RSAT-Tools für Windows 10 V1709 verfügbar

Nach der globalen Verfügbarkeit (GA) von Windows 10 Fall Creators Update (V1709) hat Microsoft auch die Remote Server Administration Tools (RSAT) aktualisiert.


Werbung



Die Remote Server Administration Tools (RSAT) ermöglichen IT-Administratoren Remote Rollen und Features in Windows Server von Windows Clients (keine Home-Edition) zu verwalten. Die Freigabe der neuen RSAT-Tools gilt für Windows 10 Fall Creators Update (V1709) zur Verwaltung von Windows Server 1709 und Windows Server 2016.

Anmerkung: Da ich in diesem Gebiet nicht so zuhause bin, müssten betroffene Admins ggf. selbst nachrecherchieren. Mit ist folgendes aufgefallen. Für Windows 10 V1703 hat es wohl keine eigenen RSAT-Tools gegeben (siehe).

Die RSAT-Tools stehen dabei in zwei verschiedenen Versionen (Windows Server 1709 und Windows Server 2016) je als 32- und als 64-Bit-Variante zur Verfügung.

  • WindowsTH-RSAT_WS_1709-x64.msu
  • WindowsTH-RSAT_WS_1709-x86.msu
  • WindowsTH-RSAT_WS2016-x64.msu
  • WindowsTH-RSAT_WS2016-x86.msu

Die RSAT-Tools werden auf der deutschen Download-Seite angeboten. Für Hinweise zu den RSAT-Tools empfehle ich aber die englischsprachige Download-Seite, da diese aktueller und umfassender ist. Dort gibt es z.B. den Abschnitt ‘Additional Information’, der folgende Aussage enthält:

  • When to use WS_1709 RSAT Package: When managing Windows Server, version 1709
  • When to use WS2016 RSAT Package: When managing targets older than Windows Server, version 1709

Die neuen RSAT-Tools weisen eine Reihe bekannter Probleme auf, die in den zusätzlichen Informationen der englischsprachigen Microsoft-Seite aufgeführt sind. Wer jedoch das WindowsTH-RSAT_WS_1709-Paket installiert, dem fehlt anschließend das DNS Tools. Microsoft schlägt die Verwendung des WindowsTH-RSAT_WS2016-Pakets vor, wenn dieses Tool benötigt wird. Die englischsprachige Webseite gibt noch weitere bekannte Probleme an:

  • Issue: Cannot turn off individual RSAT components
    Impact: WS_1709 RSAT package users
    Resolution: Use the WS2016 RSAT package
  • Issue: Tabs missing from MMC Properties
    Impact: Windows 10 clients before the Anniversary Update
    Resolution: Update to the latest version of Windows 10 client and reinstall RSAT
  • Issue: Shielding Data File Wizard cannot create shielding data files
    Impact: Windows 10 Clients running the Fall Creators Update
    Resolution: Use the WS2016 RSAT package on Windows 10 Anniversary Update to create shielding data files for Windows shielded VMs, or the built-in RSAT tools in Windows Server, version 1709 to create shielding data files for both Windows and Linux shielded VMs.
  • Issue: Template disks created from the Template Disk Wizard do not boot
    Impact: Windows 10 Clients running the Fall Creators Update
    Resolution: Use the WS2016 RSAT package on Windows 10 Anniversary Update to create template disks for Windows shielded VMs, or the built-in RSAT tools in Windows Server, version 1709 to create shielding data files for both Windows and Linux shielded VMs.

Zudem sollten alte RSAT-Tools entfernt werden, bevor die neue Version installiert wird. Wolfgang Sommergut hat hier noch ein paar Zeilen geschrieben, wie man die fehlerhaften RSAT-Tools entfernt. (via)


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu RSAT-Tools für Windows 10 V1709 verfügbar

  1. Ingo sagt:

    Die WS2016 RSAT Tools sind übrigens das gleiche Paket, was man schon unter den letzten Versionen installiert hat. Wer es bereits früher mal heruntergeladen hat, muss es nicht neu runterladen.

  2. Martin Feuerstein sagt:

    Das WS2016 RSAT taucht nicht unter “Programme und Features” in den Features eines Win10 1709 auf, ist dennoch unter Systemsteuerung\Verwaltung sichtbar. Der Hyper-V-Manager in Win10 1709 ist scheinbar nicht (mal eingeschränkt) abwärtskompatibel, ich bekomme keine Verbindung zu meinem Hyper-V 2012 R2, obwohl beide derselben Domäne angehören (und ich ein Domänen-Administrator-Konto verwende).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.