Windows 10 V1709: Domain-Join vergessen?

In Business-Umgebungen sollten sich Administratoren den Umstieg auf Windows 10 Fall Creators Update überlegen – Microsoft scheint die Funktion zum Beitritt zu einer Domäne (in der Einstellungen-App) vergessen zu haben.


Werbung



Aktuell propagiert Microsoft ja Windows 10 Fall Creators Update auch als Business-ready (wie man folgender Darstellung von der Windows Release-Information Webseite entnehmen kann).

Windows Release-Information

Umso erstaunter war ich, als mir Blog-Leser Karl in einem Zwischensatz vor ein paar Tagen mitteilte dass der Domain-Join fehle – man könne in den Einstellungen aber noch danach suchen (gemeint ist wohl der Weg per Systemsteuerung, die ja per Suche aufzurufen ist).

Domänenbeitritt, so soll es gehen

Aktuell nutze ich keine Umgebung, wo ich das testen könnte. Aber der von Microsoft vorgesehene Ansatz über die Einstellungen-App ist in diesem englischen Blogbeitrag beschrieben.

Domain Join
(Quelle: groovypost.com)

Auch Wolfgang Sommergut hat es in diesem Blog-Beitrag in deutsch beschrieben. Dort wird noch der zweite Weg über die Systemsteuerung beschrieben.

Schaltfläche zum Domänenbeitritt fehlt

Aber genau diese Schaltfläche zum Beitritt zu einer Domäne scheint bei Windows 10 Fall Creators Update zu fehlen. Man muss also, nach Karls Tipp, in der Einstellungen-App die Systemsteuerung suchen und versuchen, dort in eine Domäne zu gelangen.

Ich habe dann in Microsoft Answers den Forenthread Join domain option missing gefunden, wo das Problem ebenfalls diskutiert wird. Der Betreffende schreibt:

I have upgraded to windows 10 pro so i can join my university domain but the join domain button is not there on the settings>about screen. i reinstalled and restarted on the advuce of microsoft but no change. Help! are there other ways to join another domain?

Auch bei einer Anmeldung als lokaler Administrator wird wohl die benötigte Schaltfläche nicht angeboten. In diesem Technet-Forenthread wird das Problem ebenfalls gewälzt und als Bug beschrieben. Interessant ist der Workaround, den ein Benutzer gefunden haben will:


Werbung

I had to enable the hidden Administrator account.  It would not allow me to add the device to the domain even though I was logged on with an account that belonged in the Administrator group.  Once I enabled the Administrator account and logged on through that, the Join a Domain option appeared.

Also: Man muss den standardmäßig deaktivierten Administrator aktivieren, um die Schaltfläche in den Einstellungen angezeigt zu bekommen. Irgend jemand von euch betroffen? Gibt es andere Möglichkeiten zum Beitritt in die Domäne?

Ähnliche Artikel:
Windows 10 V1709 Wiki
Windows 10 Fall Creators Update: (Upgrade-) FAQ
Windows 10 Fall Creators Update – Upgrade-Tipps


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Kommentare zu Windows 10 V1709: Domain-Join vergessen?

  1. Oliver sagt:

    Wenn es nur die GUI betrifft, ist es doch nur halb bis gar nicht schlimm. Über die CLI funktioniert der DomJoin doch weiterhin via Powershell 😉

  2. Alex sagt:

    Wie wäre es den mit der Powershell? 🙂

    Add-Computer -DomainName “Domain01” -Restart

    Oder ausführlicher:
    Add-Computer -ComputerName “Server01” -LocalCredential “Server01\Admin01” -DomainName “Domain02” -Credential Domain02\Admin02 -Restart -Force

    Alles geklaut von:
    https://docs.microsoft.com/en-us/powershell/module/microsoft.powershell.management/add-computer?view=powershell-5.1

  3. Basti sagt:

    Windows Taste + Pause
    Einstellungen für Computernamen, Domäne und Arbeitsgruppe “Einstellungen ändern” > Ändern und ab geht’s in die Domäne. Geht sogar mit einem Arbeitsablauf schneller als Windows + I 😉

  4. Karl (al Qamar) sagt:

    Danke für den Beitrag.
    Den lokalen built-in Administrator zu aktivieren ist keine gute Idee, aus Sicherheitsgründen.

    Der alte Weg funktioniert noch ist aber nun schwer erreichbar da der Link auf Systemeigenschaften rechts oben auch weg ist. Gegenwärtig muss man einen Explorer öffnen und dann mit rechtsklick auf Computer > Eigenschaften #cumbersome PS oder CMD geht natürlich auch.

  5. Ralf sagt:

    Hallo Günter, mir liegt schon lange was auf der Zunge und jetzt muss ich es rauslassen. Deine Artikel werden immer hetzerischer. Mir ist klar, dass du Seitenaufrufe brauchst und solche Artikel und Headlines zum lesen motiviert. Jedoch wandelt sich dein Blog immer mehr zu einer “Gerüchte” und “Axel Springer” Seite.
    Ich bin entsetzt wie sich das entwickelt.

    • Martin Feuerstein sagt:

      Unter 1703 gab es unter System -> Info tatsächlich noch einen Verweis auf die Unterseite der Benutzerkonten (aber nur wenn man gerade NICHT Mitglied einer Domäne ist). Nach dem Update ist dieser Punkt weg (auch wenn der PC NICHT einer Domäne angehört, gerade nochmal in einer VM nachvollzogen).
      Die Frage wäre ja vielmehr, warum bisher niemand wusste, inkl. dem Günter Born, mir und anscheinend fast allen Kommentatoren, dass der neue Weg über die Arbeits- und Schulkonto-Seite (dessen Anmeldedialog mit “Microsoft-Konto”(!) überschrieben ist) führt.

      Dazu nochmal Bezug auf meinen Kommentar zur Buchveröffentlichung von “Windows 10 Power-Tipps” (https://www.borncity.com/blog/2017/09/04/das-buch-windows-10-power-tipps-verfgbar/#comment-47746) – genau das meinte ich mit halbjährlichen Aktualisierungen des Buches, weil Microsoft in seiner grandiosen Weisheit meint, etwas zu ändern (bzw hier: wegzulassen).

      Gut, sysdm.cpl und PowerShell tun wohl auch weiterhin ihren Dienst, aber gerade in kleinen Unternehmen, bei Anfängern/Azubis/Praktikanten oder mit dem allseits gehypten BYOD wird diese Funktion wohl durch den ein oder anderen Benutzer tatsächlich benutzt, bzw. gesucht.

      Und nochmal was anderes zum 1709-Update. Nach der Installation der WS2016-Verwaltungstools (ja, den DNS-Manager möchte ich haben, also kein 1709-RSAT) kann ich von meinem Laptop aus nicht mehr auf meinen Hyper-V-Server zugreifen (“RPC-Server nicht verfügbar”), von meinem Desktop (mit Windows 8.1) kein Problem. Auch die anonyme DCOM-Authentifizierung ist aktiviert, da ich vom Laptop aus auch auf andere Hyper-V-Server zugreifen muss. Hat jemand anderes auch dieses Problem?

  6. Stefan sagt:

    Der Domänenbeitritt befindet sich jetzt unter

    Konten\Auf Arbeits- oder Schulkonto zugreifen\ Verbinden\Alternative Aktionen

    oder eben über die alte Oberfläche.

    MfG

  7. Marco sagt:

    Danke für die Infos…

  8. CodeSight sagt:

    Also das ist jetzt ehrlich gesagt lächerlich. Eine Windows-Domäne wird in Unternehmen hoffentlich von geschultem Personal verwaltet. Ein Admin, der keine Ahnung hat, wie man seit Windows 2000 einen PC zur Domäne hinzufügt (diese Funktion gibt es immernoch oder neuerdings noch einfacher via PowerShell), der sollte einfach die Finger davon lassen.
    Ich habe selten einen derart überdramatisierten Artikel gelesen -.-

    • Rolf Dieter sagt:

      An Domänen kann man sich seit NT 3.1 anmelden.
      Sollte die grafische Anmeldung jedoch fehlen, wäre das wieder einmal ziemlich peinlich für MS.
      Wozu wurde denn die GUI erfunden bzw. von Xerox abgekupfert?

  9. Daniel Hildebrandt sagt:

    Der halbe Artikel ist falsch. Wieder mal keine Ahnung.
    Der Channel targeted ist nicht Business Ready, Business Ready ist 1709 wenn es bei Semi Anual Channel OHNE targeted steht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.