Windows To Go mit Windows 8/8.1 (Release Preview)

[English version]Microsoft hat ja bekannt gegeben, dass Windows auf USB-Stick, aka Windows To Go, nur in Windows 8 Enterprise unterstützt wird. Aber wir hätten da mal was gebastelt! Getreu dem Motto: Einfach mal probieren, hab ich den Elchtest gemacht. Funktioniert Windows To Go noch mit der Windows 8 Release Preview, oder mit Windows 8 (RTM) bzw. Windows 8.1 (incl. Windows 8.1 Update)?


Werbung



Seit der Consumer Preview war für mich Windows To Go “out of order” – zu buggy und Einschränkungen ohne Ende. So ließen sich in der Consumer Preview keine Grafikkartentreiber installieren und die Grafikkarte wurde fehlerhaft erkannt. Auch der USB-Stick erwies sich als Problembär. Jetzt, mit der Release Preview wollte ich’s nochmal wissen.

Mach dir ein Windows To Go

Das Ganze ist eigentlich in einer knappen halben Stunde (mittels einer langsamen virtuellen Maschine) über die Bühne. Gebraucht wird entweder eine USB-Festplatte oder ein speziell modifizierter USB 3.0-Stick [b], sowie ein ISO-Abbild der Windows 8 Installations-DVD.

Zum Erstellen der Windows To Go-Installation kann man entweder manuell vorgehen oder den Portable Workspace Creator verwenden. Ich habe beide Varianten unter [i, e, f] beschrieben – wobei die Methoden unter [i] zu bevorzugen sind. Ich selbst habe den Portable Workspace Creator verwendet, der mit wenigen Mausklicks in die laufende virtuelle Maschine mit Windows 8 Release Preview kopiert war.

Windows To Go booten – Überraschung

Nachdem der USB 3.0-Stick beschrieben war, habe ich diesen auf einem Netbook (Medion Akoya 1210) gebootet. Was dabei zu beachten ist, habe ich unter [b] beschrieben. Nach Drücken der Funktionstaste F2 und Auswahl des USB-Mediums im BIOS-Bootmenü wurde Windows To Go gestartet. Beim Erststart wurde das System konfiguriert und Windows 8 führte mehrere Neustarts aus. Anschließend gelangte ich in die Seiten zum Konfigurieren des Systems, in denen eine Schlüssel für das WLAN abgefragt, Rechnername und Benutzerkonto sowie weitere Einstellungen festgelegt wurden. Überraschung: Es wurde (entgegen der Consumer Preview) kein Windows-Key mehr abgefragt. Allerdings erschien später eine Benachrichtigung, dass keine Aktivierung möglich sei, weil es Probleme mit dem Produktschlüssel gäbe. Windows ließ sich aber noch nutzen.

Falsche Grafikauflösung – der gleiche Mist wie bei der CP?

Nachdem Windows 8 als To Go konfiguriert war, habe ich natürlich sofort auf dem Windows Desktop die Grafikauflösung kontrolliert. Ähnlich wie unter [g] beschrieben, war ein Microsoft Basic Display Adapter-Grafiktreiber installiert, der die maximale Auflösung (fehlerhaft) auf 800 x 600 Pixel begrenzt.

Also habe ich den Geräte-Manager aufgerufen, die Eigenschaftenseite des Grafikkartentreibers geöffnet und dann auf der Registerkarte Treiber die Schaltfläche zur Treiberaktualisierung angeklickt. Viel Hoffnung hatte ich nicht, weil sich unter der Consumer Preview keine Treiber installieren ließen. Diesmal war aber alles anders – es wurde ein Mobile Intel 945 GM Express Chipset-WDDM-Treiber heruntergeladen und anstandslos installiert.

Dem Netbook Metro beibiegen

Kleines Problem am Rande war nun noch, dass der neue Treiber zwar 1024 x 600 Pixel Bildschirmauflösung unterstützte (wie ich das auch gewohnt war). Aber mit dieser Auflösung lassen sich keine Metro-Apps verwenden (keine Ahnung, was Microsoft sich dabei gedacht hat – die 3 – 5 % Netbook-Nutzer fallen bei Windows 8 halt hinten runter).

Aber ich hatte ja bereits bei der Consumer Preview einen Hack gefunden, um dem Treiber eine Displayauflösung von 1152 x 864 Pixel zu entlocken.


Werbung

Der Trick ist unter [h] beschrieben. Also schnell den Registrierungs-Editor aufgerufen, die Registrierungsänderungen vorgenommen, neu gebootet und die neue Auflösung einstellt. Schon konnte mein Netbook auch Metro – und das mit Windows To Go. Das war dann wieder ein Punkt, wo ich erneut schwer begeistert war. Hier noch zwei Fotos des Netbooks mit Windows To Go.


10 Zoll-Netbook mit Metro und Windows To Go


Desktop mit Startmenü unter Windows To Go

Und auf Tablet PCs?

Spaßeshalber habe ich den USB-Stick dann an mein WeTab Tablet PC angeschlossen. Dann eingeschaltet und dann über den Grub-Lader den Plop-Bootlader aufgerufen [k, m]. Nach Auswahl des USB-Sticks in Plop startete Windows To Go. Dabei wurden der Grafikchip und der größte Teil der Hardware automatisch erkannt (nur Lagesensor, 3G-Modem und Spezialhardware fehlen, was aber für Tests nicht stört). Nach der Benutzeranmeldung begrüßte mich Windows ToGo mit der folgenden Meldung.

Also USB-Stick abziehen und Windows ToGo friert ein, ist nicht mehr! Also weggeklickt und etwas angetestet. Die Grafikauflösung war korrekt, Split View und Touchbedienung funktioniert – wenn auch das WeTab gerade am Anschlag bezüglich Rechenleistung und Grafikpower ist (merkt man, wenn man Metro-Fenster nach unten zieht – da muss man langsam ziehen, da sonst die Wischbewegung nicht erkannt wird). Und hier noch ein Foto meines WeTab Tablet PC mit dem USB 3.0 Stick, auf dem Windows To Go läuft.


WeTab Tablet PC mit Windows To Go auf USB 3.0-Stick

Ähnliche Artikel:
a: Windows 8 To Go und USB 3.0-Sticks – Teil I
b: Windows 8 To Go und USB 3.0-Sticks – Teil II
c: Dual-Boot für Windows 8 To Go
d: Windows 8 CP To Go im Eigenbau
e: Windows 8 To Go auf 16 GByte USB-Stick erstellen
f: Windows 8 to go “Developer Preview” selbst gemacht

g: Windows 8: Grafikauflösung beim MSI Wind U 100 – Teil 1
h: Windows 8: Metro-Apps beim MSI Wind U 100 anzeigen – Teil II

i: Windows 8 To Go-Probleme bei USB-Sticks – Teil I
j: Windows 8 To Go-Probleme bei USB-Sticks – Teil II

k: DualBoot Windows 8/MeeGo beim WeTab Tablet PC
l: WeTab-Tablet mit Windows 8 Teil I
m: WeTab-Tablet mit Windows 8 Teil II
n: Windows 8 CP auf dem WeTab Tablet PC
o: USB-Boot erzwingen


Werbung

Windows 8

Weitere Infos zu Windows 7:


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Windows 8 Beta abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Windows To Go mit Windows 8/8.1 (Release Preview)

  1. Pingback: Create Windows To Go from any Windows 8/8.1/10 using Rufus | Born's Tech and Windows World

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.