Office 2010: Telefonaktivierung eingestellt? – Merkwürdigkeit II

Microsoft erwartet ja von seinen ehrlichen Käufern, dass dieses ihr Office 2010 nach der Installation aktivieren. Soll per Internet und/oder per Telefon möglich sein. Soll, ist aber in der Praxis nicht mehr wirklich gegeben.


Anzeige

Es ist mal wieder ein Thema, welches schon ein paar Tage bei mir auf der Platte herumdümpelt. In den Microsoft Answers-Foren sind mir eine Reihe Threads unter die Augen gekommen, wo Nutzer nach dem (Zwangs-) Upgrade von Windows 7/8.1 auf Windows 10 Ärger mit der Aktivierung von Microsoft Office 2010 hatten. Hier ein paar Fundstellen

Aktivierung nach Neuinstallation von Office 2010
Office 2010 Aktivierung nicht möglich
Office 2010 Aktivierung nicht möglich nach Update auf Windows 10
Aktivierung Office 2010
erneute Aktivierung von Office 2010 funktioniert nicht… (alter Beitrag)

Die Suche im Microsoft Answers-Forum fördert da ‘Trilliarden’ an Treffern zu Tage, wo die Leute Ärger mit der Office 2010-Aktivierung haben. Hätte aber klappen müssen, automatisch per Internet. Hätte aber spätestens per Telefonaktivierung zur Aktivierung führen sollen. Hätte, hätte Fahrradkette, das mit der Aktivierung klappt bei vielen Nutzern nicht mehr.

Telefonische Aktivierung abgeschaltet?

Der Klopper zum Wochenende ist mir nun per Kommentar in den Blog geschneit. Gestern gab es die Nachlese Office-Patchday, Updates zum 3. Januar 2017, wo Blog-Leser Webmasterle mit folgender Nachricht einschlug:

„Die telefonische Aktivierung wird für dieses Produkt nicht mehr unterstützt.“ Screenshot:

Office 2010-Aktivierungs-Assistent

Ein Win7 Pro Büro-PC wurde per Upgrade-Install zurückgesetzt. Die Win7 Pro Aktivierung im Verlauf hat per Telefon gut funktioniert, dann Word aus dem Office Home & Business 2010 Paket gestartet, Aktivierung per Internet geht nicht, bei Auswahl per Telefon die o.g. Meldung bekommen.

Habe ich da was generelles verpasst? Wie bekommt man jetzt das vor dem Upgrade-Install einwandfrei laufende Office wieder aktiv?

Tja, das ist ja jetzt die Bombe – Microsoft hat keine Lust und deaktiviert einfach mal die Telefonaktivierung. Ich habe mal diese Microsoft-Seite konsultiert. Der Support für Office 2007 läuft erst am 10. Oktober 2017 aus – ergo sollte Office 2010 doch noch länger nutzbar sein.

Der Schluss: Wer sich Microsoft Office kauft, wird in letzter Zeit ziemlich oft ‘über den Löffel balbiert’, denn nach meinen Beobachtungen sperrt Microsoft häufiger (für meinen Geschmack zu häufig) Schlüssel wegen “zu häufiger Aktivierung”. In diesem MS Answers-Forenbeitrag ist die Telefonnummer des Microsoft Kundenservice angegeben. Ob man da noch was reißen kann, weiß ich nicht.

Ich werde mal eine Anfrage an Microsoft stellen, mit der Bitte um Stellungnahme, warum die Telefonaktivierung in Deutschland abgeschaltet wurde. Aus momentaner Sicht kann ich nur empfehlen: Finger weg von Microsoft Office. Oder hat jemand von Euch noch eine schlüssige Erklärung?


Werbung

PS: Ist wohl der meistkommentierte Beitrag auf Facebook, den ich je hatte.

Nachtrag (Februar 2017): Problem von Microsoft bestätigt

Microsoft hat in diesem KB-Beitrag (Datum 17.1.2017) das Problem bestätigt. In diesem KB-Artikel findet sich eine Anleitung, wie man, je nach Land, Telefonnummern abrufen kann, um die Telefonaktivierung doch noch durchzuführen. Hier die wichtigsten Telefonnummern:

Deutschland: 069 2222 5494 oder 0800 2848-283
Luxemburg: (49) (69) 2222 5494 (Deutsch)
Liechtenstein: (41) (44) 580 7558
Österreich : (43) (1)795 673 56 oder (0) (800) 000 000 (gibt’s wohl wirklich)
Schweiz: (41) (44) 580 7558 oder 00 800 22848283

Der KB-Artikel ist allerdings auf Microsoft Office 2016 bezogen und nennt explizit Module wie Word 2016, Excel 2016 etc. Allerdings sollten die obigen Telefonnummern auch bei Office 2010/2013 funktionieren.

Weitere Merkwürdigkeit bei Mobilaktivierungsseite

In den nachfolgenden Kommentaren wird von Benutzer JaDz (danke für den Link) eine Webseite (https: // microsoft.gointeract.io/mobileweb/) zur Aktivierung von Microsoft-Produkten per Mobilgeräte genannt. Die Webseite ist auf Deutsch (kann aber wohl auch in anderen Sprachen abgerufen werden), kommt sogar mit SSL-Verschlüsselung daher und verspricht die Aktivierung diverse Microsoft-Produkte. Rückmeldungen anderer Benutzer bestätigen, dass die Aktivierung über die Webseite funktioniert.

Aber die Website “Self Service for Mobile” wird mir im Google Chrome als unsicher angezeigt. Es wurde zur Implementierung eine äußert “ungewöhnliche” Konstellation gewählt. Ich hatte erst den Verdacht, dass es eine Phishing-Site sein könnte. Benutzer JaDz wies aber in einem ergänzenden Kommentar darauf hin, dass man die komplette URL per SMS zugesandt bekomme, wenn man bei der Telefonaktivierung angibt, dass man per Mobilgerät aktivieren möchte. Ich habe noch etwas geforscht – und die Erkenntnisse gehen am 12. Februar 2017 online – den Link trage ich nach.

Artikelreihe
Windows 10: Reboot unvollständig? – Merkwürdigkeit I
Office 2010: Telefonaktivierung eingestellt? – Merkwürdigkeit II
Windows 7/8.1: Treiberaktualisierung killt System – Merkwürdigkeit III


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Microsoft Office 2010, Office abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

58 Responses to Office 2010: Telefonaktivierung eingestellt? – Merkwürdigkeit II

  1. Webmasterle sagt:

    Mit der 089/24445093 Telefonnummer aus dem aktuellen ähnlich gelagerten “Neuaktivierung Office 2016 Prof” Thread klappt die (Re-)Aktivierung von Office 2010 leider auch nicht, man legt mir im Gegenteil nahe, ein Opfer von Softwarepiratierie zu sein (was natürlich auch an den div. Versuchen der heutigen Aktivierung liegen mag) und ich soll “ha-te-te-pe-slash-slash-irgendwas-unverständliches” anklicken in meinem Tonwahl-Telefon. Danke, Microsoft!

    Baut man die Backup-Festplatte (ein Clone vor dem Upgrade-Install, exakt gleicher Festplatten-Typ) wieder ein, ist Office 2010 interessanterweise ohne jede Neuaktivierung froh und munter zur Arbeit bereit.

    Noch zur Klarstellung für interessierte Leser: Mit “Upgrade-Install” ist Win7 Pro auf Win7 Pro gemeint, auch genannt “Inplace Upgrade”, zum Zwecke der Rücksetzung des Systems ohne Programm-/Datenverlust, also kein Umweg über Win10 o.ä.

    • Herr IngoW sagt:

      Ich würde es vielleicht mal hiermit:
      http://www.opa-backup.de/
      versuchen, für Win7/Office2010 soll es funktionieren. Wird direkt mit Admin-Rechten gestartet. (erst auf der Backup-Festplatte sichern, dann auf der anderen wieder einspielen)
      Der erweiterte Support soll bis 2020 gehen für Office2010SP2. (Gibt bestimmt irgendwo eine *.iso-Datei davon)
      Vielleicht muss man eine Installation mit integrierten SP2 installieren?

  2. Werbung

  3. JaDz sagt:

    Über diesen Link lässt sich die “Office-Aktivierung per Telefon” nach wie vor durchführen:

    http: // bit.ly/2cQPMCb

    GBorn: Ich habe den Link mal deaktiviert, siehe mein folgender Kommentar.

    • Günter Born sagt:

      Vorsicht bei obiger Site

      Achtung, der Link führt nicht auf eine Microsoft-Seite – sondern auf irgend eine .io-Seite. Dass https-Zertifikat ist von GoDaddy signiert und läuft im März 2017 aus. Auf der Site wird mixed Content ausgerollt (ein Teil der Inhalte ist nicht abgesichert).

      Keine Ahnung, was die Site mit den eingegebenen Keys macht – ich würde dort nichts eingeben! Auch wenn es (siehe folgende Kommentare) zu funktionieren scheint. Ein Blog-Beitrag mit Insights folgt – es ist wohl keine Phishing-Seite, aber auch nix professionelles.

      Beachtet meinen Nachtrag im obigen Artikel, wie sich die Produkte offiziell über alternative Telefonnummern aktivieren lassen!

      @JaDz: Danke für die Hinweise und Ergänzungen! Ich hatte das nicht mitbekommen, dass der Link per SMS kommt. War ein Anlass, jetzt noch tiefer zu graben und ich sehe etwas klarer. Es ist keine Phishing-Site, da kann ich Entwarnung geben. Microsoft ist involviert, ich würde die Site aber meiden. Morgen geht ein Blog-Beitrag mit Details online.

    • Herr IngoW sagt:

      Der Link ist interessant.
      Geht das für alle Varianten von Software von MS. (kann’s grad nicht testen)

    • Volker sagt:

      Einfach nur Super
      Du hast mir viel Ärger erspart, Danke

    • Max Müller sagt:

      Vielen Dank,
      hat super mit Office Prof 10 unter Windows 10 geklappt!!!!
      Nach 6 Std. Recherche mit beinaher Resignation hat`s
      doch noch geklappt.
      Nochmals Dank für die Info!

    • Tim sagt:

      Herzlichen Dank! Hat 1a geklappt mit Office 2010 Home & Business auf Win 10.

    • Cossy sagt:

      Servus,
      der Link ist goldwert. Office 2010 Home and Student nach Festplattentausch auf Win 7 Prof 64 aktiviert.
      Vielen Dank,
      Cossy

    • Big-B sagt:

      VIELEN DANK!

    • ANdy sagt:

      Super danke :) Hab nämlich keine SMS bekommen *grr*

  4. Janami25 sagt:

    Falls Ich mal nach einer Neuinstallation in ähnliche Probleme laufen werde, mache Ich das, was Ich eigentlich schon lange vorher machen wollte: mich nach einer vernünftigen Alternative umsehen. ;)

  5. Tim sagt:

    …und dann jammern sie wieder bei MS, das es noch immer Leute gibt, die so böse sind und Cracks benutzen…

    Eigentlich ist die Nutzung von Cracks doch sowas wie Notwehr geworden.
    Die Freiheit ist der Abhängigkeit gewichen, ob es nun Einzelspieler-Spiele sind, die auf Online Servern von Firmen laufen, die irgendwann wegen zu wenigen Spielern abgeschaltet werden, oder Produktnummern zu Aktivierung der Software die man da kaufte. Den Schafen erklärt durch den rechtlichen Kniff, das man ja nur eine Nutzungslizenz erwirbt und nicht das Produkt. Die Menschen haben halt keine Heugabeln mehr in Griffweite…

    Gleichzeitig unterstützt MS auf diesem Wege direkt Hacker und Betrüger, weil sie eben “Dienstleistungen” einstellen und Anforderungen einführten, die sich offiziell eigentlich gegen diese Gruppen richten sollte, am Ende aber doch nur gegen die eigenen Kunden. Aber den Begriff “Kunde”, kann man ja geschichtlich unterschiedlich verstehen und vielleicht verstehen wir den Handel bloß falsch.

    “Finger weg von Microsoft Office” ist aus meiner Sicht ein seltsamer Rat. Im geschäftlichen ist es, grad in Netzwerken, fast Alternativlos geworden und privat braucht es eigentlich keiner und kostenlose Alternativen sind hier dem Vorbild sehr ähnlich und bringen auch alles mit was man normal so braucht.

    • Nils sagt:

      Das simmt, im geschätlichen Großkundenumfeld ist MS Office fast alternativlos.
      Spätestens wenn Datenaustausch mit SAP notwendig ist. Schon mal versucht das BW Modul von SAP über LibreOffice oder ähnlich zu nutzen…. viel Spaß :-(

      Privat ist das sicher etwas anderes. Da lässt sich in den allermeisten Fällen sehr problemlos auf Alternativen umstellen. Höchstens war an Outlook gewöhnt ist, wird sich mit den Alternativen anfangs schwer tun.

  6. Werbung

  7. Webmasterle sagt:

    Endstand: 2:0 für Microsoft

    Danke für die Backup/Restore Tips, hatte es auch schon händisch anhand Youtube-Tutorials versucht, Restore war auch mit “Advanced Tokens Manager” kein Erfolg.

    [ 12:50:18 ] Disabling the Network connections
    [ 12:50:23 ] Success
    [ 12:50:23 ] Preparing the activation system for the activation restore
    [ 12:50:23 ] Stopping Software Protection Platform Service
    [ 12:50:25 ] Restoring the Tokens.dat
    [ 12:50:25 ] Success
    [ 12:50:25 ] Starting the Software Protection Platform Service
    [ 12:50:28 ] Writing the Product Key
    [ 12:50:28 ] Installing the product key number: 1
    [ 12:50:34 ] Success
    [ 12:50:34 ] Stopping Software Protection Platform Service
    [ 12:50:37 ] Restoring the Activation Files
    [ 12:50:37 ] Restoring the Tokens.dat
    [ 12:50:37 ] Success
    [ 12:50:37 ] Starting the Software Protection Platform Service
    [ 12:50:40 ] Rebuilding the Activation System
    [ 12:50:40 ] Checking the restored activation files integrity
    [ 12:50:42 ] Activation files integrity match
    [ 12:50:43 ] Backup has been restored with success
    [ 12:50:43 ] Checking if license reinstall is needed for this activation
    [ 12:50:43 ] Is needed. Reinstalling the licenses now
    [ 12:50:46 ] Checking the activation status
    [ 12:53:08 ] The product can’t be activated by the backup. Please check the backup instructions on the readme file.
    [ 12:53:08 ] Enabling the Network connections

    Interessant dabei, auch ohne “Nachschauen im Netz” klappt es nicht. Irgendwas im System mag diesen Key nicht mehr. :-(

    Vor/nach Einspielen via “Advanced Tokens Manager” per Systemsteuerung -> Programme -> Office 2010 “Reparatur” ausgeführt, auch nochmal den bestehenden Produktkey neu eingegeben, mit Reboot usw., keine Veränderung, auch nochmals mit bestehender Installations-ID per “089”-Telefon versucht, wieder Softwarepiraterie-Blabla…

    Am Ende nach viel zu vielen Stunden entnervt per Systemsteuerung -> Programme -> Office 2010 einen anderen vorhandenen Produktkey eingegeben. Der Aktivierungs-Assistent kannte dann immer noch keine Telefonnummer (darum geht es im Blog-Beitrag ja eigentlich!), daher via “089”-Telefon probiert und siehe da, die Aktivierung klappt, Office funktioniert wieder.

    Fazit, unnötig eine zusätzliche Lizenz verbrannt und als ansonsten treu kaufender Kunde angefangen zu googlen wie man den ganzen Aktivierungs-Sch%&$s umgehen könnte, Danke Microsoft.

    • Tim sagt:

      “Office 2010 einen anderen vorhandenen Produktkey eingegeben. ”

      …und genau so kommen die “auffällig vielen Installationen” bestimmter Produktnummern dann auch zustande. Weniger Piraterie, sondern eher Aufgrund dieser Gängelung mit der sich MS vor Piraterie zu schützen glaubt, oder dieses vorgibt zum Schutze einzusetzen.

      Wie viele Admins kennen wohl wie ich eine Hand voll der Produktnummern sogar auswendig und benutzen daher auch bei Installationen diese?
      Das System ProduktID ist von Anfang an Mist gewesen und weitere Nachweise werden bei Bedarf trotzdem weiterhin verlangt.

      Seit Jahren hat Microsoft nun einen Store und schafft es noch immer nicht, ähnlich wie beispielsweise Steam bei Spielen, eigene Produkte darüber zu verteilen und abzusichern und lässt statt dessen “ProduktIDs” eingeben von denen sie dann von Haus ausgehen, das diese falsch wären, wenn diese benutzt werden… Das sind schon Dummbeutel da bei Microsoft.

      • Webmasterle sagt:

        @Tim: Der aufgrund der beschriebenen Problematik jetzt zusätzlich verbrauchte “andere vorhandene Produktkey” war nagelneu und unbenutzt, gesamt gesehen war die Systemauffrischung damit ein recht teurer Spass.

        Aber ansonsten hast Du grundsätzlich natürlich recht.

  8. Niels sagt:

    “Das System ProduktID ist von Anfang an Mist gewesen und weitere Nachweise werden bei Bedarf trotzdem weiterhin verlangt.”

    Dieses Problem wird seit Office 2013 durch das Microsoftkonto vermieden. Ach Gott war der Aufschrei groß wie MS sich erdreisten kann..
    Und ja, wenn ein legaler Schlüssel vorliegt, sollte die telefonische Aktivierung funktionieren. Wenn es nicht geht, sollte wenigstens der MS-Supporter wissen was er macht. Wer weiß was dort im Argen liegt..

    • Tim sagt:

      “Und ja, wenn ein legaler Schlüssel vorliegt, sollte die telefonische Aktivierung funktionieren.”

      So lange bis Microsoft meint, du hättest mit der Anzahl X an geduldeten Installationen übertrieben. Wer viel mit Hardware rumtüttelt, kommt schnell in diese Verlegenheit, weil Neuinstallationen sich dann kaum vermeiden lassen.

      Ab dann wird es spaßig mit Microsoft und im vergleich dazu hat Steam sich noch nie beschwert, das ich angeblich die gekauften Lizenzen zu oft für Installationen genutzt hätte und so gleichzeitig den Vorwurf in den Raum gestellt, ich würde Software klauen! Das ist es nämlich, was Microsoft jedem Kunden potentiell unterstellt.

      Steam hätte allein aufgrund des möglichen finanziellen Schadens und der Menge an Produkten eigentlich eher Grund mal nachzuhaken, als Microsoft… Steam hat es, anders als Microsoft in meinem Falle, aber noch nie getan…

      Aber Vertrauen und Kundendienst betrachtet halt jedes Unternehmen nach eigenen Gesichtspunkten… Microsoft hat sich für die Arschlochstrategie entschieden. Jeder darf X Male und dann fragen wir mal mit erhobenem Zeigefinger, ob das alles so richtig ist. Ich hab das schon durch und einige Firmen-Admins kennen sowas sicher auch…

  9. Mit selbigen Problem habe ich mich letztes Jahr mehrmals herumschlagen müssen, hatten vor ein Paar Jahren von Office 2003 auf Office 2010 umstellen müssen, dank einiger Probleme mit den Updates musste ich einige Systeme ein paar mal zurück setzen wodurch fast immer die Aktivierung von Office 2010 beschädigt wurde, wahrscheinlich habe ich nicht nur den Aktivierungscode ein paar mal zu oft sondern auch einige Codes verwechselt, es handelt sich schließlich um 25 Office Pakete.
    Die Telefonische Aktivierung funktionierte bei uns seit etwa Mitte 2016 nicht mehr, ich hab mich echt darüber aufgeregt und hätte am liebsten des ganzen scheiß zu Microsoft zurück gesendet, ich meine 25 Office pro Plus Pakete kosten offiziell nur ca. 7200 Euro und dann ist man ja leider wegen Inkompatibilitäten zu anderen Programmen drauf angewiesen und wenn man dann noch im Microsoft Support unterstellt bekommt man wäre einem Illegalen Software Schwindel auf den Leim gegangen obwohl wir eine Rechnung von Microsoft besitzen wird man fast schon dazu gezwungen andere Möglichkeiten zu nutzen, also mittlerweile sind wir mit Windows 10 zu Office 365 gewechselt.

    • Potrimpo sagt:

      “Office pro Plus Pakete” gibt es ja nur als Volumenlizenz. Das geht ja ohnehin nicht über den “normalen” Weg, sondern mit KMS oder MAK

      • Dann ist es irgendeine andere Office Version ich will mich da jetzt nicht festlegen ne VL ist es zumindest nicht.
        Das stünde ja auch auf der Rechnung.

        Die Aktivierung übers Netz als auch Telefonisch bleibt mir eben verwehrt und da wehre ich mich entschieden dagegen, könnten die 25 Lizenzen auch gut noch wo anders verwenden.

  10. Potrimpo sagt:

    Wie auch im von Webmasterle verlinkten Artikel, handelt es sich um einen Fehler, der bei allen Office-Versionen besteht, nicht nur bei Office 2010. Da sage ich – kann ja mal passieren, sollte aber schnellstmöglich geändert werden.

    Hinsichtlich der – trotz Telefonnumer – nicht aktivierbaren Office-Versionen, habe ich in der Vergangenheit bei einigen Bekannten, die eben in diesen Fehler gelaufen sind, feststellen müssen, dass diese eine “Professional Plus”-Version (über eBay) hatten. Nur: ein Office Professional Plus!! gibt es nicht in freier Wildbahn, sondern nur über Volumen-Lizenzen. S. a. z.B. http://www.winboard.org/ms-office-2010/137352-produktaktiverung-von-office-2010-klappt-nicht.html, https://answers.microsoft.com/de-de/msoffice/forum/msoffice_install-mso_other/ms-office-2010-professional-l%C3%A4sst-sich-nicht/699aa580-8f5d-4b26-9bf9-578f842572ba, uvm.

  11. rhoenpaulus sagt:

    Ich bin ein Normaluser ohne spezielle kenntnisse. Ich nutze win7 mit office 2000. letzteres reicht für meine zwecke absolut aus. Wollte aber doch schon länger auf office 2010 umsatteln. Wegen der oft beschriebenen Probleme mit dem Key habe ich bisher verzichtet.
    Frage: wo kaufen, ohne dass es zu Problemen kommt ?

    • Fragt mich nicht, warum auf meiner Produktivmaschine Win 7/Word 2000 läuft – obwohl hier auch eine Maschine (PC meiner Frau am Homearbeitsplatz) mit Office 2010 läuft ;-).

      Zur Kauffrage – lies dir einfach diesen Artikel durch – der Verkauf ist längst (seit 2013) eingestellt. Angebote kosten 300 – 400 Euro (bei Amazon.de) – und die Chance, dass ein Key gesperrt wird, sind auch dort hoch.

      Aktuell wäre Office 2016 – was es für Privatnutzer nur als Lizenzversion mit monatlicher bzw. jährlicher Gebühr als Office 365 gibt.

      Mit “ein Normaluser ohne spezielle kenntnisse” -> nimm dir die Hinweise in den Kommentaren zu Herzen und schau dir LibreOffice (gibt es auch als Portable Edition) oder Softmaker FreeOffice an.

    • Andreas K. sagt:

      Hallo rhoenpaulus,

      bei Amazon gibt es “schon” ab 149,- Euro “Microsoft Office 2010 Home and Business”.
      Manche Händler bieten auch refurbished – Lizenzen an. Damit soll die Aktivierung problemlos klappen.

    • Andres Müller sagt:

      @rhoenpaulus
      Ich habe ms office 2010 weil ich es vor Jahren gekauft hatte. Die Software kann man offenbar nicht mehr mit neuen oder gebrauchten Lizenzen kaufen so dass es keine Probleme damit gibt. Telefonisch kann man Office 2010 bei Problemen nicht mehr aktivieren. Es bleibt noch der Link von JaDz (siehe oben).

      der extended Support von Office 2010 laufe angeblich bis: October 13, 2020
      gemäss dieser Seite http://www.allyncs.com/docs/lifecyclesupport.html

      Wenn man nicht bereits Office 2010 verwendet und daran gewohnt ist würde ich nicht mehr versuchen eine 2010 Lizenz zu kaufen, da Microsoft bereits vor dem Ende des extended Support die telefonische Aktivierung eingestellt hat.

      Ich muss Office Pro haben weil man das in meinem Umfeld benutzen muss. Nach Office 2010 werde ich vielleicht Version 2016 kaufen, aber ich bin von Microsoft verunsichert wegen dieser Cloud Produkte und dem Versuch des Konzerns alles unter Miete zu stellen und mit Werbung zu versehen.

  12. Finite sagt:

    Ich habe in einem Microsoft-Support-Forum noch die Nummer 089/24445093 gefunden. Mit dieser lässt sich die Aktivierung wie gewohnt per Telefon durchführen.

    Fragt sich natürlich, wie lange noch…

  13. Gnu sagt:

    Geiz ist nicht nur g… sondern nützlich:
    Libre Office spart Geld, Zeit und Nerven.

  14. Andres Müller sagt:

    habe eben einen neuen Office 10 Schlüssel Online bei Softwareriese gekauft, da das bestehende Office auf neu installiertem Windows 8.1 nicht mehr zu installieren war. (auf demselben Computer wo vorher Windows 7 war)

    Der neue per Email gelieferte Schlüssel konnte jedoch nicht aktiviert werden. Und telefonische Aktivierung war wie hier im Artikel oben im Bild nicht mehr möglich. Diese Meldung kommt nicht nur wenn man in Deutschland lebt, auch die Telefonnummer für die Schweiz wird offenbar nicht mehr unterstützt.

    Über den erwähnten Link http://bit.ly/2cQPMCb hat es dann doch noch funktioniert, aber der Support von “Softwareriese” hat falsche Angaben gemacht mit der Behauptung man könne das Produkt per Telefon aktivieren. Vielleicht wurde der Produktkey auch bereits verwendet, was den günstigen Kaufpreis erklärt, oder aber hier wurde etwas verkauft das nicht verkauft werden darf.

    Ich habe seinerzeit Office 10 im Ladengeschäft für mehrere Hundert gekauft und bin jetzt von Microsoft enttäuscht über das üble Aktivierungssystem und das vorschnelle Ende des Telefonsupport.

  15. Hinweis von Blog-Leser Sören K. per Mail:

    auf der Suche nach Office 2010 und der telefonischen Aktivierung bin ich auf ihre Seite gestoßen. Die von ihnen beschriebene Thematik mußte ich auch schon oft erleben. Aber die bekannte telefonische Aktivierungsnummer 0800 – 2 84 82 83 klappt immer noch. Wird die Installations-ID richtig im Aktiverungsassistenten eingtipp klappt es mit der Aktivierung, wenn die Bestätigungs-ID richtig in die Felder eingetragen ist und man das Produkt z.b. bei Online gekauft, aktivieren möchte. Bei manchen Online erworbenen Lizenzschlüssen geht es auch ohne.

  16. Tom H. sagt:

    *EDIT*
    ups, ich hätte zuende lesen sollen..
    wurde über mit ja schon 1:1 so beschrieben :D

    huhu,
    ich wollte auf einem Win 10 Pro ein Office Home & Business 2013 installieren..
    Beim online-Versuch wurde die maximale Anzahl bereits überschritten, beim telefonischen-Versuch gab es keine Telefonnummer mehr..
    Als alter MS-Freund kennt man die Nummer ja aber auswendig..
    also fix die 0800-2848283 angerufen und siehe da, InstallationsID wird angenommen und ich bekomme eine gesagt und kann mein Office ohne Probleme aktivieren :D
    Mit der Nummer kann man eigentlich alles aktivieren (zumindest ist es seit XP die gleiche Nummer). Ich wurde gefragt ob ich mein Win10 aktivieren will oder ein anderes Microsoft-Produkt..
    Grüße :)

    • Schneemann sagt:

      Habe gerade mit dem Link von plasmaniac Office 2010 erfolgreich installiert. Laut MS ist das wohl wirklich ein Fehler:

      “Wir arbeiten aktiv an einer Lösung für dieses Problem. Verwenden Sie in der Zwischenzeit, damit Sie diesen Fehler umgehen können, die folgenden Telefonnummern, um Office zu aktivieren.”

  17. Julian sagt:

    Die telefonische Aktivierung hat bei mir unter der Nummer 08002848283 geklappt, obwohl auch die Meldung kam, dass die telefonische Aktivierung eingestellt sei

  18. Pit sagt:

    MS-Office2010 Pro lässt sich telefonisch (nervige Suchererei nach der richtigen Nummer, bei versch. anderen Rufnummern wird jeweils auf neue Nummer verweisen)
    unter 01806 67 22 55
    bei geöffnetem Aktivierungsassistenten registrieren / aktivieren wie seither gewohnt.

  19. Günter Born sagt:

    Hinweis für reguläre Blog-Leser. Der Beitrag wird ja recht gut abgerufen und in den Kommentaren findet sich weiter oben ein “Link”, über den man eine telefonische Aktivierung erreichen kann – suggerieren die Folgekommentare. Ich habe mir mal den Link angeschaut und eine Warnung gepostet – falls ihr den Link in euren Bookmarks gespeichert haben solltet – entfernt diesen.

    • JaDz sagt:

      Siehe mein Kommentar oben: Den “Link” zu …microsoft.getinteract.io/… erhält man direkt über eine SMS von Microsoft (abgekürzt über Bit.ly), wenn man an der Aktivierunghotline (0800-2848283) die Frage, ob man seine Software lieber über ein “Internet-fähiges Mobiltelefon” aktivieren möchte mit ja beantwortet.

      Ich ging also davon aus, dass er OK ist.

  20. Mirko Broecker sagt:

    Ähnliches Problem hier: nach dem BIOS-Update (kein Hardwaretausch) meldete Office 2010 Home & Business plötzlich bei Nutzung des Laptops im Büro, daß eine neue Hardware erkannt wurde und eine erneute Aktivierung notwendig ist. Per Internet ging es nicht, telefonisch “wird nicht mehr unterstützt” (siehe auch im Artikel oben), danach telefonisch mit der gegoogelten Microsoft-Tel.-Nr. nicht möglich “Product Key nicht gültig”… Dann beim telefonischen Microsoft-Service angerufen, mit einem sehr unfreundlichen genervten Mitarbeiter gesprochen, der – nachdem er den Produkt-Key eingegeben hatte – mir sagte, daß Microsoft diese gesperrt hätte. “Eventuell Produktpiraterie” war seine Aussage.

    Aber: wenn ich den gleichen Laptop zu Hause ins Internet hänge, sagt mit Office 2010, daß das Produkt aktiviert ist und alles o.k. wäre. Heute dann wieder ins Büro und wieder “Neue Hardware…Aktivierung nötig”. Auch wenn ich die Firewall im Büro überbrücke und – wie zu Hause auch – direkt am Telekom-Router hänge, ändert sich nichts. Fazit: zu Hause läufts ohne Probleme, im Büro ist kein Arbeiten möglich. Irre, dieses Microsoft.

  21. Sandro Angelo sagt:

    Bei mir hat es mit dem Bitly-Link zu dieser .io Seite geklappt! Habe die sechsstelligen Installations-IDs in die Felder auf der Website eingegeben und die angezeigten Bestätigungs-IDs bei mir eingegeben und dann konnte ich endlich meine Office 2010 Home and Business aktivieren! Danke für den Tipp!!

  22. Reinhold S. sagt:

    Ähnliches mit Office 2007 Enterprise und Win10 nach Hardwarewechsel!

    Wurde seinerzeit mit Win7 aktiviert, Win7 -> Win10, alles noch ok.
    Nun mußte ich Motherboard tauschen, Win 10 auf diesem wieder automatisch aktiviert (war gebrauchtes MB das schon bei MS hinterlegt war zur Aktivierung).
    Nur Office 2007 bleibt tot mit Aktivierungsfehler.

    PROBLEM:
    in Win10 bei tel. Aktivierung verschwindet das gesamte Fenster, man sieht nicht einmal den 6×9 stelligen Code. Kann obigen Link also gar nicht erst nutzen.

    LÖSUNG:
    Win 7 erneut auf eigener Partition installiert samt Office 2007, Key wird dann nicht angenommen (zu viele Aktivierungen, naja in 10 Jahren halt schon öfters den Rechner gewechselt oder alles neu installiert ).
    Telefon-Aktivierung eingestellt, Rufnummern siehe oben gehen aber noch und Code wird hier auch noch angezeigt, also mühsam alles eingeben, dann kommt Key ungültig oder Problem -> Mitarbeiter kontaktieren, ewig in der Schleife hängen und 100x alles durchkauen, wollen alles wissen, sagt man halt einen Namen und irgendeine Mailadresse (ohne die tun sies nicht).
    Dann kommt Win10 sei nicht kompatibel mit Office 2007 und viele ähnliche Scherze man habe ja auf 2 Maschinen aktiviert (na und meine Lizenz wäre sogar für 2). Ja außerdem wie denn sonst bei HW-Tausch?!?!?
    Nicht locker lassen, altes Motherboard und Office ist AKTIV, neues Board und TOT.
    Lizenz ist nicht an den Rechner gekoppelt wie bei Win10 sondern auf gleichzeitige Aktivierungen, und deren hab ich nur eine (auf einer Festplatte).

    Irgendwann erbarmen sie sich, man nennt den langen Code, vorher noch Produkt-Key, wieder sehr langes warten, und siehe da man bekommt doch noch den heißersehnten Code zur Bestätigung in Win7.
    Funktioniert sogar, Office 2007 in (nicht aktiviertem) Win7 ist wieder scharf ;-)))
    Nun wollte ich upgraden auf 10, aber testweise erst gleich 10 gestartet – UND …

    Win10 gestartet am selben Rechner (andere Partition) und siehe da, nach 2 Versuchen ging auch dort die automatische Aktivierung – FERTIG alles geht wieder !!!

    VOILA: Office 2007 auf Win10 und neuem Rechner ist AKTIV, hab auch eine gespiegelte Platte zum Probieren, selbst auf der wäre es nun aktiv, brauch ich aber nicht mehr.

  23. Michael sagt:

    Vielen Dank für die Tipps! Habe es geschafft auf dem neuen Rechner meiner Frau mit Hilfe der deutschen 0800er-Nummer die Office 2010 Home & Student Version freizuschalten. Die 069-Nummer funktioniert nicht mehr (kein Anschluss unter dieser Nummer).

  24. Chris sagt:

    Hallo,

    ich habe heute meinen Rechner neu aufgesetzt und bin auf das beschriebene Problem gestoßen (Office 2010). Vielen Dank für die Auflistung der Telefonnummern, die Aktivierung hat damit wie üblich geklappt.

    Vielen Dank nochmal, das hat mir einige Mühe erspart!

  25. Mick sagt:

    Super hat mit dem Link und Office 2010 funktioniert.

  26. Martin sagt:

    Bei mir hat der Link leider nicht funktioniert – es hieß, ich hätte die Software zu oft neu installiert.

    Nach einem Anruf unter 0800 2848-283 hat es dann aber problemlos geklappt. Danke!

  27. Winston sagt:

    Danke euch. Der Link hat bei Office 2010 Professional Plus nicht funktioniert, jedoch der Anruf unter 0800 2848-283. Die Automatendame sagte, der neue Aktivierungscode kann auch bei weiteren, erneuten Einzelinstallationen genutzt werden. Daher sollte man im Nachgang Zettel und Stift nehmen, sich alles wiederholen lassen und notieren. Kann ja mal sein, dass das dann auch wirklich funktioniert :-)

  28. Tif sagt:

    Hallo

    Danke für den super Beitrag. Bei mir stand auch “„Die telefonische Aktivierung wird für dieses Produkt nicht mehr unterstützt.” Habe aber eben durch diesewn Eintrag meine Kopie von Office 2010 denoch per telefon (schweiz, gebührenfrei unter der Telefonnummer: 00 800 22848283, wie im Linknoben angegeben) aktivieren können. Mein Problem war, dass ich zwar nur insg. 2 Office-Installationen betreibe, aber ich auf die “virtuelle” 3. Installation nicht mehr zugreifen konnte (PC abgeschmiert). Bin froh, dass ich meine 2. Lizenz nun aber trotzdem wieder auf dem neuen PC aktivieren konnte.

    .tif

  29. Helke sagt:

    Auch von mir vielen Dank für diesen Beitrag. Habe gerade mein Office 2010 per Telefon (in Deutschland funktioniert nur noch die 0800 2848 283) freigeschaltet. Man sollte schon im Feld für die telefonische Aktivierung stehen und ein bisschen Zeit mitbringen, da zwei ellenlange Nummern eingegeben werden müssen. Und Papier und Bleistift parat haben, um die zweite Nummer für zukünftige Verwendungen abzuschreiben (oder Bildschirm-Screenshot).

  30. Robert sagt:

    Danke für diese Info. Ich habe mein Office2010 telefonisch über die (0) (800) 000 000 aktivieren können für meinen neuen Win10-Rechner. Kurze Anmerkung: Ich habe mir einen Ast abgelacht über diese Nummer

  31. Regina sagt:

    Super, vielen Dank! Hat heute gut mit der 0800 Nummer in Deutschland geklappt

  32. Uli sagt:

    Konnte heute am 19.01.19 MS-Office 2010 unter der 0800 – Nummer neu anmelden. Kein Problem. Vielen Dank an alle für die tollen Beiträge die wirklich weiter geholfen haben.

  33. Pfaffe sagt:

    Super!
    Die 0800 2848 283 funktioniert noch(2.2.2019).
    Danke!

  34. Stoffel sagt:

    Heute einen PC neu installiert (Win 10) und Office 2010 pro+ installiert.
    Es kam der Hinweis, dass der Schlüsel zu oft verwendet worden wäre, man möge anrufen. Aber auch der Hinweis ” telefonische aktivierung wird für dieses produkt nicht mehr unterstützt”.

    Unter der bekannten Rufnummer 0800 2848 283 erfolgt ein Sprachmenü u.A. ob man der Aufzeichnung zustimmt und welches Produkt aktiviert werden soll. Die MFV Töne meines Telefons werden einfach ignoriert. Auch mit einem anderen Telefon. “Das konnte ich leider nicht verstenen”. Es wird versucht mit einem Mitarbeiter zu verbinden – das dauert aber bis übermorgen.

    i’m not amused

  35. Roman sagt:

    Habe heute grade Office 2010 Home and Office nach PC-Wechsel über Telefon aktiviert (Österreich – 0800 000 000). Hat ohne Probleme funktioniert. Das mit den MFV Tönen hatte ich auch schon einmal über SIP-Telefonanlage. Mit Handy hat es dann funktioniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.