Windows 10: Update-Error 0x80240FFF

Benutzer, die den Fehlercode 0x80240FFF beim Upgrade von Windows 7/8.1 auf Windows 10 erhalten, sollten die im Artikel aufgeführten Hinweise und Anleitungen beachten.


Werbung

Der Fehlercode 0x80240FFF wird durch Windows Update ausgelöst, weil möglicherweise eine Datei zum Ausführen des Updates fehlt. Der Fehler tritt also auf, wenn das Upgrade auf Windows 10 über Windows Update versucht wird.

Tipp 1: Vorbereitungen zum Upgrade vergessen?

Hier empfehle ich als erstes, die im Blog-Beitrag Windows 10 Upgrade-Troubleshooting FAQ – Teil 1 beschriebenen Systemtools wie Antivirus-Lösungen zu deinstallieren und ein Clean Tool des Herstellers auszuführen. Hilft zwar nicht immer, stellt aber sicher, dass keine AV-Lösung das Installieren des Updates behindert.

Tipp 2: Sicherstellen, dass Windows intakt ist

Im nächsten Schritt ist sicherzustellen, dass keine beschädigten Systemdateien das Einspielen des Upgrades per Windows Update verhindern. Ich habe den Ansatz für Windows 8 und höher im Artikel Windows 8: Komponentenstore reparieren beschrieben. Unter Windows 7 ist DISM nicht vorhanden, d.h. es kann nur der sfc /scannow-Teil ausgeführt werden.

Meldet die Prüfung beschädigte Dateien, die nicht repariert werden können, lässt sich ggf. das System per Inplace Upgrade retten.

Tipp 3: Windows Update reparieren

Findet die Prüfung unter Tipp 2 nichts oder hilft dies nicht bei der Beseitigung des Update-Fehlers, steht als nächstes die Reparatur von Windows Update an. Am einfachsten ist es, den Windows Update-Troubleshooter auszuführen.

1. Rufen Sie das Wartungscenter (z.B. per Systemsteuerung) auf und wählen Sie den Link Problembehandlung.

2. Wählen Sie den Befehl Probleme mit Windows Update beheben.

3.  Lassen Sie anschließend den Assistenten Windows Update über die Weiter-Schaltfläche ausführen, um Windows Update zu reparieren.

Der Windows 7 Update-Troubleshooter WindowsUpdateDiagnostic.diagcab lässt sich auch hier herunterladen und per Doppelklick ausführen. Der Microsoft KB-Artikel 971058 bietet den Troubleshooter zum Zurücksetzen der Update-Komponenten für verschiedene Windows-Versionen an.

Im Anschluss können Sie erneut das Update durchführen lassen. In diesem MS Answers-Forenthread (und weiteren) wird der Ansatz als wirksam zurückgemeldet. Falls das nicht hilft, kann man noch den von PranavMishra5582 in diesem MS Answers-Forenthread (oder hier) skizzierten Ansatz zum manuellen Leeren der Update-Ordner probieren.

Tipp 4: Windows 10-Upgrade-Optionen korrigieren

In diesem MS Answers-Forenbeitrag gibt HeatherLennox noch eine Handlungsanweisung, die sich explizit auf Windows 10 bezieht.

1. Stellen Sie sicher, dass alle Updates (auch optionale) für die installierte Windows-Version erfolgreich installiert sind (in Windows Update und im Update-Verlauf kontrollieren).

2. Starten Sie den Windows-Editor regedit.exe per Suche und den Kontextmenübefehl Als Administrator ausführen.

2. Navigieren Sie zum Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\
Windows\CurrentVersion\WindowsUpdate\OSUpgrade
.

3. Legen Sie per Kontextmenü im rechten Teilfenster den DWORD (32-Bit-)Wert AllowOSUpgrade an und setzen Sie diesen auf 1.

Dann würde ich Windows neu starten und erneut Windows Update aufrufen. Anschließend sollte Windows 10 als Update heruntergeladen und installiert werden.

Tipp 5: ISO per Media Creation Tool herunterladen

Statt sich mit Windows Update herumzuärgern und mehrere Downloads anzustoßen, kann man auch den direkten Weg nehmen. Einfach Windows 10 als ISO per Media Creation Tool herunterladen, auf DVD oder USB-Stick bringen und setup.exe aus der laufenden Windows-Version heraus ausführen. Das umgeht Windows Update und einen eventuell kaputten Update-Store. Der Einsatz den Media Creation Tools ist in den nachfolgend verlinkten Blog-Beiträgen beschrieben.

Ergänzung zu 0x80240FFF

Der Fehlercode 0x80240FFF steht für WU_E_UNEXPECTED, also ein ‚Verlegenheitsfehler‘. Die Operation ist fehlgeschlagen, wobei die Ursache nicht durch einen anderen Fehlercode beschrieben wird. Man könnte auch schreiben ‚Fehlschlag wegen unbekanntem Fehler‘.


Werbung

Bei Microsoft habe ich auf dieser Webseite noch folgende Erklärung gefunden.

Occurs when update synchronization fails. It can occur when you are using Windows Server Update Services on its own or when it is integrated with System Center Configuration Manager. If you enable update synchronization before you install hotfix 3095113, WSUS doesn’t recognize the Upgrades classification and instead treats the upgrade like a regular update.

Ähnliche Artikel:
Windows 10 Wiki/FAQ
Windows 10: Download mit dem Media Creation Tool – Teil 1
Windows 10: Media Creation Tool Troubleshooting-Tipps

Windows 10: Update-/Upgrade-Error 80007003
Windows 10: Upgrade-Error 80240020
Windows 10: Upgrade-Error 0x0000005C/0x0000005D
Windows 10: Upgrade-Error 0xC1900101 – 0x20004
Windows 10: Upgrade-Error 0xC1900101-0×20017
Windows 10: Upgrade-Error 0xC1900101-0x30017
Windows 10: Upgrade-Error 0xC1900101-0x30018 mit BSOD
Windows 10: Upgrade-Fehler 0x8007002C-0x4000D
Windows 10: Upgrade-Error 0x80070004-0x2000D
Windows 10: Upgrade-Error 0x80070070 – 0xC19001DF
Windows 10: Upgrade-Error 0x80200013
Windows 10: Store liefert Error 0x80070002


Werbung



Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 10 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Windows 10: Update-Error 0x80240FFF

  1. Frank Bell sagt:

    „Problembehandlung“ ist eine Alibi-Funktion.

    „Problembehandlung“ hat bei mir noch NIE etwas zur Lösung beigetragen.

  2. Alex sagt:

    Bekomme diesen Fehler beim Updateversuch von 1511 auf 1607

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.