System nach Windows 10-Upgrade von Windows.old bereinigen

Beim Upgrade von Windows 7 SP1 oder Windows 8.1 auf Windows 10 sichert das Setup in der Regel die alten Windows-, Benutzer- und Programmordner. Dies belegt aber Speicherplatz auf dem Datenträger, den man manuell freigeben kann.


Werbung

Die alten Dateien wandern automatisch in das Verzeichnis Windows.old. Windows 10 benötigt diese Dateien, um bei Bedarf ein Rollback ausführen zu können. Falls also ein Rollback geplant ist, sollte man die Finger von nachfolgender Bereinigung lassen. Weiterhin ist es vorgesehen, dass ein Wartungs-Task die Windows.old nach einem Monat automatisch bereinigt. Aber das klappt nicht immer, so dass man ggf. manuell Hand anlegen muss.

Rollback braucht man nicht mehr, das System bereinigen

Sie sind sich sicher, dass Sie die alten Dateien nicht mehr benötigen? Hier noch ein Hinweis, wie man den Ordner Windows.old auf dem Windows-Laufwerk bereinigt, falls man kein Rollback mehr durchführen will.

1. Hierzu öffnet man den Explorer, wählt das Windows-Laufwerk mit einem Rechtsklick an und wählt den Kontextmenübefehl Eigenschaften.

2. Auf der Registerkarte Allgemein des Eigenschaftenfensters ist die Schaltfläche Bereinigen zu wählen.

3. Sobald die Datenträgerbereinigung das obige Fenster anzeigt, wählt man die Schaltfläche Systemdateien bereinigen und bestätigt die Abfrage der Benutzerkontensteuerung.

4. Dann sind die betreffenden Dateien (Option Vorherige Windows-Installation(en) ) zu markieren und die OK-Schaltfläche zu wählen.

Dann sorgt die Datenträgerbereinigung dafür, dass die betreffenden Dateien gelöscht werden.

Im Anschluss kann man ggf. noch die auf dem Windows-Laufwerk vorhandenen Ordner $Windows.~BT (enthält die per Windows Update geladenen Upgrade-Dateien) und, falls vorhanden, $Windows.~WT (enthält die per Media Creation Tool geladenen Installationsdateien) löschen.

Ähnliche Artikel:
Windows 10 Wiki/FAQ
Windows 10: Upgrade-Matrix und Hardwareanforderungen
Windows 10: Microsoft benennt die Verkaufsversionen (SKUs)
Windows 10: Feature-Vergleich zwischen den Versionen (SKUs)
Windows 10: 8 Monate Zeit zur Update-Installation in Firmen
Windows 10: ISOs für MSDN-Abonnenten verfügbar

Windows 10: Download mit dem Media Creation Tool – Teil 1
Windows 10: Tipps und Infos zum Download– Teil 2
Windows 10: Upgrade vom Installationsabbild – Teil 3
Windows 10: Clean Install vom Installationsabbild – Teil 4
Windows 10: Clean Install per Upgrade-Trick


Werbung



Dieser Beitrag wurde unter Tipps, Windows 10 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.