Windows: Ja bei Benutzerkontensteuerung nicht anwählbar

Seit Windows Vista ist die Benutzerkontensteuerung zur Ausführung administrativer Berechtigungen erforderlich. Gelegentlich tritt jedoch der Fall auf, dass im Dialogfeld der Benutzerkontensteuerung die Ja-Schaltfläche zur Administratorzustimmung ausgegraut ist. Dann sind keine administrativen Aufgaben mehr ausführbar. Hier einige Hinweise zur Problemlösung.


Werbung

Die Sicherheitsabfrage der Benutzerkontensteuerung

Ruft man ab Windows Vista eine Funktion auf, die administrative Berechtigungen benötigt, erscheint die Sicherheitsabfrage der Benutzerkontensteuerung. Der Aufruf kann explizit vom Benutzer über den Kontextmenübefehl Als Administrator ausführen eingeleitet werden. Bei manchen Windows-Funktionen oder Programmen kann ein Manifest vorgeben, dass zur Ausführung administrative Berechtigungen erforderlich sind. Der Benutzer muss im Dialogfeld Benutzerkontensteuerung seine Zustimmung zum Ausführen der Operation erteilen.

Benutzerkontensteuerung

Der genaue Aufbau des Dialogfelds hängt von der Windows-Version ab und von der Art des Aufrufs. Unter einem Administratorkonto werden nur die in obigem Screenshot sichtbaren Schaltflächen angezeigt. Unter einem Standard-Benutzerkonto wird zusätzlich ein Kennwort-Eingabefeld für das Administratorkonto mit eingeblendet.

Das Fehlerbild

Bei manchen Benutzern kommt es aber zu einem schrägen Fehlerbild: Das Dialogfeld der Benutzerkontensteuerung wird zwar eingeblendet. Aber die Ja-Schaltfläche ist aber ausgegraut und lässt sich nicht anwählen. Nachfolgender Screenshot aus Windows 8.1 (siehe hier) verdeutlicht dies.

UAC-Fehler

Ohne Anwahl der Ja-Schaltfläche sind natürlich keine administrativen Aufgaben mehr ausführbar. Man kann noch nicht einmal ein neues Benutzerkonto anlegen.

Ursache: Automatische Anmeldung ohne Kennwort

Ist nur ein Benutzerkonto unter Windows vorhanden und wird dort das Kennwort leer gelassen, führt dies zu einer “automatischen Anmeldung”. Das scheint aber bei einigen Nutzern schief zu gehen. Bei Dr. Windows ist dieser Fall beschrieben, wo die Systemwiederherstellung zur Reparatur des Fehlers führte.

Ursache: Reguläres Administratorkonto deaktiviert

Es gibt auch Fälle, wo Nutzer das Administratorkonto des Systems deaktivieren und sich so der administrativen Berechtigungen berauben. Einen ähnliche Fall habe ich im Blog-Beitrag Administratorrechte durch Umstufung zum Gastkonto verloren beschrieben.

Ursache: Beschädigtes Benutzerprofil

Ich hatte einen solchen Fall bisher noch nicht, so dass ich auf Mutmaßungen angewiesen bin. Eine Möglichkeit besteht darin, dass das Benutzerprofil des Benutzerkontos beschädigt ist oder der Benutzer mit einem temporären Benutzerprofil angemeldet ist. Dann kann die Benutzerkontensteuerung nicht sauber ausgeführt werden.

Lösung: Versuch im abgesicherten Modus zu booten

Man kann (bei den oben beschriebenen Ursachen) probieren, ob sich Windows im abgesicherten Modus starten lässt. Abhängig von der Windows-Version sind verschiedene Ansätze erforderlich.

Ist der abgesicherte Modus unter Windows erreicht, probieren Sie, ob dort per Systemsteuerung ein neues Administratorkonto angelegt werden kann. Danach booten Sie Windows neu und melden sich am neuen Administratorkonto an. Klappt dort der Aufruf der Benutzerkontensteuerung, können Sie das fehlerhafte Benutzerkonto mit der “klemmenden” Benutzerkontensteuerung löschen und dann neu anlegen. Das entspricht quasi dem “Zurücksetzen eines Benutzerkontos. Beachten Sie, dass bei diesem Vorgang alle Einstellungen und Dateien des Benutzerkontos verloren gehen.

Lösung: Versuch, dass Konto “Administrator” zu aktivieren

Hilft das Booten im abgesicherten Modus nicht und fehlen auch dort die Rechte, um die Ja-Schaltfläche zu bestätigen? In diesem Fall hilft ggf. der Trick, das in allen Windows-Versionen enthaltene Build-In Konto “Administrator” zu aktivieren. Dann kann man sich unter diesem Konto anmelden (das Konto besitzt kein Kennwort), ein neues Administratorkonto einzurichten und dann versuchen mit diesem zu arbeiten. Wie man das Build-In Konto “Administrator” aktiviert, ist in folgenden Blog-Beiträgen beschrieben.


Werbung

Vom Windows-Administratorkonto ausgesperrt – I
Vom Windows-Administratorkonto ausgesperrt – II

Dies setzt aber voraus, dass der Rechner mit einem Windows Setup-Datenträger oder einem Reparaturdatenträger gebootet und die Windows PE-Umgebung aufgerufen werden kann.

Audiotreiber blockieren Benutzerkontensteuerung

Abschließend möchte ich noch auf eine recht kuriose Fehlerursache für die gesperrte Ja-Schaltfläche der Benutzerkontensteuerung hinweisen.

  • Beim Aufruf der Benutzerkontensteuerung versucht Windows den Benutzer per Soundausgabe auf die Bestätigung aufmerksam zu machen.
  • Kommt es bei der Soundausgabe, wegen fehlerhafter Soundtreiber, zu einem Konflikt, kann dies zum Dateisystemfehler (-1073741819) führen. Möglicherweise wird auch noch die Fehlermeldung ‘Erweiterte Attribute sind inkonsistent’ angezeigt.

In diesem Fall blockiert der Dateisystemfehler (-1073741819) die korrekte Ausführung der Benutzerkontensteuerung. Lösungsansätze habe ich im Blogbeitrag Windows 10: Dateisystemfehler (-1073741819) – ‘Erweiterte Attribute sind inkonsistent’ beschrieben.

Hilft das alles nichts, bleibt wohl nur ein Zurücksetzen von Windows auf den Werksauslieferungszustand übrig.

Ähnliche Artikel
Windows 10 Wiki/FAQ

Windows 8.1: Administratorrechte nach Upgrade verloren
Administratorrechte durch Umstufung zum Gastkonto verloren
Vom Administratorenkonto ausgesperrt …
Programme nur noch als Administrator ausführbar
Wissen: Die Benutzerkontensteuerung unter Windows 7 …
Windows und die Benutzerkontensteuerung …
Explorer als Administrator ausführen
Vom Windows-Administratorkonto ausgesperrt – I
Vom Windows-Administratorkonto ausgesperrt – II
Windows 10: Dateisystemfehler (-1073741819) – ‘Erweiterte Attribute sind inkonsistent’


Werbung



Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Windows 10, Windows 7, Windows 8.1, Windows Server, Windows Vista abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.