Smartphone als Lupe?

Aktuelle Smartphones sind mit recht passablen Kameras ausgestattet. Zudem gibt es in Android eine Kamera-App, und im Google Play Store finden sich auch “Lupen”-Apps. Ergo müsste sich ein Smartphone mit Android eigentlich als Lupe oder gar mehr einsetzen lassen. Ich habe mal eine kleine Probe gemacht.


Anzeige

Auf die Idee zu diesem Test kam ich durch einen Artikel, der ein Smartphone mit einem Mikroskop kombiniert, um die Auswertung über die Kameralinse zu unterstützen. Das Projekt ist z.B. hier, hier, hier und hier beschrieben. Also begann ich bei Amazon nach Makro-Vorsätzen für Smartphones zu suchen. Leider ist dieses Amazon-Angebot (gelöscht) ausgelaufen. Dann habe ich im Google Play Store nach Lupen- und Vergrößerungs-Apps geschaut. Das sollte doch was gehen.

Speziell älteren Menschen mit nachlassender Sehkraft könnte ein Smartphone als Lupe gute Dienste leisten. Die besonders klein gedruckten Texte auf Produktverpackungen ließen sich so im Supermarkt bequem lesen. Oder andere kleine Dinge könnten mit dem Smartphone größer dargestellt werden. Etwas, was mir nicht gänzlich unbekannt ist. Ich besitze zwar diverse Lesebrillen, habe die beim Einkaufen häufig aber nicht dabei, das Smartphone aber u.U. schon.

Lupen-Apps angetestet …

Meine Idee war nun, im Play Store gefundene Lupen-Apps zu verwenden. Diese müssten ja (wenn das Ganze Sinn machen soll) optimal auf die Aufgabe abgestimmt sein. Ich habe daher eine ganze Reihe dieser kostenlosen Apps wie Ihre Lupe, Lupe (Magnifier HD), Cozy Magnifier und so weiter aus dem Store heruntergeladen und auf dem simvalley SP-140, SPX-12 und SP-360 angetestet. Hier eine Tastaturaufnahme mit dem Cozy Magnifier, die ich mit der Foto-Schaltfläche aufgenommen.

Das ist noch die beste Aufnahme, die ich bekommen habe – trotzdem ist das Ganze schon leicht unscharf. Ergebnis vieler Tests: Manche Apps kam mit netten Gimmicks wie Mikroskop- und Lupenmodus, Unterstützung zum Anfertigen von Fotos etc. daher. Die App-Fenster bieten zusätzlich Schaltflächen, um die Darstellung invers, mit oder ohne Beleuchtung und variablen Vergrößerungsstufen abzurufen. In den App-Beschreibungen wurde auch viel versprochen.

Nur: Vielleicht bin ich zu blöde zu, aber die Fokussierung des zu vergrößernden Objekts stellt das größte Problem dar. Entweder musste man die Kamera sehr weit vom Objekt weg halten oder die Vergrößerung reduzieren. Jedenfalls hat der Autofokus es selten geschafft, die Anzeige kleiner Texte z.B. scharf anzuzeigen. Eine Fokussierung war Glücksache – keine Bank um das Ganze als zuverlässig Lupe zu verwenden.

Ich habe daher alle diese Apps wieder verworfen, da sie Schrott sind. Da brauche ich keine App, die mir das Smartphone zumüllt und mir Werbebanner auf dem Smartphone anzeigt. Hier noch einige Webartikel, die diese Einschätzung bestätigen:


Anzeige

a: Magnify, die Lupe fürs Android-Handy
b: Lupe: Macht das Android-Smartphone zum Vergrößerungsglas
c: Alltags-App: Ihre Lupe – Android-App im Test

Nimm der Android Kamera und gut ist!

Genervt habe ich dann einfach die Kamera-App unter Android ausprobiert. Diese kann ja über einen Schieberegler mit verschiedenen Vergrößerungsstufen aufwarten. Und dort hatte ich gute Erfolge – ein Fingertipp auf den Kamerabereich bewirkt die Fokussierung – was meist klappte. Hier ist beispielsweise eine leicht vergrößerte Aufnahme einer Festplatte, deren Text ich selbst mit Lesebrille nicht mehr entziffern kann.

Nachdem ich dann das Smartphone bei gestarteter Kamera-App vor den Text gehalten habe, konnte ich eine höhere Vergrößerung einstellen, fokussieren und erhielt diese Darstellung.

Ergo: Mit der Kamera-App von Android verfügt man über eine App, die optimal auf die Kamera des Smartphones abgestimmt sein sollte. Funktionen wie LED-Blitz oder der Weißabgleich und die Vergrößerung lassen sich über Schaltflächen der App abrufen. Und Fotos des vergrößerten Bereichs lassen sich auch aufnehmen.

Wer es noch größer braucht, kann z.B. schauen, ob eine Makro-Vorsatzlinse eine Verbesserung bringt. Hier findet sich z.B. im Brando-Shop ein clipbarer Vorsatzlinsen-Set, mit dem man auch eine Makrolinse am Smartphone anbringen kann.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Android, App abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.