Windows-Systemwiederherstellung liefert Fehler 0x8004230f

Einige Windows-Nutzer erleben eine böse Überraschung beim Versuch, die Systemwiederherstellung zu benutzen. Diese verabschiedet sich mit dem Fehlercode 0x8004230F. Seltener tritt der Fehler beim Backup auf.


Anzeige

Fehler 0x8004230F vom VSS-Provider

Auf den Fehlercode 0x8004230F wurde ich kürzlich in diesem MS Answers-Forenthread aufmerksam. Der Anwender hat ein System, welches aus einem Paragon Backup wiederhergestellt wurde und in der Systemsteuerung die unmöglichsten Fehlercodes auswirft.

Der Fehlercode 0x8004230F wird mir in Windows als unbekannt angezeigt, aber in diversen Foren findet sich die Information (z.B. hier), dass dieser Code in der Datei vswriter.h für VSS_E_UNEXPECTED_PROVIDER_ERROR steht. Der Provider für den Volumen Schattenkopien Dienst (VSS) hat einen unerwarteten Fehler zurückgegeben. Eine Liste der Volume Shadow Copy-Fehler findet sich übrigens hier.

Finger weg vom Neuregistrieren der VSS DLLs

Geht man die Treffer im Internet durch, fallen einem sehr alte Treffer auf – der Fehler kommt also schon in älteren Windows-Versionen vor. Gelegentlich gibt es den Hinweis (z.B. hier (entfernt) oder hier oder in KB940032), die DLL-Dateien für den Volume Shadow Service (VSS) neu zu registrieren. Auch im Blog-Beitrag Wiederherstellung bzw. VSS meldet Error 0x81000101 habe ich diesen Ansatz erwähnt.

Zwischenzeitlich möchte ich aber abraten. Die Lösung war mal für ältere Windows-Versionen sinnvoll. Aber seit Windows Vista hat Microsoft angeblich einiges geändert. Laut diesem Forenbeitrag wurden die Funktionen zum Re-registrieren in Windows 7 sogar entfernt. Selbst wenn die Befehle funktionieren, wird das Ganze wohl eher nicht von Erfolg gekrönt.

Ursache TuneUp und fehlender SPP-Dienst?

Bei einer Suche im Web stößt man sehr schnell auf den Hinweis, dass ein fehlender SPP-Dienst (Microsoft-Softwareschattenkopie-Anbieter) beteiligt sei. Man kann also die Computerverwaltung aufrufen, zu Dienste gehen und nachsehen, ob die Dienste Microsoft-Softwareschattenkopie-Anbieter und ggf. Volumenschattenkopie auf manuell stehen und aktiviert werden können. Siehe hierzu auch meinen Beitrag Backup liefert VSS-Fehler 0x807800A1, wo dieser Ansatz in anderem Zusammenhang skizziert ist.

In diesem Microsoft Answers-Forenbeitrag und in weitere Fundstellen wird vermutet, dass TuneUp oder ähnliche Werkzeuge diesen Dienst deaktivieren. Deaktiviere ich diese Dienste, erhalte ich aber eher die Fehlercodes 0x81000202 (siehe obiger Screenshot) oder 0x81000203 (sieht folgender Screenshot) angezeigt.


Anzeige

Diese Fehlerursachen werden z.B. durch TuneUp provoziert und sind im Blog-Beitrag Computerschutz nicht aktivierbar, Fehler 0x81000203 thematisiert. Für den Fehlercode 0x8004230f muss das aber nicht wirklich zutreffen.

Der VSS-Writer muss laufen – auf Fehler prüfen

Was im Dienstemanager nicht angezeigt wird: Der Microsoft Software Shadow Copy Provider (Microsoft-Softwareschattenkopie-Anbieter) muss gestartet sein. Hier ist mir in diesem Thread die Click2Run-Konfiguration in Microsoft Office Starter 2010, die ein eigenes Laufwerk Q oder R anlegt, als Ursache untergekommen. Da bekommt der VSS-Writer bei der Konstellation unter Umständen Probleme.

Zur Fehlerprüfung kann man eine Eingabeaufforderung über Als Administrator ausführen aufrufen und dann den Befehl

vssadmin list writers

eingeben. Dann werden die jeweiligen Writer samt Fehlerstatus aufgelistet.

VSS-03

Möglicherweise gibt es da noch eine Erkenntnis, warum der Provider nicht funktioniert. In diesem veeam-Beitrag werden VSS-Provider anderer Anbieter als eine mögliche Problemursache genannt. Und in diesem Forenthread hatte der Anwender mit einem Fremdtool gearbeitet.

Weitere Hinweise zum Fehler

Ganz aufschlussreich ist auch dieser Beitrag, der als bekannte Ursache die Installation mehrerer Backup-Lösungen aufführt. Als weitere Ursachen werden genannt:

  • Der Speicher für Volumenschattenkopien ist zu klein. Das sollte zwar nicht auftreten, da die ältesten Kopien gelöscht werden. Aber gegebenenfalls den Speicher mit vssadmin list shadowstorage abfragen und mitvssadmin Resize ShadowStorage /For=X: /On=X: /Maxsize=XX%

    erhöhen.

  • Versuch einer Sicherung eines Netzwerklaufwerks, welches gemappt wurde.
  • Es läuft noch ein VSS Schnappschuss oder es liegt ein Konflikt mit VSS-Aufgaben in der Aufgabenplanung vor.
  • Laufwerksformatierungen, die VSS nicht kennen, führen zum VVS-Fehler des Providers.

Hier empfiehlt es sich, die betreffenden Punkt durchzugehen und die Lösungsansätze zu versuchen. Auch eine Fehlerüberprüfung von Windows dürfte nicht schaden (siehe Windows 8: Komponentenstore reparieren).

Ähnliche Artikel
Computerschutz nicht aktivierbar, Fehler 0x81000203
Backup liefert VSS-Fehler 0x807800A1
Windows Backup-Fehler 0x80070015
Wiederherstellung bzw. VSS meldet Error 0x81000101
Windows 10: ‘Wiederherstellungspunkt erstellen’ geht nicht


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Windows 10, Windows 7, Windows 8.1 abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Windows-Systemwiederherstellung liefert Fehler 0x8004230f


  1. Anzeige
  2. Andreas Metzler sagt:

    Mit der Windowssystemwiederherstellung gebe ich mich nicht mehr ab.
    Fürs System: Clone der HD mit Paragon.
    plus
    sicherung der Daten mit DirSync
    passt.
    Und wenn der Win8.1-Support eingestellt wird, läuft maximal eine virtuelles W7 unter LMDE2.

  3. Michael sagt:

    Man kann es nocht oft genug wiederholen: Von solchen “Schlangenöl”-Programmen wie TuneUp etc. die Finger zu lassen. Und wenn man schon unbedingt irgendwelche Tools für notwendig erachtet, dann immer die portable Version nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.