Windows 8 ohne Key installieren?

Momentan schießen die Tipp-Anleitungen zu Windows 8 ja wieder ins Kraut. Neuester Tipp: Windows 8 ohne Key installieren. Was geht und wie man es eventuell intelligenter macht, findet sich hier.


Werbung



Aufgemacht hat die Story wohl windowsvalley.com in diesem Beitrag – man muss sich eine Datei ei.cfg in den Ordner Sources der Installations-DVD fummeln, und die im Beitrag genannten Einträge hinzufügen. Die Story wurde dann bei deskmodder.de und bei Dr. Windows “lokalisiert”. Martin Geuß von Dr. Windows liefert noch ein paar Zusatzinfos mit und beschreibt auch die Folgen: Man kann Windows 8 nicht aktivieren. Die Aktivierungsseite erscheint mit schöner Regelmäßigkeit, lässt sich aber nach dem Wechsel zu den PC-Einstellungen schließen.

Caschy weist in einem Kommentar bei deskmodder.de darauf hin, dass dies weder mit der Windows 8 (Core) noch mit der Windows 8 Pro in der 64-Bit-Version klappt.

Es geht auch einfacher

Aber warum soll man sich das antun? Wer die ISO-Datei einer Windows 8 Pro-Version (z. B. Technet oder MSDN als Quelle) greifbar hat, kann auch Demo-Keys zur Installation verwenden. Diese wurden z.B. im Forum von MyDigitalLife.info, passend zur jeweiligen SKU veröffentlicht. Die Demo-Keys funktionieren nicht nur für die englische sondern auch für die deutsche ISO.

Man kann sich also eine Windows 8 Pro RTM (32 oder 64 Bit) als ISO besorgen, auf DVD brennen oder auf einen USB-Stick übertragen. Startet man die Installation, lässt sich die Installationsvariante durch Eingabe des jeweiligen Demo-Keys zwischen Windows 8 (Core) und Windows 8 Pro wählen.

Man spart sich die in den obigen Beiträgen skizzierte Fummelei mit der ei.cfg – und der Ansatz funktioniert (habe ich hier mit virtuellen Maschinen getestet). Allerdings gilt auch hier: Die Demo-Keys ermöglichen keine Aktivierung von Windows 8 – Änderungen am Kontenbild, dem Startseitenhintergrund etc. sind nicht möglich. Wer aber über einen legalen Schlüssel verfügt, kann diesen auf der Aktivierungsseite nachträglich eingeben und gut ist. Auf diese Weise habe ich hier einige Testinstallationen in virtuellen Maschinen laufen, die so eingerichtet und später (über meine MSDN-Schlüssel) aktiviert wurden.


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Windows 8 Beta abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Windows 8 ohne Key installieren?

  1. moinmoin sagt:

    Ich hab dir ja schon auf Deskmodder einen Kommentar hinterlassen, das es nicht um Sinn oder Unsinn der Fummelei geht. Sondern einfach nur das es möglich ist bzw. wäre.

  2. Paul Kröher sagt:

    Zitat: Wer aber über einen legalen Schlüssel verfügt, kann diesen auf der Aktivierungsseite nachträglich eingeben und gut ist. Auf diese Weise habe ich hier einige Testinstallationen in virtuellen Maschinen laufen, die so eingerichtet und später (über meine MSDN-Schlüssel) aktiviert wurden.

    Heißt das auch, falls ich an eine ISO herankomme, das ich später mit dem
    legalen Key -Kauf beabsichtigt- ohne erneute Installation weiter arbeiten kann?

    • Günter Born sagt:

      @Paul: So isses – ich hab das hier bei meinen Testinstallationen genau so mit einem MSDN-Schlüssel gehandhabt. Bei der Testversion der Microsoft Enterprise scheint es wohl anders zu sein (hab das aber nicht getestet, da ich diese nicht heruntergeladen habe – zudem ist die Enterprise eh ein Sonderfall, da Cross-Upgrades von/nach Windows 8 Pro nicht funktionieren).

      Nachtrag: @Paul, Du hattest mal einen Kommentar wegen der Enterprise-Testversion hinterlassen. Was natürlich nicht funktioniert: Enterprise ISO-Image nehmen, dann einen Test-Key eingeben und dann die Installation später mit einem legalen Windows 8 (Core)- oder Windows 8 Pro-Key in eine solche Version “downgraden”. Man kann immer nur die Version mit einem zur Installation passenden Produktschlüssel aktivieren (also eine Windows 8 Pro Testinstallation wird mit einem Windows 8 Pro-Key aktiviert). Es soll zwar einen Trick geben, um von Windows 8 Pro auf Windows 8 Core zurückgehen zu können – habe ich aber aus Zeitmangel noch nicht verifizieren können (zumal ich diese Notwendigkeit hier nicht habe, da ich in VMware workstation über Snapshots jederzeit zwischen Core-, Pro- und Media Center-Edition umschalten kann).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.