Microsoft Office Formeleditor 3.0 reaktivieren

[English]Zum 9. Januar 2018 hat Microsoft ja Sicherheitsupdates für Microsoft Office freigegeben. Im Nachgang stellten Anwender fest, dass der Formeleditor in Word oder anderen Office-Modulen fehlt. Hier ein paar Informationen und eine Lösung, wie man den Formeleditor wieder zurück holt.


Anzeige

Einige Hintergrundinformationen

Der Formeleditor (Equation Edition in Englisch) ist ein trauriges Kapitel in Microsoft Office. Im Sommer 2017 wurde von Forschern des Cybersicherheitsunternehmens Embedi eine Sicherheitslücke CVE-2017-11882 im Formeleditor von Office entdeckt. Ein Artikel zu den Bugs findet sich auch hier. Es stellte sich heraus dass diese Sicherheitslücke in allen Microsoft Office- und Windows-Versionen der letzten 17 Jahre vorhanden war.

Der Formeleditor EQNEDT32.EXE, der bis 2007 in Microsoft-Office enthalten ist, aber auch weiterhin mit Office ausgeliefert wurde, erhielt zum November 2017-Patchday ein Update zum Schließen der Lücke (ich hatte es im Blog-Beitrag Microsoft Office Sicherheitsupdates (14. November 2017) erwähnt).

Formeleditor

Während Microsoft die alte Komponente EQNEDT32.EXE im Jahr 2007 durch eine neue Komponente ersetzt hat, ist die ältere Datei immer noch in allen Office-Installationen enthalten, damit Benutzer die mit der alten Komponente erstellten Gleichungen laden und bearbeiten können.

Microsoft musste übrigens handeln, da Hacker diese Schwachstelle bereits ausnutzten (siehe Hacker nutzen Office Formeleditor-Schwachstelle CVE-2017-11882 aus).

Im Blog-Beitrag Hat Microsoft Zugriff auf Teile des Office-Quellcodes verloren? hatte ich auch darauf hingewiesen, dass Microsoft den Formeleditor binär gepatcht hat, was etwas obskur ist. Die Spekulation war, dass Microsoft keinen Zugriff auf den Quellcode mehr hat.

Und es gibt noch eine Merkwürdigkeit. In Office 2003 ist der Gleichungseditor nicht angreifbar. Die Firma Office 0patch hatte mich per Mail auf folgendes hingewiesen:

We read your article on our analysis of the Equation Editor patch and would like to clarify that Office 2003 is, peculiarly, not vulnerable because for some reason, its Equation Editor executable is different and seems to have been built (or manually patched) 5 years later than the same executable in Office 2007, 2010, 2013 and 2016/365.

Microsoft hat also den Formeleditor in Office 2003 gepatcht, während in späteren Versionen der verwundbare Editor ausgeliefert wurde.


Anzeige

Update entfernt Formeleditor 3.0

Im Januar 2018 hat Microsoft zahlreiche Sicherheitsupdate für Microsoft Office ausgerollt. Ich hatte diese im Blog-Beitrag Microsoft Patchday: Office, Flash, Windows (9. Januar 2018) beschrieben. In diesem Kommentar weist Blog-Leser Joschi darauf hin, dass mit den Updates der Formeleditor entfernt wird.

Office 2010 eqnedt322010-kb4011610 löscht den installierten Formeleditor.

Daher Update unbedingt deinstallieren und ausblenden!

Auch in diesem Microsoft-Answers-Forenbeitrag ist das jemandem aufgefallen. Gibt noch weitere Fundstellen. Auf dem PC erscheint beim Anklicken einer Formel aus Formel Editor 3.0 die Fehlermeldung: „Microsoft Formel Editor nicht verfügbar“.

Microsoft hat inzwischen den Support-Beitrag 4057882 zum Thema veröffentlicht. Dort wird ausgeführt, dass man den neuen Formeleditor aus Office oder die kostenpflichtige Anwendung MathType verwenden möge.

0patch holt den Formeleditor 3.0 zurück, samt Patch

Viele Nutzer in Wissenschaft und Forschung – oder in Betrieben – haben aber wahrscheinlich immer noch Dokumente, die nur mit dem nun entfernten Formeleditor 3.0 bearbeitet werden können.

Vor zwei Tagen haben mich die Leute von opatch per Mail informiert, dass sie eine Lösung des Problems entwickelt haben. Es gibt einen Weg, um den Gleichungseditor zurück zu holen. Gleichzeitig lassen sich mit der Technik der Micropatches von opatch die bekannten Sicherheitslücken schließen.

Wer die Office Sicherheitsupdates vom 9. Januar 2018 installierte, hat damit dem Gleichungseditor 3.0 verloren. Die betreffenden Updates löschen fünf Dateien (einschließlich EQNEDT32.EXE) aus dem EQUATION-Ordner, wobei der Unterordner 1033 und die EEINT.DLL darin intakt blieben. Zudem wird der Gleichungseditor als lokaler COM-Server durch Löschen von CLSID {0002CE02-0000-0000-0000-0000-C000-0000000000000000000046} aus der Registry entfernt.

In Office 2016 verbleiben aber nach dem Update noch mehrere Dateien im Ordner EQUATION und in einigen Fällen eine 0-Byte-Datei EQNEDT32.EXE auf dem System.
Der Speicherort des Ordners EQUATION hängt sowohl von der Office-Version als auch davon ab, ob es sich um 32-Bit oder 64-Bit Office handelt. Dies sind die Standardverzeichnisse:

  • 32-bit Office 2007, 2010 and 2013 on 32-bit Windows: C:\Program Files\Common Files\microsoft shared\EQUATION
  • 32-bit Office 2007, 2010 and 2013 on 64-bit Windows: C:\Program Files (x86)\Common Files\microsoft shared\EQUATION
  • 64-bit Office 2007, 2010 and 2013: C:\Program Files\Common Files\Microsoft Shared\EQUATION
  • 32-bit Office 2016 and 365 on 32-bit Windows: C:\Program Files\Microsoft Office\root\VFS\ProgramFilesCommonX86\Microsoft Shared\EQUATION
  • 32-bit Office 2016 and 365 on 64-bit Windows: C:\Program Files (x86)\Microsoft Office\root\VFS\ProgramFilesCommonX86\Microsoft Shared\EQUATION
  • 64-bit Office 2016 and 365: C:\Program Files\Microsoft Office\root\VFS\ProgramFilesCommonX64\Microsoft Shared\EQUATION

Man kann die fehlenden Dateien vom der Office-Installationsmedium oder einem anderen Rechner in die betreffenden Ordner zurück kopieren. Im Anschluss ist der Gleichungseditor wieder als COM-Server zu registrieren. Und dann sollten noch die 0patch-Fixes zum Schließen der Sicherheitslücken installiert werden. Die genaue Beschreibung hat opatch in diesem Blog-Beitrag veröffentlicht. Vielleicht hilft es dem einen oder anderen Nutzer weiter, der auf den Formeleditor 3.0 angewiesen ist.

Ähnliche Artikel:
Microsoft Patchday: Office, Flash, Windows (9. Januar 2018)
Hat Microsoft Zugriff auf Teile des Office-Quellcodes verloren?
Hacker nutzen Office Formeleditor-Schwachstelle CVE-2017-11882 aus


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Office, Problemlösung, Sicherheit abgelegt und mit Formeleditor, Office, Problemlösung, Sicherheit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Microsoft Office Formeleditor 3.0 reaktivieren

  1. Cmd.Data sagt:

    Bei Aufruf des Programms EQNEDT32.EXE startet auf unseren Systemen der Microsoft Formel-Editor Version 3.1. (Version unter Fragezeichen, dann Info.)

    Wir verwenden Office 2010.

    Von daher ist mir die Aussage „Der Formeleditor EQNEDT32.EXE, der bis 2007 in Microsoft-Office enthalten ist, aber auch weiterhin mit Office ausgeliefert wurde,“ völlig unverständlich.

    Denn bei uns ist eben nicht die Version 3.0 mitgeliefert worden.

    • Frank sagt:

      3.0 in Office 2007 wurde mal auf 3.1 upgedatet. EQNEDT32.EXE selbst ist unabhängig von der Version auch in späteren Offices enthalten. Auch die 3.1 wurde jetzt zweimal vergeblich gepatcht. Weg damit, und wenn möglich den integrierten Formel-Editor (ab 2007) benutzen.

  2. Werner sagt:

    Leider war bei mir der Formeleditor nach dem letzten automatischen Update in meinem Office 2010 auch nicht mehr vorhanden. Da ich jede Menge PowerPoint-Folien für verschiedene Vorlesungen mit dem Formeleditor erstellt habe und nun auf die Schnelle nicht auf den integrierten Formel-Editor umsatteln kann, bin ich quasi auf das Programm angewiesen.
    Der beschriebene Weg der Reaktivierung hat bei mir geklappt. Allerdings kann ich den Editor nicht mehr unter „Einfügen“ -> „Objekt“ neu aufrufen, da er dort in der Liste nicht mehr aufgeführt ist.
    Wer kann mir einen Ratschlag geben? Kann ich den Editor bei den Objekten mit einfügen? Gibt es sowas wie eine Funktion AddIns?

    • Frank sagt:

      Dem Dateityp ein Standardprogramm zuweisen. Unter Standardprogramme zu finden oder eine solche Datei erzeugen bzw. umbenennen und anklicken.

      • Werner sagt:

        Danke für die Antwort. Aber es geht nicht darum, ein Standardprogramm zuzuweisen. Sondern ich möchte aus einer neuen Word- oder PowerPoint-Datei heraus den Formel-Editor starten. Normalerweise geht das unter dem Word-/Powerpoint-Tabellenblatt „Einfügen“ und dann mit der Ikone „Objekt“. In der erscheinenden Liste müsste nun der Eintrag „MS Formeleditor 3.1“ auftauchen. Bei meiner Version erscheint er jedoch nicht!

    • Frank sagt:

      @Werner,
      nach der Registrierungsdatei zu urteilen ist der „MS Formeleditor 3.1“ jetzt unter Objekttyp „Microsoft Equation 3.0“ zu finden. Geht „MS Formeleditor 3.1“ bzw „Microsoft Equation 3.0“ unter Symbolleiste Anpassen Hinzufügen? Add-ins prüfen. Verwalten COM-Add-Ins (gesperrt) prüfen.

  3. Werner sagt:

    Frank, vielen Dank für Deine Hilfe. Mir ist es aber vorher schon nicht gelungen, den Formeleditor in die Symbolleiste als Objekt einzufügen. Ihn als AddIn einzubinden, funktionierte ebenfalls nicht, da er nicht in der Auswahlliste stand.
    Aber: Ab heute (5.2.18) hat 0patch ein neues REG-File veröffentlicht:
    https://0patch.blogspot.de/2018/01/bringing-abandoned-equation-editor-back.html
    mit dem die Schwierigkeiten behoben sind. Nun findet man in Office unter Objekte den MS Formel-Editor wieder!

  4. Alexander sagt:

    Danke.
    Bei mir ist aber der Pfad:
    C:\Program Files\Common Files\microsoft shared\EQUATION

  5. Micronerve sagt:

    Ich sag nur eins…KOMPLIZIERT MUSS ES EBEN SEIN!
    „DANKE MICROSOFT!“

  6. Anguel sagt:

    Als Dank möchte uns Microsoft wohl auch noch dazu zwingen, das neue Office 365 / 2019 zu kaufen, um unsere alten Formeln konvertieren zu können…
    Man kann aber einfach LibreOffice nutzen, um kostenlos zum neuen Formeleditor zu konvertieren:
    https://techie-blog.blogspot.com/2019/01/solved-convert-old-equation-editor-3.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.