Windows 7: Sicherheitsupdate KB4056894 verfügbar

Windows UpdateMicrosoft hat das Monthly Rollup Update KB4056894 (Monthly Rollup für Windows Server 2008 R2 Service Pack 1, Windows 7 Service Pack 1) am 4. Januar 2018 freigegeben. Details habe ich im Blog-Beitrag Kritische Sicherheitsupdates für Windows 7/8.1/Server (3./4.1.2018) nachgetragen.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 7, Windows Server abgelegt und mit KB4056894, Sicherheit, Update, Windows 7, Windows Server verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

29 Antworten zu Windows 7: Sicherheitsupdate KB4056894 verfügbar


  1. Anzeige
  2. Bolko sagt:

    Ich war eben auf der Suche nach Microcode-Updates für Intel i5-750.

    Auf der Intel-Seite gibt es diese Microcode-Updates, allerdings nur für Linux:
    https://downloadcenter.intel.com/download/27337/Linux-Processor-Microcode-Data-File?product=42915

    Mein Mainboardhersteller liefert für die alte Hardware keine BIOS-Updates mehr, also auch keine Microcode-Updates.

    Im Security-Only-Patch KB4056897 gibt es ebenfalls keine Microcode-Updates (mcupdate_Genuine.dll).
    Aber im Rollup KB4056894 sind die Microcode-Updates enthalten.

    Nun möchte ich aber dieses Rollup nicht, sondern nur das Security-only und die Microcode-Updates.
    Wie könnte man das anstellen?

    • Tim M sagt:

      Bei mir kommt an fast jedem PC (Wir haben nur Intel in allen Varianten) die Fehlermeldung “KB4056894 ist fehlgeschlagen” voran kann das liegen? Was mach ich jetzt? Es dauerhaft ablehnen?

  3. chriscrosser sagt:

    mein system ist win7 ultimate…
    ich habe das update seit kurzem drauf und bilde mir ein, das bestimmte anwendungen schon deutlich länger brauchen als vorher – defraggler/optimierung der SSD dauert gefühlt länger und auch das löschen von vielen kleinen einzeldateien…
    vielleicht täusche ich mich aber auch aufgrund der allgemeinen “paranoia”
    befürchtet wurden ja “kleine” einbußen in der performance nach den patches
    außer dem MS update wurde bei mir noch avira antivir (free) version 15.0.34.17 geupdatet und der firefox auf die neuste version 57.0.4 speziell wegen spectre
    für mich ist das der größte GAU seit ich mit computern zu tun habe
    erst der mist mit dem WPA2 KRACK und nun dieses problem
    von den herstellern ist leider nicht viel zu erwarten – für meinen wlan-router wurde ein update für mitte dezember angekündigt (WPA2) und wurde dann ganz schnell wieder zurückgezogen – heute mal bei AMD wegen meines prozessors geschaut – keine chance dort etwas zu finden
    so langsam gehen echt die lichter aus!

    • Bolko sagt:

      Eine SSD muss man nicht defragmentieren oder optimieren. Das schadet sogar, weil unnötig in die Flashzellen geschrieben wird.

      • chriscrosser sagt:

        ist mir schon klar! – ich mache es trotzdem – aber nur das optimieren OHNE zu defragmentieren

        • Frank sagt:

          Leistungseinbußen fühlt man i.d.R. erst ab 30%. Die Leistungseinbußen werden aber nur sehr gering sein.
          Übrigens: mit Overprovisioning überläßt man das Optimieren, bzw Trim, dem Controller.

  4. Anzeige

  5. Jens sagt:

    Bei mir geht seit dem Update gar nichts mehr. Es läuft die Systemstartreparatur und ich hoffe mein PC läuft irgendwann wieder.

    • Jens sagt:

      Systemwiederherstellung war erfolgreich. Jetzt noch Virenscanner und ich hoffe es funktioniert weiterhin.

      • Jens sagt:

        Wie man im Netz so liest, gab es bei einigen große Probleme. Gut wenn man nicht allein ist. ;-)

        Ich werde dieses Update meiden, egal was gewarnt wird!

  6. Schader Dirk sagt:

    Es scheint mit AMD Prozessor und NVIDIA Chipsatz definitiv zum bluescreen zu kommen.
    Hp DX2450 zum Beispiel mit dem Asus M2N boards

  7. Georg S. sagt:

    Das montaliche Sicherheitsupdate für Januar 2018 führt auf meinem 2008er Rechner (AMD CPU X2 (FM2-Sockel) und Radeon HD 3x Serie) beim obligatorischen Neustart zu einem Bluescreen.
    Nach dem Einspielen des Vollbackups vom 2017-12-31 und dem Reboot werden keine Updates gefunden. :-((

  8. PiXi sagt:

    Hatte das selbe Problem! Mein System bootete nach dem Update nicht mehr. Habe mein System komplett neu aufsetzen müssen. Betroffen sind wohl AMD Athlon Prozessoren. Werde das Update vorerst auch ausblenden.

    • Mike sagt:

      Ich habe ein AMD FM2 System mit einem Athlon X4 drauf, hat geklappt, betrifft vermutlich eher die älteren AM2/AM3 Systeme.

    • Frank sagt:

      AMD Athlon64 X2 5600+, AM2, RS580, Windows 8.1 Pro, stürtzt beim Booten ab. Mit Wiederherstellung wieder ok.

    • Walter sagt:

      Hatte mir das Update auch heruntergeladen, – und was war pssiert: Konnte nicht mehr booten und nur noch ein Bluescreen. Scheiße!!!!
      Hatte aber über Acronis immer ein Image meines PC, somit konnte ich das Image wieder aufspielen, – und siehe da, es fluppt wieder alles. Ich werde mir das Update von Windows nicht mehr herunterladen, habe es ausgeblendet.

  9. Anzeige

  10. Erdkern sagt:

    Das Update konnte problemlos auf meinem FM2+ System installiert werden. Traten keine fehler auf.

  11. deoroller sagt:

    Das KB4056897-x64 (Windows 7 Security-Only Update) verursacht bei mir einen Kollateralschaden.
    ArcSoft TotalMedia Theatre (Player für DVDs, Blu-ray- und HD-Videos) startet nicht mehr. Nach Deinstallation des Sicherheitsupdates startet die Software wieder. Ich nutzte Version 5, habe aber auch mal die letzte Version 6.5 zum Testen installiert.
    TotalMedia Theatre ist schon vor Jahren von Arcsoft eingestellt worden.

  12. R.G. sagt:

    Hallo zusammen,
    bisher (07.01.2018-10:02 Uhr) wurden mir noch keine Patche bzw. Patch über Windows 7 Update angeboten.
    Umgebung -> Windows 7 Pro 64Bit auf VMware Workstation 10.0.7

    Gruß
    Rainer

  13. Manni sagt:

    habe das Update heute “ausgeliefert” bekommen und mit ´nem leicht unwohligen Gefühl installiert. Hat jedoch ohne Probleme geklappt (Win 7/64/Broadwell i5). Das war aber jetzt nur mal Software-seitig – wenn ich das alles richtig verstanden habe, bastelt Intel gerade an Microcode-Updates für min. Haswell- und neuere CPU-Generationen. Und die werden dann eingespielt über ein BIOS-Update der Board-Hersteller oder?

    • Erdkern sagt:

      @Manni

      Ja CPU Microcodes werden per UEFI/BIOS Update auf dem Mainboard eingespielt. Im falle der CPU Microcodes mal Regelmäßig beim Hersteller deines Mainboards reinschauen ob und wann dieser das UEFI/BIOS Update bereit stellt.

  14. Christian sagt:

    Hab es heute auch angeboten bekommen, warte aber noch
    ab (trotz Win7 Pro, Intel i7 und AMD ATI Radeon HD5700).

    Hat jemand auch so was Ähnliches laufen wie ich und hat
    es geklappt?

    Gruss, Christian

    • Christian sagt:

      ..hat jedenfalls geklappt bei mir, habe das Update nun auch installiert,
      nachdem ich mich vergewissert habe, dass der entspr. REG-Key zuvor
      gesetzt wurde.
      Speed-Tests kann ich keine machen, aber Hauptsache, alles läuft bisher!

  15. Dominik sagt:

    Kann man denn dieses Update KB4056894 nun bedenkenlos auf einem Intel System Installieren? Oder sollte man noch abwarten?

    • Ralf Lindemann sagt:

      Bedenkenlos ganz bestimmt nicht, weil man nach dem Update mit Leistungseinbußen, ggf. mit Fehlfunktionen von Programmen rechnen muss, selbst wenn die verbaute CPU und das installierte AV-Produkt keine Probleme machen.

      Viel passieren kann eigentlich aber nicht – vorausgesetzt, man weiß, wie man ein Update ggf. deinstalliert bzw. den Rechner auf einen Wiederherstellungspunkt zurücksetzt oder (wenn es ganz schlimm kommt) ein tagesaktuelles Systembackup, das Vorsichtige vor dem Update anfertigen, auf den Rechner aufspielt.

      Das Blöde mit dem Januar-Patchday ist: Beide Optionen sind suboptimal, installieren wie nicht installieren. Installiert man, handelt man sich ein potenziell fehlerbehaftetes System ein. Installiert man nicht, muss man sich mit dem Gedanken anfreunden, mit einem System im Internet unterwegs zu sein, dass bekannte Sicherheitslücken aufweist. Wie wahrscheinlich oder unwahrscheinlich es ist, dass die Sicherheitslücken ausgenutzt werden, sei mal dahingestellt … :-(

      Ob man warten soll? – Günter hat gestern etwas dazu gesagt: https://www.borncity.com/blog/2018/01/09/windows-updates-kb4056892-kb4056894-etc-fr-amd-temporr-zurckgezogen/#comment-52769

      • natiev sagt:

        Und dann gibts auch noch Hardware, die mit linux nicht will, so dass linux überhaupt gar keine Option darstellt.
        Konkret gehts um einen DVB-T-stick von hauppauge, HVR-900. Win ok. lux no. Wie so oft mit TV-Hardware. Dazu ist Zeugs von hauppauge eh schon seltsam, oft zickig.
        Es funktionierte, dann kamen die patches. sind die Funktionen nicht mehr so recht fehlerfrei an den Start zu bekommen, ohne dass da jetzt was reproduzierbar wäre. Vermutung liegt nahe, dass es auch mit an nem patch liegt, doch woran genau? Keiner weiss es.
        Unproblematischere sticks als der von hauppauge, sog. bda-sticks, zeigen keine solche Eigenheiten. Also wohl ein ungünstiges Zusammenspiel von patch + hauppauge-Hardware. Dummerweise ist das Videosignal beim hauppauge-stick auffällig gut. Wenn alles richtig angenommen/installiert ist.
        => schwierig. :(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.