Windows 8 Upgrade will kein ISO anlegen

Wer den Webinstaller des Windows 8 Upgrade-Pakets aus dem Download zum Umstieg verwendet, hat kein Installationsmedium, welches zum Auffrischen, Zurücksetzen oder für erneute Installationsversuche benötigt wird. Im Beitrag möchte ich einige Informationen rund um das Thema: Anlegen eines Windows 8-Installationsmediums geben.


Werbung



Vorab: Das Ganze ist als Trockenübung aufgesetzt, dass ich keine Upgrade-Version als Download besitze. Ich führe hier mal die Infos aus einer Woche Forenarbeit und meinen Experimenten mit den Consumer Preview zusammen – dürfte aber jedem gewitzten Anwender helfen, der eventuell Probleme mit dem Anlegen der Setup-DVD hat.

So sollte es gehen …

Der Web-Setup-Assistent sollte nach dem Herunterladen der Dateien in einem Dialogfeld verschiedene Optionen anbieten. Hier das Dialogfeld aus der Consumer Preview (hat sich bei der RTM nicht geändert).

Wählen Sie Später installieren, sollte die Folgeseite das Erzeugen einer ISO-Datei anbieten. Diese lässt sich auf DVD brennen und gut ist. Paul Thurrot hat es hier für die RTM bebildert.

Ich habe das nicht ausgewählt/nicht gesehen

Gibt Leute mit nervösem Zeigefinger, die einfach mal klicken, wenn der Bildschirm zuckt – und dann Stein und Bein schwören, dass da nix gestanden hätt. Auch kein Problem, der Setup-Assistent legt beim Durchlauf einen Verknüpfung auf dem Desktop ab, über die sich der Assistent jederzeit wieder aufrufen lässt. Dann sollte man die Option eigentlich finden.

Aber mein Windows XP kann kein ISO

Diese Behauptung ist korrekt. Man kann sich aber Brennprogramme wie ImgBurn oder ähnlich beschaffen, um die ISO-Datei als Boot-DVD zu brennen.

Aber bei mir kommt keine Option ISO-Datei ….

In Microsofts Answers-Foren tauchen immer wieder Leute auf, die beschwören, dass kein Optionsfeld ISO-Datei, die auf eine DVD gebrannt werden soll angezeigt wird. Zuerst war ich skeptisch, weil mir die Generation “nervöser Zeigefinger” doch allzu häufig begegnet.

Andererseits kann ja nicht ausschlossen werden, dass da jemand mit berechtigter Reklamation dahinter steckt. Nun, ich bin nicht Mister Microsoft und meine Mitarbeit in den MS Answers-Foren ist unbezahlt und freiwillig. So ginge die Reklamation an mir locker vorbei. Beim Auswerten von Logs, die auf Systemen anfielen, bei denen ein Rollback ausgeführt wurde, kam mir plötzlich eine winzige, aber verräterische Spur unter die Augen, die einiges erklärt.

Wenn das Setup keine direkten Zugriffe auf den Diskcontroller erhält, sondern durch einen Filtertreiber ausgebremst wird, kann die Speicherung einer ISO-Datei unmöglich werden. Also wird die Option nicht angeboten (ich tippe darauf, dass der Installer einfach keinen Brenner im System erkennt und dann die ISO-Option auch nicht anzeigt).

In den log-Dateien habe ich den Eintrag für einen sptd.sys-Treiber im Verzeichnis c:\windows\sysnative\drivers\sptd.sys gefunden. Und es gabt auch gleich den Hinweis, dass das Erzeugen einer ISO-Datei gescheitert sei. Der obige Treiber gehört zu den Daemon Tools, die sich in die Treiberkette für optische Laufwerke einklinken. Und schwups wird das DVD-Laufwerk als nicht beschreibbar gemeldet, so dass der Assistent keinen Grund sieht, die Option zum Erstellen einer ISO-Datei anzubieten (so reime ich es mir momentan zusammen).

Wie komme ich aus der Nummer raus?

Gute Frage! Nächste Frage? Spass beiseite. Das Gute ist, dass elektronische Downloads im ESD-Format (Electronic Software Delivery) ausgerollt werden. Diese liegen zwar nachher nicht als ISO-Datei vor, sondern als Sammlung von Dateien. Aber man kann damit eine ganze Menge anfangen.

Der Upgrade-Assistent legt beim einem erfolgreichen Download den Ordner ESD mit dem Unterordner Windows an. Diese beiden Ordner enthalten die benötigten Dateien. Die Datei install.wim stellt dabei das eigentliche Installationsmedium dar. Im Profilordner findet sich dieser Pfad C:\Users\NAME\AppData\Local\Microsoft\WebSetup\Sources, der weitere Dateien enthält.


Werbung

Man kann nun versuchen, die Klopper, die das Setup am Erstellen der ISO-Datei zu hindern, zu deinstallieren und danach das Setup über die Desktop-Verknüpfung oder über das Setup-Programm im Ordner ESD erneut aufzurufen. Wenn es klappt und eine ISO angelegt wird, hat man gewonnen.


Werbung – meine Windows 8 Titel –

Falls der Assitent nicht startet, kann man unter Windows XP den Ordner: C:\Documents and Settings\<user>\Local Settings\Application Data\Microsoft\WebSetup\Panther umbenennen und nochmals starten (siehe). Ermöglicht ggf. auch einen neuen Download.

Wenn das schief läuft, muss man zu Trick 17 greifen. Eine Möglichkeit wäre, sich eine alte Setup-DVD zu schnappen (z.B. die Trial von Windows 8 Enterprise), das Setup und die install.wim zu entkernen und das Ganze dann wieder zu brennen. Ich hatte die Tage auch noch eine andere trickreiche Variante im Web gesehen, finde aber den Link nicht mehr.

Aber noch ist nicht aller Tage Abend. Der Blog-Artikel entstand, weil ich hier bei heise.de gerade einen Artikel gesehen habe, wie man manuell aus der install.wim und einigen Zusatzdateien ein bootbares Installationsmedium schnitzt. Heise liefert auch gleich den Upgrade-Trick für eine saubere Installation nach, den ich im Microsoft Answers-Forum nicht so offen propagieren kann.

Ich hoffe euch nun die benötigten Informationen an die Hand gegeben zu haben, um die Windows 8-Installation aus dem ESD-Download doch noch erfolgreich durchziehen zu können. Falls es trotzdem hakt, hier eine kleine Linkliste:

Links:
1: Installations-FAQ & Diagnose, wenn das Windows 8 Setup stirbt … Teil 1 (Info zu Logs)
2: Windows 8 Installations-FAQ & Setup-Troubleshooting … Teil 2
3: Windows 8 Pro-Upgrade: Black Screen-Troubleshooter
4: Windows 8-Upgrade: Fehler beim Abrufen des Scanberichts
5: Windows 8: DVD-Laufwerke verschwunden
6: Windows 8: CPU-Kompatibilitätsprobleme beim Setup Teil 1
7: Windows 8: CPU-Kompatibilitätsprobleme – Teil 2

a: Windows 8: Metro-Apps starten nicht
b: Windows 8: Insides zum Metro-App-Startproblem
c: Nachträge zum Win8 Metro-App-Startproblem


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Windows 8 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.