Windows 10: Update-Fehler 0x80070057

Bei der Installation des Anniversary Update von Windows 10 (Version 1607) ist mir in Foren jetzt mehrfach der Fehlercode 0x80070057 mit Abbruch des Updates unter die Augen gekommen. Hier ein paar Hinweise.


Werbung



Der Fehler wird häufiger hier im Blog (teilweise aber in anderem Zusammenhang) behandelt (siehe Linkliste). Eine Decodierung  Windows Fehler entschlüsseln deutet einen Win32-Raw-Fehler an. Laut dieser HRESULT-Seite von Microsoft steht der Fehler für E_INVALIDARG (bzw. ERROR_INVALID_PARAMETER) – also ungültige Argumente oder Parameter. Damit kann man aber wenig anfangen. Ein heißer Kandidat zur Abhilfe scheinen Ursache #3 und #6 zu sein.

Ursache #1: Dritthersteller Tools stören!

Im Blog-Beitrag Windows 7: Update-Fehler 80070057 habe ich den Fehler bereits kurz angerissen – ich habe Filtertreiber, die die Disk-Zugriffe abfangen, im Verdacht. Solche Filtertreiber werden von Dritthersteller-Tools wie Virenscanner oder Backup-Programmen in Windows eingebracht. Geht da etwas schief, werden die falschen Parameter weiter gereicht. Dieser MS Answers-Thread stützt meine Vermutungen irgendwie.

Also wäre als Maßnahme, solche Dritthersteller-Tools vor der Update-Installation zu deinstallieren und bei Virenscannern zu schauen, ob der Hersteller ein Bereinigungstool anbietet, um Installationsreste zu entfernen. Im Microsoft-Wiki habe ich im Zusammenhang mit dem Upgrade auf Windows 10 diese und auch noch weitere Ursachen angerissen. Ach noch was – laut diesem MS Forenthread kann TuneUp ebenfalls die Ursache für den Fehler sein.

Ursache #2: Fehler in der Registrierung

Microsoft gibt für den Fehler bei der Windows 7-Sicherung in diesem Beitrag noch Hilfestellung, u.a. einen Registrierungseintrag. Wobei ich darauf tippe, dass dieser eher nicht weiter hilft.

Im Blog-Beitrag Windows 7: Update-Fehler 80070057 habe ich zudem einen Registrierungs-Eingriff genannt, der möglicherweise helfen kann. Die Reg-Datei mit den erforderlichen Registrierungseinträgen sollte folgenden Inhalt aufweisen:

Windows Registry Editor Version 5.00
[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\WindowsUpdate\UX] "IsConvergedUpdateStackEnabled"=dword:00000000
[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\WindowsUpdate\UX\Settings] "UxOption"=dword:00000000

Man kann die obigen Zeilen im Windows-Editor per Zwischenablage übernehmen und dann statt als .txt-Datei als .reg-Datei speichern. Dann den Registrierungseditor über Als Administrator ausführen aufrufen und die .reg-Datei über das Menü Datei importieren lassen. In diesem reddit.com-Beitrag werden ähnliche Registrierungseinträge aufgeführt. Der nachfolgende Kommentar bestätigt, dass die Lösung funktionieren kann. Gemäß diesem reddit.com-Beitrag hilft das auch beim Update-Fehler 0x80240437.

Ursache #3: Partition “System reserviert” nicht änderbar

Ein weiterer Punkt kann ein gescheiterter Zugriff auf die Partition System reserviert sein, wodurch Windows Update diese nicht schreiben kann. Ob das mit Filtertreibern in Zusammenhang steht, kann ich nicht testen. Vor ein paar Tagen hatte ich diesen Fall beim Zurücklesen einer Systemabbildsicherung in Windows PE und konnte das Problem nur durch Löschen der Windows Installationspartition lösen. Microsoft hat diesen Beitrag zu Windows 7 veröffentlicht, der ebenfalls in diese Richtung deutet. Dort wird die Partition System reserviert gelöscht und neu aufgebaut.

Ursache #4: Internetverbindung trennen

Beachtet auch den nachfolgend geposteten Tipp von Frank, die Internetverbindung nach dem Download (und vor Installation) des Updates zu unterbrechen (hat bei einigen Leuten, siehe auch hier und hier, geholfen). Beim Desktop-PC könnte man das LAN-Kabel ziehen – bei Notebooks o.ä. den Flugmodus einschalten (siehe auch hier).

Ursache #5: Fehlerhafter Server-Eintrag in der Registrierung

Bei windows-faq.de werden in diesem Beitrag im Registrierungsschlüssel:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\
Windows\WindowsUpdate

noch die beiden Werte WUServer und WUStatusServer als zu löschend genannt. Diese scheinen wohl gelegentlich fehlerhafte Werte aufzuweisen. Das System muss danach neu gestartet werden. Dieser Ansatz zur Fehlerbehebung dürfte aber nur relevant sein, sofern man per WSUS und mit Gruppenrichtlinien gearbeitet hat (kommt bei privaten Systemen, die mit Windows Update arbeiten, faktisch nicht vor).


Werbung

Ursache #6: Verschlüsselungssoftware Cloudfogger

In den Kommentaren weiter unten wird gleich von zwei Benutzern darauf hingewiesen, dass die (zwischenzeitlich nicht mehr unterstützte) Software Cloudfogger für den Fehler verantwortlich war. Die Software verschlüsselt Daten, die in der Cloud liegen. Ersatz für Cloudfogger ist Boxcryptor.

System auf fehlerhafte Dateien überprüfen

Im Artikel KB947821 geht Microsoft auf das Beheben diverser Fehler durch DISM ein. Unter weitere Informationen ist der Fehlercode 0x80070057 ebenfalls genannt. Daher kann man prophylaktisch die im Beitrag Windows 8: Komponentenstore reparieren aufgeführte Prüfung durchführen.

Installation von DVD/USB-Stick

Helfen die obigen Ansätze nicht weiter, empfiehlt es sich, das Windows 10 Version 1607 Installationsabbild herunterzuladen (siehe auch meine Hinweise Windows 10 Anniversary Update – FAQ und Tipps) und dann auf DVD oder einen USB-Stick zu bringen. Danach wird mit dem Installationsmedium gebootet und ein sogenannter Clean Install durchgeführt. Dabei gehen aber Programme und Daten verloren. Die Aktivierung sollte an Hand der bei der vorherigen Aktivierung erstellten “digitalen Berechtigung” automatisch erfolgen.

Nachtrag: Zur Ursache #6: Verschlüsselungssoftware Cloudfogger gibt es den separaten Beitrag Windows 10: Problembär Cloudfogger (Error 0x80070057).

Ähnliche Artikel:
Windows 10 Anniversary Update – FAQ und Tipps
Windows 7: Update-Fehler 80070057
Troubleshoothing Windows-Backup-Fehler 0x80070057 – Teil 1
Troubleshoothing Windows-Backup-Fehler 0x80070057 – Teil 2
Windows-Fehler 0x80070057 beim Defragmentieren
Windows 10: Problembär Cloudfogger (Error 0x80070057)
Windows Fehler entschlüsseln
Windows 10: Upgrade-Fehler analysieren und beheben
Windows 10: Update-Fehlercodes 0x8024…. entschlüsselt
Windows 10: Update-Protokolldatei auslesen
Windows 10: Protokolldateien bei Upgrade-Fehlern analysieren


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 10 abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

44 Kommentare zu Windows 10: Update-Fehler 0x80070057

  1. deo sagt:

    Der Fehler wird dem unbedarften Anwender immer wieder begegnen, bis MS selbst die üblichen Verdächtigen vorübergehend deinstalliert und hinterher neu installiert.
    Die haben die Verantwortung dafür, da sie die “Updateplage” zum Normalfall gemacht haben. Es ist dem Endanwender schwer zu vermitteln, dass er nur noch AV-Scanner von MS zu benutzen habe und wenn sie das absichtlich machen, hat die Wettbewerbsaufsicht einzugreifen, wenn sie ihre Marktmacht ausnutzen, um Konkurrenzsoftware ins Abseits zu drängen.

    • Ich denke nicht, dass da Absicht hinter steckt. Die Filtertreiber sind halt eine kritische Komponente, wenn Disk-I/O ausgeführt wird.

      • deo sagt:

        Dann sollte MS die Filtertreiber grundsätzlich vor dem Update entschärfen.
        Die Hersteller können das offensichtlich nicht.
        Das ist für alle Beteiligten das beste. So, wie es läuft, wird es dem Zufall überlassen, ob das Update gelingt. Die Situation ist unprofessionell und erinnert an Frickelsoftware.

        • Mirko Heilmann sagt:

          Und dann schreien wieder alle Liebhaber von “Internet Security Schlag mich tot Suiten”, daß das böse MS ja ihre heißgeliebte Software deinstalliert hat. Ich glaube für dieses Problem wird es niemals eine Lösung geben. Wer das eine will, muß das andere mögen.

          • Tim sagt:

            Die einfachste und sicherste Lösung hier wäre, das Microsoft offen sagt:

            “Hey, hier kommt ein Update das Kritisch in der Handhabung mit anderer Software ist. Empfohlen wird hier, nach Sicherung der persönlichen Daten, Windows sauber auf Werkszustand zurückzusetzen und erst dann zu aktualisieren…”

            …jaaa, wäre dann wieder vorbei mit automatischen Updates… aber eigentlich wäre es so richtig.

            Ich glaube eh, das Microsoft bei Updates immer von einem nackten Windows ohne Extras ausgeht. Wie sollten die auch jede mögliche Kombination austesten, die möglich ist?
            Wer Pech hat, geht halt Baden…

  2. Frank Korfmacher sagt:

    Folgender Tipp hat bei mir geholfen. Das Update ist fehlerfrei durchgelaufen!

    Empiric solution supposed to work for all devices. Disable LAN or WLAN connection immediately after the Anniversary update tool tells the veryfing download phase has been concluded (may be some conflict with Windows update routine). Worked fine for me on 5 different PCs.

    Read more: http://news.softpedia.com/news/windows-10-anniversary-update-install-fails-with-errors-0x80070057-0xa0000400-506921.shtml#ixzz4GICxptyp

  3. Pingback: Windows 10: Update error 0x80070057 | Born's Tech and Windows World

  4. HS sagt:

    kann jemand den Tipp von Frank Korfmacher bitte mal
    übersetzen (ins Deutsche), mit meinem Englisch schaffe ich das leider nicht,
    Danke

  5. Herbert sagt:

    Der Tipp von Frank funktioniert bei mir nicht. Mir hat folgendes geholfen.
    http://www.windows-faq.de/2015/02/13/windows-10-windows-update-fehler-0x80070057/

  6. Toni sagt:

    Hallo,
    ich habe nachdem der Download durch war Lan,WLAN und mein Kaspersky deaktiviert.
    Vorher war bei 2%Schluss und es kam die Fehlermeldung…
    Jetzt steht er bei 44% und läuft…Ich melde mich später nochmal

    • Danke für die Info. Kaspersky hättest Du komplett deinstallieren und ein Removal Tool von denen ausführen sollen. Der Defender schützt ja. Hintergrund: Mit viel Pech dauert die Update-Installation extrem lange, führt zu Fehlfunktionen und blockiert möglicherweise nach der Anmeldung Windows 10-Funktionen.

      Falls es nach der Installation Probleme (Einfrieren des Systems gibt): Versuche im abgesicherten Modus zu booten (in der Anmeldeseite auf Ein/Aus gehen und Neustart bei gedrückter Umschalttaste einleiten). Dann den Kaspersky im abgesicherten Modus deinstallieren. Vielleicht hilft es.

  7. Toni sagt:

    Das Update ist erfolgreich abgeschlossen.Kaspersky musste ich danach nur wieder aktivieren.Es gab aber ein Problem mit dem Defender.
    Geholfen hat mir dieser Link

    https://social.technet.microsoft.com/Forums/de-DE/0ea9be26-7657-438d-8e38-3b9a7904d149/update-auf-redstone-probleme-mit-kaspersky?forum=win10itprogeneralDE

  8. Thomas sagt:

    Hallo Zusammen,

    “Ursache #4: Internetverbindung trennen

    Beachtet auch den nachfolgend geposteten Tipp von Frank, die Internetverbindung nach dem Download (und vor Installation) des Updates zu unterbrechen (hat bei einigen Leuten geholfen).”

    Der Tipp hat’s bei mir gebracht!

    Vielen Dank dafür!

    Thomas

  9. Kann ich bestätigen:
    Trennen der Internetverbindung nach Überprüfung des Downloads, also vor der Installation – dann geht es.

    Vielen Dank für den Tipp!
    Günter

  10. Roland H. sagt:

    Hallo zusammen,
    Ist dies ein Preupgrade = ?, denn ich habe weder einen Virenscanner oder TuneUp Utilities auf dem PC installiert.
    Die Version von Windows 10 ist 1511 = 10586. Das Upgradetool behauptet aber ich habe die Version 10586 und die neueste Version sei 14393.
    Und ich habe Windows 10 neu installiert und bewusst keine Fehler von Windows 8.1 oder Windows 7 “mitgenommen”.
    Wenn der Fehler schon auf meiner Installation auftritt, wird dieser Fehler gehäuft auftreten…….

  11. Roland H. sagt:

    Hallo,
    ich hab das Upgrade hinbekommen mit dem Trick nach dem Download den LAN Stecker zu ziehen.
    Nun kommt es, es sind 4 Anläufe (Herunterfahren und Starten) fällig um das Upgrade zu installieren. Alle Einstellungen bzw. Datenschutz etc. sind Default d.h. futsch. Auch das Updatemanagement wurde angepasst, Windows Updates können nicht mehr zurückgestellt werden, nur noch Featureupdates.
    Bugs in Windows Updates gehen dann 1:1 durch……
    Edge ist wieder Standardbrowser etc.

  12. Benjamin Noack sagt:

    Bei mir hat folgendes geklappt, einfach das Media Creation Tool Downloaden, nicht diese Upgrade.exe, beim MCT dann einfach Upgrade auswählen und voila, es ging bei allen Maschinen wo vorher der Fehler kam

  13. Stephan Weiß sagt:

    Hallo,
    “Ursache #4: Internetverbindung trennen
    Auch mir hat der Tipp von Frank, die Internetverbindung nach dem Download (und vor Installation) des Updates zu unterbrechen geholfen. Macht zwar irgendwie keinen Sinn, hat aber funktioniert. Reg-Daten ändern, Virenschutz deinstallieren und so… hat alles nichts gebracht.
    Habe einfach nur das WLAN unterbrochen (unter Netzwerkeinstellung) oder ev. LAN-Kabel ziehen…. das war’s. Aber aufpassen, nicht zu früh die Internetverbindung kappen. Erst Prüfen und vorbereiten lassen und dann zur eigentlichen Installation trennen.
    Vielen Dank Frank für den Tipp!

  14. Pingback: Windows 10 - News & Gerüchte - 27 - Forumla.de

  15. Martin Frick sagt:

    Ich habe das Update mittlerweile auf drei Rechnern installiert. Problemlos war die Installation auf dem Rechner der für die Insider Preview registriert ist. Ob es daran lag, weiß ich nicht. Bei den beiden anderen Rechnern der bekannte 0x80070075-Fehler. Nach dem Kappen der Internetverbindung vor der eigentlichten Installation funktionierte die Installation. Allerdings hatte ich bei beiden Rechnern das Problem, dass die Anmeldung zunächst fehlschlug, interessanterweise auch bei einem Rechner der nicht passwordgeschützt ist. Dies hatte zur Folge, dass ich auf einen temporären Desktop geleitet wurde. Ich habe dann die Rechner nochmals neu gestartet, danach funktionierte die Anmeldung und ich hatte wieder Zugriff auf sämtliche gespeicherten Daten und individuellen Anpassungen.

  16. Erist so sagt:

    4 Tage und eine schlaflose Nacht später, das wlan gekappt und siehe da – das Update läuft!! Vielen Dank für den einfach Trick 🙂

  17. Nobby1805 sagt:

    Bei zwei Rechnern klappte der Update dann mit deaktiviertem Netzwerkadapter am Samstag und Sonntag. Beim dritten Rechner, der am Samstag auch noch mit 0x80070057 den Update abbrach, hat es dann heute Morgen auch ohne den Trick geklappt, beim Start wurde ein neues Modul, nicht die ganzen Gigabytes, heruntergeladen.

  18. Maik sagt:

    Guten Tag,

    habe jetzt bei einem nagelneuem Acer Travelmate P6 648 genau diesen Fehler. Ziel war es eine Clean Install zu machen. Die Meldung erhalte ich beim löschen ALLER Partitionen (SSD, HD), sowohl über einen frisch gemachten USB Stick (Media Creation Tool), also auch per DvD. Werde die Partitionen jetzt mit G-Parted löschen und dann schauen was passiert.

  19. Margit sagt:

    Habe alles probiert, was ich an Lösungsmöglichkeiten fand. Reparaturversuche mit dism, Versuche einer Installation per ISO mit der Version 1607, selbst das reparieren der Version 1511 mit ISO als Inplace-Update brach mit Fehler ab. Drittanbietertools die hier erwähnt werden, hatte ich nicht und Virenscanner von Microsoft. Habe auch den Netzwerkstecker nach dem Download gezogen. Viele ergebnislose Versuche später fand ich dann zufällig unter https://www.sysnative.com/forums/windows-update/20835-windows-10-anniversary-update-mount-wim-error-0x80070057.html, dass auch die Filtertreiber von Verschlüsselungstools schuld sein können. Bei mir war es cbfltfs4.sys von Cloudfogger. Wie entfernt man die nun? Ich habe Cloudfogger deinstalliert – half nicht. cbfltfs4.sys ließ sich trotzdem nicht löschen, weil angeblich in Benutzung. In meiner Not habe ich den Eintrag in der Registry gelöscht (vorher gesichert), Rechner neu gestartet, dann konnte ich auch die cbfltfs4.sys löschen. Und endlich lief das Update auf V 1607 per ISO durch!!! Habe nun Cloudfogger wieder installiert und alles ist fein.

    Vielleicht könnte man die Liste unter Ursache 1 mit dem Hinweis auf Verschlüsselungstools ergänzen? Einen Hinweis, wie man den Filter professionell deaktiviert wäre noch hilfreich für das nächste Mal ;-(. Das Deinstallieren des Cloudfogger hat es ja nicht gebracht.

  20. Christian sagt:

    Hallo,

    bei mir war es auch der cbfltfs4.sys (Cloudfogger) Treiber. Cloudfogger deinstalliert, cbfltfs4.sys umbenannt cbfltfs4.sy_. Das wars.
    Danke auch an https://www.sysnative.com/forums/windows-update/20835-windows-10-anniversary-update-mount-wim-error-0x80070057.html.

    • Erst einmal danke an Margit und Christian für die Kommentare. Ich habe dies zum Anlass genommen, den obigen Artikel um einen entsprechenden Punkt zu erweitern.

      Zudem geht am Montag den 9.1.2017 ein separater Beitrag (wird verlinkt, sobald dieser öffentlich abrufbar ist) online, in dem ich ein paar Hintergrundinformationen offen lege. Hilft möglicherweise bei der Analyse künftiger Fehler.

  21. Bei mir war es der alte Cloudfogger. Habe gar nicht mitbekommen, dass dieser Service eingestellt wurde. Gleich mal zwei Probleme gelöst, ohne es vorher zu wissen. Danke!

  22. Pingback: Windows 10: Error 0x80070057 from Cloudfogger | Born's Tech and Windows World

  23. Oliver Oßwald sagt:

    Ich kann das Problem Cloudfogger nur bestätigen. Bei mir lag es auch daran. Als Alternative nutze ich nun “Viivo”, was im Prinzip das Gleiche wie Cloudfogger macht. Noch gleiche eine Anmerkung zu Viivo: Beim Runterfahren erscheint manchmal die Meldung “Der Arbeitsspeichereintrag 0x000000 verweist auf eintrag 0x12345678…” bzw. so in der Richtung. Dies ist ein Fehler von Viivo. Einfach wegdrücken und es funktioniert trotzdem alles. Auch bei einem Upgrade habe ich hier keine Probleme bemerkt.
    Vielleicht noch eine Anmerkung zu Cloudfogger: Die Datei cbfltfs4.sys ist im Pfad C:\Windows\System32\drivers zu finden.

    Eine weitere Ursache wird hier beschrieben: http://steebit.de/Blog/2015/windows-10-update-abgebrochen-failed-to-mount-wim-file
    Dort liegt es an einem fehlerhaten Registryeintrag, falls einmal eine c’t Notfall-DVD erstellt wurde.

  24. Axel sagt:

    Vielen vielen Dank, ihr seid die Besten! Nachdem ich ca. seit 6 Monaten auf der Suche nach der Ursache für den Fehler 0x80070057 war, habe ich heute hier endlich die Lösung gefunden: Cloudfogger! Bei mir reichte es allerdings, das Programm über die normale De-Installationsroutine zu entfernen und den Rechner danach neu zu starten, anschließend klappte das Upgrade über den Windows-10-Upgrade-Assistenten problemlos! Nochmals vielen Dank, ein sehr cooles Ostergeschenk 😉

  25. dirkk sagt:

    Danke! Der Tip mit Cloudfogger war goldrichtig!

  26. Peter sagt:

    Habe herausgefunden, das bei mir der Fehler 0x80070057 durch das Programm RansomFree der Firma CyberEason verursacht wurde. Die Fehler traten beim Sicherheitsupdate KB 4025376 und beim kumulativen Update KB 4025342 auf. Nach Abschalten von RansomFree funktionierten die Updates einwandfrei.

  27. Gast sagt:

    Ich hatte den Fehler unter Windows 7. Dieser Fehler tratt beim Kopieren von Dateien auf und mir fiel auf, dass es anscheinend an der Pfadlänge lag: 256 Zeichen. Alle Dateien mit einem Pfad dieser Länge (oder länger) konnten nicht kopiert werden. Das Dateisystem ist natürlich NTFS. Das könnte auch den Fehler mit dem “falschen Parameter” erklären (der “falsche” Parameter ist wohl der intern abgeschnittene Pfad, der dann nicht gefunden wird).

  28. Utnapistim Yilmaz sagt:

    Dieser Artikel hat mir geholfen den “Bösewicht” zu finden. Nicht mal MS hatte eine Lösung.
    Ich habe “CYBEREASON RANSOM FREE” installiert. Das Programm kann für jeweils eine Stunde de-aktiviert werden.

    Das hilft !!! Die Updates, die 50 mal fehlgeschlagen waren, sofort beim ersten Versuch installiert. 29 Updates und downloads aus dem MS STORE danach alle fehler- und tadellos abgewickelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.