Windows 10 Mobile: Edge PDF-Anzeige-Bug behoben

[English]Microsoft hört auf seine Anwender – man hat einen Bug in Edge, dass man unter Windows 10 Mobile im Edge Browser keine PDF-Dokumente öffnen konnte, doch wirklich behoben. Aber es gibt neue Überraschungen der unangenehmen Art. Ergänzung: Windows as a surprise sorgt dafür, dass die gestern noch im KB-Beitrag angegebenen ‘known issues’ aus dem Artikel herausgefallen sind. Ist im Text nachgetragen.


Anzeige

Worum geht es genau?

Bei Windows 10 Mobile hat Microsoft den Edge Browser zur Anzeige von PDF-Dokumenten vorgesehen. Nach dem Februar 2018-Update stellten Benutzer von Windows 10 Mobile fest, dass der Edge-Browser PDF-Dokumente nicht mehr öffnen kann. Es kommt die in nachfolgender Abbildung gezeigte Fehlermeldung.

PDF-Error in Windows 10 Mobile
(Quelle: Microsoft-Forum)

Ich hatte das Problem vor einigen Tagen im Blog-Beitrag Windows 10 Mobile: Edge streikt bei PDF-Dateien angesprochen.

KB4090912: Microsoft liefert einen Bug … Fix

Zum 15. März 2018 gab es für Windows 10 Mobile Enterprise (Oktober 2017) das Update KB4090912, welches das Betriebssystem auf die Build 15254.313 hebt. In der Beschreibung zum Update steht auch:

Addresses issue in which PDFs cannot be rendered in Microsoft Edge on Windows 10 Phones.

Also genau der oben zitierte PDF-Anzeigebug soll mit diesem Update behoben werden. Klingt gut, Microsoft hat reagiert.

Bug-Fix a la Microsoft

Bevor ihr jetzt in kollektiven Jubel ausbrecht, Martin Geuß hat es in diesem Artikel angesprochen: Entferne einen Bug, aber bring gleich drei neue Bugs mit rein. Martin beschreibt, unter Verweis auf den Known-Issues-Abschnitt KB4090912, im Beitrag folgende Fehler:

  • Wenn ein Screenshot aufgenommen wird, erscheint eine Fehlermeldung, dass der Screenshot nicht gespeichert werden konnte. Diese kann man allerdings ignorieren, es hat dennoch funktioniert.
  • In einigen Foto-Apps kommt es beim Abspeichern von Bildern zu einer Fehlermeldung.
  • In der App „Lumia Creative Studio“ werden die zuletzt aufgenommenen Fotos nicht angezeigt.

Mir liegen noch die Worte so mancher Fans im Ohr: Man muss sich nur auf Neues einlassen wollen, dann wird es mit Windows 10 (Mobile). Martin flüchtet sich in schwarzen Humor und schreibt:

Ich bin sehr zuversichtlich, dass Microsoft dieses Mal ebenso schnell reagieren und diese Fehler vielleicht schon im nächsten Monat korrigieren wird. Und ich bin sehr gespannt, was dann im Gegenzug kaputt geht. Nie war es spannender, Windows 10 Mobile zu nutzen. Da soll noch jemand sagen, das System sei tot – bei dem Puls, den seine Nutzer regelmäßig haben…


Anzeige

Ich befürchte, ich kann da dem Text von Martin irgendwie schlecht widersprechen.

Ergänzung: Doch keine neuen Bugs?

Nix ist so alt, wie die Nachricht von gestern. Als ich den Beitrag die Nacht verfasst habe, bin ich für die englischsprachige Variante extra nochmals in den KB4090912-Beitrag gegangen. Dort wurden explizit die obigen Fehler als known issues (Stand 15.3.2018) gelistet. Heute stieß ich bei den Kollegen von deskmodder.de auf den Hinweis, dass das Update ‘keine bekannten Fehler enthält.

Im aktuellen KB-Artikel KB4090912 sind die Hinweise auf die ‘known issues’ jetzt verschwunden und der Beitrag weist nun ein Revisionsdatum vom 16. März 2018 auf. Offenbar hat Microsoft den Artikel nachträglich korrigiert. Es gibt zwei Erklärungen für die Diskrepanz:

a) Die ‘known issues’ wurden fehlerhaft in den KB-Beitrag vom 15.3. eingebaut
b) Die ‘known issues’ wurden inzwischen durch eine Revision korrigiert

Falls jemand noch so Smartphone mit Windows 10 Mobile betreibt, kann er ja eine Rückmeldung geben, ob die Bugs auftreten oder nicht.

Ergänzung 2: Habe gerade bei Martin Geuß in seinem Artikel gesehen, dass dort die Revision der ‘known issues’ nachgetragen wurde. Martin schreibt, dass er auf einem Lumia das Update getestet habe – die oben beschriebenen Bugs bei Screenshots etc. sind wohl nicht nachweisbar. Es spricht also vieles für meine obige These b.

Ergänzung 3: Auch die Version 1703 hat das Update bekommen. Microsoft hat die Info nur gut versteckt, siehe Windows 10 Mobile: Fix für PDF-Bug in Version 1703.

Hatte ich schon mal erwähnt, dass das Ganze nicht mehr lustig ist und keinen Spaß mehr macht?


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Windows 10 Mobile: Edge PDF-Anzeige-Bug behoben


  1. Anzeige
  2. Andreas B. sagt:

    Ach übrigens: PDFs lesen mit dem Edge … Auf Desktops oder Notebooks ist das wirklich keine Freude. In der 2-Seiten-Ansicht ruckeln die Doppel-Seiten beim Umblättern von rechts rein, statt von unten nach oben. – Das ist doch Murks! Vielleicht kann man so Dias oder Bilderalben durchzappen, aber Texte lesen geht nicht, da wird man schon beim Durchblättern meschugge. Seltsam, dass sowas den Designern nicht auffällt.

  3. Gerd sagt:

    Habe gerade mal die “Known Issues”getestet. Bei mir tauchen diese Fehler nicht auf… Sind wohl gefixt.

    • Günter Born sagt:

      @Gerd: Danke für das Feedback – ich bin davon ausgegangen, dass dem so ist.

      Leid eines Bloggers – Nachrichten sind oft schon veraltet, bevor sie überhaupt angedacht wurden. Hätte doch besser Fischverkäufer gelernt – da kann man die Fische in die alten News von gestern wenigstens noch einwickeln. Aber mit diesem Indernet geht nicht mal das mehr ;-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (SEO-Posts/SPAM lösche ich). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.