EaseUS Partition Master 10.5 als Windows10 Upgrade-Killer?

Heute mal ein kleiner Hinweis an die Fraktion der Home-Partitionierer, die mit Tools wie EaseUS an ihrem Partitionen werkeln. Falls ihr Windows 10 Upgrade-Ärger (Fehler 80007003 auf GPT-Disks) bekommt, ist der Schuldige vermutlich zu benennen.


Werbung

In den vergangenen Tagen bin ich mehrfach über Hinweis im MS Answers-Forum gestoßen, wo Leute mit Windows 10 Upgrade-Problemen auftauchten und EaseUS zur Partitionierung der Vorsysteme benutzt hatten. Möglicherweise wird eine Fehlermeldung der Art:  „Could not find the recovery environment“ ausgeworfen, weil die ID der Recovery-Partition fälschlich auf eine OEM-ID gesetzt ist.

Dann hinterließ mir Blog-Leser Paul diesen Kommentar zum Windows 10 Upgrade-Fehler 80007003 im eigenen Blog-Beitrag (ich hatte EaseUS zwar noch im Hinterkopf, aber den Bezug zum Blog-Beitrag vergessen).

Windows 10 Upgrade bricht ab mit Fehlercode 80070003 – Problem gelöst Zwinkerndes Smiley
Sollte jemand in der Vergangenheit die Festplatte seines Notebooks mit dem EasyUs Partition Manager bearbeitet haben und nun beim Windows 10 Upgrade Probleme bekommen – dann habe ich vielleicht die Lösung.
Bei mir brach das Upgrade genau nach 24% mit einer Fehlermeldung ab. Ich habe mehrere Stunden alles mögliche versucht (nach Windowsanleitung Dateien gelöscht, sfc /scannow, das dism-zeugs, clean boot, Antivirus deinstalliert, wimmount.sys in der Registry bearbeitet – das brachte alles NIX). Ich war ziemlich genervt.

Dann las ich im Bericht oben von Problemen, die der Partitionierer EasyUs bereiten kann. Und genau diesen habe ich beim Einrichten meines Notebooks verwendet.

Es ist wohl so, dass so eine Notebook-Festplatte zu Wiederherstellungszwecken vom Hersteller in diverse Partitionen geteilt ist. Die haben die teilweise die Eigenschaft „Recovery“. EasyUs verpfuscht das (macht aus der ID Recovery einfach die ID OEM) und Recovery (und Windows 10 Upgrade) funktionieren nicht mehr!
Das ist aber glücklicherweise nicht problematisch – innerhalb von ein paar Minuten kann jeder diese unerwünschten Änderungen rückgängig machen.
Auf der Seite wird alles perfekt erklärt (Beitrag #24 von genet).
Einfach nach Anleitung die fehlerhaften OEM-Eigenschaften einiger Partitionen in die richtigen Recovery-Eigenschaften umwandeln (Change the partition ID) – das wars.

Also Obacht beim Einsatz von EaseUS Partition Master 10.5 auf UEFI-Systemen mit GPT-Disks. Sinniger Weise wird EaseUS im Beitrag Windows 10: Reservierte Partition konnte nicht aktualisiert werden empfohlen, wenn die Partition “System-reserviert” nicht aktualisiert werden kann. Auch mein MVP-Kollege Andre da Costa empfiehlt EasyUS und der Ratschlag taucht noch häufiger in MS Answers auf.

Ähnliche Artikel:
Windows 10: Upgrade von Windows 7/8.1 blockieren
Windows 10: Download mit dem Media Creation Tool – Teil 1
Windows 10: Abgespeckt, Apps auf 10 Geräten installierbar
Windows 10: Ende des Lizenzkeys und der Systemsteuerung?

Windows 10 Upgrade-Troubleshooting FAQ – Teil 1 (beachtet die Linkliste im Artikel)
Notfallhilfe mit Windows PE, falls Windows 8 nicht startet (Tipp)
Windows 8: Bootmenü mit Starteinstellungen per BCD-Injection erzwingen
Windows 8 Pro-Upgrade: Black Screen-Troubleshooter

Windows 10: Startmenü streikt ab 512 Einträgen
Windows 10: Der Fluch des App-Store (Fehler 0x803F7003)
Windows 10: Bug zeigt 100% CPU-Auslastung im Taskmanager
Windows 10: Media Creation Tool Troubleshooting-Tipps
Upgrade Troubleshooter für fehlenden Windows 10 Upgrade-Hinweis unter Windows 7/8.1
Windows 10: Einstellungen-App stürzt ab – und ein Fix-Tool
Windows 10: Office 2010 verhindert Update von Windows 8.x
Windows 10: Tastaturprobleme beim Medion Akoya S4216
Windows 10: DVD-Laufwerk fehlt nach dem Upgrade

Windows 10: Update-/Upgrade-Error 80007003
Windows 10: Upgrade-Error 80240020
Windows 10: Upgrade-Error 0x0000005C/0x0000005D
Windows 10: Upgrade-Error 0xC1900101 – 0x20004
Windows 10: Upgrade-Error 0xC1900101-0×20017
Windows 10: Upgrade-Error 0xC1900101-0x30017
Windows 10: Upgrade-Error 0xC1900101-0x30018 mit BSOD
Windows 10: Upgrade-Fehler 0x8007002C-0x4000D
Windows 10: Upgrade-Error 0x80070004-0x2000D
Windows 10: Upgrade-Error 0x80070070 – 0xC19001DF
Windows 10: Upgrade-Error 0x80200013


Werbung



Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Windows 10 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu EaseUS Partition Master 10.5 als Windows10 Upgrade-Killer?

  1. 1ei sagt:

    wow – habe noch kein Win 10, aber lese mgl viel dazu – und dieser Beitrag ist Klasse!
    Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.