Android-Sensoren abfragen

In diesem Artikel hatte ich vorgestern gezeigt, wie sich interne Android-Statusinformationen abrufen lassen. Und dieser gestrige Artikel macht sich dies zur Anzeige der Temperatur per App zunutze. Aber ein Android-Smartphone kann viel mehr Sensoren aufweisen. Wie lässt sich feststellen, welche Sensoren vorhanden sind und wie können diese ausgelesen werden?


Werbung

Diese Frage ging mir schon länger im Hinterkopf rum, nachdem ich feststellte, dass die im Google Play Store enthaltenen Kompass-Apps durch die Bank auf meinen Testgeräten nicht funktionierten. Erklärung war, dass diese über keinen Magnetsensor verfügen, die App also nicht funktionieren kann.

Ich habe daher mal im Google Play Store nach einer App gesucht, um die Sensoren eines Android-Smartphones abzufragen. Und ich wurde fündig, die App Android-Sensoren erhalten Sie kostenlos im Android Play-Store. Nach dem Aufruf erscheint folgende Übersichtsseite mit den Symbolen der potentiellen Sensoren.

Nicht gefundene Sensoren werden durch einen durchgestrichenen roten Kreis im Symbol markiert. In obigem Screenshot lässt sich z.B. erkennen, dass das Smartphone simvalley SP-140 keinen separaten Temperatursensor und auch keinen Magnetsensor (für Kompass-Apps) besitzt. Die Apps zur Temperaturmessung greifen daher auf die Akku-Temperatur zurück. Kompass-Apps funktionieren überhaupt nicht.

Interessant finde ich das Symbol Sound Sensor, welches wohl den Schalldruck am Mikrofon ermittelt. Wählt man das Symbol an, wird der Schallpegel in einer Anzeige sowie grafisch im Verlauf angezeigt.

Die dB-Anzeige ist aber mit Vorsicht zu genießen, da die Messung in keinster Weise kalibriert ist. Um aber mal Vergleichsmessungen, z.B. zwischen einem lauten und einem leisen PC-Lüfter oder bei Umgebungslärm vorzunehmen, kann man den Sensor sicherlich abfragen.

Ähnliche Artikel:
a: Temperaturmessung mit dem Android Phone
b: Android: Interne Statusinfos abrufen


Werbung



Dieser Beitrag wurde unter Android, App abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.