Thunderbird Update auf V 31: Böse Probleme unter Windows

Gestern wurde der E-Mail-Client Thunderbird per Update von Version 24.x auf die Version 31 gehoben. Ich hatte die Nacht im Artikel Firefox und Thunderbird Version 31 verfügbar darüber berichtet. Heute möchte ich noch kurz was nachschieben – denn, wenn ihr noch nicht aktualisiert habt, lasst es mal bleiben. Ich habe hier fette Probleme, so das sich wohl wieder auf die alte Version zurückgehen muss. [Update: Nach einem Tag Recherche und Tests habe ich die Funktionen wieder zurückgebogen, wie ich sie brauche.]


Anzeige

Ich setze hier seit vielen Jahren den Thunderbird portable ein, weil ich das Teil problemlos auch über Netzwerk und auf USB-Festplatten nutzen kann. Normalerweise klappt das Updaten des Thunderbird problemlos und das Ergebnis kann überzeugen. Auch über den Ablauf des Thunderbird-Updates auf die Version 31 kann ich nicht meckern. Was mich aber aus der Kurve getragen hat, ist das optische Erscheinen der neuen Version. Irgend etwas ist da gründlich schief gelaufen.

Menüleiste total verrutscht

Dass da bei den Mozilla-Entwicklern mal exotischere Vorstellungen von der Lage der Menüleiste herrschen, daran habe ich mich gewöhnt. Und so störte mich auch das Bild der Menüleiste in einem Tab beim Thunderbird 24.x (siehe folgende Darstellung, Windows 8.1) nicht.

Thunderbird31-01

Nach dem Update auf Version 31 sieht aber das Ganze unter Windows 7 auf meinem System folgendermaßen aus – irgend etwas ist da furchtbar schief gelaufen.

Thunderbird31-02

Die Menüleiste ist nach oben gerutscht und hängt in der Titelleiste des Fensters – und ich habe keinen Plan, wie ich das korrigieren könnte. Die Menüführung über die Extras-Schaltfläche kommt mir auch extrem umständlich vor. Na ja, sei’s drum.

Der nächste Schlag hat mich dann beim Verfassen einer neuen Nachricht getroffen. Das Fenster des Nachrichteneditors sieht im Bereich der Empfänger-Felder und der Betreff-Zeile so wie nachfolgend gezeigt aus.


Werbung

Thunderbird31-04

Textfelder werden nur angezeigt, wenn der Mauszeiger den Fokus darauf setzt (geht gar nicht) – und ein zweites An-Feld kann ich nicht ausfüllen, wenn nicht bereits im ersten Feld etwas eingetragen ist (geht erst Recht nicht). Wer kommt bloß auf die Idee, die betreffenden Felder, wie oben gezeigt, zu gestalten. So sieht es in der alten Fassung aus.

Thunderbird31-05

Und das vorläufige Aus für die neue Version kam für mich, als ich beim Schreiben des Blog-Beitrags den Thunderbird-Portable über das Netzwerk ausführen wollte. Während ich die alte Version problemlos über das Netzwerk aufrufen kann, meldet sich die Version 31 unter Windows 8.1 mit diesem Fehlerdialog.

Thunderbird31-03

Das ist natürlich Unsinn, da keine zweite Instanz läuft (im Windows Task-Manager finde ich auch nichts). Beim Aufruf sieht es so aus, als ob Thunderbird starten will. Dann verschluckt er sich offenbar an den eigenen Prozessen. Ob es jetzt an Thunderbird Portable liegt, weiß ich nicht. Jedenfalls ist das ziemlicher Unsinn [Update: Konnte ich korrigieren, siehe Kommentare]. Irgend jemand eine Idee, was da falsch läuft? Oder habt ihr die gleichen Effekte bzw. bei euch sieht alles normal aus?

Update: Flick den Thunderbird 31

Ok, nach einem Tag Recherche und Nachfragen, sowie dank der nachfolgenden Leserkommentare konnte ich die obigen Probleme lösen. Das Startproblem von Thunderbird lässt sich lösen, indem man im Benutzerprofil die Datei parent.lock löscht. Hier im Forenbeitrag TB läuft nach Update gar nicht mehr (Vorversion geht aber) kommt das Gleiche zum Tragen.

Die unsaubere Anzeige der Menüzeile und der Kopfzeilen im Verfassen-Fenster lassen sich durch Zuweisen einer neuen Theme-Datei korrigieren.

Thunderbird31-06

1. Wählen Sie im Thunderbird im Menü Extras den Befehl Add-Ons und gehen Sie zur Kategorie Add-ons suchen.

2. Anschließend wählen Sie in der rechts angezeigten Seite den Eintrag Alle vollständigen Themes anzeigen.

3. In der angezeigten Theme-Seite wählen Sie das gewünschte Theme aus (ich habe das Theme “Ignore Aero” gewählt).

Da sich das Theme im Thunderbird vermutlich nicht direkt herunterladen lässt, klicken Sie die Schaltfläche Herunterladen für Windows mit der rechten Maustaste an und wählen den Kontextmenübefehl Link in Browser öffnen. Dann lassen Sie das Theme als Datei im Browser herunterladen. Im Anschluss ist das Theme im Thunderbird mit folgenden Schritten zu installieren.

1. Wählen Sie wieder die Add-on-Seite (wie in obiger Schrittfolge), gehen aber zur Kategorie Erscheinungsbild.

Thunderbird31-07

2. Wählen Sie die Menüschaltfläche mit dem Zahnrädchen und gehen Sie auf den Befehl Add-on aus Datei installieren.

3.  Wählen Sie im angezeigten Dialogfeld die heruntergeladene .xpi-Datei aus und lassen diese über die Öffnen-Schaltfläche laden.

Nach dem Laden ist die Installation zu bestätigen und der Thunderbird neu zu starten. Die Schritte werden im Add-on-Manager als Hyperlinks angezeigt. Nachdem das neue Theme geladen wurde, sollte der Thunderbird auch unter Windows 7 wieder eine vernünftig angeordnete Menüzeile (siehe folgender Screenshot, oben) anzeigen. Und im Versenden-Fenster wird folgende Ansicht der Kopfzeile verwendet (siehe folgender Screenshot, unten).

Thunderbird31-08

Problem gelöst – aber mal wieder einen Tag mit so einem Mist verbraten (ein normaler Anwender oder Einsteiger wird da dran scheitern) – und dann muss ich mir hier im Forum auch noch die Kritik anhören, dass ich “keine gute Werbung für meinen Blog mache”. Leute, es ist zum Kotzen – das ganze Mozilla-Geraffel ist momentan bei mir ziemlich unten durch bzw. ein ziemlich rotes Tuch (auch wenn man über etwas “kostenloses” nicht maulen sollte – aber irgendwo sehe ich mal wieder den Linux/OpenSource-Effekt: Da haben die Leute ein gutes Produkt entwickelt und dann wird zwangsweise gefrickelt, bis das alles wieder unbenutzbar ist). tl;dr

Ähnliche Artikel
Firefox und Thunderbird Version 31 verfügbar
Patchday: Firefox 30.0 und Thunderbird 24.6.0 erschienen
Thunderbird startet doppelt


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Thunderbird, Update abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

49 Antworten zu Thunderbird Update auf V 31: Böse Probleme unter Windows

  1. HansS sagt:

    Das Problem mit der verrutschten Menüleiste tritt bei mir nur unter Win 7 auf, unter Win 8.1 ist alles in Ordnung, es liegt also ofenbar nicht an der Portable-Version. Das neue Layout des Verfassen-Fensters habe ich auch. Das ist aber m.E. kein Fehler, die Eingabefelder werden ja sichtbar, wenn man mit der Maus drüberfährt, ist gewöhnungsbedürftig, aber damit kann ich leben.

  2. Ralf-Dieter Ernst sagt:

    Hallo,
    im Profil sollte es eine Datei mit dem Namen “parent.lock” geben. Diese löschen und Thunderbird starten.

    Gruß Ralf

  3. Werbung

  4. Jörg B. sagt:

    Wenn es doch “nur” die arg gewöhnungsbedürftige Optik wäre…
    Ich komme teilweise gar nicht mehr an die Kopinformationen ran – sprich ich kann
    weder Empfänger, noch Betreffzeile füllen; alles gesperrt!
    Wenn ich eine Mail beantworte, so ist das Feld “Empfänger” leer.
    Also so einen Mist hab ich in all den Jahren noch nicht annähernd erlebt!

  5. HansS sagt:

    Das Problem mit dem verrutschten Menü scheint nur unter Windows 7 ohne Aero Glass aufzutreten. Ich kann’s aber nicht testen, da ich außer einem Netbook mit Windows 7 Starter alle Rechner auf Windows 8.1 umgestellt habe.

    • Günter Born sagt:

      Generell: Leute, ihr seid klasse! Ich habe die parent.lock gelöscht – der Thunderbird 31 startet damit unter Windows 8.1 Update wieder über das Netzwerk. Und dort ist die Menüleiste auch unter dem Tab – wie es sein sollte und wie @HansS berichtet. Erstes Problem also gelöst, der Post-Beitrag hat sich bereits gelohnt.

      Unter Windows 7 ist die Menüleiste aber nach wie vor am oberen Rand der Titelleiste. Da ist imho ein Bug drin, so dass das Theme offenbar nicht mehr korrekt interpretiert wird. Ich schaue mal, ob ich das an die Entwickler gemeldet bekomme.

      @HansS: Danke für den Hinweis – gerade getestet, ist zutreffend. Bei Aero Glass ist das Menü da, wo es soll. Ich fahre aber aus bestimmten Gründen nur mit Windows Basic-Themen, so dass das verrutschte Menü auftritt.

      Das Layout des Kopfbereichs des Verfassen-Fensters ist allerdings in meinen Augen “na ja” – ich tippe aber ebenfalls auf einen Bug [Update: Gemäß den nachfolgenden Kommentaren ist dies “by design” und Australis geschuldet] – denn: wenn das geplant ist, ich verstehe die Welt nicht mehr – aus GUI-Design-Sicht ein No Go. Obwohl, nach der Diskussion bei heise.de ist es wohl ein Feature, welches keiner ich nicht verstehe.

      Noch ein Nachtrag – einige Hinweise zu anderen Fragen rund um Firefox und Thunderbird finden sich möglicherweise in diesem Forum. Ich habe es auch mal im Thunderbird-Forum eingestellt. [Update: Da es im Forum angesprochen wurde, dass Add-Ons und Themes fehlen: es ist nur Lighhtning 3.3, das ImportExportTools 2.8.0.4 und das Standardtheme 31.0 installiert. Beide Add-Ons habe ich mal deaktiviert und neue gestartet – keine Änderung. Den Hinweise hier im Forum finde ich gut, scheitere aber, dass ich die Standardtheme 31-Datei nicht finde und so auch nicht auf die CSS-Anweisungen zugreifen kann.]

      Bei heise.de gibt es hier eine Warnung vor dem Upgrade auf die Version 31, weil Mail-Transfer mit TSL/SSL Ärger macht (siehe auch).

      Zudem ein kurzer Hinweis für Android 2.2-Nutzer: Der Firefox 31 wird die letzte mobile Version des Browsers für diese Android-Version sein (Quelle).

  6. Fischer sagt:

    Ebenfalls gestern erschienen: TB 24.7.0. Weiß nicht, ob es eine portable Version geben wird.

  7. Hans sagt:

    hi, mein TB kann keine mails senden (W7), bin wieder auf die letzte version zurück. hatte vorher verschiedene vorversionen getestet, problem tritt mindestens ab der 30.0b1 auf
    http://ftp.mozilla.org/pub/mozilla.org/thunderbird/releases/
    Hans

  8. Werbung

  9. Martin sagt:

    Hallo zusammen,

    ich habe das gleiche Problem wie Jörg B.: Meist ist schlicht alles da oben in der Mail (An, CC, BCC, Betreff) gesperrt. Komme schlicht nicht ran. Teilweise, nachdem man TB neu gestartet hat und den Entwurf wieder öffnet, geht’s dann. Dann aber bei einer anderen neuen Mail oder einer Antwort nicht. Bei Antworten werden die Empfänger, egal ob man Antwort oder Antwort an alle macht, rausgeworfen.

    Ich vermute ein Problem mit einem Addon, hatte aber noch nicht den Nerv, meine Addons alle durchzutesten.

    Hat eventuell noch jemand das Problem oder ggf schon mehr Informationen bzw eine Lösung?

    Viele Grüße
    Martin

    • Günter Born sagt:

      @Martin: Du könntest das Hilfe-Menü öffnen und den Befehl “Ohne Add-on starten” wählen. Dann werden alle Add-ons erst einmal nicht geladen und Du könntest testen, ob das Problem weg ist. Falls dies dann zutrifft, gehst Du die Add-ons schrittweise durch.

      Nachtrag: Themes und Add-ons machen wohl Probleme unter TB 31. Nachdem mehrere Leute hier mit Problemen aufschlagen, habe ich noch ein paar Links zusammen getragen. Helfen vielleicht dem Einen oder Anderen.

      Links:
      Diskussion bei Sören Hentzschel (imho mit ziemlich exotischen Meinungen in den Kommentaren, aber egal)
      Folderpane Tools ohne Funktion nach Update auf TB 31 (Add-on)
      Nach Update TB läßt sich nur 1 Mal starten (in meinen Augen eine hilfreiche Diskussion zu Startproblemen – ich würde im Task-Manager schauen, ob wirklich eine TB-Instanz läuft)
      Thunderbird Empfänger und Betreff nicht editierbar (Diskussion im Ubuntu-Forum, Abhilfe: Addon “Display Contact Photo” deaktivieren)
      Thunderbird 31 Menüsteuerung defekt

      • Birgit sagt:

        Hallo habe ein riesen (für mich) Problem, wenn ich bei geöffnetem Thunderbird auf Datei oder bearbeiten oder irgendeinem anderem Befehl, oder mit links auf ne Email tippe, erscheint eintotal unleserliches Fenster, wenn ich die Maus darüber bewege erscheint mit viel Glück ein lesbares Feld für Sekunden. Bis jetzt hab ich Systemwiederherstellung genommen und danach klappte es wieder normal, nun leider nicht mehr, bin total ratlos, haben sie evtl einen Tip für mich? Im Forum habe ich es schon mal versucht aber keine Antwort erhalten.
        Mit freundlichen Grüßen
        B. Eußner

        • Günter Born sagt:

          Ich bin da mittlerweile ziemlich unbeschlagen, da ich den Thunderbird portable verwende. Ich habe seinerzeit einfach eine alte Kopie von einem anderen Rechner zurück kopiert und gut war. Ggf. mal Mails exportieren, Thunderbird sichern und schauen, pb sich eine alte Version installieren lässt.

  10. Jörg B. sagt:

    Guter Tip mit den AddOns!
    Bei mir scheint es das AddOn “Display Contact Photo 1.2.6” zu sein.
    Habe es deaktiviert und derzeit scheint der Vogel zu funktionieren

  11. Günter Born sagt:

    @Jörg B: Genau – im oben verlinkten Ubuntu-Forum war das wohl ebenfalls die Ursache.

  12. Martin sagt:

    Hallo Günter, Hallo Jörg,

    danke für die weiteren Beiträge und Tipps. Bei mir war es auch das “Display Contact Photo”. Schade, das Addon ist an sich ganz brauchbar. Bleibt zu hoffen, dass eine Aktualisierung verfügbar sein wird.

    Wichtiger aber, dass der Mailer erstmal wieder funktioniert, und das ist nun gegeben. Perfekt!

    Nochmals Danke an alle Beteiligten! :-)

    Viele Grüße
    Martin

  13. Florian sagt:

    Das mit den Startproblemen etc. kann ich nicht nachvollziehen (Win 8.1 portable + installiertes Programm sowie die OSX Version laufen tadellos), die “Design-Probleme” sind jedoch leider etwas schlecht recherchiert: sie gehören zum Australis Design. Mit diesem neuen Design versucht Mozilla, das UI von Firefox und Thunderbird auf allen Plattformen anzugleichen um eine bessere/konstantere UX zu erzielen – was natürlich geschmacksache ist, aber definitiv kein Fehler. Schau dir mal Firefox genauer an – dort ist z.B. die Menüleiste (standardmäßig ausgeblendet) auch oberhalb der Tabs angesiedelt. Somit korrigierst du auch nicht diese Ansicht, sondern versuchst lediglich mit einem Add-on zum alten Design zurückzukehren. Und wenn du einen ganzen Tag damit verbringst, diese vermeindlichen Probleme zu lösen wundert es mich nicht, wenn du in Forem auf Unverständnis stößt … :/ (ca. 10 Minuten mit der Suchmaschiene deiner Wahl)

    Vielleicht verfolgst du mal besser die Mozilla Projekte, denn du hast sie scheinbar weder verstanden, noch möchtest du dich ernsthaft damit beschäftigen – und das ist keine gute Werbung für deinen Blog ;P

    • Günter Born sagt:

      @KraeMit: Bei Caschy gibt es hier die verschiedenen Thunderbird-Versionen als Portable Edition.

      @Florian: Danke für den Kommentar. Es mag sein, dass die Leute da was mit Australis vereinfachen möchten. Möglicherweise auch gut gedacht – ist mir aber wenig eingängig und für meinen Geschmack daneben gegangen. Aber sei’s drum.

      Zu “Ganzen Tag verbringen”: Natürlich habe ich nicht den ganzen Tag ausschließlich nach TB geforscht. Nur ist die Situation doch: Du rennst in ein Problem und fängst erst einmal zu testen an – zu dem Zeitpunkt, als ich darauf gestoßen bin, gab es da noch keine Suchmaschinentreffer, die mir weiter geholfen hätten. Nach Veröffentlichung des Beitrags trudelten hier die Kommentare ein und ich habe immer mal wieder getestet, evaluiert, verworfen und probiert. Irgendwann war ich da, wo ich den TB wieder als brauchbar empfand. Und da war mehr oder weniger ein Tag mit verbraten – wenn ich nebenbei auch noch anderes erledigt habe und nicht kontinuierlich am TB gesessen bin. Aber eigentlich bin ich nicht früh morgens aufgestanden “Oh, welches Problem hätten wir denn heute gerne – Thunderbird-Ärger, prima, da wühle ich mich jetzt durch”. Eigentlich hatte ich vor, an dem Tag etwas produktiv zu arbeiten … und habe den ziemlich frustriert beeendet.

      Zum Generellen: Mir drängt sich der Eindruck auf, dass die Community (oder einige Aktive) irgendwie an dem vorbei segelt, was gebraucht wird. Es ist nicht relevant, ob ich hier einen Tag mit verschwende – das Mozilla-Projekt möchte doch Software entwickeln, die auch von normalen Anwendern genutzt wird – oder? Ich schätze, der normale Anwender hat nicht das Lebensziel “Feldforschung an Mozilla Produkten zu betreiben”, sondern möchte schlicht und ergreifend seine Arbeit erledigt haben – und Software ist da maximal Mittel zum Zweck. Der möchte da auch nicht in die Details von Australis und Co. eintauchen – sondern will die Software einfach kollateralschädenfrei und sicher einsetzen.

      Aber sei’s drum. Ich habe den Thunderbird diesbezüglich in der Vergangenheit gerne als portable Version genutzt. Die “Portable Edition” ist ein Pfund, mit dem der Client wuchern kann. Wenn das nicht wäre, hätte ich den TB längst gekickt. tl;dr

      PS: Wenn ich mir die Kommentare hier im Thread so ansehe, müsste ich viel häufiger kritische Beiträge zu Thunderbird, Linux & Co. verfassen. Da geht wenigstens die Post ab :-). Von daher nix für ungut – der Blog lebt auch von der Kontroverse.

  14. kraeMit sagt:

    Hi,
    ich habe noch einen sehr komischen Bug seit dem Update: abgesheen davon, das das aktualisieren des Themes das Problem der Eingabe einer Empfängeradresse nicht löst, versendet TB jetzt zusätzlich Emails an Konten mit scheinbar ähnlichen EMail adressen. Grausisg und sehr peinlich. Ist hier reproduzierbar.

    Wie geht man denn auf die Vorversion zurück?

    Danke & Gruß
    kraeMit

  15. bert wiedmann sagt:

    Lieber Günter, vielen Dank für deinen Blog und deine Lebenszeit, die du investiert hast, um einmal mehr diesen unendlichen Stylish-Sch… und Fehlfunktionen zurecht zu biegen. Ich betreue die PCs von Muttern, Geschwistern und Freunden und hab schon vor Jahren die automatischen Updates abgedreht, sei’s vom Proggi selbst als auch von den Addons. Ich weiß nicht, was mich geritten hat, dass ich heut früh im dauben Diecht auf Update gedrückt hab, als ob ich mir nicht die vielen Tage und Nächte mit Rumgemurkse von FF und TB in den Knochen läge… Nur deine Vorarbeit hat mich heute früh gerettet! Daher herzlichen Dank für deinen Blog und dein TB-Mastermind. Gruß Bert

  16. Florian sagt:

    @Günter: Das Design ist Geschmacksache und daher habe ich mich daran gestoßen, dass du es als Fehler beschrieben hast – das du nicht 24h an der Problemlösung gesessen hast, weiß ich auch – und ja, gute Kontroverse belebt den Blog, also nehme ich das mit der schlechten Werbung wieder zurück ;)

    Thunderbird ist bei Mozilla in der Priorisierung leider weiter nach hinten gerutscht, was auch die neue Update-Politik zeigt. Neben Firefox ist Firefox OS momentan Thema Nr. 1, Thunderbird bekommt seit 2012 weniger Entwickler und wird nur noch mit Sicherheitsupdates von Mozilla versorgt.
    Siehe:
    Wikipedia:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Mozilla_Thunderbird#R.C3.BCckzug_aus_der_aktiven_Weiterentwicklung

    Blogeintrag der Mozilla Chefin:
    https://blog.lizardwrangler.com/2012/07/06/thunderbird-stability-and-community-innovation/

    Das ist zwar nachvollziehbar aber auch ziemlich schade, weil es meiner Meinung nach einer der besten Mail Clients ist (u.a. auch wegen der Unterstützung von Linux, Windows & OSX). Als Entwickler mit mehreren Beriebssystemen und Geräten ist das einfach super -ich habe auch MS Office 365, würde Outlook aber nie wieder auf dem MAC nutzen >.< und kann nicht einfach wie in Thunderbird die Profile samt Einstellungen synchronisieren (Profilordner kopieren – fertig).

    Gruß Florian

  17. Günter Born sagt:

    @Florian: Danke für die Gedanken. Bzgl. Plattform-Unabhängigkeit bin ich bei dir – wenn ich es momentan auch konkret nicht produktiv nicht nutze. Auf meinen Linux und OS X-Testmaschinen brauche ich keinen E-Mail-Client. Das Synchronisieren durch Kopieren des Profilordners ist ebenfalls eine nette Geschichte – obwohl ich IMAP da bevorzuge, so dass ich auch auf Mobilgeräten auf die Mails zugreifen kann. Aber es ist schon nett, wenn man auf die Schnelle den ganzen TB-Ordner per Netzwerk auf ein Windows-Tablet oder -Notebook kopieren kann und hat sofort seinen E-Mail-Client samt Mails.

    Dass der Thunderbird aus dem Fokus gefallen ist, hatte ich hier und hier thematisiert. In Retroperspektive habe ich in den beiden Artikeln schon interessante Gedanken geäußert. Wäre es doch bloß beim Patchen von Sicherheitslücken und Bugs geblieben, hätte ich mir den Artikel hier und den Tag Frickeln ersparen können ;-).

  18. Jan Forster sagt:

    Danke, Probleme gehen aber auch weiter, deshalb ergänzend von meiner Seite:
    Thunderbird-Version: jetzt wieder 24.6.0
    Betriebssystem + Version: Windows 7 Home Premium 64 Bit, neueste Stand, dito Windows 8.1
    Kontenart (POP / IMAP): POP und IMAP
    Postfachanbieter (z.B. GMX): t-online, 1 und1, web.de

    Da es so nirgends ausdrücklich steht: Es gibt massive Probleme mit dem Update. Auf 3 Rechnern lief zuvor TB 24.6.0 problemlos, nach (automatischem) Update auf 31.0 hatte ich überall das gleiche Problem (neben kleineren graphischen Fehlern…): Obwohl in den Einstellungen der Konten überall angegeben war, “Bei Start auf neue Nachrichten prüfen”, tat sich nichts, es musste stets überall manuell angestoßen werden, unten erschien sofort nach Start “fertig”, passiert ist aber nichts. Zudem öffnete TB nirgends wie zuvor mit dem geöffneten Posteingang des 1. Kontos, dafür mit der Übersicht. Und das auf 3 Rechnern. Ich habe dazu weitere Netzeinträge gefunden.
    Ich habe bei allen 3 Rechnern über Systemwiederherstellung den vorherigen Stand wiederhergestellt, alles läuft wie zuvor. Vorerst würde ich die automatische Update-Installation deaktivieren.

  19. Backbord sagt:

    Ich habe mir den Faden im Thunderbird-Forum durchgelesen. Ganz ehrlich? Für einen Fachmann machst du da keinen schlanken Fuß.
    Die Thematik mit der parent.lock existiert seit es Firefox und Thunderbird gibt. Die Methode, eine Session mit einer Lock-Datei zu locken, ist auch gar nicht so unüblich.

    Und der Rest, naja. Alles andere als böse Probleme, sieht eher nach Mozilla- und Linuxbashing aus.Ich hoffe, deine Bücher haben ein besseres Niveau.

  20. Backbord sagt:

    Ich habe mir den Faden im Thunderbird-Forum durchgelesen. Ganz ehrlich? Für einen Fachmann machst du da keinen schlanken Fuß.
    Die Thematik mit der parent.lock existiert seit es Firefox und Thunderbird gibt. Die Methode, eine Session mit einer Lock-Datei zu locken, ist auch gar nicht so unüblich.
    Und der Rest, naja. Alles andere als böse Probleme. Sieht eher nach Mozilla- und Linuxbashing aus.
    Ich hoffe, das Niveau deiner Bücher ist besser.

  21. dwg sagt:

    Erstmal danke für diesen Thread und die Links.

    Wenn es denn so ist, daß TB keine Entwickler bekommt, warum kümmern sich die wenigen dann um so nutzlosen Kram, wie das Vermurksen des “Write” Fensters? TB ist ein stabiles Programm, daß in der Tat nur Bug-Fixes und Sicherheits Patches braucht. Die GUI ist OK, da braucht es nicht anderes und wer es glaubt zu brauchen, kann ja Add-Ons benutzen. Ich möchte auch nicht jede Woche ein anderes Küchenmesser hingelegt bekommen (um dann mit einem Add-On meine altes Küchenmesser zu emulieren).
    Das gleiche gilt im übrigen für den Australis Mist im FF. Da hat mir dann ClassicTheme Restorer geholfen. Der hat sofort 50€ von mir bekommen.

  22. user sagt:

    Geht bei Euch unter Windows noch die Funktion “per e-mail senden” aus dem explorer, mit der dann Anhänge direkt in die sich öffnende neue mail übernommen werden?
    Unter linux mint 17 geht’s bei mir grad nicht … :(

  23. Jan sagt:

    Läuft. TB31 Win8.1u1x64.

  24. Ralf sagt:

    Es gibt eine aktuelle 24.7 Release:
    http://ftp.mozilla.org/pub/mozilla.org/thunderbird/releases/24.7.0/win32/de/

    Trotz Ignore Aero schaut TB 31 auf WIN7 einfach nur grausam aus. Daher Downgrade auf 24.7, auch in Bezug auf den SSL Bug https://support.mozilla.org/de/questions/1011915

    • Günter Born sagt:

      @Ralf: Danke für die Info. Ich habe zwischenzeitlich auf 24.6 downgegraded und muss erst einmal schauen, ob ich die 24.7 als Portable Edition bekomme (habe bisher noch nichts nur das hier gefunden, muss aber noch testen).

  25. Chris sagt:

    Danke für den Tip mit dem Theme, es ist war nicht schön, löst aber das nervige verschwinden der eingegebenen Empfänger beim Verfassen einer Mail.
    Das wirklich negativste am neuen Thunderbird ist die geänderte Suchreihenfolge bei den Empfängern, es vergeht kein Tag an dem ich nicht ein Mail an wen falschen schreibe…

    Früher konnte ich meine Kontakte blind beschicken, denn die Eingabe von “as” reichte für die Auswahl von as@xy.at aus, jetzt kommen hier vorher 3 andere bei denen as irgendwo mitten im Namen vorkommen.
    Ich hoffe das wird ab TB32 deaktivierbar, oder zumindest werden die mit den Anfangsbuchstaben vorgereit, für TB31 hab ich leider keine Einstellung gefunden…

    Allerdings kann ich die anderen hier geschilderten Probleme hier bei keinem der TBs feststellen.

  26. Manni sagt:

    Hi zusammen,

    habe gerade das Update gemacht und habe unter Win8.1 keinerlei Probleme. Ich nutze übrigens die “normale” Version, nicht die portable.
    Als Design habe ich das Standard-Design, verrutscht ist da nix.
    Bei mir sieht alles aus wie vorher auch, bei “Verfassen” erscheint ein neues Adressfeld sobald eine Adresse im ersten Feld eingetragen ist – so wie das wohl auch gedacht ist.
    Ist der Fehler jetzt behoben und bin ich einfach nur “spät dran”? :)

    • Guido sagt:

      @Manni: Fragt sich, was Du mit “dem Fehler” meinst. Zu der verrutschten Menüzeile kann ich unter Ubuntu 14.04 LTS nichts sagen.

      Was den Kopfbereich des Verfassen-Fensters angeht: Das neue TB-Layout lässt nicht unmittelbar erkennen, wo sich ein editierbares Textfeld befindet. Solche Textfelder sind (jdf. nach Windows- und Linux-Konvention und auch in allen anderen TB-Fenstern) immer farblich etwas abgegrenzt, vorher in TB eben weiss. So kann man immer sofort erkennen, dass es sich um einen “aktiven” Bereich handelt, ohne dass man z.B. erst mit der Maus darüber fahren müsste.

      Diese Änderung führt bei TB-Nutzern z.B. dazu, dass sie “vergessen”, einen Empfänger oder einen Betreff einzugeben oder zu ändern, insbesondere wenn sie zunächst den Text der E-Mail schreiben. Das passiert deshalb, weil sie diesen Bereich nach der ansonsten durchgehenden Konvention eben als “inaktiv” und nicht änderbar einordnen. Viele haben das neue Verfassen-Fenster deshalb auch erst einmal für einen Bug gehalten und nicht für eine beabsichtigte Änderung.

    • Günter Born sagt:

      @Manni: Schau in den ersten Kommentar von HansS -> das Problem der verrutschten Menüs tritt nur bei Windows 7 auf (da passen die CSS-Vorgaben wohl nicht). Zum neuen Adressfeld kann ich nichts mehr sagen – ich habe TB 31 geditcht und bin wieder auf der alten Version (jetzt ist hier wieder alles paletti). Die Kommentare zeigen mir aber, dass da einige Leute drunter leiten (siehe Kommentar von Guido zum Bug-Report).

  27. ulrics sagt:

    Es nervt einfach nur, dass man bei Thunderbird und Firefox nach jedem Update viel Zeit investieren muss, um alles wieder wie gewohnt zu konfigurieren.

    Es mag zwar welche geben die es schön und besser finden, aber ich sehe so etwas als Verschlimmerung. Also vielleicht sollte man die Nutzer fragen, ob denen nicht die Sicherheitsupdates reichen.

    Leider scheint der hier genau der selbe Wahn zu herrschen, wie bei Windows mit ihren “Verbesserungen” angefangen bei Ribbon in Office *würg*. Da sucht man jedes Mal eine Funktion, sodass ich lieber mit Office 2000 arbeite. Und wenn man nicht sucht muss man ständig zwischen den Ribbons wechseln.

    Designs müssen immer Optional sein, wenn da etwas geändert wird, dann keine Zwangsbeglückung.

    PS. An den Verfasser. Danke, hat mir eine Menge Zeit gespart.

  28. Axel sagt:

    DANKE.

    Es klappt bei mir nicht mit allen Themes, aber nach langer Suche fand ich ignore Aero und es klappt, dass die Adresszeile wieder etwas ansehnlicher ist. Im Verfassen-Fenster sind die Adresszeilen grau statt weiß gewesen, nun wieder weiß. Auch wenn man alle Adresszeilen nicht direkt ausfüllen kann, sondern nur nacheinander, zumindest ein kleine Verbesserung im Design. Bisher hat Thunderbird leere Adresszeichen einfach ignoriert und selbst wenn nur die 5 Zeile ausgefüllt war, dennoch verschickt. Für meine Arbeitsweise sinnvoll, andere Menschen werden andere Arbeitsweisen haben.

    Schade, dass Arbeitsschritte so vorgegeben werden (auch schade wie aggressiv über Sinn gestritten wird in Foren) und deshalb vielen Dank für diese Anleitung, welche die Verschlimmbesserungen in Thunder 31 wenigsten ein wenig erträglicher machen.

    Danke.

  29. Guido sagt:

    Follow-Up zum Verfassen-Fenster und den grauen/blauen “inaktiven” Textfeldern: Da tut sich etwas, mal sehen, wie sich das Default-Design entwickelt.

    Hier nochmal der Link zu Bugzilla:
    https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=1042780

    Parallel dazu läuft übrigens auf Launchpad (Ubuntu):
    https://bugs.launchpad.net/ubuntu/+source/thunderbird/+bug/1347305

  30. Stefan sagt:

    Hallo,

    ich habe mit den Versionen nach 24.7.0 ein wirkliches Problem.
    Mein Konten (POP3) sind so eingestellt, dass nur die Kopfzeilen
    heruntergeladen werden. Leider kann ich den Rest der Nachricht nicht abrufen.
    Manchmal gelingt es mir, nach vielen Versuchen, eine Nachricht anzusehen.
    Bei weiteren Nachrichten sehe ich jedoch nur die Überschrift.
    Ich habe beide Versionen installiert und benenne jeweils einen Ordner um.
    D.h. die Profildaten gibt es nur einmal. Bei der Version 24.7.0 funktioniert alles normal, danach gibt es das genannte Problem.
    Kann sich jemand vorstellen voran das liegt?
    Betriebssystem ist (immer noch) XP.

    Viele Grüße

    Stefan

  31. Kurt Salzmann sagt:

    Mein Problem.
    Version 31.3.0 – IMAP funktioniert nicht mit all meinen Konten.
    IMAP Gmail geht problemlos.
    IMAP zu meinem Email Provider geht nicht.
    Meldung: Netzwerkverbindung besteht nicht oder ist unterbrochen….
    Obschon Thunderbird in der selben Instanz Sekunden vorher die Post bei Gmail abrufen kann.
    Version 16.0.1 läuft bei mir ohne Probleme.Es liegt also nicht am Email Provider.

    Grüsse Kurt

  32. andy sagt:

    dem kann man sich nur anschließen (Blog Verfasser)
    Bei Mozilla scheint man seit einiger Zeit entweder die falschen Drogen zu nehmen, oder einige sollten sich ihre Medikamente neu einstellen lassen.
    Was da den Anwendern vorgekaut wird, ist abgrundübel Mies. Ohne unzählige Addons und ne Menge wertvolle Zeit zu verbraten, ist der Mist nicht mehr verwendbar.
    Aber das wollen die Leute ja so, siehe Google. Einst die Perfektion, eine ganz einfachs schlichte Seite, die machte, was man wollte. Aber heute kommen ja keine Webseiten mehr ohne überladene Script-Geschwüre aus, um einen einfachen Link zu aktivieren.
    Armselig so was. Man verwechselt Rückschritte mit Fortschritt. Echt armselig.

  33. Reichenbacher Arthur sagt:

    Beim Versuch den Thunderbird zu öffnen erscheint seit 2 Tagen ein Fenster im dem folgendes steht. Couldn’t load XPCOM. bitte um Hilfe

    • Günter Born sagt:

      Da kann ich nicht helfen – geh per Systemwiederherstellung zwei Tage zurück. Ansonsten finden sich hier doch einige Treffer. Meist reicht eine Deinstallation mit leeren des Profilordners sowie Neuinstallation.

  34. EMMA sagt:

    WAS SOLL DIESER DRECK mit dem THUNDERBIRD UPDATE!?!?!!
    NICHTS FUNKTIONIERT NUN IHR DUMMEN TOTALVERSAGER VON MOZILLA!!!!!

    Auf Weiterleiten -> fehlen alle E-Mail Empfänger
    > Entwurf speichern: Fehlen erneut alle E-Mail Empfänger!!!

    Ihr habt eine voll auf die F***e verdient Ihrdiletanten TOTAL-NULLEN!!!

    LASST DIE FINGER DAVON WENN IHR KEINEN PLAN HABT, weil andere Menschen vor allem Ältere nun wegen Euch TOTALVersagern ENORME PROBLEME HABEN UND SICH NUN NICHT Z HELFEN WISSEN.

    ggrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  35. Donnerbalkenbird sagt:

    Einen weiteren Tag habe ich nun damit verbracht Thunderbird zu retten. Ich sitze hier an einem Firmenrechner und bin froh endlich erfahren zu haben das dieses Problem welches mich seit einiger Zeit verfolgt nicht an mir oder den anderen Programmen liegt oder gar an Windows 10, sondern an dem blöden Vogel. Mein persönliches Ausschlussbingo hatte folgende Variablen: Viren, defekte Virenscanner, (Windows10 ist neu warum nicht mal sowas?) fehlerhafte Addons (Firefox zeigt wie man Vertrauen in Addons zerstören kann), oder der Klassiker kaputte Profile nach einem Update.

    Gegen Langeweile in diesem Spiel hilft das es durchaus eine bunte Mischung von alledem sein konnte. Wie oft habe ich in letzter Zeit die Oberfläche wieder zurück angepasst und wie oft hatte ich unerklärliche Fehler mit den Emails der Firma. Erst dachte ich jemand im Büro will mich trollen das ging soweit das ich einen Ausweg suchte aber als Alternativen gibt es nur kaum brauchbares kaum vertrauenswürdigen Schund der noch ungepflegter daherkommt als das was die Communitys einem in letzter Zeit so um die Ohren schmeißen.
    Allen fehlen wichtige Features außer eventuell mit einem relativ teuren Office Abo ist nichts dabei was halbwegs passt von den auf Optik getrimmten funktionsversteckenden Oberflächen die kaum produktiv mit einer Maus bedient werden können will ich garnicht groß reden, denn altbacken und unpraktisch ist Fehlerbird ohnehin selbst.

    Es ist bedauerlich das die Firmen alles in ihre trägen Weboberflächen stecken welche unübersichtlich und Funktionsarm gestaltet werden. Niemandem scheint daran gelegen zu sein einen !ordentlichen Desktop Client zu pflegen und das was da mit Windows 10 mitgeliefert wurde sieht eher nach dem Versuch aus Emails abzuschaffen… von wegen kostenlos… meine Zeit ist mir zumindest noch etwas wert. Ich dachte nimmste mal Thunderbird da behältste deine Emails im Archiv und die Oberfläche wird nicht ständig von irgendwelchen Bauhaus Picassos minimalisiert, tja so kann man sich täuschen.
    Rund ist das neue Eckig ich musste hart lachen als ich Australis erblickte passt ja auch wie Käse zum Wein oder ;)? P.S. ich würde auch Geld spenden lieber sogar bei einer Firma kaufen aber ich traue den Leute einfach nichts mehr zu, echt garnichts nichts. Weder nutzbare Verschlüsselung kommt noch werden uralte Bugs gefixt die Designrichtung von Windows 8- 10 wird knallhart ignoriert. Die Addons vergammeln auch der Reihe nach so das man es erst garnichtmehr damit probiert und man sich gar bei den gefürchteten Updates über zwanghaft neu hinzugeblähtes freut.

    Der Chatclient kann xmpp auch nur in der primitivsten Form nichtmal Dateiübertragung hehe ach übrigens wir leben im Jahr 2015 ( nur mal zur Erinnerung) naja im Messenger Bereich siehts ja schon auffällig genauso trist aus. (was müsste eigentlich erst geschehen das da mal etwas massentaugliches kommt?) Also ich will das lieber nicht herausfinden. Man muss wohl sagen Opensource Anwendertools sind allesamt grandios gescheitert und die welche es nicht sind gehören doch eh einer Firma. Also wirds dann wohl doch mittelfristig das so verhasste Abo beim Monopolisten.

    Auf auf zur nächsten Baustelle Libre Office diesmal darf ich wohl ein paar Versionen zurückspringen weils so schön war, ach jetzt hätte ich gerne die Spende zurück für mehr Coffein. Die Mitarbeiter werden hoffentlich nichts bemerken und weiterhin produktiv sein können für die muss das immer gleich aussehen möglichst mit Symbolen und Beschriftung Farblich abgetrennte Bereiche ohne Versteckte Funktionen nichtzu hübsch das lenkt nur ab sondern sauber und schnell und Stabil muss ein Rechner funktionieren aber das ist wohl zu uninteressant.

  36. Marita sagt:

    Hallo, kann mir jemand helfen. Thunderbird zeigt den Fehler
    Error Platversion 38.7.1 ist not compatible with
    min 38.6.0
    maxc38.6.0
    ich bin Laie und komme einfach nicht weiter. Kann das Mailprogramm nicht öffnen.

  37. Lilge sagt:

    HalloHerr Born,

    haben Sie einen Tipp? Seit der Version 45 in Thunderbird wird beim Verfassen die E-Mail Adresse nicht mehr automatisch vervollständigt. Die Schriftfarbe ist rot.

    mfG

    Gerhard Lilge

Schreibe einen Kommentar zu Reichenbacher Arthur Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.