TuneUp GmbH wird geschlossen

Gerade lese ich die Nachricht, dass die TuneUp GmbH in Darmstadt geschlossen wird. Konkret soll die Geschäftsstelle in Darmstadt zum 31.3.2013 aufgelöst und die Aktivitäten in den Käufer, der Hersteller von Antivirenprodukten, AVG, integriert werden.


Anzeige

TuneUp Utilities sind vielen Nutzern ein stehender Begriff, werden diese doch gerne als eierlegende Wollmilchsau verkauft und eingesetzt. So leid es mir für die Mitarbeiter der Geschäftsstelle in Darmstadt tut – aber TuneUp ist für mich ein rotes Tuch [1]. Zu häufig hat sich der unbedachte Einsatz in den diversen Windows-Foren als Quelle vielfältiger Probleme herausgestellt. Als Community-Moderator in Microsofts Answers-Foren habe ich mir angewöhnt, standardmäßig nach eingesetzten Tuning-Tools zu fragen. Kommt als Antwort ein Ja, gibt's nur den Tipp "Änderungen rückgängig machen – Tool deinstallieren – neu starten". Oft tut das System es dann wieder. Andernfalls ist Neuinstallation angesagt.

Nun wird also die Funktionalität im Umfeld von AVG konzentriert. Laut AVG-Pressemitteilung will man die internen Ressourcen bündeln, und den Kunden auch langfristig „Best-in-Class"-Lösungen bieten." Klingt fast wie eine Drohung – und ich kann nur hoffen, dass die TuneUp Utillities nicht im Beifang mit weiteren AVG-Produkten auf den Festplatten der Anwender landen. Erweist sich AVG doch in guter Gesellschaft mit anderen Third Party-Antiviren-Softwareherstellern, die unter Windows 8 (momentan) für erheblichen Ärger und Fehlfunktionen sorgen können [2].

Ähnliche Artikel:
1: Tuning-Tools, die Plage des 21. Jahrhunderts?
2: Windows 8, Anwenderwahn und die Virenscanner


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Windows 7 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu TuneUp GmbH wird geschlossen

  1. karsten sagt:

    Als Quelle nimmst du PC Welt? Ich glaube dass wars dann mit deinem Blog abnieren :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.