Verknüpfungssymbole fehlerhaft mit Icon überlagert

Gelegentlich tauchen in Foren Benutzer auf, deren Verknüpfungssymbole auf dem Desktop, im Startmenü und in Ordnerfenstern irgendwie “beschädigt” sind. Alle Symbole weisen ein fehlerhaftes Symbol auf.


Anzeige

Meist fällt es auf dem Desktop auf: Das ursprüngliche Symbol wird durch ein zweites Icon im Vordergrund überlagert. Mit etwas Glück lassen sich im Hintergrund noch Teile des Original-Icons erahnen.

Icon1

Ursache: And the winner is?

Fasst man dann bei den Betroffenen nach, stellt sich zweierlei heraus:

  • Der Fehler tritt bei allen Verknüpfungen, also nicht nur auf dem Desktop, sondern auch im Startmenü und auch in Ordnerfenstern beim Anzeigen von Verknüpfungssymbolen auf.
  • Die Benutzer haben mit diversen Tools oder Optimierern experimentiert und dabei “die Kontrolle verloren”.

Irgend etwas hat also die Systemeinstellungen ziemlich “zerwürfelt” und guter Rat ist nicht teuer. Schaut man sich die Darstellung der Verknüpfungssymbole an, lässt recht schnell erkennen, dass da eine Art “Überlagungsfunktion” am Werk ist. Und da fällt mir nur mein Artikel [1] zum Thema Verknüpfungspfeile ein.

Abhilfe schafft …

… ein kurzer Eingriff in die Registrierung, bei der die Einstellung für den Verknüpfungspfeil wieder restauriert wird.

  1. Rufen Sie den Registrierungseditor über den Befehl Als Administrator ausführen auf (regedit im Suchfeld des Startmenüs eintippen und Strg+Shift+Enter drücken).
  2. Dann navigieren Sie in der linken Spalte des Registrierungseditors zum Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\
    CurrentVersion\Explorer\Shell Icons.
    Fügen Sie (sofern nicht vorhanden) den Unterschlüssel Shell Icons hinzu.
  3. Prüfen Sie, ob im Unterschlüssel Shell Icons der String-Wert (REG_EXPAND_SZ) 29 existiert und setzen Sie dessen Wert auf einen Leerstring. Fehlt der Wert, fügen Sie einen REG_EXPAND_SZ-Eintrag 29 ein, belassen den Wert aber leer.

Anzeige

Sie können auch einen Pfad auf eine eigene Icon-Datei oder auf “%SystemRoot%\System32\shell32.dll,50” im Wert 29 eintragen – um ein neues Symbol für den Verknüpfungspfeil zuzuweisen. Nach der Anpassung der Registrierung ist Windows 7 neu zu booten. Dann sollte der Verknüpfungspfeil oder das zugewiesene Symbol in Verknüpfungssymbolen erscheinen.

Weiterführende Links:
1: Anheften in Taskleiste klappt nicht mehr …
2: Desktop-/Taskleistensymbole plötzlich leer
3: Hilfe: Roter Kreis mit Ausrufezeichen bei Dateien


Weitere Infos zu Windows 7 finden sich in meinen Windows 7-Titeln.

(c) by Günter Born www.borncity.de
The source of smart computer books


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Desktop, Taskleiste, Startmenü, Problemlösung, Tipps, Windows 7 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Verknüpfungssymbole fehlerhaft mit Icon überlagert


  1. Anzeige
  2. Michael M. sagt:

    3 Tage lang war mein “Kind” krank, 3 Tage lang habe ich mit “Krampf und Kampf” versucht (auch mit Ratschlägen von PC-Fachleuten (!))
    mein Problem der doppelten Desktop-Icons selbst in den Griff zu bekommen. Über Umwegen bin ich heute auf Ihrer Seite gelandet.
    Gott sei Dank!!! Mein “Kind” ist wieder gesund.
    Der “Pfad auf eine eigene Icon-Datei” war die richtige Medizin.

    Ich danke Ihnen !

  3. Günter Born sagt:

    Und was war die Ursache?

  4. Anzeige

  5. Michael M. sagt:

    Es handelte sich hierbei um zig einheitlich aussehende (eigen-)Icons, die je nach Laune des PCs ihr Erscheinungsbild änderten. Z. B. hat ein Starten und anschließendes Beenden des Programms MediaMonkey einen kollektiven Wechsel des Icons hervorgerufen. Aber immer war das Original zu erahnen, weil nicht ganz abgedeckt.

    Eine Veränderung der dpi brachte nur einmal ein positives Ergebnis, dann nie wieder. PC-Werkstätten rieten mir zur Schaffung eines neuen Profils, zu … . Ohne Veränderung! Es waren auch nur die (eigenen) Desktop-Icons betroffen.

    Obwohl W7 sonst störungsfrei lief, hat mich diese “Mißbildung” maßlos gestört. Es ist eben mein Kind. Nebenbei, der Übeltäter hieß TweakUI.

  6. Günter Born sagt:

    Hm, TweakUI steht eigentlich nur für Windows XP zur Verfügung – wusste gar nicht, dass das noch unter Windows 7 einsetzbar ist.

    Jedenfalls lautet mein Rat (den ich auch in Microsofts Windows 7 Foren gebe): Finger weg von Optimierungs- und Tuning-Programmen. Da kommt nur Unsinn bei raus.

    Aber schön, dass der Blog-Beitrag helfen konnte (die Idee zum Beitrag wurde übrigens aus einem “Hilferuf in den Windows 7-Foren von Microsoft” geboren).

  7. Pingback: Hilfe: Roter Kreis mit Ausrufezeichen bei Dateien « Borns IT- und Windows-Blog

  8. Pingback: Startmenü- und Desktop-Symbole fehlerhaft « Borns IT- und Windows-Blog

  9. Anzeige

  10. Sebastian sagt:

    Hallo Zusammen

    Ich hatte gerade den gleichen Fall, nachdem ich einen Ordner von TuneUp Utility aus dem Ordner %Program Data% gelöscht hatte. Ich muss den obenstehenden Text leider richtigstellen:

    Auf einem andern Windows 7 (32Bit) PC existierte der Ordner “Shell Icons” gar nicht. Als ich den Wert “29” gelöscht hatte, funktionierten die Icons wieder. Lies ich den Wert auch mit leerem Eintrag stehen, so waren die Symbole noch immer überlagert.

    Das heisst für mich, dass der Ordner “Shell Icons” standardmässig nicht mit Windows erstellt wurde.

    Ich hoffe jemandem damit geholfen zu haben.

    Grüsse und gute Nacht!

  11. Alex Maier sagt:

    Nachdem das blose Löschen der Iconcache.db sowie anderer Tipps aus dem I-net nichts gebracht hat, habe ich o.a. Lösung probiert: Der Wert 29 im bezeichneten Reg-Schlüssel war inhaltlich noch durch den Verweis auf eine frühere Version von TuneUp Utilities belegt (siehe auch vorherige Beiträge), und obwohl das Programm schon vor längerer Zeit deinstalliert wurde, trat das Problem der überlagerten Icons erst auf, als ich zu Diagnosezwecken den Rechner im Abgesicherten Modus bootete.
    Der Inhalt des Wertes 29 wurde zunächst wie empfohlen gelöscht, das Problem bestand weiter, aber mit “%SystemRoot%\System32\shell32.dll,50” ergänzend empfohlen als Inhalt wurde das Problem gelöst. Vielen Dank!
    Das OS ist übrigens Windows 7 64Bit

  12. Marcus sagt:

    Upsalaaaaa…na endlich ein Hilfreicher Tipp. Nachdem mein frisch aufgesetztes Windows 7 (64Bit Ultimate) auch überlagerte Icons zeigte, schwarze Rechtecke in Verknüpfungen bzw. komplett schwarze Verknüpfungs-Icons bei kleinen Icons (16×16) und sämtliche Tipps von Tante Google (IconCache löschen, Farbtiefe runter setzten etc…) nicht halfen…zuerst der Tipp hier aus dem Blog auch nicht…habe ich es aber dank der Kommentare von Sebastian (17.08.2014) und von Alex Maier (04.01.2017) dann doch hinbekommen. Habe zuerst den Tipp von Alex ausprobiert und “%SystemRoot%\System32\shell32.dll,50” in die Reg bei “Shell Icons” mit eingetragen und neu gebootet. ZACK!!!! Sofort alles wieder Tutti. Hätte das auch nix gebracht, dann hätte ich noch den Kommentar-Tipp von Sebastian getestet. Wäre es der auch nicht gewesen…mhhh…ich glaube dann hätte ich den Bildschirm zertrümmert, dann wären die falschen Icons definitiv weg gewesen…ok, kleiner Scherz =^.^=
    Was es letztendlich verursacht hat keine Ahnung. Ich hatte händisch einen Eintrag gemacht in der Registry, weil ich keine Verknüpfungspfeile haben wollte. Der Eintrag unter “Shell Icons” lautete “imageres.dll,-121”, welchen ich mal vor Ewigkeiten in den weiten des WWW gefunden hatte. Er funktionierte auch zuerst und ich hatte Verknüpfungspfeil-freie Icons. Doch ein paar Tage später war der Fehler plötzlich da. Doch hier vermutete ich den Fehler woanders. Und zwar lege ich die Eintrage im Startmenü immer so an wie ich es haben möchte, da ich das Durcheinander was Windows da macht nicht mag. Also unter “C:\Users\Benutzter\AppData\Roaming\Microsoft\Windows\Startmenü\Programme” mir meine Wunschordner angelegt und alle Verknüpfungen schön da einsortiert. Anschließend unter “C:\ProgramData\Microsoft\Windows\Startmenü” die übrig gebliebenen Restverknüpfungen und Ordner entfernt, damit sie mir nicht mehr im Startmenü angezeigt werden. Und ZACK!!! beim nächsten Neustart waren diese schwarzen Quadrate in den Verknüfungs-Icons….zumindest irgendwie kurz drauf. Und meine Verwaltung war auch leer. So ein Mist, also erst mal rausfinden warum die Verwaltung leer ist. Schnell raus gefunden, das ich unter “C:\ProgramData\Microsoft\Windows\Startmenü” wohl ein wenig zu eifrig war. Den Ordner “Verwaltung”, die versteckte “Desktop.ini” hätte ich nicht löschen dürfen. Na, da soll man aber auch erst mal drauf kommen, das dieser Ordner dazu bestimmt ist, die Verwaltung samt Inhalt in der Systemsteuerung anzuzeigen. Das ist mal wieder Microdoof. Knall einen Ordner ins Startmenü-Verzeichnis und verknüpft den mit der Systemsteuerung. Muss ich nicht verstehen. Ô.o
    Nunja, sei es drum. Die Verwaltung lief wieder, nachdem ich von einen anderen PC mir den Ordner mit zu Hilfenahme eines USB-Sticks auf meinen PC zurück kopiert hatte. Aber die Icons waren immer noch schwarz überlagert. Also vermutete ich den Fehler durch meine übereifrige Löschaktion bzw zurück kopieren der Dateien von einem anderen PC.
    Doch wie sich ja nun herausstellte, lag es wahrscheinlich doch an meinem Eintrag “imageres.dll,-121” in der “Shell Icons”. Die Verwirrung lag da meinerseits nur, weil beide hier beschriebenen (und von mir verursachten) Fehler relativ Zeitgleich/nah auftraten.

    Doch das kuriose ist, meine Verknüpfungen sind immer noch Pfeil-frei. Und das obwohl ich meinen Eintrag ja durch “%SystemRoot%\System32\shell32.dll,50” ersetzt habe.
    Muss man das verstehen?! Ô.o
    Nicht das ich böse drum bin, möchte die ja weg haben.

  13. ViktorLudwig sagt:

    Noch eine Erfahrung mit AVG-PC TuneUp. Der Hinweis auf die Verknüpfungspfeile erinnerte mich an die Möglichkeit, unter Windows-Design verändern, Aufgabe: Die Symboldarstellung auf dem Desktop und im Windows-Explorer anpassen, Symboldarstellung: Haken Setzen oder Entfernen bei Verknüpfungspfeil anzeigen. Und Zack: der Spuk mit den doppelten Symbolen war vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.