Windows 8: Store verschwunden

Im Internet tauchen in Foren immer wieder Benutzer auf, bei denen die Kachel Store verschwunden ist. Ziemlich kurios, lässt sich der Store doch eigentlich nicht löschen. Im diesem Beitrag versuche ich, ein paar lose Enden zusammen zu knüpfen und skizziere Lösungsmöglichkeiten.


Werbung



Store nur ausgeblendet?

Eine naheliegende Möglichkeit besteht, dass der die App Store nur als Kachel von der Startseite gelöst wurde. Eine solche Schaltfläche Vom “Start” lösen gibt es tatsächlich in der App-Leiste. Zum Überprüfen, ob das zutrifft, gibt es einen einfachen Ansatz.

  • Drückt einfach die Tastenkombination Windows+Z,
  • oder klickt mit der rechten Maustaste auf die Startseite,
  • oder wischt mit dem Finger vom unteren Rand des Touchscreens nach oben.

Sobald die App-Leiste am unteren Rand eingeblendet wird, wählt ihr die Schaltfläche Alle Apps. Windows schaltet die Darstellung der Startseite zu dieser Variante um.

Jetzt sollte die Kachel Store auftauchen. Dann reicht ein Rechtsklick auf die Kachel (oder diese am Touchscreen einen Tick mit dem Finger nach unten ziehen). Die Kachel wird mit einem Häkchen markiert und man kann in der eingeblendeten App-Leiste die Schaltfläche An “Start” anheften wählen. Schon ist das Malheur behoben.

Hinweis: Man kann auch die Charms-Leiste am rechten Seitenrand einblenden, das Symbol Suchen anwählen und dann Store im Suchfeld eingeben. Dann sollte die Kachel in der Kategorie Apps gefunden werden.

Probiere ein neues Benutzerkonto

Um ein beschädigtes Benutzerkonto aus Ursache auszuschließen, empfiehlt es sich, testweise ein zweites lokales Benutzerkonto über die Seite “PC-Einstellungen” oder die Systemsteuerung einzurichten. Dort lässt sich schnell überprüfen, ob die Kachel Store auffindbar ist. Falls ja, ist das Problem gelöst, das Benutzerkonto mit dem fehlenden Store-Symbol ist beschädigt.

Es ist keine App Store mehr sichtbar

Falls die beiden obigen Ansätze fehl schlagen, ist der Store wohl als App gelöscht oder kann nicht mehr durch die neue Benutzeroberfläche lokalisiert werden. Erste Maßnahme sollte die Deinstallation von Dritthersteller-Virenscannern und sonstiger Tools sein. Unter [1] werden Tuning-Tools und ähnliches aus Ursache vermutet.

Um aus der Nummer wieder rauszukommen, kann man testen, ob beschädigte Systemdateien oder Pakete vorliegen und diese reparieren lassen.

  1. Geben Sie cmd auf der Startseite ein (bei Touchscreens die Charms-Leiste einblenden, Suchen wählen und dann das Suchfeld wählen).
  2. Die angezeigte Kachel cmd wählen Sie mit der rechten Maustaste an (bei Touchbedienung leicht per Finger nach unten ziehen).
  3. Sobald die Kachel mit einem Häkchen markiert ist, wählen Sie in der App-Leiste die Schaltfläche Als Administrator ausführen und bestätigen die Abfrage der Benutzerkontensteuerung.

Nach diesen Vorbereitungen sollte das Fenster der administrativen Eingabeaufforderung angezeigt werden. In diesem Fenster geben Sie als erstes folgenden Befehl ein und schließen diesen über die Eingabetaste ab.

sfc /scannow


Werbung

Der Befehl überprüft alle Systemdateien auf Beschädigungen. Werden beschädigte Systemdateien gefunden, versucht der System File Checker diese zu reparieren. Der Vorgang kann einige Zeit dauern und Sie erhalten zum Abschluss einen Report in der Eingabeaufforderung. Dieser verrät, ob Integritätsverletzungen gefunden und eventuell repariert wurden.

Wurden beschädigte Dateien gefunden und konnte alles repariert werden, lässt sich im Anschluss testen, ob der Store gefunden wird. Notfalls einen Neustart durchführen, um anschließend den Test durchzuführen.

Integrität der Pakete überprüfen lassen

Wurde mit sfc alles repariert oder ist nichts gefunden worden, der Store fehlt aber nach wie vor? In diesem Fall kann man noch die Pakete mit DISM überprüfen lassen.

  1. Gehen Sie, wie im vorherigen Abschnitt vor und öffnen Sie die administrative Eingabeaufforderung.
  2. Geben Sie im Fenster der Eingabeaufforderung die nachfolgenden Befehle ein und bestätigen Sie diese mittels der Eingabetaste.

Mit dem nachfolgenden Befehl wird das Windows-Image auf Beschädigungen überprüft [2].

Dism /Online /Cleanup-Image /ScanHealth

Der Vorgang wird mehrere Minuten in Anspruch nehmen. Um festzustellen, ob eine Beschädigung gefunden wurde, geben Sie nach Abschluss des obigen Befehls die folgende Anweisung ein und bestätigen über die Eingabetaste.

Dism /Online /Cleanup-Image /CheckHealth

Jetzt sollte DISM melden, ob das Image fehlerfrei oder beschädigt ist und ob es repariert werden kann. Wird das Image als reparierbar bestätigt, geben Sie folgenden Befehl in der Eingabeaufforderung ein.

Dism /Online /Cleanup-Image /RestoreHealth

Der Befehl verwendet das Standard-Abbild (Online-Image) zur Reparatur. Unter [2] finden sich weitere Befehle, um die Reparatur von einem bereitgestellten Image vorzunehmen.

Hilft nicht weiter?

Sofern die obigen Ansätze nicht weiter helfen und blockierende Drittherstellertools wie Virenscanner deinstalliert wurden, die Store-Kachel aber noch vor kurzem vorhanden war, ließe sich noch eine Systemwiederherstellung versuchen. Einfach Wiederherstellung in der Suche eintippen und die Kategorie “Einstellungen” wählen. Dann lässt sich die Kachel Wiederherstellung wählen.

Hilft die Wiederherstellung nicht weiter, bleibt nur den PC aufzufrischen oder Windows neu installieren zu lassen [1]. Die beiden Kacheln werden bei der Suche nach der Wiederherstellung ebenfalls angezeigt (siehe obigen Screenshot). Zum Neuinstallieren wird ein Windows-Image von einem Installationsdatenträger benötigt. Bei beiden Operationen gehen installierte Windows-Programme verloren.

Ähnliche Artikel:
i: Windows 8: Metro-Apps starten nicht
ii: Windows 8: Insides zum Metro-App-Startproblem
iii: Nachträge zum Win8 Metro-App-Startproblem
iv: Windows 8-Update KB 2756872 blockt ‘Alle Apps’
v: Windows 8: Store funktioniert nicht

Links:
1: MS-Answers Forendiskussion
2: Reparieren eines Windows-Images


Werbung – meine Windows 8 Titel –

Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Windows 8 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Windows 8: Store verschwunden

  1. Günter Born sagt:

    Gibt zwischenzeitlich erste Bestätigungen, dass die obigen Ansätze hinhauen. Und es gibt einen Verdächtigen: Start Menu X der den Store raushaut, also nicht nur Tuning Tools.

  2. Christian Steurer sagt:

    Vielen Dank für die vielen Tipps.
    Durch den Tipp mit dem CMD-Fenster und der Eingabe von sfc /scannow wurde die Windows Store-Kachel wiederhergestellt.

    Es kennen sich doch ein paar Leute mit Windows 8 aus.
    Gelobt sei der Herr, dass es solche Menschen gibt. =)

  3. nicole sagt:

    Dank des sfc runs ist der Store wieder da 🙂 VIELEN HERZLICHEN DANK!

  4. Klaus Schuppert sagt:

    Alle Achtung vor der Fachkenntnis – sfc /scannow hat geholfen. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.