Drucken mit dem iPad, die Zweite

Unter [1] habe ich mit dem Thema Drucken auseinandergesetzt und skizziert, dass Apple da momentan nur eingeschränkt Unterstützung bietet, zumindest was den Anschluss beliebiger Drucker angeht. In diesem Artikel werfe ich einen Blick auf einen anderen Ansatz, der ebenfalls das Drucken über beliebige Drucker am PC oder Mac ermöglicht.


Anzeige

Statt den AirPrint-Dienst auf inoffiziellem Weg unter Windows oder Mac OS X nachzurüsten, gibt es auch Lösungen, bei denen eine iPad-App einen Druckserver auf dem Rechner anspricht und die Druckjobs an diesen Server weiterreicht. Unter [2] wird kurz auf dieses Thema eingegangen. Wer dies selbst ausprobieren möchten, kann dies z. B. mit folgendem Ansatz austesten.

Printer Pro Desktop auf dem PC

Als erstes brauchen Sie eine Art Druckserver auf dem Windows-PC oder Mac, der lokale Drucker oder Netzwerkdrucker bedienen kann. Mit Printer Pro Desktop steht eine entsprechende Anwendung für Windows und Mac OS X kostenlos zur Verfügung [3].

Die Installation ist in wenigen Schritten unter Windows 7 erledigt und partiell unter [3] beschrieben. Sie müssen lediglich die heruntergeladene Installationsdatei per Doppelklick starten und dann die Sicherheitsabfrage der Benutzerkontensteuerung als Administrator bestätigen.

Nach der Installation empfehle ich auf jeden Fall einen Neustart des Systems. Erst damit wurde das Dialogfeld zur Freigabe der Windows-Firewall aufgerufen und die betreffende Firewall-Ausnahme eingetragen.

Anmerkung: Nach der Installation habe ich direkt versucht, über die entsprechende iPad-App Verbindung zum Druckserver aufzunehmen. Dieser wurde zwar über die IP-Adresse erkannt, es ließen sich aber keine Druckaufträge abwickeln. Mein Versuch, den Druckserver manuell als Ausnahme einzutragen, schlug fehl. Erst ein Neustart löste das Problem.

Sobald Printer Pro Desktop installiert ist, taucht ein Infofenster auf dem Desktop auf. Dieses zeigt die IP-Adresse des Druckservers. Diese IP-Adresse wird gebraucht, wenn die App den Druckserver nicht erkennt.

Printer Pro Desktop


Anzeige

Blenden Sie das Dialogfeld aus, lässt es sich über die Infopalette wieder aufrufen. Standardmäßig wird die Anwendung automatisch beim Windows-Start aufgerufen. Sie können den Autostart aber per Kontextmenü abschalten. Ich habe mir eine Verknüpfung auf

"C:\Program Files (x86)\Printer Pro Desktop\PrinterProDesktop.exe"

auf dem Desktop zum Aufruf des Programms eingerichtet.

Printer Pro App auf dem iPad

Zum Drucken auf dem iPad benötigen Sie nun noch eine passende App, die vom Hersteller angeboten wird. Die App mit dem Namen Printer Pro lässt sich aus dem iStore herunterladen. Zum Testen reicht auch die kostenlose App Printer Pro Lite, mit der sich ein paar vorgegebene Dokumente ausdrucken.

Pinter Pro-Konfigurierung

Beim Start der Anwendung lassen sich die Dokumente auswählen (bei der Lite-Version sind nur 4 Testdokumente in der Auswahl). Wird der Drucken-Befehl aufgerufen, kann in der hier gezeigten Seite der Drucker ausgewählt werden. Im Idealfall sollte der auf dem Rechner erkannte Drucker auftauchen. Alternativ kann der Benutzer einmalig über den Befehl Add printer manually die auf dem Rechner von Printer Pro Desktop angezeigte IP-Adresse in ein Formular eintragen. Dann sollte der betreffende Drucker in der Liste auftauchen. Über PDF Printer lassen sich lokal auf dem iPad Dokumente im PDF-Format ausgeben.

Wählt der Benutzer einen Drucker, versucht die App Kontakt mit Printer Pro Desktop aufzunehmen und den Druckauftrag zu übertragen. Läuft die Anwendung und ist diese im gleichen WiFi-Netzwerk über die Firewall erreichbar, sollte die Ausgabe erfolgen. In meiner Testumgebung funktionierte dies einwandfrei. Die iPad-App Printer Pro habe ich bisher aber nicht getestet – werde diesen Test aber in den nächsten Tagen hier nachliefern. [Nachtrag: Dieser Test lässt sich unter [5] abrufen.]

Wie sich ohne Zusatzsoftware für Windows / Mac OS X im Netzwerk drucken lässt, wird unter [4] beschrieben.

Links:
1: Drucken mit dem iPad: Parcours mit Schikanen
2: How to Print from your iPad
3: Printer Pro-Desktop Download-Seite
4: iPad: Drucken über die FRITZ!Box
5: Test der Printer Pro App



(c) by Günter Born www.borncity.de
The source of smart computer books


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter iPad abgelegt und mit Drucken, iPad, Printer Pro verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Drucken mit dem iPad, die Zweite


  1. Anzeige
  2. Pingback: App-Flash » Drucken mit dem iPad, die Zweite « Borns IT- und Windows-Blog

  3. Pingback: Drucken mit dem iPad: MobileToolz « Borns IT- und Windows-Blog

  4. Anzeige

  5. Bronko69 sagt:

    hallo stephan,

    ich habe alles so installiert wie du es in deinem schritt2 erklärt hast.
    es funktioniert reibungslos.
    nun habe ich aber doch nolch eine frage:
    wenn der pc aus ist geht es nicht!
    ist es überhaupt möglich zu drucken wenn der pc nicht an ist?

    mfg
    bronko69

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.