Windows 10 V1703: Flash streikt im Edge – Teil 2

In Teil 1 hatte ich ja die Vorteile des Microsoft Edge-Browsers unter Windows 10 herausgestellt. Aber es gibt einen Wehrmutstropfen in der ganzen Gesichte. Leute, die Windows 10 auf das Creators Update aktualisieren, scheinen mit Edge in Probleme beim Flash Player zu laufen.


Werbung



Ich hatte es im Blog-Beitrag Windows 10 Creators Update Troubleshooting – Teil 1 bereits angerissen. Einige Benutzer von Windows 10 Version 1703 bemängeln, dass in Microsoft Edge der Flash-Player nicht funktioniert (siehe z.B. hier, hier und hier). Allen Fällen gemeinsam ist, dass Adobe Flash im Internet Explorer oder in Firefox sowie in Google Chrome funktioniert (wobei letzterer einen eigenen Flash-Player integriert hat). In diesem MS Answers-Forenthread gibt es eine Diskussion, in dem ich einige Hinweise gebe, ohne dass das Problem (bisher) gelöst werden konnte.

Mein eigener Flash-Test

Als ich das erste Mal auf dieses Problem stieß, habe ich natürlich einen Flash-Test im Microsoft Edge-Browser unter Windows 10 Creators Update gefahren. Es kamen zwei Testinstallationen, eine in einer VM und eine auf einem realen Rechner zum Einsatz.

Rufe ich im Edge-Browser die Adobe-Testseite auf, wird mir die obige Anzeige präsentiert. Der Flash-Player läuft nicht, da er aktiviert werden muss.

Klicke ich auf das Flash-Puzzleteil in der angezeigten Seite und lasse die Verwendung des Flash-Players im Edge zu, erscheint die obige Anzeige. Es wird die aktuell installierte Flash-Version gemeldet. Ich habe dann noch die Seite Chemgapedia aufgerufen und konnte dort Flash nach der Freigabe ebenfalls verwenden. Zudem gibt es die Webseite tvnow.de, die ebenfalls Flash zur Videowiedergabe fordert. Bei Anwahl eines Videos erscheint diese Darstellung.

Klickt man auf die Anzeige “Für Adobe Flash aktivieren”, erscheint eine weitere Abfrage, die dann zu bestätigen ist.

Bestätigt man im Popup, dass man Adobe Flash zulassen möchte, kann in meinen Testumgebungen der Flash-Inhalt wiedergegeben werden.


Werbung

Ein allgemeines Problem dürfte die Flash-Integration in Edge also nicht sein – es muss an den betreffenden Maschinen liegen.

Ist Adobe Flash im Edge gesperrt?

Als erstes sollte man überprüfen, ob der Adobe Flash-Player im Edge-Browser vielleicht deaktiviert wurde. Adobe beschreibt hier die notwendigen Schritte zum Überprüfen.

1. Öffnen Sie das Edge-Menü über die drei Pünktchen in der rechten oberen Ecke und wählen Sie den Befehl Einstellungen.

2. Blättern Sie in der Seitenleiste mit den Einstellungen nach unten, zum Abschnitt Erweiterte Einstellungen, und klicken Sie auf die Schaltfläche Erweiterte Einstellungen anzeigen.

3. Stellen Sie sicher, dass unter Erweiterte Einstellungen der Schalter Adobe Flash Player verwenden auf EIN steht.

Nur in diesem Fall lässt sich der Flash-Player in Microsoft Edge überhaupt verwenden. Nach dem Aktualisieren der Webseite sollte der Flash Player aktivierbar sein.

Weiter Flash-Option freigeben

Ist der Adobe der Flash-Player in Microsoft Edge gemäß obigen Schritten freigegeben, können Sie noch folgendes probieren (siehe hier).

1. Starten Sie Edge, geben Sie about:flags in der Adresszeile ein und drücken Sie die Eingabetaste.

2. Markieren Sie das Kontrollkästchen Localhost-Loopback von Adobe Flash Player zulassen (dies kann ihr Gerät gefährden).

Anschließend rufen Sie die Testseite von Adobe auf und prüfen, welches Ergebnis angezeigt wird. Klappt die Anzeige von Flash immer noch nicht, legen Sie ein neues Benutzerkonto an und wiederholen die obigen Tests.

Weitere Möglichkeiten …

Mir ist bei der Websuche aufgefallen, dass alle Problemfälle wohl Upgrades von Windows 7 SP1 oder Windows 8.1 waren, die irgendwann (Version 1511, 1607, 1703) Probleme mit dem Flash Player bekamen.

Man kann die in diesem Thread von Raspberry Wolf am 13. März 2016 vorgeschlagene Möglichkeit probieren und unter %appdata% den Ordner:

Microsoft.MicrosoftEdge_8wekyb3d8bbwe

löschen. Dies entfernt das Edge-Profil. Im Anschluss kann man, wie im Forum vorgeschlagen, die Apps per PowerShell neu registrieren lassen. Danach Windows 10 neu starten und Flash testen.

Ergänzung: In diesem US Answers Forenthread zur in Windows 10 Creators Update geschlachteten Systemwiederherstellung habe ich meine Finger drin und Lösungen gepostet. Nutzer shakheelgeorge kommt am 19. April 2017 mit der Rückmeldung, dass meine Lösung hier Windows 10: News about System restore error 0x80070091 (deutsch: Windows 10: Neues zum Wiederherstellungsfehler 0x80070091) auch Edge-Fehler beseitigt habe (es werden die Apps gelöscht). Nur eine Idee, vielleicht mal auf betroffenen Systemen als Ansatz probieren.

Eine ganz windige Sache wird in diesem Thread beschrieben. Jemand hat unter Windows 10 den Adobe Flash Player für Windows 8 und den Internet Explorer als Active X-Objekt installieren können und so Flash aktiviert bekommen (allerdings in einer älteren Windows 10-Build).

Ein weitere Nutzer berichtet, dass das Löschen eines Flash-Sicherheitsupdates den Flash-Player zum Leben erweckt habe. Auch neu eingespielte Updates oder ein neu angelegtes Nutzerkonto sind mir als Lösungen untergekommen (allerdings nicht auf Windows 10 Creators Update bezogen).

Mein Schluss: Vergesst das ganze Schwurbeln – Microsoft kann es schlicht nicht. Windows 10 ist seit über drei Jahren in Entwicklung und Juli 2015 veröffentlicht. Der Edge-Browser ist nach wie vor buggy und nicht funktional. Die finale Lösung: Dumpt den Edge und verwendet den Firefox mit Flash Addin, wenn ihr unbedingt auf diese Technologie angewiesen seid. Und Ruhe ist. Ich selbst empfinde es als Qual, in Testmaschinen mit Edge zu arbeiten – grotten langsam, ständig poppt ein Tabulator mit irgend einem Microsoft Geraffel auf. Nicht mal mit Kneifzange fasse ich das Teil an, sondern hole mir als erstes den Chrome portable auf die Windows 10 Testmaschinen.

Artikelreihe:
Windows 10 V1703: Verzweifelte Edge-Werbung – Teil 1
Windows 10 V1703: Flash streikt im Edge – Teil 2
Windows 10 V1703: Flash streikt im Edge, die Ursache – Teil 3

Ähnliche Artikel:
Warum “ich” Edge gekillt habe und auf Chrome setze
Microsoft Edge – der Wolpertinger unter den Browsern
Windows 10 Build 14942: Workaround für Edge-Abstürze
Windows 10: Startmenü-Werbung für Microsoft Edge
Windows 10: Neuer Microsoft-Spam für Edge
Windows 10 Anniversary Update stoppt Flash in Edge


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Edge, Windows 10 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Kommentare zu Windows 10 V1703: Flash streikt im Edge – Teil 2

  1. schae sagt:

    Ja, das stimmt. Microsoft kann es wirklich nicht. Seit dem Creators Upgrade ist mein Edge-Browser schon ca. 10 mal “eingefroren” oder abgestürzt. Im Zuverlässigkeitsverlauf heisst es jeweils: “Nicht mehr funktionsfähig”.

  2. deo sagt:

    Hier stimmt etwas nicht. Hier wird Edge im Fazit als “grotten langsam” bezeichnet; im vorigen Beitrag von MS mit Glanz und Gloria als schnellster beschwört.
    Da sich MS nicht irren kann, muss hier das Fazit umgeschrieben werden. Der Sieger schreibt seit den Trojanischen Kriegen schließlich die Geschichte. 😉

  3. MyLife sagt:

    Geh mal auf Kikaninchen.de. Da kommst mit den Edge nicht drauf. Es liegt an den Seitenbetreibern, wenn sie eine NoFlash Seite schalten. TVnow hat nachgebessert, da war ich vorher auch nicht drauf gekommen.

    https://www.drwindows.de/windows-10-desktop/128108-blockt-edge-flash.html

    • Günter Born sagt:

      Ich habe gerade eine VM mit Windows 10 V1703 gebootet, den Edge gestartet und die Kikaninchen.de Seite aufgerufen. Schaue gerade ‘Das Krokodil möchte tanzen’. Irgend etwas habt ihr da selbst (mit irgend einer installierten Software?) versaut – nur was? Bin ratlos.

  4. Also ich hab gar keine Probleme mit dem Adobe Flash Player im Edge mag wohl auch daran liegen das ich den Edge eher selten benutze, also so ca. 1 – 2 mal im Monat und das ich den Adobe Flash Player sofort auch Manuell Aktualisiere sobald sich eine Neue Version ankündigt liegt wohl auch mit daran das ich sehr viel mit Flash arbeite, obwohl ich den auch mittlerweile für völlig überflüssig und längst überholt empfinde.
    Vor allem ist das so schön und Erholsam auf eine Webseite mit viel Adobe Flash Werbung mit einem Flash freien Browser zu gelangen 🙂

  5. Immortalis sagt:

    Warum Edge nicht starten konnte bzw. das Browserfenster in Balu öffnet mit Zeichen in der Mitte und Ende war habe ich gelöst,bei mir lag es an Nielsen Digital Voice,da muss man im Ordner der .exe je nach System 32 Bit oder 64 Bit alle Adminrechte und unter Sicherheit seinem Namen alle häckchen links setzten sowie unten erweitert oben den Besitzer ändern auf Windowsnamen für ein selbst meist Abkürzung steht unter c:\Benutzer\ ,eingeben Namen überprüfen übernehmen und ok und das nächste Fenster auch übernhemen und ok dann ist die Datei im Besitzt des PC Besitzers und Edge startet wieder ohne Probleme.Das kann auch mit anderen Programmen passieren vor allem egal wann sie installiert wurden also 1703 oder vor 1511 das einzigste ist das meiner Meinung nach das Programm auch ins Internet geht und damit Edge blockiert ( Irgendwie schlecht vorstellbar das Microsoft sich von Nielsen in Edge blockieren lässt so sicher ist das Programm … ),Firewall und Viren Malewareschutz sollte man auch überprüfen egal von welchem Hersteller auch Microsoft ob dort nicht Edge blockiert wird um ins Internet zu kommen.

    Ich habe Clean-Install mit Formatierung von C:\ durchgeführt mit 1703 und USB Installation etwas scher in Bios USB als erstes Boot fest zu legen hat aber geklappt.Und seid dem 1703 etwa oder etwas später so seid 1-2 Monaten geht der Flash in Edge nicht richtig bei Adobe wird angezeigt er ist deaktiviert obwohl er aktiviert ist.Ich habe IE 11 deinstalliert zu unsicher und ein Community Arbeiter bei Microsoft meinte es wäre ein wichtiges Systemtool und ich sollte es wieder installieren was ich auch gemacht habe total einfach nur Neustart.Das Problem bei Adobe immer noch das selbe also warum sollte Microsoft es zulassen das man sehr wichtige Sysemtools deinstallieren kann wenn sie Systemabhängig sind das ist doch total unlogisch IE 11 wurde doch nur rein genommen in Windows 10 weil Edge noch nicht richtig fertig war.
    Der Fehler oder Bug mit Flash erinnert mich wie oben beschrieben an die Nielsen Digital Voice Software die Edge blockiert.Es könnte ja sein das Java Flash in Edge blockiert.Auf ein paar Seiten im Internet kommt komischerweise wo Flash eigentlich laut Adobe deaktiviert ist die Frage über PopUp ob man Flash einmal aktivieren will oder für immer aber nur auf dieser Seite ( Das ist ein eindeutiges Fehlverhalten bzw. Programmierung denn wenn Adobe Flash aktiviert wurde in Edge brauch doch niemand zu fragen ob ich es aktivieren möchte.Im Ordner c:\Windows\System32\Macromed\Flash\ sind alle Dateien vom Flash vom 29.04.2017 wie kann das sein wenn nach dem Windows Update monatlich zweiter Dienstag ab 19.00 Uhr es einen neuen Flash für IE 11 und Edge gibt dann müssten die Dateien xx.05.2017 ein Datum haben.Das eröffnet meiner Meinung nach neue Möglichkeiten wie z.b. das Microsoft gar kein Flash upgedatet hat und es wegen HTML 5 leicht den Flash deaktiviert hat.
    Wie auch immer ich wollte eigentlich nicht wieder selbst Programmieren und eventuell kommt jemand von euch auf eine Lösung mit meinen Darstellungen.

  6. cashdown sagt:

    Es ist unter aller Sau was sich MS hier leistet eine unglaubliche Frechheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.