Windows 10: keine Version 1511 per Media Creation Tool mehr

Microsoft hat mal wieder die “Rolle rückwärts” praktiziert. Die Möglichkeit, Windows 10 Version 1511 per Media Creation Tool als Installationsmedium herunterzuladen, wurde am Wochenende “geschlachtet”. Mal ein paar Infos (samt Trick, wie man trotzdem noch an die ISOs rankommt).


Werbung

Ich hatte es gestern bereits in einem Blog-Post für Montag vorbereitet, ziehe es aber mal vor, da es schon Wellen schlägt. Im Beitrag Wíndows 10 Version 1511 (November-Update) ISO-Downloads vom 13. November 2015 hatte ich die Möglichkeiten aufgeführt, wie man an Windows 10 Version 1511 als Installationsmedium herankommt. Das ist vor allem für Leute von Interesse, die direkt von Windows 7 SP1 oder Windows 8.1 auf Windows 10 Version 1511 upgraden möchten. Oder für Nutzer, bei denen die Update-Installation der Build 10586 (November Update) scheitert. So weit die Theorie.

Kein Download der Version 1511 per Media Creation Tool mehr

Am Samstag  wurde ich durch Facebook-Posts meiner US MVP-Kollegen auf eine Neuerung aufmerksam gemacht. Offenbar hat Microsoft am den 21. November 2015 die in meinem Artikel Wíndows 10 Version 1511 (November-Update) ISO-Downloads beschriebene Möglichkeit, mit der US-Version des Media Creation Tools die Installationsdateien für das Upgrade auf Windows 10 Version 1511 herunterzuladen, beschnitten. Auf der US-Webseite prangt jetzt ein fetter Hinweis

“These downloads cannot be used to update Windows 10 PCs to the November update (Version 1511).” 

Und auch in den Kommentaren zu meinem obigen Blog-Beitrag wird darauf hingewiesen, dass Microsoft das “November-Update” von den Downloads per Media Creation Tool entfernt habe. Statt der Build 10586 wird jetzt wieder die RTM-Build 10240 per Media Creation Tool als Installationsmedium geladen.

In diesem Beitrag wird darauf hingewiesen, dass der Rückzieher nicht nur den Download der Installationsabbilder per Media Creation Tool betrifft. Microsoft hat auch die entsprechenden Windows Deployment Kits, Mobile Emulatoren, die TechBench-ISOs etc. zurückgezogen. Bei MS Answers gibt es diesen Post, der einen möglichen Grund nennt (aber die MS Stellungnahme läuft dem konträr).

Tipp: Wer noch die Version Version 10.0.10586.0 des Media Creation Tools hat, bekommt offenbar immer noch die Build 10586 angeboten. Die Deep-Links finden sich hier: Alternativ kann man den weiter unten beschriebenen Trick nutzen.

Rolle rückwärts und in den Fuß geschossen?

Bei Winbeta.org hat man eine Stellungnahme seitens Microsoft für den Schritt, die Build 10586 vom Media Creation Tool-Download zu entfernen, erhalten.

The November update was originally available via the MCT (Media Creation Tool), but the company decided that future installs should be through Windows Update. People can still download Windows 10 [Build 10240] using the MCT tool if they wish. The November update will be delivered via Windows Update.

Microsoft has not pulled the Windows 10 November 10 update. The company is rolling out the November update over time – if you don’t see it in Windows Update, you will see it soon.

Als ich das vernommen habe, entfuhr es mir unwillkürlich “was haben die wieder für ein Gras geraucht”. War das doch die einzige offizielle Möglichkeit, wie Leute bei Problemen bei der Installation des November Updates zu einem Clean Install kommen konnten. Jetzt geht der Rösselsprung so:

  • Du hast Probleme, weil das November Update nicht angeboten wird? Lade die Version 10240, installiere diese und warte, bis Windows Update das November Update anbietet.
  • Du hast Probleme, weil das November Update nicht installiert werden kann? Lade die Version 10240, installiere diese und warte, bis Windows Update das November Update anbietet.
  • Du willst ein Clean Install von Windows 10 Version 1511 auf deiner Maschine fahren? Lade die Version 10240, installiere diese und warte, bis Windows Update das November Update anbietet.
  • Du willst von Windows 7 SP1 oder Windows 8.1 direkt auf Windows 10 Version 1511 aktualisieren? Lade die Version 10240 und führe das Upgrade aus. Dann wartest Du, bis Windows Update das November Update anbietet.
  • Du musst mehrere Maschinen auf das November-Update hieven? Dann wartest Du, bis Windows Update das November Update anbietet. Lasse die gut 2,6 Gbyte auf jeder Maschine per Windows Update herunterladen und installieren.

Auch nice: Weil es immer wieder Aktivierungsprobleme mit dem Windows 10-Upgrade gab, hat man in der Build 10586 die Möglichkeit geschaffen, die Upgrade-Berechtigung über einen Windows 7-, Windows 8- oder Windows 8.1-Schlüssel nachzuweisen. Wenn man aber nicht mehr Windows 10 Version 1511 als Installationsdatenträger per Media Creation Tool erzeugen kann, entfällt auch dieser Installationsansatz. Man kann höchstens ohne Key installieren und dann hoffen, dass das Upgrade von Build 10240 auf Build 10586 auch ohne Aktivierung angeboten wird, um dann die Aktivierung per Windows 7-, Windows 8- oder Windows 8.1-Schlüssel nachzuholen.

Und es geht doch noch …

Ich habe mal schnell nachgeschaut, bei MSDN sind die ISOs der Version 1511 von Windows 10 nach wie vor verfügbar. Ich hatte diesen Artikel im Hinterkopf und wollte mal schnell testen, ob es noch geht. Aber moinmoin von deskmodder.de hat im Nachtrag geschrieben, dass die Lücke gestopft ist. Der russische Leaker WZor hat in diesem Tweet auf einen Hack hingewiesen.

Mit einem kleinen JavaScript-Snippet kann man wohl Zugriff auf alle ISO-Downloads des TechBench-Programms bekommen. Die Kollegen von deskmodder.de habe das hier dokumentiert (und ich hab’s kurz im englischsprachigen Blog-Post behandelt) – vielleicht hilft es euch weiter.

Früher hieß es: “Die Wege des Herrn sind unergründlich” – lebenserfahrene Menschen wissen auch “wenn sich Leute in der Selbstfindungsphase oder Midlife Crisis befinden, treffen die manchmal gar merkwürdige und irrationale Entscheidungen – d.h. mit denen ist nix vernünftiges anzufangen”. Nun ja, Freitag gab es den Beitrag 30 Jahre Windows …, in dem ich darauf hingewiesen habe, dass Microsoft gerade 40 Jahre geworden ist. Bei manchen setzt da die Midlife Crisis ein, und dann kann man als Außenstehender keine rationalen Entscheidungen mehr erwarten. Und was haltet ihr von dieser neuen Volte?

Ähnliche Artikel:
Windows 10 Fall-Update (Build 10586) und Miracast (auf dem Surface Pro)
Windows 10 Herbst-Update, die Neuerungen
Windows 10 Version 1511 wird als November-Update ausgerollt
Wíndows 10 Version 1511 (November-Update) ISO-Downloads
Windows 10 (V1511) November-Update & Troubleshooting FAQ
Windows 10 Version 1511 – Bugs im besten Windows aller Zeiten …
Windows 10 November-Update (V1511): weitere Probleme – II
Windows 10: Build 10568 nötigt Nutzern Built-in-Apps auf
Windows 10: Zwangswerbung im Startmenü ist keine Werbung!
Windows 10 Pro (V1511) erneut auf OEM-Systemen aktivieren
Windows 10: Diagnosetracking-Dienst umbenannt
Windows 10: Hohe RAM-Auslastung durch ntoskrnl.exe
Windows 10 IoT: Kurzes Gastspiel für Galileo-Board …

Windows 10: Download mit dem Media Creation Tool – Teil 1
Windows 10: Tipps und Infos zum Download– Teil 2
Windows 10: Upgrade vom Installationsabbild – Teil 3
Windows 10: Clean Install vom Installationsabbild – Teil 4


Werbung



Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Kommentare zu Windows 10: keine Version 1511 per Media Creation Tool mehr

  1. deo sagt:

    Wird das November Update nicht im eignen Netzwerk über die Update-Verteilung nach Bit-Torrent-Prinzip bereitgestellt, so dass es nur einmal herunter geladen werden muss, wenn man mehrere Windows 10 Maschinen hat?

    • Günter Born sagt:

      Schon korrekt, wenn man die Funktion aktiviert und die Rechner im eigenen Netzwerk hat …

      • Ralf sagt:

        Funktioniert das auch irgendwo tatsächlich? Ich habe es nicht zum Laufen bekommen, zumindest nicht bei Anbindung der PCs über WLAN. Entweder wird das Update gar nicht angeboten oder das Update wird dann doch irgendwann einmal über die Internetverbindung geladen. Und Fehlereinträge habe ich nirgendswo gefunden.

  2. Ralf sagt:

    Das nächste Chaos werden dann die zukünftigen Updates. Da nach dem derzeitigen Stand noch viele das 1511er Update nicht erhalten/installiert haben, treffen diese dann auf verschiedene Windows-Versionsstände. Oder alternativ, alle die das 1511er Update nicht angeboten bekommen, erhalten auch die normalen regelmäßigen Updates nicht mehr. Eine Menge Potential für neue Beiträge hier im Blog 😉

    Dieses Chaos, das letztes auch ein Informations-Desaster ist, kenne ich bislang nur von Samsung und seinen Android-Updates. Vor allen Dingen die Bereitstellung von Updates mitten in der Nacht, die nach zwei Stunden wieder verfallen sind und dann für die nächsten drei Monate nicht wieder angeboten werden.

    Mein Weihnachtswunsch an Microsoft. Nehmt eine monatliche Miete von 7 Euro für Windows (wie beim Office 365), stellt davon wieder zusätzliche fachkundige Systemprogrammierer ein und kehrt auf den Pfad eines professionell gepflegten Betriebssystems zurück.

    • deo sagt:

      Die Sicherheitsupdates werden mehrgleisig gefahren.
      Wer Build 10240 hat kriegt die gleichen, wie bei den weiteren Builds.
      Es gibt ja noch die Enterprise Version mit Long Term Servicing Branch (LTSB), die 10 Jahre lang nur mit neuen Sicherheitsupdates und Fehlerkorrekturen versorgt wird. 😉

    • Frank Bell sagt:

      @ Ralf

      7 Euro? Das geht natürlich nicht!!!

      Warum: Wenn mein Windows, welches ich bezahlt habe, zwangsweise umgestellt wird, gibt es kein Recht, dass Microsoft auf einmal monatlich abzockt.

      Und bei 7 Euro pro Monat haben die auch kein Recht, meine Daten zu nutzen.

      • Ralf sagt:

        Doch, das geht sehr gut. Alles was man von großen Firmen kostenlos bekommt, zahlt man doppelt und dreifach, mit Werbung, mit Datenweitergabe, schlechtem Service usw.

        Wenn man was Kostenloses ohne solche Nebenwirkungen haben will, dann muss man auf Open Source setzen. Oder eben zahlen, denn Aktionäre haben hohe Erwartungen …

  3. Paule21 sagt:

    Wenn ich einen Betrieb oder ein Büro hätte, würde ich darauf ganz sicher kein W10 laufen lassen. Zu große die Angst, dass eines Tages ein unfertiges Update den Rechner lahm legt. Business Ready? 😉

    • der_Puritaner sagt:

      Wenn du ein Betrieb oder ein Büro hättest würdest du ganz sicher auch Backups erstellen und wichtige Daten auf einem Funktionierenden Server System zu speichern.
      Dieses ganze Windows System ist in einer Firma nur ein Client System was innerhalb weniger Minuten durch ein anderes System ersetzt kann b.z.w. ersetzt werden könnte.

      Ich finde es jedoch mehr als seltsam das z.b. bei Dell noch immer keine PCs mit Windows 10 oder mit Upgrade auf Windows 10 wobei ich das nicht vermisse, wer Upgraden will kann das ja gerne tun.

      • Paule21 sagt:

        Ja Backups und dann? Dann setze ich das System auf den Tag zurück an dem noch alles ging und stehe dann wieder vor dem Update. Die Daten zu sicher ist klar, aber ich brauch auch einen nutzbaren Windows-Rechner um weiter arbeiten zu können.

  4. Werbung

  5. deo sagt:

    Der Microsoft Update Katalog hilft auch nicht weiter.
    http://abload.de/img/version1511qds1d.jpg

  6. franz99 sagt:

    Ich bin kein Expert und warte ab was in den kommenden Tagen über die Beseitigung dieser ISO’s durch Microsoft geschrieben wird …

    In meiner kleine Ecke habe ich mehrere ‚Windows To Go‘ von den th2 ISO’s (build 10596.0 vom 12 November) hergestellt und bei der Activation SEHR MERKWÜRDIGE PHÄNOMENE erlebt !

    Deshalb bin ich an diese folgende Meinung sensibel:
    “ Windows 10 Threshold 2 ISOs Removed Due To Activation Issues “
    http://www.windows10update.com/2015/11/windows-10-threshold-2-isos-removed-due-to-activation-issues/
    obwohl ich nicht alles in diesem Artikel verstehe …

  7. Werbung

  8. franz99 sagt:

    The text of the site above called „Windows10Update.com“
    contains also a link directly to a post on Microsoft forums:
    http://answers.microsoft.com/en-us/windows/forum/windows_10-windows_install/looks-like-version-1511-fall-update-has-been/00b98c1a-80c0-4c04-974e-782fcc09afbe?auth=1

    with an answer from „Greg Carmack – MS MVP“

  9. franz99 sagt:

    Die Erklärung von Microsoft ?

    “ Microsoft has today detailed why they chose to pull the Windows 10 November Update from Windows Update and the Media Creation Tool over the weekend “
    http://www.winbeta.org/news/microsoft-pulled-the-windows-10-november-update-due-to-privacy-concerns

  10. franz99 sagt:

    Noch ein Artikel von ZDNet über diese ISO Geschichte:

    Microsoft reverses course, restores downloads of Windows 10 November Update
    http://www.zdnet.com/article/microsoft-reverses-course-restores-downloads-of-windows-10-november-update/

    “ Today, the company explained the seemingly MINOR BUG responsible for the decision, and has now made the tool available again „

  11. Matthias sagt:

    Hallo,

    inzwischen obsolet. Der Link https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10 zum Meidenerstellungstool bringt nun Version 10.0.1.586 zu Tage.

    Am 08.01.2016 getestet.

    Viele Grüße

    Matthias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.