfreigaben mit dem Inhalt des NAS-Servers arbeiten.

Ähnliche Artikel:
i: Test: NAS-Server für den kleinen Geldbeutel
ii: Zugriff auf den NAS-Server aus Windows 7
iii: Zugriff auf den NAS-Server aus Mac OS X
iv: Zugriff auf den NAS-Server aus Linux (Ubuntu)
v: Zugriff auf den NAS-Server aus Android
vi: Zugriff auf den NAS-Server per iPad


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Geräte, Netzwerk, Test, Tipps, Windows 7 abgelegt und mit NAS-Server, Pearl, Windows verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Zugriff auf den NAS-Server aus Windows 7

  1. David Pfuhler sagt:

    Wenn ich die NAS über eine ftp-Verbindung verbinde, kann ich sie dann indizieren (damit die WIN-Suche auf dem NAS funktioniert)? Danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.