Updates für Outlook 2010/2013/2016: Fixes zurückgezogen

Microsoft hat mit seinen Updates für Outlook kein glückliches Händchen. Seit Juni 2017 patcht man an dem Programm herum, um Sicherheitslücken zu schließen, bringt aber jedes Mal neue Bugs mit rein. Jetzt sind wieder Updates zurückgezogen werden.


Anzeige

Was bisher passierte

Am 13. Juni 2017 rollte Microsoft umfangreiche Office Sicherheitsupdates aus, um Sicherheitslücken zu schließen. Nach Installation dieser Updates stellten Nutzer diverser Microsoft Outlook-Versionen fest, dass verschieden Bugs auftraten. Von einer kaputten Suche über fehlende Synchronisierung bei iCloud-Konten bis hin zu blockierten RTF-Anhängen war alles dabei.

Ich hatte die diversen Bugs im Blog-Beitrag Office/Outlook und Windows Patchday-Probleme aufgeführt. Microsoft kennt die Outlook-Probleme, wie ich in diesem Blog-Beitrag Microsoft kennt Outlook-Probleme nach Juni 2017 Updates festgehalten habe.

Wenn ich mir diesen Artikel so ansehe, ist es wohl die Bestätigung, dass man an einem 13. keine Updates ausrollen sollte Zwinkerndes Smiley.

Reparaturversuche für die Bugs

Im Nachgang zum Outlook-Update-Desaster versuchte Microsoft durch nachgeschobene Updates diese Bugs zu beheben. Das ist teilweise gelungen, aber auch in einigen Fällen schief gegangen.

  • Outlook-Suche: Die kaputte Windows-/Outlook-Suche hat Microsoft in diversen Preview Rollup Updates und kumulativen Updates für die verschiedenen Windows-Versionen adressiert. Allerdings gibt es dort durchwachsene Rückmeldungen. Ich habe das Thema im Blog-Beitrag Microsoft Outlook: Suche mit KB4022716 & Co. gefixt? etwas näher beleuchtet und die bisherigen Erkenntnisse zusammen getragen.
  • iCloud-Bug: Nutzer von Microsoft Outlook haben das Problem, dass die Synchronisation mit der iCloud nach Installation der Juni 2017-Sicherheitsupdates (13.6.2017) nicht mehr funktioniert. Dort hat Microsoft inzwischen erklärt, warum das nicht mehr funktioniert. Im Artikel Microsoft Outlook: Fix für das iCloud-Sync-Problem beschreibe ich, wie man das Ganze fixen kann.

Die meisten Nutzer konnten mit den vorgenannten Maßnahmen wohl ihre Probleme beheben.

Outlook-Anhang-Bugs: Updates zum Fixen zurück gezogen

Aber in Outlook besteht zusätzlich das Problem, dass sich nach dem Juni 2017-Update bestimmte Anhänge nicht mehr öffnen lassen. Ich hatte die Details im bereits oben genannten Blog-Beitrag Office/Outlook und Windows Patchday-Probleme ausgeführt. Und da gibt es ein Update-Desaster.

Microsoft versuchte bereits Ende Juni 2017 diese Probleme durch nachgeschobene Updates zu fixen. Ich hatte die betreffenden Informationen im Blog-Beitrag Microsoft Outlook: Juni 2017-Update-Bugs teilweise gefixt zusammen getragen. Das Thema stand aber unter keinem glücklichen Stern.

Erst kamen Updates stückweise für die diversen Outlook-Versionen. Dann musste ein 32-Bit-Patch für Outlook 2010 zurückgezogen werden, da die Anwendung abstürzte. Am 5. Juli 2017 wurde dann ein neues Update freigegeben, welches das Problem bei Outlook 2010 wohl löst. Ich habe den Blog-Beitrag Microsoft Outlook: Juni 2017-Update-Bugs teilweise gefixt jeweils aktualisiert.


Anzeige

Am 12. Juli 2017 hat Microsoft dann wohl die entsprechenden Updates für Outlook 2010, Outlook 2013 und Outlook 2016 zurückgezogen. Ich habe es mitbekommen, weil plötzlich die Download-Links im betreffenden Blog-Beitrag schrittweise gebrochen sind. Heute hatte ich etwas Zeit, genauer nachzusehen und bin in den Microsoft KB-Artikeln auf entsprechende Hinweise gestoßen.

Ich habe den Blog-Beitrag Microsoft Outlook: Juni 2017-Update-Bugs teilweise gefixt daher erneut aktualisiert. Aktuell (Stand 15. Juli 2017) ist es so, dass für Outlook 2010/2013/2016 kein Fix für die RTF-Anhänge sowie die damit verbundenen Fehler zur Verfügung steht.

Ähnliche Artikel
Office/Outlook und Windows Patchday-Probleme
Microsoft kennt Outlook-Probleme nach Juni 2017 Updates
Microsoft Outlook: Suche mit KB4022716 & Co. gefixt?
Microsoft Outlook: Juni 2017-Update-Bugs teilweise
Microsoft Outlook: Fix für das iCloud-Sync-Problem 
Office Patchday (5. Juli 2017)
Sicherheitsupdates Juli 2017–Kurzübersicht


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Office, Update abgelegt und mit Outlook 2010, Outlook 2013, Outlook 2016, Probleme, Update verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Updates für Outlook 2010/2013/2016: Fixes zurückgezogen

  1. Ingenieurs sagt:

    HEY
    Ich hab am 13.6. Geburtstag, also mal halblang mit dem Aberglaube :D

  2. Karl sagt:

    Hallo Günter das erklärt warum ich vor paar Tagen auf g+ kommentierte, das man die Updates nicht im Microsoft Update Catalog finden kann. ein einziges Trauerspiel… Danke das du so beharrlich dran bleibst

  3. Michael Nagel sagt:

    Hallo Günter, was soll man jetzt machen: Abwarten oder Patches entfernen? Wenn entfernen: Welche ? Hier Outlook/Office 2010 und Windows 7 SP1. Alle Security Rollups und Office2010 Patches bis einschließlich Juli installiert.

    Danke!

  4. Torsten sagt:

    Gestern eine Mail von Mircosoft bekommen, dass am 18. Juli außerplanmäßig Outlook Sicherheitsupdates erscheinen sollen.
    Noch ist aber nicht veröffentlicht wurden.

  5. A20017 sagt:

    Gibt es inzwischen eine Lösung dafür?
    Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.