Windows 10: Update-Fehler 0x8024002E

Wirft Windows 10 beim Versuch, Updates anzufordern, den Fehlercode 0x8024002E? Hier ein kurzer Blick auf die Ursache und Lösungen.


Anzeige

Was bedeutet der Fehler 0x8024002E

Auf den Fehler bin ich kürzlich im Microsoft Answers-Forum gestoßen, wo ein Nutzer keine Updates, dafür aber den Fehlercode 0x8024002e gemeldet bekam. Der Fehlercode bedeutet, dass der Windows Update-Dienst nicht gestartet ist oder nicht sauber läuft (0x8024002E – WU_E_WU_DISABLED, Non-managed server access is disallowed – Nicht verwalteter Serverzugriff ist nicht erlaubt).

Das kann man tun

Um den Fehler zu beheben, muss sicher sein, dass der Update-Dienst läuft. Zur Überprüfung des Update-Diensts gehen Sie folgendermaßen vor.

1. Drücken Sie die Tastenkombination Windows+X oder klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Startschaltfläche.

2. Wählen Sie im Schnellstartmenü den Eintrag Computerverwaltung und navigieren Sie in der linken Spalte der Computerverwaltung zum Zweig Dienste.

3. Suchen Sie in der rechten Spalte der Dienste-Auflistung den Eintrag Windows Update und wählen Sie diesen per Doppelklick an.


Anzeige

4. Kontrollieren Sie den Status des Diensts Windows Update auf der Registerkarte Allgemein.

In obigem Screenshot läuft der Dienst, steht aber auf dem Starttyp manuell. Man kann über die Schaltfläche Beenden den Dienst anhalten und anschließend über Starten nochmals aufrufen. Dann ergibt sich möglicherweise sehr schnell, ob es Probleme gibt. Den Starttyp auf “Automatisch” setzen, wie hier und hier vorgeschlagen, ist in meinen Augen nicht notwendig.

Es gibt Probleme mit dem Dienst

Falls es Probleme mit dem Aufruf des Dienstes gibt, würde ich eine Prüfung von Windows gemäß folgendem Artikel Windows 8: Komponentenstore reparieren durchführen. Weitere Problemquellen können auch Antivirus-Programme oder ein Virenbefall sein, die den Windows Update-Dienst blockieren oder beschädigen. Hier hilft eine Prüfung auf Schadsoftwarebefall – und falls dies ausgeschlossen werden kann, die Deaktivierung oder die Deinstallation des Fremdvirenscanners mit ausführen des Clean-Tools des AV-Herstellers. Danach die Prüfung des Komponentenstores erneut durchführen.

Zu wenig Speicher in virtuellen Maschinen

Ergänzung: In Zusammenhang mit einem Update bin ich 2019 noch auf eine interessante Beobachtung gestoßen. In diesem heise-Forenkommentar schreibt ein Betroffener:

0x8024002E Lösung in meinem Fall

Mehrere virtuelle Test-Server 2016/2019 mit 4 GB RAM, und einer der Server 2016 brach ständig [mit dem Fehler] 0x8024002E [ab], bis ich dem 8 GB gegeben habe – weil ich im Task-Manager sah, dass er an die Grenze kam. Die anderen dümpelten während dem Update bei 2,5 GB rum.

Vielleicht hilft es weiter.

Ähnliche Artikel:
Windows 10 Wiki/FAQ
Windows 8: Komponentenstore reparieren
Windows 8.1 Update: Fehleranalyse per CBS.log
Windows 10: Heimnetzgruppe Troubleshooting-FAQ
Windows 10: Netzwerk zeigt Fehler 0x80070035
Windows 10: Bug zeigt 100% CPU-Auslastung im Taskmanager
Windows 10: Installationsabbruch bei Update KB 3093266 und KB3097617
Windows 10: Update-Protokolldatei auslesen
Windows 10: Cortana abschalten, Bing deaktivieren, Updates verhindern…
Windows 10 und die Krux mit der Auto-Treiberinstallation
Windows 10: Updates per Tool steuern …


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Windows 10 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Windows 10: Update-Fehler 0x8024002E


  1. Anzeige
  2. Pingback: Anonymous

  3. André sagt:

    hier kann es helfen, den Dienst zu stoppen und den Download Ordner bei SoftwareDistribution zu leeren.

  4. Anzeige

  5. Markus sagt:

    Bei mir hat geholfen den Schlüssel DisableWindowsUpdateAccess in der Registry von 1 auf 0 zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.