Windows 10: Wieviel RAM wird unterstützt?

Gelegentlich taucht die Frage auf, wie viel Arbeitsspeicher  (RAM) Windows 10 maximal unterstützt. Hier mal ein kurzer Blick auf das Thema.


Werbung



Gut, Systeme für Endverbraucher leiden selten darunter, dass man an die theoretische Ausbaugrenze für RAM gelangt. Meist ist die Zahl der Steckplätze für RAM-Riegel die begrenzende Größe. Bezüglich der vom Betriebssystem unterstützten maximalen RAM-Größe hat mein MVP-Kollege André da Costa die Daten hier zusammen getragen.

Windows 10-Edition

Max. RAM

Windows 10 Home 32 Bit

4 GByte

Windows 10 Home 64 Bit

128 GByte

Windows 10 Pro 32 Bit

4 GByte

Windows 10 Pro 64 Bit

512 GByte

Windows 10 Enterprise/Education 32 Bit

4 GByte

Windows 10 Enterprise/Education 64 Bit

512 GByte


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Windows 10: Wieviel RAM wird unterstützt?

  1. deo sagt:

    Die 64 Bit Versionen scheinen nicht so schnell ans Limit zu kommen, aber wenn Windows immer bei Windows 10 bleiben soll, dann werden die willkürlich festgelegten Grenzen irgendwann in der Zukunft nicht mehr reichen und angepasst werden müssen.

    • Nobody sagt:

      Willkürliche Grenzen, so so. Wie war das mit den Pointern (Zeigern :), deren Größe (in Bits), sorry vielleicht deutlicher deren Länge und dem Bereich den man dann adressieren kann bei der gegebenen heutigen Betriebssystemarchtektur?
      Auch ganz komisch das die Werte 2er Potenzen sind.
      Für einen Home-User sind ja auch 128GByte schon im Moment echt wenig und jeder LapTop oder Desktop fast ja bei den heutigen Ram-Riegeln das x-fache, oder?

  2. Tim sagt:

    “Windows immer bei Windows 10 bleiben soll”

    Windows 10 ist doch nur der Name. Der sagt nicht aus, welche Versionsnummer oder Features grad aktuell sind. DAS Windows 10 gibt es eben nicht mehr…
    Es verändert sich im Laufe der Zeit voll toll und mit jedem Build nach den Wünschen und Bedürfnissen der Kunden, haste MS da nicht zugehört? 🙂

    “Die 64 Bit Versionen scheinen nicht so schnell ans Limit zu kommen”

    Kommt nun darauf an, wie du Limit definierst. Dazu muss man Betriebssystem und Anwendungen hier eigentlich voneinander trennen… an 32-Bit Grenzen zu stoßen, fällt jemanden der Videos, oder extrem Fotos bearbeitet sicher leichter, als jemandem der Texte schreibt. Leider bedeuten 64-Bit Anwendungen eben auch, das Programmierer schlampiger mit dem Arbeitsspeicher umgehen können und dann kann eine sauber programmierte 32-Bit Anwendung plötzlich wieder besser sein, die sich an bestimmte Regeln halten muss. Wie gesagt, extreme wie Video und Bildbearbeitung sowie Spiele mit Mod Support mal ausgenommen, da ist Speicher halt alles und da merkt man es auch.

    Speichergeschichten sind ansonsten oft reines Marketing, wenn heute Rechner mit 64GB RAM verkauft werden, ohne den Bedarf zu kennen. Im Zweifel läuft der nicht besser als einer mit 8GB oder 16GB RAM.

    Allgemein macht ein 64-Bit Windows durchaus heute Sinn. Ein 64-Bit Browser, stellvertretend für viele Anwendungen, aber eher noch nicht.

    Mit dem ans Limit kommen, ists also so eine Sache… derzeit haben wir eher Überfluss.

  3. Ach was für den Normal User reichen in der Regel 4 – 8GB Arbeitsspeicher völlig aus, für Gamer 8 – 16GB Arbeitsspeicher und wer wie ich mit vielen Virtuellen Betriebssystemen Arbeitet hat halt eben 32GB Arbeitsspeicher nach hinten hätt ich noch was luft könnte also noch auf 64GB Arbeitsspeicher erweitern glaube aber nicht das ich das benötige, also momentan flutscht es wirklich gut und 32GB Arbeitsspeicher sehe ich als ausreichend an.

    Im Übrigen welches Mainboard (außer Server Boards) unterstützt schon 512GB Arbeitsspeicher und warum sollte ich dort dann ausgerechnet Windows 10 als Betriebssystem Installieren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.