Microsoft Word kann nicht speichern

Immer wieder stellen Benutzer fest, dass es Probleme mit diversen Version von Microsoft Word beim Speichern eines geänderten Dokuments gibt. Der Beitrag fasst einige Ursachen und Lösungsmöglichkeiten zusammen.


Anzeige

Dialogfeld “Speichern unter” erscheint

Wird beim Anklicken der Schaltfläche Speichern das Dialogfeld Speichern unter angezeigt und der Versuch, den gleichen Namen beim Sichern des Dokuments zu verwenden, wird abgelehnt? In diesem Fall ist die Zieldatei schreibgeschützt.

Dies kann z. B. durch NTFS-Zugriffsberechtigungen, die Netzwerk-Zugriffsberechtigungen oder durch schreibgeschützte Medien verursacht werden. Der andere Fall ist eine in einer anderen Anwendung oder Word-Instanz geöffnete Dokumentdatei. In diesem Fall sollte überprüft werden, ob Word als Prozess läuft (kommt hier bei Word 2000 nach Abstürzen häufiger vor). Beenden Sie alle Word-Instanzen, sollte sich die Datei auch wieder überschreiben lassen. Im Netzwerk können andere Benutzer die Datei geöffnet haben – was aber durch Word gemeldet werden sollte.

Temporäre Dateien verhindern das Speichern

Ältere Word-Varianten legen temporäre Dateien im Dokumentordner an. Diese weisen ein vorangestelltes Tildezeichen auf und sind als versteckte Systemdateien abgelegt. Ist eine dieser Dateien defekt oder nicht mehr beschreibbar, blockiert dies ggf. den Zugriff beim Speichern.

Abhilfe schafft das Löschen aller temporären Dokumentdateien (also der Dateien mit Namen wie ~xxxxxx.doc. Bei Windows 7 sehen Sie diese Dateien nur, wenn Sie im Ordnerfenster auf die Schaltfläche Organisieren klicken, den Befehl Ordner- und Suchoptionen wählen und dann auf der Registerkarte Ansicht die Markierung des Kontrollkästchens Geschützte Systemdateien ausblenden (empfohlen) löschen. Nach dem Löschen der temporären Dateien sollten Sie die Anzeige der geschützten Systemdateien wieder deaktivieren, da deren Anzeige eine Reihe anderer Implikationen beschwört.

Normal.dot defekt


Anzeige

Gelegentlich verhindert eine beschädigte Normal.dot das Speichern eines Dokument. Dann empfiehlt es sich die Datei umzubenennen. Der Dateipfad kann über die Word-Optionen ermittelt werden (meist

C:\Dokumente und Einstellungen\<Benutzername>
\Anwendungsdaten\Microsoft\Vorlagen\

bzw.

C:\Benutzer\Appdata\Roaming\Microsoft\Vorlagen

Weiterhin sollte beim Start von Word 2000 die Strg-Taste gedrückt werden (dies deaktiviert die Add-Ons und AutoMakros, die das Speichern ggf. unterdrücken).

Umgebungsvariable leer

Es gibt auch Benutzer, die berichten, dass eine leere Umgebungsvariable %Temp% die Ursache für Speicherprobleme sei. Die Umgebungsvariablen lassen sich in den erweiterten Systemeigenschaften setzen. Unter Windows 7 sind die beiden Variable TEMP unter TMP auf %USERPROFILE%\AppData\Local\Temp gesetzt.

Add-Ins als Übeltäter

Gelegentlich sind auch geladene Add-Ins dafür verantwortlich, dass Word- bzw. Office-Funktionen nicht mehr funktionieren. Rufen Sie die Word-Optionen auf und löschen Sie die Markierung bei allen zu ladenden Add-Ins.

Bei älteren Word-Versionen lässt sich auch der Aufruf:

winword.exe /a

verwenden, um das Laden von Add-Ins zu unterbinden.

Übereifrige Virenscanner

Es gibt auch Fälle, wo übereifrige bzw. nicht kompatible Virenscanner das Speichern unter Word verhindert haben. Notfalls mal den Virenscanner deinstallieren und testen.

Die folgenden Links enthalten ebenfalls Infos, was man zur Problemdiagnose und –behebung noch unternehmen kann.

Links:
1: Speichern im Netzwerk Word 2000 (KB-Artikel)
2: Word 2000 kann nicht speichern (KB-Artikel)
3: Office 2007 kann nicht speichern (Forendiskussion)
4: Absturz beim Speichern (Forendiskussion)
5: Word 2007 kann nicht speichern (Forendiskussion)
6: Diskussion bei Office-Loesung.de 


Microsoft Office 2010-Titel

(c) by Günter Born www.borncity.de
The source of smart computer books


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Microsoft Office/OpenOffice, Windows 7, Windows Vista abgelegt und mit kann nicht speichern, Office, Word verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Microsoft Word kann nicht speichern


  1. Anzeige
  2. Pingback: Neu Office 2007-Dokumente in alten MSOffice-Anwendungen öffnen « Borns IT- und Windows-Blog

  3. Uwe sagt:

    Hallo.

    bei mir ist das Problem:

    in Word 2016 (Office 2016 unter W10) legt manchmal überhaupt keine .asd oder .wbk Dateien an, obwohl automatisch speichern immer eingestellt.

    Noch weiteres kurioses:
    unter
    C:\Users\xxx\AppData\Roaming\Microsoft\Word (Dateiname als Ordner)

    gibt es manchmal sehr kleine .wbk Dateien – diese enthalten nur den formatierten Text. Alle Grafiken fehlen, dadurch ist die Anzahl der Seiten viel geringer. Die Orginal docx Datei ist mehrere hundert Mb groß und enthält viele Grafiken.

    Es ist also keine vollständige .wbk zur Wiederherstellung vorhanden, obwohl Stunden an dem Dokument gearbeitet wurde.

    UNter Word 2000 mit Zusatz für docx waren immer brauchbare .asd oder .wbk Dateien zur Nutzung nach Absturz vorhanden.

    Wie kann Word 2016 gezwungen werden IMMER vollständige .asd .wbk Dateien anzulegen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.