Samsung Galaxy Note 7 Rückruf- und Akku-Infos

Samsung hat ja mit dem Galaxy Note 7 erhebliche Probleme, weil die Akkus beim Laden explodieren. Ich hatte im Artikel Samsung Galaxy Note 7: 2. Gerät explodiert, Lieferstopp und Rückruf darüber berichtet. Zwischenzeitlich gibt es einen weltweiten Lieferstopp für dieses Gerät und der Hersteller beginnt mit Austausch. Im Blog-Beitrag fasse ich einige aktuelle Informationen zum Samsung Galaxy Note 7 zusammen.


Anzeige

Fluglinien verbieten das Galaxy Note 7

Besitzer eines Galaxy Note 7 sehen sich damit konfrontiert, dass Fluglinien die Beförderung bzw. Mitnahme des Geräts explizit untersagen. In diesem Beitrag weist die US Federal Aviation Administration darauf hin, dass die Verwendung der Geräte auf Flügen verboten ist.

U.S. hazardous material regulations prohibit air cargo shipments of recalled or defective lithium batteries and lithium battery-powered devices, and passengers may not turn on or charge the devices when they carry them on board a plane. Passengers must also protect the devices from accidental activation, including disabling any features that may turn on the device, such as alarm clocks, and must not pack them in checked luggage.

Firmware-Update soll ab 20. September die Ladefunktion begrenzen

Samsung plant ab dem 20. September 2016 ein Firmware-Update, mit dem die Aufladung der Akkus auf 60 % der Kapazität beschränkt wird. Dies berichteten einige Medien, u.a. heise.de. Dadurch soll die Überhitzung verhindert werden.

Klage gegen Samsung in Florida eingereicht

Freitag hat ein Käufer des Geräts eine Verbraucherklage gegen Samsung wegen der explodierenden Akkus in Florida, USA, eingereicht. Dies berichten sowohl neowin.net als auch Spiegel Online. Der Käufer gibt an, Verbrennungen durch ein in der Hosentasche explodierendes Note 7 erlitten zu haben. 

Weitere Geräte explodiert, Einbau die Ursache?

Zwischenzeitlich sind eine stattlichen Anzahl an abgebrannten Geräten bekannt geworden (heise.de schreibt von 70 Geräten). In China ist ein weiteres Note 7 explodiert, wie man in diesem ZDNet-Beitrag nachlesen kann. Bei heise.de gibt es in diesem Artikel den Hinweis, dass der Einbau des Akkus das Problem verursache.

Ich bin da aber skeptisch. In diesem Artikel der New York Times äußert sich ein Akku-Experte zum Problem der brennenden Akkus. Dieser geht davon aus, dass während der Fertigung Metallpartikel in den Akkus verblieben sind, die durch das Laden ausgerichtet werden und zu Kurzschlüssen zwischen den Anoden führen.

Geräte-Kennzeichnung und Austausch

Samsung beginnt nun wohl betroffene Note 7 in Süd-Korea und verschiedenen europäischen Ländern umzutauschen, wie Spiegel Online hier schreibt. Auf dieser Samsung-Seite kann man Informationen zum Austauschprogramm abrufen.

Laut diesem heise.de-Artikel will Samsung Geräte in Deutschland, die mit einem sicheren Akku ausgestattet sind, durch ein aufgedrucktes Quadrat kennzeichnen. Ins Südkorea wird dagegen ein großes S auf die Verpackung gedruckt. Dieser neowin.net-Artikel gibt an, dass Samsung im Display ein grünes Akku-Symbol anzeigen will, wenn das Gerät einen sicheren Akku besitzt. Alles in allem ein ziemliches Chaos, was die Kennzeichnung der Geräte betrifft. 


Werbung

Apple dürfte vom Galaxy Note 7-Desaster profitieren. Analysten gehen nach diesem Bericht davon aus, dass Apple in 2016 bis zu 100 Millionen iPhone 7 verkauft.


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit, SmartPhone abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Samsung Galaxy Note 7 Rückruf- und Akku-Infos

  1. Tim sagt:

    “Apple dürfte vom Galaxy Note 7-Desaster profitieren. Analysten gehen nach diesem Bericht davon aus, dass Apple in 2016 bis zu 100 Millionen iPhone 7 verkauft.”

    Wie kommen diese Glaskugelleser immer auf solche Ergebnisse?
    Gehen die nur von der Optik, oder der Preisklasse aus? Oder ist das schon eine Art reine Beeinflussung?

    Android App Käufer wechseln also deshalb zu iOS Geräten? Warum nicht gleich auch zum Windows Phone? Als gäbe es keine anderen Hersteller die gute Androiden herstellen, sondern nur Samsung mit diesem einen Gerät und eben Apple.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.