Windows-Fehler “Das Konfigurationssystem konnte nicht initialisiert werden”

Manche Windows-Nutzer werden durch einen kuriosen Fehler geplagt. Plötzlich erscheint beim Start die Fehlermeldung “Das Konfigurationssystem konnte nicht initialisiert werden”. Hier ein paar Hintergrundinformationen.


Anzeige

Die Fehlerbeschreibung

Auf den Fehler bin ich, wie üblich, durch einen Microsoft Answers-Forenpost aufmerksam geworden. Der Nutzer schreibt, dass er bei jedem Systemstart nach dem Anmelden ein Dialogfeld mit der Fehlermeldung “Das Konfigurationssystem konnte nicht initialisiert werden” angezeigt bekommt. Auf Englisch lautet die Fehlermeldung “configuration system failed to initialize”.

Der Nutzer gibt an, dass die Systemwiederherstellung zudem mit dem Fehlercode 0x80071a90 scheitert. Der Fehlercode steht für ERROR_TRANSACTIONAL_CONFLICT – “Die Funktion versucht, einen Namen zu verwenden, der für die Verwendung durch eine andere Transaktion reserviert ist.” Das hilft in diesem Fall aber nicht weiter.

Etwas genauer bitte

Der Fehler tritt wohl häufiger auf, wie eine Recherche im Internet ergibt. In diesem Forenbeitrag gibt es aber eine, für mich, interessante Erkenntnis. Denn dort wird ein Screenshot des Fehlerdialogs gezeigt.

 Konfigurationssystem konnte nicht initialisiert werden”

Das Dialogfeld zeigt im Titel in der Regel den Namen der verursachenden Anwendung an und liefert über die Schaltfläche Weitere Informationen noch einige Details. Was sich nach meiner Recherche herauskristallisiert, wird das Problem durch eine defekte Konfigurationsdatei, die im Profilordner einer Anwendung abgelegt ist, zurück geht (häufig basiert die Anwendung auf dem .NET-Framework).

In diesem WDC-Supportbeitrag findet sich beispielweise der Hinweis auf die Datei user.config, die von deren Anwendung benötigt wird. In diesem c#-Forenthread wird ebenfalls der Pfad genannt. Ein kurzer Hinweis eines MVP-Kollegen auf eine Konfigurationsdatei findet sich auch hier.

Fix #1: Konfigurationsordner der Anwendung löschen

Wird die fehlerhafte Anwendung genannt (wie hier, hier, hier, hier, hier) besteht die Lösung im Löschen der fehlerhaften Profilordners der Anwendung. 


Anzeige

Explorer-Optionen

1. Starten Sie dazu den Windows-Explorer und schalten Sie die Anzeige versteckter Dateien und Ordner über die Explorer-Optionen ein (sonst wird der Ordner nicht angezeigt).

Ordnerstruktur

2. Navigieren Sie auf dem Windows-Laufwerk zum Ordner \users\<konto-name> und dann zum Unterordner AppData\Local.

3. Suchen Sie dort den in der Fehlermeldung genannten Unterordner und löschen Sie diesen oder benennen ihn um (z.B. einen Unterstrich _ vor den Ordnernamen setzen).

Hier ist es beispielsweise unter C:\Benutzer\<Benutzername>\AppData\Local\ der Ordner Alexander_Seeliger_Softwa. Der betreffende Ordner ist zu löschen (oder umzubenennen). Damit legt die Software beim nächsten Start eine neue Konfigurationsdatei an und der Fehler sollte weg sein.

Bei Buhl.de wird in diesem Forenthread noch die globale, über alle Benutzerkonten gültige Datei machine.config in C:\Windows\Microsoft.NET\Framework\v2.0.50727\config\ als Ursache genannt. Auch hier gilt es, die Datei umzubenennen, um der Anwendung das Anlegen einer neuen Konfigurationsdatei zu ermöglichen. Hier wird ebenfalls eine Konfigurationsdatei für Steam-Anwendungen in einem etwas anderen Pfad genannt.

Fix #2: Lavasoft WebCompanion entfernen

Im oben angerissenen MS Answers-Forenthread wird noch eine “WebCompanion” und etwas von Lavasoft erwähnt, und zur Deinstallation geraten – soll den Fehler auch beseitigen. Da ich niemanden dumm sterben lassen möchte, ein paar zusätzliche Erklärungen. Bei “WebCompanion” handelt es sich Adware, die von diversen Software-Entwicklern in ihren Gratisprogrammen eingebunden wurde.

Unter anderem hat Lavasoft eine Zeitlang WebCompanion mit seiner (ziemlich sinnfreien) Ad Aware-Software mit ausgeliefert. Bei heise.de findet sich hier eine Erwähnung der Software im Rahmen des Komodia SSL Digestor-Sicherheitsvorfalls.

Falls also diese Software auf dem Windows-Rechner installiert war, ist Lavasoft Ad Aware zu deinstallieren. Die “WebCompanion”-Software kann u.a. mit dem Revo Uninstaller aus Windows entfernt werden. Hier findet sich ebenfalls eine Uninstall-Anleitung, die möglicherweise weiter hilft.

Ähnliche Artikel:
Windows 10 Wiki/FAQ
Digitales Schlangenöl: Registry-Cleaner, Driver-Updater & PUPs


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Windows 10, Windows 7, Windows 8.1 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.