Windows 10: Installationsprobleme bei KB3081455 wegen Startmenü-Anpassungen

Einige Windows 10-Benutzer haben böse Probleme, dass kumulative Update KB3081455 zu installieren. Es wird der Fehlercode 0x80070002 bei der Update-Installation ausgeworfen.


Werbung

Die Benutzer berichten, dass eine Prüfung der Systemdateien mittels sfc /scannow in einer administrativen Eingabeaufforderung auf Beschädigungen Windows 10 repariert und die Installation des kumulativen Update KB 3081455 wieder ermöglicht. Erstaunlich ist aber die Ursache für den Update-Fehler 0x80070002, der bei mir im Blog in Kommentaren zum Artikel Windows 10: Kumulatives September-Update KB3081455 und hier in MS Answers genannt wird:

Zitat: Man mag es glauben oder auch nicht, das Windows Update bricht zusammen, wenn man in seinem Startmenü die Verknüpfungen zu den Adminstrative Tools, Accessories etc. löscht. Was für ein Irrsinn.

Und ein zweiter Nutzer schreibt, dass er Startmenüeinträge in unterschiedliche Startmenü-Ordner verschoben habe. Das führt aber zu Kollisionen, da mit dem kumulativen Update KB 3081455 einige .lnk-Dateien wie

Immersive control panel.lnk
Notepad.lnk
Windows journal.lnk
Search.lnk

aktualisiert werden sollen. Sind diese verschoben, findet Windows Update bei der Installation des kumulativen Updates wohl die alten Dateien nicht und wirft den Update-Fehler 0x80070002. Kontrollieren lässt sich dies, indem man die Log-Datei aus dem sfc-Lauf mittels:

findstr /c:”[SR]” %windir%\logs\cbs\cbs.log >sfcdetails.txt

auswerten lässt.

Ähnliche Artikel:
Windows 10 Wiki/FAQ
Windows 10: Upgrade-Matrix und Hardwareanforderungen
Windows 10: Microsoft benennt die Verkaufsversionen (SKUs)
Windows 10: Feature-Vergleich zwischen den Versionen (SKUs)
Windows 10-Upgrade bei Windows 8.1 with Bing

Windows 10: Download mit dem Media Creation Tool – Teil 1
Windows 10: Tipps und Infos zum Download– Teil 2
Windows 10: Upgrade vom Installationsabbild – Teil 3
Windows 10: Clean Install vom Installationsabbild – Teil 4
Windows 10: Clean Install per Upgrade-Trick

Windows 10: Kumulatives September-Update KB3081455
Windows 10: Store liefert Error 0x80070002
SystemProfile: Backup-Fehler 0x80070002


Werbung



Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Update, Windows 10 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Kommentare zu Windows 10: Installationsprobleme bei KB3081455 wegen Startmenü-Anpassungen

  1. Charles sagt:

    Und dann gibt es sicher wieder Viele,die dann sagen:“Mist ,Microsoft ist nicht fähig Updates richtig zu liefern. Doch wie man einmal mehr sieht : Fast immer ist es der Nutzer der das System so manipuliert,dass es dann Fehlermeldungen gibt.

    • Tim sagt:

      @Charles: Ich weiß nicht ob ich auf deinen Kommentar hin gerade lachen, oder weinen soll…

      „Verknüpfungen“ zu verschieben, oder zu löschen sind eine manipulation für dich, die ein Nutzer nicht machen darf? Autsch… wirklich?

      In dem Fall stimmt es, das MS scheiße baut… immer mehr sogar.
      Das liegt daran, das man viele gute alte Programmierer durch weniges junges Blut ersetzt. Generation Early Access – machen wir später – Da wird nie was ordentlich fertig und gepatcht wird eh immer mehr.

      Der Fehler liegt eher daran, dass das Startmenü heute auch nur eine App ist und kein fester Bestandteil des guten Betriebsystemsunterbau seit Vista/7.
      Kann man sogar problemlos löschen und durch stabiles von drittanbietern ersetzen!

      MS kann nicht Zwangsupdates einführen und solche vollkommen normalen Nutzereingriffe vollkommen ignorieren und von einem frisch installiertem Windows ausgehen.
      Genau das sind die Experimente, die mit den Home Nutzern getrieben werden um sie den Firmenkunden später zu ersparen. Faulheit nenn ich das und Kohle einsparen… die Nutzer melden sich schon, wenn was schief geht.
      Aber sowas wurde ja schon oft genug angesprochen… Wer bei solchen Diskussionen recht hatte, zeichnet sich ja langsam ab.

      • Ralf Lindemann sagt:

        Tim, ich sehe es ähnlich. Wenn es möglich ist, im Startmenü Elemente zu verschieben oder zu löschen, dann darf ich als Anwender auch erwarten, dass Windows diese Änderungen korrekt verarbeitet und nicht Fehler produziert – zumal das Startmenü in Windows 10 konzeptionell so ausgelegt ist, dass es der Anwender an seine individuellen Bedürfnisse anpassen kann. Soll heißen, Elemente im Startmenü zu verschieben oder zu löschen, um es für die eigenen nutzungsspezifischen Bedürfnisse zu konfigurieren, ist eine wesentliche Funktion des Startmenüs.

  2. Tim sagt:

    Mich würde mal interessieren, ob der Fehler auch Auftritt bei Leuten die eine Wiederherstellung durchgeführt haben, nachdem diese ja vermurkst ist und im Windows.OLD Ordner danach Dinge wie das Startmenü aktiv arbeiten…

    Wenn Verknüpfungen schon ärger machen…

    Oder wurde hier schon was gepatcht, Wiederherstellung funktioniert wieder, und der Kram der an Windows10 nervt verschwindet nicht mit löschen des .OLD Ordners im Nirvana?

  3. Thomas Bauer sagt:

    Sfc / scannow repariert auch einige relevante Statmenüverknüpfungen. Sogar auf einen neu installierten Windows 10 findet der Befehl ein paar Kleinigkeiten. Den Befehl führe ich gelegentlich mal aus.

    • Rolf sagt:

      Hallo Thomas Bauer,

      vielen Dank für den nützlichen Hinweis. Nach Ausführung von „sfc /scannow“ (zwischen „/“ und „scannow“ kein Leerzeichen) wurden die Ursprungszuordnungen wieder hergestellt und das Update ging danach fehlerfrei durch.

  4. Werbung

  5. Sherlock sagt:

    Der Irrsinn ist eher, dass Leute in diesem unsäglichen Startmenü irgendwelche Standard-Verknüpfungen verschieben. Seit Win 8 gibt es den Startscreen. Dort richtet man sich seine Verknüpfungen ein – oder für Umstandskrämer auf dem Desktop wie früher. Die Standard-Systemlinks zu verschieben, ist grober Unfug, das hat schon früher Ärger verursacht.

    • Spacemarine4000 sagt:

      Ach komm, Sherlock, jetzt mal im Ernst:
      *Verknüpfungen* zu Programmen im Startmenü
      verschieben sollte eigentlich absolut harmlos sein.
      Das dies so massive Probleme verursacht ist IMHO wirklich ein
      Armutszeugnis für MS.

      Und das wir uns nicht falsch verstehen: Klar, wer im Windows-Ordner oder
      SYSTEM32 „rummacht“ und Dateien löscht etc. der kann Windows sicherlich
      ganz schön kaputtmachen.

      Aber hier geht es nun wirklich nur um harmlose Verknüpfungen.
      Ich werde ja wohl noch mein Startmenü so aufräumen dürfen, dass mir das
      gefällt. Das habe ich schon seit Windows 95 so gemacht 😉

      Schöne Grüße (und nichts für ungut 😉
      Spacemarine4000

  6. André sagt:

    Das Problem gab es schon bei Windows 8.1 und dem Update KB2919355 (https://itgeekz.de/thread-138.html?highlight=KB2919355). Das zeigt wie arrogant Microsoft ist, denn den Fehler hatte ich ja ausführlich gemeldet.

  7. Peter sagt:

    Wer in Systemdateien herum fuhrwerkt muss sich nicht wundern wenn dann was nicht mehr klappt. Das sollte klar sein.
    !!!!ABER!!!!
    Das Startmenü zählt auf keinen Fall zu den Systemdateien!!!
    Auserdem sollte ich, als Anwender immer die Möglichkeit behalten mein Startmenü so zu gestallten das es mir in den Kram passt.
    Das Problem zieht sich schon durch mehrere Windowsversionen und wird grundsätzlich von Microsoft ignoriert. Das Problem zu Lösen wäre seitens Microsoft sicher kein Problem. Wenn irgend welche Ordner fehlen diese einfach neu zu erzeugen. Schon wäre das Problem gelöst!
    Hallo Microsoft!!! Wenn ihr Probleme damit habt wendet euch doch vertrauensvoll an mich! Ich mach euch das gerne! Ich Schule auch gerne eure Mitarbeiter!
    Kein Problem für mich wenn ich an den Sorcecode vom Installer kommen kann!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.