Wie geht’s Windows 10 on ARM?

[English]Was machen eigentlich die Pläne Microsofts zum Thema Windows 10 auf die ARM-Plattform zu bringen? Bis Jahresende waren ja ARM-Maschinen mit Windows 10 versprochen. In den letzten Monaten habe ich von Microsoft nichts offizielles mehr vernommen.


Werbung

Kleiner Rückblick

Im Dezember 2016 hatte Microsoft erstmals von solchen Plänen erzählt (siehe mein Blog-Beitrag WinHEC: Windows 10 soll auf ARM-CPUs kommen). Und im gleichen Monat hatte ich bereits berichtet, dass OEMs erste ARM-Versionen testeten.

Windows 10 on ARM
(Quelle: Microsoft)

Im Verlauf der Zeit gab es auch Hinweise, dass ein x86-Emulator die Ausführung von x86-Win32-Anwendungen ermöglichen solle. Hörte sich zu gut an, um wahr zu sein. Im Juni diesen Jahres war dann ein lautes Grummeln von Intel in Bezug auf den x86-Emulator zu vernehmen. Man verwies einfach auf die Patentsituation (siehe mein Beitrag Windows 10 on Arm: Intels Patentkeule gegen den x86-Emulator …).

Es liegt was in der Luft …

Martin Geuß hat vorigen Freitag im Artikel Windows 10 on ARM: Was ist Sache? einige Zeilen rund um das Thema Windows 10 auf ARM verfasst. Auf der IFA 2017 konnte er keine Statements von Microsoft bezüglich des Themas bekommen.

Und bei MS Power User gab es am 31. August 2017 den Artikel Windows 10 on ARM still on track for Q4 2017, but not all OEMs will make it. Gegenüber MS Power User hat ein Microsoft-Sprecher folgendes ausgeführt:

“We are on track to see Windows 10 on Snapdragon devices become available this year as previously shared. Microsoft and Qualcomm continue to work closely with our OEM partners ASUS, HP and Lenovo in bringing Always Connected devices featuring always-on LTE connectivity and great battery life to market.”

Die Geräte sollen im 4. Quartal 2017 kommen, aber wohl nicht alle OEM-Partner werden fertig. Lenovo soll das Release eines solchen Geräts für Anfang 2018 planen. Wie sich die vermuteten Low End-Geräte auf ARM-Basis dann in Bezug auf Preis, Leistung und Akku-Verbrauch im Vergleich zu echten Windows 10-Systemen auf x86-Basis schlagen, muss sich erst noch zeigen.

Windows 10 on ARM im Fall Creators Update?

Den Kollegen von Deskmodder.de ist ein (geschützter) Foreneintrag bei My Digital Life (MDL) aufgefallen. Sie gehen im Beitrag Windows 10 on ARM – In den aktuellen Fall Creators Update Insider Builds schon enthalten auf das Thema ein und weisen darauf hin, dass die Windows 10 Fall Creators Update bereits entsprechende ARM-Pakete enthalte.

Auf Pastebin ist eine Liste der Pakete zu finden. Ich bin diese mal durchgegangen – einen x86-Emulator habe ich dort nicht gefunden. Damit ergibt sich eine interessante Implikation: Es werden vermutlich Low End-Geräte auf Basis von Windows 10 auf ARM SoCs zum Weihnachtsgeschäft geben. Ich tippe aber darauf, das es ein Windows 10 on ARM, halt ohne einen x86-Emulator, gibt. Wäre dann quasi ein Windows RT 10, was nur Windows Store-Apps ausführen kann. Ist natürlich alles Spekulation – aber einige Puzzleteile fallen langsam ins Bild. Was meint ihr zu diesem Thema?

Ähnliche Artikel:
WinHEC: Windows 10 soll auf ARM-CPUs kommen
OEMs testen bereits Windows 10 on ARM
Windows 10 on ARM: Qualcomm will bis Jahresende liefern
Bringt Lenovo das erste Windows 10 on ARM Notebook?
Windows 10 on Arm: Intels Patentkeule gegen den x86-Emulator …


Werbung



Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.