Test: Windows 10 auf dem Medion Akoya P2214T

Heute soll voraussichtlich das Windows 10 RTM-Signoff bei Microsoft stattfinden – das neue Windows wäre also fertig. Ich habe mir mal einen Medion Akoya P2214T mit Windows 8.1 geschnappt und ein Update auf Windows 10 versucht.


Werbung



Konkret war es die Build 10162, die als 64-Bit-ISO zum Download in Deutsch bereitsteht. Für mich war die Frage, wie das Update abläuft und ob es Probleme gibt. Der Blog-Beitrag dürfte auch dem entsprechen, was bei der Windows 10 RTM später upgrade-mäßig machbar ist. [Nachtrag: Ich habe zwischenzeitlich die RTM-Build 10240 auf dem Akyoa laufen.]

Installationsvorbereitungen

Für die Installation lässt sich der Inhalt der ISO-Installationsdisk mit einem Tool wie Rufus auf einen USB-Stick kopieren. Dieses Programm habe ich z.B. im Artikel Medion Akoya P2212T Konvertible: Installationsfragen – Teil 1 verwendet. Das Booten vom USB-Stick ist im Artikel Medion Akoya P2212T Konvertible: Installationsfragen – Teil 2 beschrieben. Dieser Ansatz war aber für mich nicht erforderlich, da ich ja ein Upgrade von Windows 8.1 vornehmen wollen.

Wichtig: Vor einem solchen Upgrade ist ein eventuell installierter Fremdvirenscanner oder die McAfee Internet Security Suite zu entfernen. Also deinstallieren und ein Clean Tool des AV-Herstellers ausführen, um Installationsreste zu beseitigen.

Windows 8.1 auf Windows 10 upgraden

Zum Upgrade wird der Akoya P2214T mit Windows 8.1 gebootet und der USB-Stick mit den Windows 10-Installationsdateien eingestöpselt. Anschließend ist auf dem USB-Stick die Datei Setup.exe auszuführen. Die Frage des Windows 10 Setup-Assistenten zum Herunterladen von Updates habe ich über Nicht jetzt übersprungen.

Dann bereitet der Assistent einige Dinge vor …

und fordert dann die Anerkennung der Lizenzbedingungen.

Jetzt wird die Installationsbereitschaft durch den Kompatibilitätsassistenten geprüft. So muss genügend freie Kapazität für das Upgrade vorhanden und die Hardware geeignet sein.


Werbung

In diesem Dialogfeld wird informiert, welche Windows 10-Variante installiert wird.

Man kann die (sinnigerweise blau auf blauem Hintergrund) angezeigte Option Ändern der zu behaltenden Elemente anwählen und gelangt zu folgendem Fenster.

Das ist das “meist gefragteste” Auswahlfenster dieses Planeten, wird doch dort den Nutzern, die “unbedingt ein clean install fordern”, die Option “Nichts” angeboten. Und die Übervorsichtigen, die bange zum 1.000sten Mal in Foren fragen “behalte ich meine Dateien und Programme” steht die Option “Persönliche Dateien, Apps und Windows-Einstellungen behalten” zur Verfügung. Ach ja, und nur Weicheier machen vorher ein Systembackup (was ich selbstredend auf der Festplatte der Basiseinheit angelegt habe). Von daher – passend zur Farbe des Fensters – ihr werde ohne Backup beim Upgrade wohl euer blaues Wunder erleben.

Über Weiter wird wieder die Installationsbereitschaft geprüft und dann erscheint dieses Fenster.

Wählt man Installieren, beginnt das Kopieren der Dateien und das Upgrade, welches durch folgende Vollbilddarstellung angezeigt wird.

Das hat beim Akoya P2214T eine ganze Zeit lang gedauert – ich bin für eine Stunde weg gewesen und fand mich anschließend am Sperrbildschirm wieder.

Wir haben Windows 10

Nach der Anmeldung am lokalen Benutzerkonto wurde dieses eingerichtet und ich fand mich auf dem Medion-Desktop von Windows 10 wieder.

Ein Kurztest ergab keine erkennbaren Probleme. Lediglich Continuum funktioniert nicht – nach dem Abkoppeln des Tablet PC-Teils erschien eine Warnung, dass das Abkoppeln nicht unterstützt wird. Diese Warnung gab es bereits unter Windows 8.1. Ich habe das Tablet neu gebootet und dann den Tablet-Modus eingestellt. Beim späteren Wechsel zum Dock-Modus mit der Basiseinheit funktionierte das Touchpad nicht und ich musste erneut booten. Dies könnte aber Medion-spezifisch sein – aktuell ist es so, dass man das Akoya P2214T herunterfahren sollte, um dieses an die Basiseinheit an- oder abzudocken.

Ach ja, das Upgrade der Preview (Build 10162) ist unter einem lokalen Benutzerkonto installiert worden. Daher wird in den Einstellungen die “Installation” als kaputt angezeigt und die Build lässt sich nicht aktivieren. Weiterhin bekommt man auch keine Insider Preview-Builds mehr.

Man erhält eine Reparatur angeboten und muss ein Microsoft-Konto, welches im Windows Insider-Programm registriert ist, verwenden. Ich belasse die Build hier aber zum Test unaktiviert.

Nachtrag: Zwischenzeitlich läuft die Windows 10 RTM (Build 10240) auf dem Gerät. Hier hatte ich einen Absturz des Systems und es sah aus, als ob die Fn-Tasten nicht funktionieren (hat sich als Fehlalarm herausgestellt, bei Problemen muss man notfalls PHotKey neu installieren). Miracast läuft – dafür gibt es aber massive Probleme mit Sensoren (kein drehen) und dem Touchscreen (funktioniert, wird aber nicht als Touchscreen akzeptiert, so dass die Bildschirmtastatur nicht automatisch erscheint). Solange Medion keine Windows 10-Treiber ausgibt, sollte kein Upgrade auf Windows 10 ausgeführt werden – ihr habt dann keinen Spass am Gerät, falls es als Tablet genutzt werden soll.

Update: Ich habe das Thema Bildschirmtastatur und auch das Drehen im Tabletmodus gefixt. Artikel gehen die Tage online und werden in der Artikelreihe verlinkt.

Artikelreihe:
MEDION® AKOYA® P2214T ab 26. Februar bei ALDI SÜD
Hands-on: MEDION AKOYA P2214T – Teil 1
Hands-on: MEDION AKOYA P2214T – Teil 2
MEDION AKOYA P2214T: Tipps zum Einrichten
MEDION AKOYA P2214T: FAQ
MEDION AKOYA P2214T: Nachbetrachtung/Fazit

Miracast mit Windows 10 im (Kurz-)Test

Test: Windows 10 auf dem Medion Akoya P2214T
Windows 10-Upgrade: Fix für Bildschirmtastatur im Tabletmodus
Windows 10-Upgrade: Fix für fehlende Bildschirmrotation bei Tablet PCs

Ähnliche Artikel:
x1: MEDION® AKOYA® P2212T Konvertible am 6.3 bei Aldi Süd
x2: Hands-on: MEDION® AKOYA® P2212T Konvertible–Teil 1
x3: Hands-on: MEDION® AKOYA® P2212T Konvertible–Teil 2

x4: MEDION AKOYA P2212T: Windows 8.1-Backup im Hands-on – 1
x5: MEDION AKOYA P2212T: Windows 8.1-Restore im Hands-on – 2

x6: Medion Akoya P2212T Konvertible: Installationsfragen – Teil 1
x7: Medion Akoya P2212T Konvertible: Installationsfragen – Teil 2
x8: Medion Akoya P2212T Konvertible: Installationsfragen – Teil 3

x9: Medion Akoya P2212T: Auf Media Center aufrüsten
x10: Medion Akoya P2212T: Streaming per DLNA – Teil 1
x11: Medion Akoya P2212T: Streaming mit Miracast – Teil 2
x12: Medion Akoya P2212T: 3G-Anbindung
a13: Medion Akoya P2212T: Screenshots anfertigen
x14: Medion Akoya P2212T: HDMI-Anschluss angetestet


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Kommentare zu Test: Windows 10 auf dem Medion Akoya P2214T

  1. Pingback: Anonymous

  2. Malte sagt:

    Hallo,

    Leider ist die installation von Windows 10 auf meinem Medion Akoya nicht ganz so reibungslos abgelaufen wie oben beschrieben.

    Mein Problem ist, dass ich seit der installation ein Problem mit der Tastenbelegung meine Keyborads habe – aber keine Problem in den einstellung finden kann.

    gibt es dazu vorschläge wi man solche Probleme beheben kann? (Beispiel das “u” ist jetzt ein “/” und ich kann nur ein “u” mit gedrückter “Fn” Taste erzeugen…

    Vielen Dank

    • Günter Born sagt:

      Es gibt diese Hinweis von Nutzern anderer Geräte. Möglicherweise hat ein Sicherheitsprogramm da was versemmelt oder die Einstellungen waren falsch.

      Lösungsversuch 1: In der Systemsteuerung die Spracheinstellungen ansehen und ein entsprechendes Keyboard-Schema installieren lassen. Korrigiert möglicherweise das Problem.

      Lösungsversuch 2: Daten sichern, Windows 10 über die Einstellungen-App zurücksetzen.

      Vielleicht hilft es. Ich habe gerade nochmals kontrolliert – am Testrechner gibt die u-Taste auch ein U aus. Ein Numlock kann es auch nicht sein, da dann bei mir die 4 kommt.

  3. Frank M. sagt:

    Hallo,mein Tastaurdockakku lädt nicht mehr auf.Abhilfe soll ein Biosupdate sein,was nicht funktionierte …Gerät wurde im April dieses Jahres bei Aldi erworben und nun bräuchte ich hilfe.Vom Medion Servicecenter liest man ja leider nicht so tolle Sachen.Nun frage ich mich ob ich auf Win 10 upgraden soll?

  4. Basti sagt:

    Ist es denn möglich einen Digitizer mit dem P2214T zu benutzen? Bin Student und würde gerne digitale handschriftliche Notizen machen.
    Konnte leider nichts ergooglen.
    Danke 🙂

  5. winipe sagt:

    Hallo,
    vielen Dank für die tollen Tipps.

    Ich habe meinen P2214T auf Windows 10 umgestellt, und nun gibt es ein paar Probleme.

    Problem 1: Die Bildschimrhelligkeit lässt sich nicht verändern. D.h. bei Fn + F5 oder Eingaben über Systemsteuerung/Bildschirm oder … Energie verändern sich zwar schön die Werte, aber am Bildschirm selbst passiert gar nichts.
    (Beim Lautsprecher funktioniert alles – falls das relevant ist.)

    Problem 2: Das Touchpad hat ein paar Funktionen verloren (z.B. früher hat ein Streichen von rechts nach links am rechten Bildschirmrand die Leiste mit Einstellungsoptionen geöffnet – so wie bein Streichen über den Bildschrim selbst).

    Wenn Du Ideen hast: vielen Dank schon mal!

    • Zu Problem 2: Die Funktion ist in W10 imho entfallen (geht hier auch nicht mehr – und Touchscreen wischen zeigt das Benachrichtigungscenter).

      Zu Problem 1: ggf. unterschiedliche Treiber probieren

  6. winipe sagt:

    Danke.

    zu 2: auf der Medion-Seite “Treiber downloads” gibt es ein
    Touch Installation Fix (Version: 5.13.00.13509; System: Win 10 64bit; Bereitstellungsdatum: 14.08.2015); kann das das Problem lösen? Oder hat Windows 10 diese Funktion völlig beseitigt?

    zu 1: Der Systemcheck stellt fest, dass der Treiber aktuell ist.
    Auf der genannten Medion-Seite steht allerdings eine andere Version. Kann ich die einfach installieren, ohne etwas kaputt zu machen? Und könnte ich danach wieder zum alten Treiber zurück (wenn ja: wie)?

    Weiterhin vielen Dank!

    • Andreas B. sagt:

      Betr. Helligkeit: Bei manchen Updates kann es vorkommen, dass die blöde “automatische Helligkeitsanpassung” einfach wieder eingeschaltet wird. Hast Du das schon überprüfen können?
      Evtl. gibt die Medion-Seite unter FAQ auch was her? (Link unter den Ergebnissen der Treibersuche. Touchfix scheint bei allen Win 10 Upgrades nötig gewesen zu sein. Dazu gibt es irgendeine als wichtig gekennzeichnete Anleitung in einer PDF, soviel ich sehe. – Aber das wirst Du sicher selbst rausfinden.)
      Viel Erfolg! Daumendrück 🙂

      • winipe sagt:

        Du meinst die “adaptive Helligkeit aktivieren” – habe ich ausgestellt. Auch nach dem Neustart ändert dies nichts.
        Unter System/Bildschirm kann ich zwar den Regler bei “Helligkeitsstufen anpassen” verschieben; doch auch das hat keine Auswirkung. Allerdings sind die beiden Felder “Anwenden”/”Abbrechen” darunter ausgegraut…

      • Andreas B. sagt:

        Evtl. unter Systemsteuerung/Hardware und Sound/Energieoptionen? Tut sich da was?

        (“Anwenden”/”Abbrechen” ausgegraut ist OK, betr. ja die Automatik und Schieber ist auf aus.)

        • winipe sagt:

          Evtl. unter Systemsteuerung/Hardware und Sound/Energieoptionen? – Da bin ich wieder bei den Energieoptionen (“Energiesparplänen”), und hier sind alle Veränderungen ohne Auswirkung.

          “Anwenden”/”Abbrechen” ausgegraut ist OK, betr. ja die Automatik und Schieber ist auf aus. – Der Schieber lässt sich ja verschieben. Daher würde ich erwarten, dass sich die Veränderung dann mit “Anwenden” bestätigen lässt.

        • Andreas B. sagt:

          Systemsteuerung als Admin? – Bin mit meinem Küchenlatein leider zuende. 🙁

    • Der Touch Installation Fix dürfte ein Firmware-Upgrade für das TouchPad sein, um dessen Ausfall durch Deep Sleep zu verhindern. Glaube mir, die Wischfunktion zum Einblenden der rechten Seitenleiste, die Du aus Windows 8.1 kennst, gibt es in Windows 10 nicht mehr.

      Installiere halt mal den Fix – vielleicht lässt sich dann die Seitenleiste des Benachrichtigungscenter beim Wischen per TouchPad (so wie am TouchScreen) einblenden. Hier ist die Touchpad-Funktion auch nicht vorhanden.

      Aber ich muss auch sagen, dass ich nichts testen kann, da ich hier mit Windows 10 Insider Previews auf der Maschine teste.

      Und die Helligkeitssteuerung erfolgt durch den Grafiktreiber. Ich habe es kurz getestet – hier klappt es – also nicht nur die Levelanzeige wird verändert, sondern auch die Helligkeit. Du musst einfach die Grafikkartentreiber ausprobieren – ggf. den von Win 8.1 verwenden.

      • winipe sagt:

        Hallo Leute,
        zur Helligkeit: Ich habe den neuen Treiber von Medion installiert, und die Helligkeitssteuerung funktioniert wieder.
        Allerdings habe ich den Eindruck, dass manche Spiele unter W10 nicht mehr so sauber laufen; mit dem neuen Treiber freilich besser als mit dem alten. Ich werde das mal beobachten.
        Nochmals vielen Dank allerseits!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.