Windows 10: Upgrade-Error 0x0000005C/0x0000005D

Scheitert das Upgrade von Windows 7 auf Windows 10 mit den Fehlercodes 0x0000005C oder 0x0000005D? Dann erfüllt die CPU nicht die Mindestvoraussetzungen.


Werbung

Die Anforderungen an die CPU wurden aus Sicherheitsgründen bereits bei Windows 8 eingeführt (siehe mein Artikel Windows 8: CPU-Kompatibilitätsprobleme beim Setup). Die CPU muss z.B. SSE2, PAE/NX unterstützen. Bei einem 64-Bit-Upgrade muss die CPU auch CMPXCHG16b, PrefetchW und LAHF/SAHF unterstützen. Wie man erkennen kann, ob die CPU die Befehle unterstützt, ist im oben verlinkten Artikel beschrieben.

Unterstützt die CPU diese Merkmale nicht? Bei älteren CPUs ist dann Schicht im Schacht und es geht nichts mehr. Manchmal unterstützt die CPU zwar diese Merkmale, aber im BIOS sind die Features deaktiviert. Hier muss man dann experimentieren, mit welchen BIOS-Einstellungen die Optionen freigegeben werden können. Manchmal hilft nur ein BIOS-Update.

Falls Zusatzsoftware auf dem System diese Features blockiert, kann deren Deinstallation helfen. Irgendwo habe ich auch mal gelesen, dass das Upgrade durch Setzen der Datenausführungsverhinderung für alle Programme (ist auch im oben verlinkten Win7-Artikel grob beschrieben) erfolgreich durchgeführt wurde. Das erfordert aber eine CPU, die die Features unterstützt.

Ähnliche Artikel:
Windows 10 Wiki/FAQ
Windows 8.1-Update scheitert mit Fehler 0xC0000005
Windows 8.1: Upgrade scheitert in Virtualbox wegen CPU
Windows 8: CPU-Kompatibilitätsprobleme beim Setup
Windows 8.1 Upgrade-Troubleshooting FAQ – Teil 1


Werbung



Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.