Windows 10-Upgrade auf Version 1511 hängt bei 92%

Heute noch ein kleiner Blog-Beitrag für Windows 10-Nutzer, denen das November-Update auf die Version 1511 angeboten wird, und bei denen es anschließend Probleme gibt, weil diese Installation nicht durchläuft.


Werbung



Ich habe hier im Blog den Kommentar zu diesem Problem erhalten, aber auch in den Microsoft Answers-Foren tauchen Anwender auf. Die Fehlerbeschreibung ist ähnlich, in der in diesem Foto gezeigten Einrichtungsphase bleibt das Upgrade hängen.

Hier mal zwei Anwenderbeschreibungen, was abläuft.

Meine Probleme mit dem Update sind etwas anderer Art. Der Download hat bei mir problemlos funktioniert. Die Installationsroutine lief dann deutlich langsamer ab als bei der Win 10-Erstinstallation, aber immerhin, es hat funktioniert. Aber nur bis 92 %. ( Konfigurationseinstellungen 68 % ) Danach tat sich gar nichts mehr. Auch nicht über 3 Stunden hinweg. Also PC vom Netz getrennt ( ging nicht anders ) und danach Neuinbetriebnahme mit Wiederherstellung des vorigen Systems. Hab es dann noch einmal probiert, mit dem selben Ergebnis: Ende bei 92 %. Die Nacht war beim Teufel und ich bin entnervt…

oder:

Ich sitze jetzt nun schon seit etwa 2 Stunden vor einem Monitor, der mir obigen Fortschritt anzeigt. Win10-Upgrade hängt bei 92%, Einstellungskonfiguration hängt bei 70%

Wenn man dann die Power-Taste drückt, um den PC neu zu starten, wird das Upgrade zurück gerollt und das Spiel wiederholt sich erneut. Das Problem ist nicht neu, gab es doch bereits zur Windows 10 RTM den MS Anwers-Forenbeitrag der Communitymoderatoren Das Windows 10 Upgrade scheint zu hängen mit dem Hinweis, dass es “etwas länger dauern könne”.

Ein Nutzer in Microsoft Answers beschreibt die gleiche Lösung: Man braucht u.U. extreme Geduld. Er hat wohl 20 Stunden gewartet, bis das Update auf die neue Version 1511 durch war. Und er beschreibt das, was ich intuitiv als Ursache identifizieren würde: Eine installierte Antivirus-Software eines Drittherstellers, die den Installationsvorgang extrem blockiert. In meinem Troubleshooting-Artikel (siehe Linkliste) hatte ich als Vorbereitungsmaßnahme daher auch empfohlen, solche Tools vor der November-Update-Installation zu deinstallieren und ein Clean-Tool auszuführen.

Ähnliche Artikel:
Windows 10 Wiki/FAQ
Windows 10 Fall-Update (Build 10586) und Miracast (auf dem Surface Pro)
Windows 10 Herbst-Update, die Neuerungen
Windows 10 Version 1511 wird als November-Update ausgerollt
Wíndows 10 Version 1511 (November-Update) ISO-Downloads
Windows 10 (V1511) November-Update & Troubleshooting FAQ
Windows 10 N: Media Feature Pack für Version 1511 verfügbar
Windows 10 Pro (V1511) erneut auf OEM-Systemen aktivieren
Windows 10: Die genaue Version ermitteln


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Update, Windows 10 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

35 Kommentare zu Windows 10-Upgrade auf Version 1511 hängt bei 92%

  1. Pingback: Anonymous

  2. Andreas Metzler sagt:

    Als fleissiger Blogleser hatte ich Avira Free vor dem Upgrade deisnstalliert. Es lief ohne Fehler durch. Hatte nur Sorge, dass es nicht läuft, da ich mehrer Partitionen hab, und Benutzerdaten/appdata auf einer separaten Partition habe und Benutzerdaten/Dokumente etc. auf einer anderen. für Programme, die selten updates haben, z.b. Softmaker, habe ich wieder eine andere Partition und für Virtuabox.

    Habe gestern auf einem i3-desktop-Rechner nach 7 Jahren Linux (Mint) installiert, nativ, nicht in Virtual-Box:
    Superschnelle Installation, schickes Design, HP-Drucker erkannt !!!.
    Leider haperts wohl immer noch am Wlan.
    Schnelles booten (von HD, nicht von SSD), schneller Shutdown, insgesamt alles sehr flüssig.

    • Marc sagt:

      da Linux so intuitiv und anwenderfreundlich ist, hat es aktuell die höchste Verbreitung … und ob WLAN oder so Banalität laufen oder nicht ist doch egal, sowas will der User nicht.

      sorry, aber auch wenn ich alternative OS toll finde, solches bashing kann man wirklich nicht mehr lesen.

      • Andreas Metzler sagt:

        Wieso ist das Bashing ??
        Ich suche mir ein alternatives Betriebssystem, weil ich befürchte, daß der “Trouble” bei windows eher zunimmt.

        Da bin ich auf Mint gestossen, daß ich im weiteren Verlauf testen werde. Ich arbeite weiter auf meinem notebook mit W10.
        Ich versuche auch keinen zu bekehren.

        Wenn nach einem Update oder Upgrade windows nicht mehr läuft, kann ich mit linux im Netz googeln.
        Umgekehrt, wenn linux nicht mehr booten sollte, habe ich einen windows-Rechner zum recherchieren.

        Wenn ich jetzt auch noch wlan ans Laufen bekomme, bin ich happy. Ansonsten habe ich ein Kabel.

        Ich mache hier auch nicht w10 runter. Es gibt aber nunmal zunhmende probleme und der resourcenverbrauch an Hardware ist auch höher.

        Du solltest übrigens nicht “man” schreiben, sondern lieber “kann ich” ..

      • Daniel sagt:

        @Marc
        aus Deinem Kommentar entnehme ich, dass Du noch keinen Upgrade von Windows 8.x auf Windows 10 und dann auf Windows 10 Update probiert hast oder zu den wenigen, gluecklichen gehoerst bei denen der Update erstaunlicherweise klappt.

        Ich hatte das Vergnuegen, dies auf einem fettem Surface 3 Pro und bei jedem Update verschwendete ich Stunden da MSFT nicht faehig ist, ein stabiles Updates auf Ihrer eigenen Hardware -die sie angeblich intern selber haeufig benutzen – herauszubringen.

        die offizielle Empfehlung bis 24 Stunden zu warten und erst dann den Support zu kontaktieren finde ich gelinde gesprochen ein ¦@#°¦@§@#§@#°§@#§
        ich habe jedenfalls den Update nach 1h bei 32% abgebrochen nach mehreren Versuchen abgebrochen.

        Wenn dies nun bei jedem Update – den man zukuenftig ja sogar nicht mal unterbinden kann – passiert, wird Windows 10 wohl schneller den Weg von Windows Vista gehen als Du auf 10 zaehlen kannst.
        Selbst Windows Updates muessen nun fast jeden Monat innerhalb von Stunden zurueckgezogen werden. Dem sage ich nicht mehr kann ja mal passieren oder jeden Monat ist eindeutig ein Qualitaetsproblem und nicht mehr einfach nur Pech.

  3. Markus sagt:

    Mein eigentlich recht schnelles Notebook hat auch ewig an der Stelle gestanden.
    Ich hatte glücklicherweise zu tun und habe nur immer mal einen Blick geworfen.
    Als es dann endlich fertig war, war es immer noch ewig langsam.
    Habe dann den Avira AV deinstalliert und bereinigt, dann war wieder alles wie es soll.

  4. Pingback: Installation: Herbstupdate

  5. H. Enzmann sagt:

    Hallo, Geduld zahlt sich aus …. 10 Stunden gewartet – danach war alles fertig – der PC war nur extrem langsam – dann fiel mir auf, das Avira nicht startet – Avira aus der autostart entfernt und siehe da, das 1511 update Ergebnis läuft scheinbar fehlerfrei rund mit all den versprochenen Features. Microsoft sollte vor warnen vor so was, wer kommt denn da drauf – Avira als Blockade …

    • Helga sagt:

      PC läuft wieder nach ueber 20Stunden Aktualisierung aber extrem langsam, werde morgen avira deinstallieren und wenn es wieder normal läuft avira wieder installieren

  6. Alshameri sagt:

    Ich habe genau das selbe Problem. Bei 92% bewegt sich einfach nichts mehr und das schon beim 2. Versuch. Ich habe auch Avira. Das entferne ich gleich dann sage ich euch,ob es wirklich an Avira lag.
    .
    .
    Danke für eure Tipps!

  7. Anie sagt:

    Also begonnen hatte es bereits zwei mal ohne jede Ankündigung. In beiden Fällen ist es jedoch über Stunden nicht über 92% hinaus gegangen. Im Internet finde ich nichts gescheites, ich hoffe einfach, dass es innerhalb der nächsten Stunden wieder erneut “einfach” startet…

    Danke trotzdem für die Hilfe. 🙂

  8. Dieter sagt:

    Ich habe das Problem, dass mir das November Update gar nicht angeboten wird über die Updatefunktion. Auch “Suche nach Updates” bringt es nicht. Habe von Win 7 das Upgrade auf WIN10 bereits im August durchgeführt. Alles läuft einwandfrei, alle anderen Updates werden/wurden ordnungsgemäß durchgeführt, nur das November-Update kommt nicht, obwohl es ja schon einen ganzen Monat veröffentlicht wurde. Und ja, ich habe Avira Antivirus Pro installiert. Wenn ich das sauber, also komplett deinstalliere, ob ich dann wohl das Nov-Update angeboten bekomme, was meint Ihr?
    Vielen Dank vorab und Grüße Dieter

  9. Ingrid sagt:

    Es ist schon ein Unding, wenn ich über Stunden (oder Tage) nicht mehr auf meinem Laptop arbeiten kann, weil windows upgrade 1511 soviel Zeit benötigt.
    Habe heute den 2. Versuch des updates, vor ca. 6 Stunden gestartet – hängt wieder seit ca. 2 Stunden bei 92 %, Einstellungen 68 %. Festplatte läuft.

    Auch ich überlege, auf ein neues Betriebssystem umzusteigen.

    Wenn ich mein iPad nicht hätte, könnte ich bei einem solch langsamen upgrade noch nicht einmal meine E-Mails abrufen bzw. versenden. Ist das der neueste digitale Service? – Müssen wir alle mehrere Geräte mit mehreren Betriebssystemen haben, damit wir eines davon nutzen können, falls mal wieder updates kommen?!?

    Ich verstehe nicht, dass die meisten hier so ruhig bleiben. Habt Ihr sonst eigentlich nichts mehr zu tun, dass Ihr so viel Zeit investieren könnt?

    • Günter Born sagt:

      Das Upgrade hat hier auf einem langsamen Notebook knapp 30 Minuten gedauert. Und wie es ausschaut, ist der Upgrade-Vorgang bei der Masse auch in diesem Zeitbereich. Ich tippe darauf, dass eine Fremd-Internet-Security-Suite bremst (wie im Beitrag erwähnt).

      Nur mal angemerkt: In Windows 10 ist mit dem Defender ein Virenscanner enthalten. Mehr wird hier nicht eingesetzt.

      • Ingrid sagt:

        Okay, mittlerweile ist das Upgrade nach 9 Stunden (1 Arbeitstag!) durchgelaufen. Und auf das Problem mit Avira pro könnte ja auch hingewiesen werden, BEVOR das Upgrade gestartet wird!
        Gestern wurde das Upgrade auch bei mir total ohne Vorankündigung einfach gestartet, als sich mein PC im “Wartezustand” (nicht Standby-Modus!) befand, weil mir eine andere Sache dazwischengekommen war. – Eine Kundeninformation ist doch wohl das mindeste, das erwartet werden darf!
        Und: ich nutze avira pro auf mehreren Geräten und habe keine Lust auf permanentes Installieren:Deinstallieren nach dem Motto “rin in de kartoffeln, …” . Es ist unglaublich, wieviel Zeit mittlerweile für die digitalen Medien eingesetzt werden muß, die uns allen immer mehr für’s echte kommunikative Leben “face to face” fehlt!

  10. teutatix sagt:

    Avira deinstalliert, Update erneut durchgeführt, läuft.

    • Anna sagt:

      Wie kann man denn Avira deaktivieren? Durch das Upgrade kann ich ja nicht auf meinen Laptop zugreifen und ich finde nirgendwo eine Erklärung wie ich meinen Laptop normal starten kann sodass ich die Chance habe Avira zu löschen 🙁 das läuft schon 24 Stunden ich verzweifle!

  11. Ingrid sagt:

    @Günter Born
    Auch ein herzliches Danke für Deinen Blog möchte ich loswerden – nicht nur Meckern bezüglich Upgrade (davon nehme ich nichts zurück, damit bist ja nicht Du gemeint!!!?).
    Nach anfänglichem “Zicken” und ganz langsamem Start scheint nun alles wieder rund zu laufen – trotz Avira!
    Es empfiehlt sich also, VOR einem Update erst einmal im Internet zu recherchieren, was alles beachtet werden muß ? – das sollte eigentlich in unserem Fall Microsoft rechtzeitig ankünden, wenn schon ohne jegliche Vorankündigung ein Update aufgespielt wird wie bei mir vorgestern und bei Anie (s.o.).?
    Also nochmals vielen Dank für Deinen Blog, ein super gutes 2016 ?- und: weiter so!???

    • Ralf Lindemann sagt:

      Bezüglich „ohne jegliche Vorankündigung“ ließe sich ergänzen: Das ist das Bittere des neuen Update-Konzeptes, das Microsoft mit Windows 10 verfolgt: Bei automatischen Updates wird beim Nutzer weder gefragt noch angekündigt, Microsoft macht einfach. Und wenn’s dann nicht funktioniert, haben die Nutzer_Innen das Nachsehen und den Ärger …

  12. Martin sagt:

    Hallo,
    Habe das selbe Problem und schon öfter gelesen dass ihr das Update abbrecht um Aviation zu entfernen und danach das Update neu startet. Nun meine Frage, wie geht das wenn ich schon bei 92 Prozent bin?

  13. Reinhard sagt:

    Bei mir hing das Upgrade von DVD (von Windows 7 Pro 64 Bit) schon bevor es mit obigem Bild losgeht (grünes Window + Ringelkreis). Gewartet habe ich ca. 16 Stunden, dann habe ich erst mal abgeschaltet. Netzwerkverbindung gecheckt, alles i.O. Wieder eingeschaltet – Start in “Windows Setup” – wieder das gleiche Spiel. Also wieder ausgeschaltet und wieder eingeschaltet – das gleiche. Da der PC Brenner und DVD-ROM hat, hatte ich die Idee, die DVD vom Brenner in das DVD-ROM zu legen. Aber das DVD-ROM ließ sich gar nicht öffnen. Schlussfolgerung: Das DVD-ROM ist defekt. Also wieder ausgeschaltet, DVD-ROM abgezogen (SATA am Mainboard, Strom am DVD-ROM) und wieder eingeschaltet. Und siehe da – es geht sofort los. Ich bin jetzt noch nicht fertig (76% – 4%), aber ich bin sehr optimistisch.
    Den Rat “Virenscanner vor dem Upgrade vollständig deinstallieren” kann ich aus eigener Erfahrung nur unterstreichen. Jetzt würde ich noch hinzufügen:
    “Vor dem Upgrade Hardware ausführlich prüfen und defekte Teile entfernen bzw. ersetzen.”

  14. Julian Golnik sagt:

    Hallo.
    Ich habe das selbe Problem, nur bei mir hängt das Update bei 91% da ich mein Virenprogramm nicht deinstalliert habe, aber Angst habe den Pc einfach auszuschalten (Wegen Datenverlust).
    Wie kann ich den das Update gefahrlos unterbrechen?

  15. Chris sagt:

    Hier gleiches Problem. Windows 1511 / November-Update über das Media Creation Tool gestartet, Iso erstellt, gemountet und Update des Systems gewählt. Nach einem Neustart füllte sich die kreisrunde Fortschrittsanzeige erwartungsvoll nach ca. 30 Minuten auf 93% auf. Danach hängt es, inzwischen bereits seit fast 24h. Die Festplatte blinkt ab und zu immer noch, so dass die Empfehlung von vielen Seiten sei, weiter abzuwarten. Die Hoffnung, dass es doch noch durchläuft stirbt zuletzt.

    Achja: Virenscanner ist aktuell nicht installiert / außer der Windows eigene Defender, Hardware habe ich schon fast alles abgestöpselt (Kartenleser, externe Onboard-USB-Schnittstellen, Grafikkarte – nur noch onboard blieb), Grafikkartentreiber bereits komplett entfernt, BIOS ist auf dem allerneuesten Stand (ASUS Maximus VIII Hero, Ver. 1504).

    Seit ca. 2 Stunden fängt das Bild immer mal wieder an zu flimmern und es zeichnen sich immer mal wieder kleine horizontale weiße Striche für einen Bruchteil einer Sekunde auf dem Schirm ab. Es geht bestimmt bald weiter 😉

    Danke an Microsoft für diese verrückten Updates. Gerne würde ich mehr erfahren, was das System blockiert, WELCHE Einstellungen da momentan tröpfchenweise konfiguriert werden (ja, auch bei mir sind es hier 75%). Gibt es da keinen Debug-Modus, der etwas mehr Infos preisgibt?

    Fazit: Manchmal reicht einfach ein Wochenende nicht aus, um einen neuen Build einzuspielen. Neben Zeit braucht man dann auch viel Geduld und starke Nerven.

    Der K(r)ampf geht weiter …. vielleicht schafft es das System noch vor Ostern.

    • Chris sagt:

      Kleines Update meines Posts: nach knapp 36 Stunden des nicht-produktiven Zusehens habe ich den Reset-Knopf gedrückt. Die Hoffnung ist gestorben – Windows hat darauf das alte Build wieder eingespielt, ich arbeite jetzt einfach mit dem alten System weiter.

      Leider reichen meine Windows-Kenntnisse nicht, hier tiefer einzusteigen. Das ist mir zeitlich auch gar nicht möglich. Ich hoffe nur, dass in Zukunft nicht solche Zwangsupdates kommen, die die Arbeitsweise immer komplett einfrieren. Da muss Microsoft nachbessern! Auch was die Informationenn angeht, wo das Problem liegt, da wünsche ich mir mehr Möglichkeiten. Denn wie soll man weiter recherchieren, wenn nirgendswo ein Log oder eine Fehlerinformation zu finden ist. Wäre toll, wenn hier jemand mal was zu den Möglichkeiten schreiben könnte, wo man da ansetzen kann.

      Ich wünsche allen einen guten (verzögerten) Wochenstart!

      Möge Euer System mit Euch sein 🙂

      • Versuche mal die log-Datei auszuwerten – falls die vorhanden ist.

        Windows 10: Update-Protokolldatei auslesen

        • Chris sagt:

          Erst mal vielen Dank für die Hilfe.

          Die Logdatei CBS.log habe ich lokalisiert (ich vermute, dass das die betrofene Datei ist), aber Ihr werdet es schon vermuten: in dem Zeitabschnitt liegt kein einziger Eintrag vor:

          2016-03-20 21:22:55, Info CBS Ending TiWorker finalization.
          2016-03-22 08:16:59, Info CBS TI: — Initializing Trusted Installer —

          Zwischen diesen beiden Einträgen muss wohl die kreisrunde Updatefortschrittsanzeige abgelaufen sein. Wer weiß, ob da überhaupt Logs geschrieben werden.

          Kann man nicht zur Laufzeit sich einblenden lassen, was das Update da gerade macht?

          Zur Sicherheit habe ich mir mit der Powershell auch noch die WindowsUpdate.log erstellen lassen. Auch dort gibt es zwei Datensätze vor und nach der Installation.

          Dazwischen tummeln sich 472 Zeilen, die kein Datum aufweisen, nur 1601.01.01. Ich blende mal vier Beispielzeilen ein:
          1601.01.01 01:00:00.0000000 444 1424 Unknown( 87): GUID=b832aba6-786a-9c4e-1786-36ce33a14076 (No Format Information found).
          1601.01.01 01:00:00.0000000 444 9020 Unknown( 23): GUID=ccdda195-7c91-4637-05e0-79cdf332fe13 (No Format Information found).
          1601.01.01 01:00:00.0000000 444 9040 Unknown( 31): GUID=3982dbcd-e8bd-a526-1a85-3c228e189871 (No Format Information found).
          1601.01.01 01:00:00.0000000 444 9040 Unknown( 114): GUID=2a5e63c3-d28e-fe39-34ce-8f0e2f830b16 (No Format Information found).

          Vielleicht hat noch jemand eine Idee, wo ich suchen kann?

  16. Windowsler sagt:

    Hallo hatte das Problem auch:
    1. AntiVir deinstalliert-> nichts gebracht
    2. CC Cleaner REG Cleaning und PC Cleaning zusätzlich McAfee war noch ein Überbleibsel einer Adobe Installation, hatte ich erst gar nicht wahr genommen, dann aber deinstalliert.
    Was genau jetzt den Erfolg gebracht hat ist nicht 100% ein zu grenzen aber Fazit:
    Neustart und es lief durch.
    VG an alle
    Übrigens hatte das Problem:
    1601.01.01 01:00:00.0000000 1280 8924 Unknown( 137): GUID=2a5e63c3-d28e-fe39-34ce-8f0e2f830b16 (No Format Information found).
    1601.01.01 01:00:00.0000000 1280 3744 Unknown( 22): GUID=3f623a67-192d-3044-86ca-1d5760f5b14f (No Format Information found).
    1601.01.01 01:00:00.0000000 1280 3744 Unknown( 31): GUID=3982dbcd-e8bd-a526-1a85-3c228e189871 (No Format Information found).

  17. sts_ch sagt:

    Auch bei mir ist das Win10 Anniversary Update nicht durchgelaufen. Habe dann – dank dieser Site – die Avira-Services im Auto-Start deaktiviert und einen Neustart, gefolgt von diesem Update vorgenommen. Unter diesen Randbedingungen war er im 2. Versuch erfolgreich. Nicht vergessen danach die Avira-Services wieder zu aktivieren.

    Unangenehm und zeitaufwändig: Zugriff auf das UEFI-BIOS so zu erlangen, um via USB-Recovery-Stick auf die Konsole zum Rollback zu kommen.

    Ich halte dieses Verhalten für einen Fehler seitens Microsoft: in “System und Sicherheit” ist Avira sehr wohl als Scanner ersichtlich. Mir ist nicht einsichtig weshalb auf der Intro-Site dieses Update das “Abklappern” der Services unterbleibt (defensive Programmierung).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.