Windows 10: SD-Karten werden ständig neu erkannt

Bei bestimmten Windows 10-Geräten kann es passieren, dass SD-Karten ständig neu erkannt werden. Hier eine kurze Zusammenfassung der bisherigen Erkenntnisse, die durch Update KB3156421 verursacht werden.


Werbung



SD-Kartenleser scheinen ja eine Problemstellung unter Windows 10 darzustellen, wie eine kurze Internetsuche zeigt. Meist sind veraltete BIOS- oder Treiber-Versionen die Ursache. Nun wurde ich in Google+ in diesem Beitrag auf ein Problem beim Medion Akoya P2212T hingewiesen. Laut Posterin gibt es mit dem microSD-Kartenslot Probleme nach dem kumulativen Update für Windows 10 vom 10.5.2016 (müsste Update KB3156421 sein, siehe Windows 10: Kumulative Updates Mai 2016). Laut Post wird die SD-Karte ständig neu erkannt. Wechsel des Mediums, Aktualisierung der Treiber etc. hat nichts gebracht.

In diesem älteren Thread zu Windows 7 hat jemand bei USB-Geräten das gleiche Problem gehabt und das Verhalten über die Energieeinstellungen des Treibers beheben können. Auch in MS Answers habe ich z.B. diesen und diesen Thread zu einem ähnlichen Problem beim Surface gefunden. Zum Medion Akoya P2212T kann ich selbst nichts sagen. Ich besitze zwar noch ein Gerät zum Testen, dort ist aber die aktuelle Insider Preview drauf und in einem Kurztest ist mir nichts bezüglich des Fehlers aufgefallen.

Allerdings hat die Thread-Erstellerin bei Google+ auf diesen Medion Beitrag (Kartenleser mounted SD-Karte permanent neu) hingewiesen. Dort wird das Windows Update KB3156421 eindeutig als Verursacher aufgeführt. Laut diesem reddit-Beitrag adressiert das Update auch Probleme mit SD-Karten (und wirft wohl neue Probleme auf). Die Lösung besteht darin, das Update KB3156421 zu deinstallieren:

  1. Hierzu wählt man im Startmenü die App Einstellungen und geht in der App zu Updates & Sicherheit.
  2. Anschließend wählt man die Kategorie Windows Update und in der rechten Spalte den Hyperlink Erweiterte Optionen.
  3. In der Seite Erweiterte Optionen klickt man auf Auf Updateverlauf anzeigen und kann dann unter Updates deinstallieren das Windows Update KB3156421 deinstallieren.

Nach dem Deinstallieren ist ein Neustart durchzuführen. Damit das Update nicht wieder automatisch installiert wird, muss man dessen Installation noch blockieren. Wie das funktioniert, habe ich im Artikel Windows 10-Tipp: Updates blocken beschrieben. Problem bei diesem Workaround: Nach der Logik der kumulativen Updates sollten die fehlenden Patches beim nächsten kumulativen Update nachinstalliert werden. Mal schauen, ob das Problem a la long behoben wird.

Ähnliche Artikel:
Windows 10 Wiki/FAQ
Windows 10: Upgrade von Windows 7/8.1 blockieren
Windows 10: Cortana abschalten, Bing deaktivieren, Updates verhindern…
Windows 10 und die Krux mit der Auto-Treiberinstallation
Treiberaktualisierung per Windows Update: Ja oder Nein?
Windows 10: Updates per Tool steuern …
Windows 10-Tipp: Updates blocken


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Geräte, Problemlösung, Windows 10 abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

23 Kommentare zu Windows 10: SD-Karten werden ständig neu erkannt

  1. Thomas Bauer sagt:

    Wenn jemand das Problem mit den Energieeinstellungen beheben konnte würde ich auf das selektive USB-Energiesparen tippen. Klinkt so als würden die Ports nicht schnell genug aufwachen. Einfach mal testweise ausschalten.

    • Martin sagt:

      Habe es ausprobiert. Liegt leider nicht an den Energieeinstellungen. Das einzige das hilft ist die Deinstallation von KB3156421.

  2. Pingback: Anonymous

  3. Wolfgang Eichhorn sagt:

    Habe mit dem neuen Medion Akoya E6424 das gleiche Problem. Für den SD-Slot wird allerdings keine Energieverwaltung angeboten.

  4. Eyco sagt:

    Das kumulative Update KB3163018 vom 14.06.2016 verursacht das gleiche Problem, bzw. das ursprüngliche Problem ist noch nicht gefixt. Auch hier hilft nur das Deinstallieren und Blocken.

  5. Martin sagt:

    Das gleiche Spielchen wieder mit KB3172985. 🙁

    • Mic sagt:

      Ja, das kann ich auch nur bestätigen. Ständig wird der Explorer bei eingelegter SD-Karte neu geöffnet und selbst das Kopieren schlägt teilweise fehl. So langsam nervt das total. Man muss wieder mit einem Hilfsprogramm das Update deaktivieren (Microsoft hat ja das Ausblenden von Updates in Windows 10 entfernt) und hat auch keine wirkliche Möglichkeit direkt ein Feedback an MS zu senden, ohne zunächst für den Support Geld zu bezahlen. Der Feedbackfunktion (Auswertung von MS) traue ich hier nichts zu, außer man erhält viele Bewertungen auf sein Posting.

  6. Martin sagt:

    Wie zu befürchten war, ist das Problem auch in das Anniversary Update gewandert. Nun gibt es allerdings keine Möglichkeit mehr, durch Patch-Deinstallation die ordnungsgemäße Funktion des Kartenlesers zu erreichen.
    Das einzige was mir momentan auffällt: das Auswerfen und erneute Einlesen der Speicherkarte tritt nicht so oft auf. Teilweise kann es durchaus mal eine Stunde dauern. Zuvor konnte es mehrmals in der Minute passieren. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass das Notebook momentan am Netzteil hängt und zuvor die Versuche meist unter Akku gelaufen sind. Evtl. liegt es ja an irgendwelchen Energiesparmassnahmen.
    Der aktuellste Treiber von Realtek stammt vom Februar und bringt auch keine Besserung (http://www.realtek.com.tw/downloads/downloadsView.aspx?Langid=1&PNid=15&PFid=25&Level=4&Conn=3&DownTypeID=3&GetDown=false).
    Mal sehen, ob sich Microsoft, Medion oder Realtek dazu überwinden können, das Problem zu lösen. Aufgrund der kleinen internen SSD mit 64GB ist man ja ziemlich auf die SD-Karte angewiesen, um den Tablet-Modus sinnvoll nutzen zu können. Einen USB-Kartenleser möchte ich da nicht unbedingt “rumbaumeln” lassen.

  7. Wolfgang Eichhorn sagt:

    Ich habe auf meinem Medion Akoya E6424 bei der letzten funktionierenden Version von Windows 10 den neuen Treiber von Realtek für den Kartenleser Version 10.0.10586.31225 vom 18.07.2016 installiert und anschließend die Windows Updates aufgespielt. Danach war das Problem behoben, Auch als ich dann das Anniversary Update installierte funktionierte alles noch einwandfrei.

  8. Oliver Ochojski sagt:

    Der oben von Wolfgang Eichhorn beschriebene Treiber 10.0.10586.31225 löst das Problem bei den meisten Medion Tablets. Ist unter anderem hier downzuladen: http://www.acer.com/ac/en/MY/content/support-product/6806;-;SA5-271

  9. Martin sagt:

    Danke euch beiden. Seit ich den Treiber von der Acer-Seite installiert habe, ist Ruhe mit den Kartenauswürfen.

  10. Andreas B. sagt:

    MEDION AKOYA S6214T, Windows 10 (noch: 1511), gleiches Problem:

    Geruckel wegen neu einlesen im Minutentakt. – Also kann man keine Bilder von seiner Kamera vernünftig sichten und verwalten, geschweige denn bearbeiten.
    Na prima! – In diesem Fall betrifft es das Allerwelts-Medienzeugs, das bei der Verkaufe so gehyped wird: dass Herr & Frau Klicky-Bunty ihre Urlaubsfotos “sharen” und “liken” können.
    Ich bin stinksauer… 🙁

    Herr Born, es scheint fast so, dass Ihr Unglückstag, als Sie Ihren S6214T wieder auf Win 8.1 zurücksetzen mussten, Sie vor alldem bewahrt hat. – Ob wegen dem Bluetooth-Bug auch die Kopplung der Tastatur zerschossen ist, hab ich noch nicht getestet.

    —–
    Und hier ist mein (brachialer) Work-around:
    Totalcommander starten als Dateimanager, Windows-Explorer abschießen via Taskmanager, vom TC aus die Thumbnails in Irfanview laden und ungestört die Bilder betrachten und verwalten.
    Nachher kann man per Strg+Umsch+Esc den Taskmanager starten und dort via Datei – Neuer Task: “Explorer” dann wieder zum üblichen Desktop zurückkehren – und wird sodann wieder mit “dideldadeldüpp!” … “dideldopp!” ad infinitum beglückt bis zum Auswurf der SD-Karte. (Den Explorer kille ich dabei immer besonders mit Gusto & Verachtung … So ist halt der Zustand dieses sog. Betriebssystems, da hilft sonst nichts.) Irgendwann wird die Firma des reichsten Mannes der Welt es vielleicht fixen. Ich hab nu’ keine Lust mehr, mir ‘nen Kopp zu machen und in diesem Müll zu graben. Da ist wohl endgültig Hopfen und Malz verloren. Windows 10 ist eine Frechheit sondersgleichen! (Oder wie Sigmund Freud sinngemäß sagte: Der Verlust der Schamfähigkeit kennzeichnet den Beginn des Schwachsinns.)

    • Andreas B. sagt:

      Nachtrag (zum S6214T Convertible).

      1.) Hab’s nun endlich mal ausprobiert: Die Bluetooth-Kopplung der Tastatur zum abgetrennten Tablet funzt aktuell ganz einwandfrei und ist wirklich ein ein hübsches Feature. 🙂 … Zumal unsereiner nun auch schon etwas in die Jahre gekommen ist und dann den großen Monitor in günstiger Distanz hat. 😉

      2.) Sehr strange ist die Anzeige des Cardreaders im Gerätemanager als “Intel SD-Hostcontroller (veraltet)”!!! – Immerhin zwar ohne gelbes Warndreieck, aber nützt ja nichts. – Diese Bezeichnung scheint allerdings, so wie ich’s anderswo gelesen habe, bei Medion-Geräten derzeit der Normalfall zu sein. Warum auch immer …

    • Andreas B. sagt:

      Mir scheint es irgendwie, als ob der Realtek-Treiber von Medion (6.3.9600.31213) durch einen von Intel ersetzt/verdrängt wurde, obwohl er aber noch unter “Programme deinstallieren” zu finden ist. – Grrr! Da blickt man als Laie, überhaupt nicht mehr durch. – Fest steht nur, dass MSFT die Rechner per Up/Knock out-date rücksichtslos kaputtmacht. 🙁

      Und dann auch noch dies bei den Medion FAQs zum S6214T (MSN 30019206):

      Empfohlenes BIOS-Update:
      Für Convertible-Notebooks dieser Modellreihe empfiehlt sich die Installation der aktuellen BIOS-Version, die hier heruntergeladen werden kann.
      Mit dem Update wird das Energiemanagement verbessert, bzw die Tiefentladung des Akkus verhindert.

      Drauf ist Version 7.01, die neue ist 7.04. – Da gruselt’s mir jetzt nur noch … Zudem, die “neue” BIOS-Version ist sogar schon 1 Jahr alt, dann hätte sie doch eigentlich beim Kauf vor gut 2 Monaten schon längst drauf sein müssen.

    • Andreas B. sagt:

      Hurra, das Problem scheint gelöst.
      Genau so wie Wolfgang Eichhorn hier weiter oben beschrieben hat.

      Gerätemanager; SD-Karte einlegen (denn sonst ist das Gerät ausgeblendet); ganz unten im Zweig “USB-Controller” auf Realtek USB 2.0 Card Reader gehen. Treiber aktualisieren mit Option “online suchen”. Und es kam exakt der von Wolfgang Eichhorn genannte: Realtek Version 10.0.10586.31225 vom 18.07.2016. – Da dies alles mit der ganz normalen Windows-Treibersuche ging und kein Download von woanders nötig war, scheint mir das die Bestätigung zu sein.

      PS: Auch das erwähnte BIOS-Update ging problemlos über die Bühne.

      • Christian sagt:

        Ja, genauso bei mir. Hatte Probleme offenbar nach den Updates im Dezember 2016. Das Treiberupdate scheint es behoben zu haben.

  11. Bernd sagt:

    Ist nicht nur ein Medion Problem. Ich habe es auch auf einem Toshiba Tablet Click Mini. Nach manueller Aktualisierung des Realtek-Treibers scheint es nun behoben.
    Toi, toi, toi…

  12. Manfred T. sagt:

    Hallo zusammen,

    ich konnte auf meinem P2212T das häufige Neu-erkennen der SD-Karte mit dem Treiber von Acer wohl beheben. Die Installation habe ich allerdings erst gestern durchgeführt, kann also noch keine “Langzeitstudie” liefern.
    Aber seit der Installation ist Ruhe.

    Dafür ein neues Problem:
    Bei Aktualisieren des Treibers wurde der Karte ein anderer Laufwerks-Buchstabe zugewiesen – G statt E. Also mal eben mit der Datenträgerverwaltung wieder zurück ändern. Denkste – versucht man das, kommt die Eieruhr und der Rechner ist nicht mehr bedienbar. So ganz problemlos verträgt sich der Treiber mit dem Rechner wohl doch nicht.
    Kann man den Buchstaben auch über einen anderen Weg ändern ?

    Wenn alle Stricke reißen, muss ich halt den Anwendungen den neuen Buchstaben mitteilen. Immer noch besser als das endlose Neu-erkennen.

    Viele Grüße
    Manfred

  13. Eugen sagt:

    Auf meinem Medion Notebook mit Windows10 habe ich dieses Problem bei jedem Windows-Update neu. “Probleme bei Laufwerk J: erkannt” (so ähnlich lautet die Erstmeldung) – die vorgeschlagene Windows-Reparatur der SD-Karte bringt nix. Erst wenn ich die Karte auf meinem Büro-Rechner (dort läuft noch Windows7) “repariere” funzt sie auch daheim auf dem Medion. Allerdings nur bis zum nächsten Windows10-Update – dann geht das Spiel wieder von vorne los… Nervt ziemlich diese Scheisse – zumal MS jetzt eigentlich Zeit genug hatte das Problem zu fixen …. Vielleicht stell ich nun doch um auf Linux.

  14. Alex sagt:

    Supi. Danke für euren Beitrag. Habe gerade auch den Treiber aktualisiert und jetzt beendet er nicht dauernd den Lesevorgang!!!! Jetzt bin ich endlich happy mit dem neuen Medion Laptop :0)
    Schöne Festtage
    Alex

  15. Saujunge sagt:

    Danke für den Tipp,

    bei meinem Medion hat das automatische Update des Treibes für das USB-Gerät Realtek USB 2.0 Card Reader geholfen, wobei ich auch noch kein Langzeittest bieten kann, und seit dem auch noch kein automatisches Windows-Update lief.

    Insgesamt kann ich nur sagen, dass Windows 10 wirklich ein Armutszeugnis ist, sowohl privat, als auch unter vielen Bekannten türmen sich die Probleme mit automatischen Updates, die alles nur schlimmer statt besser machen.

  16. Armin Moradi sagt:

    Hallo,
    ich habe ein Odys Prime win 10 Tablet.
    Ich habe seit einiger zeit das Problehm, dass er mir die SD Karte auch ohne nachfrage auswirft.
    Auch im Gerätemannager zeigt er mir einen Gerät von wegen Intel blabla veraltet an.
    Ich werde auch mal versuchen, ob sich der Treiber über Windoof Update aktualisieren lässt.
    Grüße
    Armin Moradi

  17. Pingback: Windows 10: Realtek Card Reader detects media cyclically | Born's Tech and Windows World

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.